Jutta Oltmanns Die Rückkehr des Kreuzfahrers

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rückkehr des Kreuzfahrers“ von Jutta Oltmanns

Tammo Freesena sucht in den Kreuzzügen des 13. Jahrhunderts Vergessen und eine Aufgabe, für die es sich zu kämpfen lohnt. Mit einer Reliquie, einem Kelch, dessen machtvolle Bedeutung er nicht kennt, kehrt Tammo in seine Heimat Friesland zurück. Hier verhilft er der Novizin Sina, die weder Nonne noch mit einem ungeliebten Mann verheiratet werden will, zur Flucht vor dem grausamen Abt von Palmar. Doch dieser hat es nicht nur auf das junge Mädchen, sondern auch auf Tammos Reliquie abgesehen. Im Kampf um die Freiheit seiner Heimat gewinnt die Frage nach dem Geheimnis des Kelches mehr und mehr an Bedeutung. Tammo selbst aber muss seine Vergangenheit überwinden, um sein Herz für eine neue wahre Liebe öffnen zu können ...

Stöbern in Historische Romane

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

Die schöne Insel

Ein packender, kurzweiliger und sehr abenteuerlicher Roman, der noch Raum für eigene Fantasien und Schlußfolgerungen läßt

Tulpe29

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Rückkehr des Kreuzfahrers" von Jutta Oltmanns

    Die Rückkehr des Kreuzfahrers
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    13. Jahrhundert: Der Friese Tammo verliert seine schwangere Frau Rieke und mit ihr seinen Lebenswillen. Da er nichts mehr zu verlieren hat, zieht er als Kreuzfahrer ins Heilige Land. Zwei Jahre später kehrt er nach Friesland zurück. Im Gepäck hat er eine Reliquie, die er der Tochter eines Freundes bringen soll. Er findet Sina in einem Kloster. Dort herrscht ein grausamer Abt, vor dem Sina mit Tammos unfreiwilliger Hilfe fliehen kann. Tammo und Sina verlieben sich, doch Tammo will seine Gefühle nicht zulassen. Außerdem ist da noch seine Stiefmutter, die dringend Hilfe benötigt... * Meine Meinung * Ein sehr interessanter Roman, der im mittelalterlichen Ostfriesland spielt. Die genannten Orte kenne ich alle, und somit war es für mich etwas besonderes, dieses Buch zu lesen! Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und mir alles bildhaft vorstellen. Die Protagonisten sind sympathisch und "lebendig". Die Liebesgeschichte von Tammo und Sina spielt nur am Rande eine Rolle und lockert den historischen Rahmen etwas auf. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, und insgesamt ist der Roman sehr lesens- und empfehlenswert! "Die Rückkehr des Kreuzfahrers" bekommt trotzdem "nur" vier Sterne von mir, da es nicht an Jutta Oltmanns´ Roman "Durch das Meer der Zeit" heranreicht!

    Mehr
    • 2