Jutta Nymphius

 4,6 Sterne bei 33 Bewertungen
Autorin von Hotel Wunderbar, Oben ohne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jutta Nymphius (©privat)

Lebenslauf von Jutta Nymphius

Zusammen mit meinem Mann, unseren drei Kindern und der Katze Emma lebe ich am Stadtrand von Hamburg. Das mit dem Stadtrand ist sehr praktisch, denn so wohnen wir zwar im Grünen, müssen aber nur ein paar Stationen mit der U-Bahn fahren, um mittendrin in der City zu sein. Damit sind wir auch schon bei meinen Hobbys: Ich liebe, natürlich, Bücher, und gehe gern ins Theater, Kino oder Konzert, doch am besten entspanne ich mich in der Natur. Dabei finde ich es am schönsten, wenn die ganze Familie zusammen ist und wenn wir Ferien haben – damit wir morgens ausschlafen können. Zu Hause klappt das allerdings nicht so gut, denn Emma miaut immer ganz laut und nachdrücklich, wenn wir morgens mal nicht pünktlich aus den Federn kommen. Insgesamt geht es bei uns recht lebhaft und trubelig zu – und dabei hole ich mir viele Ideen und Anregungen für meine Bücher!

Alle Bücher von Jutta Nymphius

Cover des Buches Hotel Wunderbar (ISBN: 9783864292521)

Hotel Wunderbar

 (20)
Erschienen am 19.08.2016
Cover des Buches Oben ohne (ISBN: 9783864294860)

Oben ohne

 (5)
Erschienen am 24.08.2020
Cover des Buches Schlägerherz (ISBN: 9783864294402)

Schlägerherz

 (3)
Erschienen am 22.07.2019
Cover des Buches Volle Fahrt voraus! (ISBN: 9783551519504)

Volle Fahrt voraus!

 (1)
Erschienen am 25.02.2021
Cover des Buches Der Doktor mit dem weißen Fell (ISBN: 9783864293436)

Der Doktor mit dem weißen Fell

 (1)
Erschienen am 24.07.2017
Cover des Buches Mehr Schweinchen (ISBN: 9783864294792)

Mehr Schweinchen

 (0)
Erschienen am 20.01.2020
Cover des Buches Sigurd und die starken Frauen (ISBN: 9783864294419)

Sigurd und die starken Frauen

 (0)
Erschienen am 21.01.2019

Neue Rezensionen zu Jutta Nymphius

Cover des Buches Volle Fahrt voraus! (ISBN: 9783551519504)Ramgardias avatar

Rezension zu "Volle Fahrt voraus!" von Stefanie Taschinski

Vielfältig und bunt
Ramgardiavor 4 Monaten

Für dieses 180-seitige Buch habe sich die Elbautoren und Illustratoren zusammengetan und herausgekommen ist ein wunderschönes Werk zum Vorlesen. 

Es beginnt mit einem Gedicht über einen Badehosen tragenden Bär, dann lernen wir einen Klabautermann kennen, eine Walfischmama hat ausversehen einen Delfin verschluckt, dann geht es mit den Großeltern an die Ostsee und Prinzessin Klara lässt sich mit Piraten ein. 

Zur Abwechslung singen wir dann ein Piratenlied.

Gefolgt von einem Märchen, ein Bär entdeckt die Unterwasserwelt, Hamburger Türm wetteifern miteinander, Möwen finden einen Pinguin auf einer Sitzbank, auch Störebeker war mal ein Junge, wunderschön, der Spatzenchor, der in der Elfie singt, der angeschwemmte Müll geht uns alle an, Paula schaut sich ein Hausboot an, eine Riesenkrake und eine Seegurke schließen Freundschaft, Jette will nicht nach England, der Name „Frau Meier“ gefällt mir für eine freche Möwe und dann wird eine Perle weitergereicht. 

Bernstein suchen ist immer ein Erlebnis, ein Gedicht über eine echte Hamburger Maus, ein Schaf ist mit dem Boot unterwegs und lernt eine Möwe kennen und gibt es sie wirklich, Meerschweinchen auf Helgoland? Einen Piratenschatz finden ist immer ein Erlebnis, dann erfahren wir einiges zu Seeschnecken und singen danach ein Lied, Hochwasser ist ein wichtiges Thema an der See, danach lernen wir ein altes Zwergenvölkchen kennen und lernen einen Biber und seinen Lebensraum kennen. Bei der Schifffahrt geht es lustig zu, der nächste Text ist nicht ganz einfach vorzulesen und wieder wird ein Schatz gesucht, es liegen ja sicher noch einige herum. Auch eine Miesmuschel kann mutig sein, ein miesepetriger Herr verändert sich und habt ihr schon von einem Mehr-o-Mat gehört? Noch eine Möwe, die stolz auf ihre Stadt ist, auch kleine Weller werden unterschätzt, dann folgt eine Ode an die Elbe, dann geht’s nach Neuwerk und als letztes erfahren wir Neues über den Suez-Kanal. 

Eine solche Fülle an Geschichten, Gedichten und Liedern von namhaften Autoren für unserer Kleinen geschrieben, das ist wirklich ein besonderes Buch. Dazu kommen noch die wunderschön gezeichneten Bilder, zwei Doppelseiten gibt es zusätzlich noch viel zu entdecken. Über einen Monat Gutenachtgeschichte, abwechslungsreicher kann man den Tag nicht beschließen. Aber natürlich eignen sich die Geschichten zu jeder Tageszeit zum Vorlesen. 

 

Kommentare: 9
12
Teilen
Cover des Buches Oben ohne (ISBN: 9783864294860)Wauwuschels avatar

Rezension zu "Oben ohne" von Jutta Nymphius

Ein Roman mit einer wichtigen Story, die jeder kennen muss!
Wauwuschelvor 9 Monaten

Amelie, 13 Jahre alt, ist mitten in der Pubertät. Ihre Eltern stecken in einer Beziehungskrise und ihre Figur entspricht nicht dem Ideal. Ihr Schwarm Elias weiß nicht einmal, dass sie existiert. Alles ändert sich, als Kira neu in die Klasse kommt. Natürlich kann man sich schon denken, um welches Thema es geht: Selbstakzeptanz. Im ersten Kapitel schon vergleicht Amelie ihren Körper mit verschiedenen Modellen. Zum Beispiel mit dem einer Sanduhr, was ihrer Meinung nach perfekt ist, oder dem einer Pyramide, welchem Modell sie ihrer Meinung nach entspricht. Dieses Thema zieht sich durch das gesamte Buch. Amelie hängt sich an die beliebten Mädchen, einfach um zu ihnen zu gehören. Ihren Kindergartenfreund lässt sie links liegen, weil er nicht cool genug ist. Sich selbst betrachtet sie ungern, da sie nur auf ihre vermeintlichen Problemzonen schaut. Das alles ist die brutale Wahrheit und im Alltag normal. Ich bin mir sicher, dass 75% der Jugendlichen so denken und sich nach den gängigen Idealen verändern wollen, nur um von anderen akzeptiert und gemocht zu werden. Bisher wurde das Thema ziemlich vernachlässigt und es gibt nicht viele Romane darüber. Das finde ich sehr schade, da viele Jugendliche, vor allem Mädchen, nicht gerne offen darüber sprechen. Obwohl das Thema allgegenwärtig ist, wird es bewusst vermieden. Dieses Buch setzt hier ein Zeichen.


Ein weiteres Thema, das aufgegriffen wird, ist das schwierige Verhältnis der Eltern, die nur streiten. Auch das kennen viele Jugendliche und es ist für viele traurige Normalität. Die Eltern sind auch nur Menschen, die versuchen ihren eigenen Weg zu gehen und ihre eigenen Erfahrungen zu machen. Dabei merken sie oft nicht, wenn sie andere mit ihrem Verhalten verletzen. Man spürt, wie sehr Amelie unter den Konflikten leidet.


Interessant ist Kiras Rolle in der Geschichte. Sie gibt Amelie Selbstbewusstsein und hilft ihr, für sich selbst einzustehen. Als sich Amelie dann mit Elias anfreundet, entsteht wieder eine gewisse Distanz und Amelie verliert sie aus den Augen. Der Höhepunkt des Buches ist dann, als Elias Amelie bittet, sich obenherum frei zu machen. Ganz ehrlich, vom Titel her war klar, dass das irgendwann kommen würde, dennoch hat es mich in dem Moment geschockt. Für Amelie bedeutet dieses Ereignis einen großen Schritt in Richtung Selbstakzeptanz. Sie wird mutiger und damit meine ich nicht, dass sie sich vor allen auszieht. Nein, stattdessen trickst sie die gesamte Klasse aus und mich als Leserin gleich mit. Zwischenzeitlich war sie mir nicht mehr besonders sympathisch, aber mit dieser Aktion und ihrem Verhalten danach verdient sie meinen vollen Respekt. Man liest von ihren Emotionen und Gedanken und merkt, wie sie sich verändert. Es ist oft nicht leicht, zu sich selbst zu stehen und diese Entwicklung dahin durchlebt man als Leser mit Amelie. Somit ist der Roman beinahe ein Muss für alle Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren!

Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Oben ohne (ISBN: 9783864294860)Paperboats avatar

Rezension zu "Oben ohne" von Jutta Nymphius

Die beste Version von dir ist die, die du jetzt bist!
Paperboatvor einem Jahr

Amelie ist eher unglücklich mit ihrem Leben. In letzter Zeit streiten sich ihre Eltern nur noch, und ihrem früheren besten Freund Nicki scheint sie irgendwie entwachsen zu sein, er ist einfach noch so kindisch. Mit ihrem Körper ist Amelie auch nicht zufrieden, weil er nicht die idealen Maße wie andere Mädchen hat. Zudem gibt es in der Schule einen Jungen, Elias, der aber von ihrer Existenz wohl gar nichts weiß. Da beschäftigt sich Amelie lieber mit den Dingen, die sie kontrollieren kann wie das Bearbeiten von Bildern. Ihr ausgeschnittener Kopf auf dem Körper eines Models spiegelt für Amelie eine idealere Welt wieder.

Als Amelie mit der Neuen in der Klasse, Kira, zusammen ein Bio-Referat vorbereiten und halten soll, lernen sich die beiden Mädchen besser kennen. Kira scheint so viel besser mit sich klarzukommen als Amelie, denn sie gibt wenig darauf, was andere sagen, sondern hat eine eigene Meinung. Durch Kira wehrt sich Amelie gegen die unangebrachten Kommentare der Jungs in ihrer Klasse und durch Kira lernt Amelie auch Elias kennen, mit dem sie bald täglich über Facetime telefoniert. Sie fühlt sich Elias total nah, bis dieser sie plötzlich „oben ohne“ sehen möchte. Amelie weiß mit dieser Bitte nicht umzugehen und erzählt widerwillig Kira davon. Kira und Nicki, die sich beide mittlerweile sehr gut angefreundet haben, warnen Amelie vor möglichen Konsequenzen, doch noch immer ist Amelie hin- und hergerissen, weil sie es eigentlich nicht möchte, vor Elias aber nicht blöd dastehen will. Was soll sie tun?


Das Buch von Jutta Nymphius adressiert ein wichtiges Thema, das viele junge Mädchen in dem Alter bewegt: Die Akzeptanz des eigenen Körpers. Filter auf Instagram machen es möglich ganz anders auszusehen und das Bild eines „perfekten“ Ichs zu erzeugen, dass es so nicht gibt. In „oben ohne“ möchte Amelie dieses perfekte Ich werden, muss aber lernen sich selbst in der Form zu lieben wie sie auf der Welt existiert. Dabei stellt sie fest, dass auch die ihr nahestehenden Menschen nicht fehlerfrei sind und sie sie dennoch liebt. Ein Buch für mehr Bodypositivy!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Bücherfreunde,
jetzt beginnt Sie wieder, die Zeit vor Weihnachten... Der Geruch von Zimtsternen hängt in der Luft, die Häuser sind liebevoll leuchtend dekoriert und die Menschen in den Straßen haben rote Nasen von der Kälte (oder von zuviel Schuss im Glühwein). Doch je mehr Kerzen am Adventskranz brennen, umso größer wird auch die Hektik und der Stress, den wir uns machen. Hab' ich auch kein Geschenk vergessen? Ist die Bestellung beim Metzger angekommen? Soll es der rote oder der gelbe Baumschmuck sein... Dabei vergessen wir viel zu oft, worum es eigentlich geht. Wir sollen uns vorbereiten auf ein Fest. das wir mit unserer Familie und all denen feiern, die uns wichtig sind. Gemeinsam Zeit verbringen und sich gegenseitig Freude schenken ist der Gedanke, der dahinter steht. Der Roman Hotel Wunderbar zeigt uns wie das geht und verursacht ganz besondere (vor)weihnachtliche Gefühle:

Mika möchte, dass Weihnachten wieder so wird wie früher. Als das Hotel seiner Eltern noch voller Gäste war und es dort fröhlich zuging. Aber seit seine Mama nicht mehr da ist, hockt Papa nur noch in seinem Büro. Eines Tages lernt Mika den Obdachlosen Teddy und seinen kleinen Hund Silvester kennen. Beide suchen in dem kalten Winter noch ein warmes Plätzchen. Mika lädt den Obdachlosen in das Hotel ein. Eine mutige Entscheidung, die alles verändern wird. Denn Abend für Abend kommen weitere Notfall-Besucher hinzu. Und während die Hotelzimmer immer voller werden, muss Mika die neuen Gäste vor seinem Vater geheim halten.

Im Januar 2009 strahlte das ZDF eine Reportage über den Brüsseler Hotelier Benjamin Ahmed aus, der in den Wintermonaten die leer stehenden Zimmer seines Hotels Mozart Obdachlosen überlässt. Diese Herzensgüte hat die Autorin zu ihrem Roman inspiriert.



Wir laden euch herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde ein, die von der Autorin Jutta Nymphius begleiten wird! Bewerbt euch bis zum 04. Dezember 2016. Wir verlosen 15 Exemplare unter allen, die uns folgende Frage beantworten:

Wie feiert Ihr Weihnachten und was ist die außergewöhnlichste Erinnerung, die ihr an diese Zeit habt? Vom Christbaum-Brand über den verloren gegangenen Opa bist hin zum versalzenen Weihnachtsbraten kann alles dabei sein...
Wir freuen uns auf eure Antworten!
Liebe Grüße aus dem Tulipan Verlag
146 BeiträgeVerlosung beendet
srieglers avatar
Letzter Beitrag von  srieglervor 5 Jahren

Zusätzliche Informationen

Jutta Nymphius wurde am 13. April 1966 in Bremerhaven (Deutschland) geboren.

Jutta Nymphius im Netz:

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks