Neuer Beitrag

juttamaria

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Am 2. Juli erscheint mein neuer Psychothriller Wähle den Tod. Und auch dieses mal wird es hier auf lovelybooks eine von mir begleitete Leserunde geben, auf die ich mich schon sehr freue. Sie startet am 20. Juni und dauert bis zum 4. Juli 

Der Knaur Verlag spendiert der Leserunde 20 Taschenbücher und 5 Ebooks (wahlweise epup oder mobi). Bitte unbedingt bei eurer Bewerbung dazu schreiben, was ihr im Gewinnfall haben möchtet. 

Wer dabei sein will, sollte mir folgende Frage beantworten: 

Welche „Zutaten“ zeichnen einen guten Psychothriller aus?

Spannung setze ich sozusagen als "Grundzutat" voraus. ;-) 

Klappentext zu WÄHLE DEN TOD: 

Jana Langenfeld hat alle Brücken zu ihrem alten Leben eingerissen. Als liebevolle Gattin und Mutter lebt sie vor den Toren Berlins. Niemand ahnt, dass Jana nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Doch als sie eines Morgens den Familienhund tot im Garten findet, kehrt die Angst zurück, und mit ihr die Erinnerung an ein längst vergangenes Unrecht. Dann werden Janas Kinder entführt, und schließlich steht sie vor einer unmöglichen Wahl: Entweder sie stirbt oder ihre Kinder. Und Jana muss erkennen: Wenn dich die Vergangenheit einholt, wird die Gegenwart zur Hölle auf Erden … 

Eine Leseprobe findet ihr: hier 

Ich freue mich auf eure Bewerbungen für die Leserunde und drücke allen ganz ganz fest die Daumen.

Autor: Jutta Maria Herrmann
Buch: Wähle den Tod

Jeanette_Lube

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Sehr gern würde ich an dieser Leserunde mit einem Taschenbuch teilnehmen. Einen guten Psychothriller zeichnet aus, dass er so fesselnd geschrieben ist, dass man ihn nicht mehr aus den Händen legen will und dass man nicht unbedingt sofort auf den Täter kommt. Außerdem muss er mich so in den Bann ziehen, dass ich nach dem Lesen noch darüber nachdenke.

MissNorge

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Jutta Maria!
Ein Psychothriller zeichnet für mich aus, das der Plot ohne große und extrem detaillierte Grausamkeiten daherkommt und es trotzdem irgendwie gruselig und spannend bleibt. Zudem sollte mir nicht alles zu genau vorgekaut werden, sondern es sollte den Spielraum geben, so das ich mein Kopfkino in Gang bekomme. Kleine dezente Hinweise, die dann später ausschlaggebend sind, gefallen mir auch immer sehr gut.
Ich würde mich sehr freuen bei der LR dabei zu sein.

Beiträge danach
683 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ech

vor 2 Monaten

Kapitel 7 Kapitel 15
Beitrag einblenden

Für Jana kommt es so langsam knüppeldick.
Erst die äußerst unerfreuliche Begegnung mit Henry, die zudem noch von einem oder einer Unbekannten beobachtet wurde, dann der Brief mit dem Foto, das bei Jana unliebsame Erinnerungen weckt, zudem noch Max kurzzeitiges Verschwinden und am Ende fliegt auch noch ihre Affäre auf.
Und von Kim und Sebi, oder wer auch immer sich dahinter verbirgt, weiß sie ja noch gar nichts.

Die Spannung steigt immer mehr.
Eine echte Idee, wer oder was hinter der Bedrohung steckt, habe ich aber noch nicht.
Das Foto mit dem Grabstein deutet auf ein totes Kind. War Jana die Mutter dieses Kindes oder war sie für dessen Tod verantwortlich ?

ech

vor 2 Monaten

Kapitel 16 bis Kapitel 26
Beitrag einblenden

Die Schlinge um Janas Hals zieht sich immer mehr zusammen, der perfide Plan der Bedrohung im Hintergrund scheint aufzugehen. Zumal dem Ganzen eine lange und gründliche Vorbereitung vorangegangen sein muss, wenn man den Zeitraum des Kontaktes zwischen Kim und Sebi zugrunde legt.
War vielleicht auch die Begegnung zwischen Jana und Henry fingiert und ist dieser nun vom Komplizen zum Bauernopfer mutiert ?
Wenn die Bedrohung eine Frau ist, könnte es sich hier viellleicht um die Frau aus Hannes Büro handeln, mit der Jana nach Bennies Tod telefoniert hat und die ihre Nachricht scheinbar nicht weitergegen hat ?

Eine kurze Rückblende führt uns zurück ins Jahr 1989 ( siehe Grabstein) und zur Begegnung mit einem Jungen namens Torsten am Grenzübergang Bornholmer Straße. Liegt hier der Schlüssel ? Hatten Jana und Torsten dann bis 1993 eine Beziehung und ist dann etwas vorgefallen, das Jana nun einholt ?
Viele Theorien, aber noch keine heiße Spur.

Auf jeden Fall ist Kim nun in der Gewalt der unbekannten Bedrohung und die Spannung steigt immer weiter.
Es fällt mir echt schwer, hier jetzt eine Lesepause einzulegen, zum Glück habe ich aber heute Abend ausreichend Lesezeit zur Verfügung, um dann die zweite Hälfte des Buches in einem Rutsch zu lesen.

ech

vor 2 Monaten

Kapitel 27 bis Kapitel 37
Beitrag einblenden

Erstaunlich früh erfahren wir hier schon Details zur Identität der Bedrohung. Ist es wirklich Janas totgeglaubte Tochter Sophie, oder steckt dahinter nur wieder eine weitere große Lüge ?

In Sachen Spannung und Dramatik wird hier noch einmal eine ordentliche Schippe draufgelegt, nun beginnt wohl ein Rennen gegen die Zeit um das Leben von Kim und Max.

ech

vor 2 Monaten

Kapitel 38 bis Kapitel Kapitel 47
Beitrag einblenden

Die zweite Hälfte des Buches entwickelt sich immer mehr zu einem einzigen großen Showdown, der sich immer mehr als wilde Achterbahnfahrt mit zahlreichen überraschenden Wendungen entpuppt und einem beim Lesen kaum Zeit zum Atenholen lässt.

Sophie wurde von ihrer Großmutter in einen skrupellosen Racheengel verwandelt, der Jana vor eine schreckliche Wahl stellt. Als ihre Rechnung dann aber nicht aufgeht, zieht Sophie mit aller Konsequenz eine mehr als brutale Entscheidung mit dramatischen Folgen.
Mit meinem Verdacht, das sie sich bei Hannes eingeschlichen hat, lag ich ja zumindestens richtig, auf den Rest wäre ich aber nie gekommen.

ech

vor 2 Monaten

Kapitel 48 bis Ende
Beitrag einblenden

Trotz Sophies doch recht frühem Tod bleiben Spannung und Dramatik auch im letzten Abschnitt auf einem sehr hohem Niveau. Ich hatte die ganze Zeit damit gerechnet, das doch noch ein Komplize von Sophie auftauchen würde, aber den hat es zur Erzeugung weiterer Spannung auch gar nicht gebraucht.

Und kaum hat man sich über die glückliche Rettung der Kinder gefreut, verschafft einem das Ende noch einmal einen echten Schlag in die Magengrube.
Selbst im Moment der größeten Gefahr für ihre Kinder konnte Jana nicht aus ihrer Haut und hat Sophie einige Lügen aufgetischt, um ihre wahre Rolle bzw. Verantwortung in dem Drama zu verschleiern.
Und anstatt sich diesmal ihrer Verantwortung zu stellen und um ihre Familie zu kämpfen, macht sie wieder das, was sie scheinbar am besten kann: Sie nimmt die Beine in die Hand und wählt damit den für sie einfachsten Weg.
Ein mehr als konsequentes Ende, das auch besser zur Geschichte passt als ein fröhliches Happy End.

Ich muss das Ganze nun noch ein wenig sacken lassen und werde mich dann mal an die Rezension setzen.

ech

vor 2 Monaten

Rezensionen / Fazit

Hier nun meine Rezension, die ich auch bei Amazon, Thalia, Weltbild, Was liest Du, Leserkanone.de und der Bastei-Lesejury veröffentlicht habe:

https://www.lovelybooks.de/autor/Jutta-Maria-Herrmann/W%C3%A4hle-den-Tod-1505832634-w/rezension/1653606408/

Danke, das ich hier mitlesen durfte, und vor allem auch für die erneute Zusendung des Buches, nachdem die erste Sendung bis zum heutigen Tag verschollen geblieben ist.

juttamaria

vor 2 Monaten

Rezensionen / Fazit
@ech

Vielen lieben Dank für deine tolle Rezension, über die ich mich gerade sehr, sehr freue. Und ich danke dir für deine Teilnahme und besonders für deine Geduld. Es hat ja schon sehr lange gedauert, bis du das gewonnene Buch in den Händen hattest.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.