Jutta Profijt Knast oder Kühlfach

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(18)
(11)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Knast oder Kühlfach“ von Jutta Profijt

Ein neues Abenteuer mit dem geistreichen Gespann Dr. Gänsewein und PaschaDr. Martin Gänseweins Freund Gregor steht unter Mordverdacht. Alle Indizien sprechen gegen ihn und Gregor schweigt zu den Vorwürfen. Auf der Suche nach der Wahrheit stößt Pascha bald auf eine heiße Spur: Die Ermordete war Journalistin und recherchierte wegen mysteriöser Todesfälle in der Seniorenresidenz, in der ihr Vater lebt. Gleichzeitig geraten Gregors Kontakte zu einem zwielichtigen Nachtclubbesitzer in den Fokus der Ermittlungen. Martin ist bei der Aufklärung des Falls keine große Hilfe, denn der werdende Vater ist völlig ausgelastet mit Geburtsvorbereitungskursen, Kreißsaalbesichtigungen, Babyausstattungskatalogen und nicht enden wollender Namenssuche.

Vielleicht das beste der Bücher dieser Reihe. Nur das Ende kam (mal wieder) etwas zu holperig daher.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Für mich der beste Teil der Kühlfach-Reihe

— zusteffi
zusteffi

Absolut witzige Dialoge, chaotische Ermittlungen, verhinderter Kollege, zwielichter Mord. Pascha rules! Leseempfehlung mit Witzgarantie!

— Floh
Floh

Tja, hier kommt das fünfte Verbrechen, das ich aufkläre. ICH, Pascha, der Typ aus Kühlfach 4.

— Pascha
Pascha

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Niveau steigt mit jedem Buch

    Knast oder Kühlfach
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    30. September 2015 um 18:45

    Bis jetzt war jedes der Pascha-Bücher besser als der Vorgänger. Es ist inzwischen auch nicht mehr so gruselig, sondern richtig schön kriminalistisch mit immer komplexeren Fällen. Diesmal kommt Gregor ins Gefängnis. Wir, die wir ihn kennen, wissen natürlich, daß er kein Mörder ist und wundern uns, warum er schweigt. Und dann wird alles nur noch schlimmer... Aber ich verrate nichts, das soll jeder selbst lesen! Was man selten findet, das gibt es hier: Die Autorin steigert sich von Buch zu Buch! (Trotzdem sollte man beim ersten Buch anfangen.) Nette, unterhaltsame Lektüre mit kleinen Bonbons, wie dem Kommentar über die Krankenkassen, den ich privat miterlebt habe und nur so unterschreiben kann: “Also, das Einzige, was im Gesundheitssystem seit Jahren zählt, ist die Ausgabenbegrenzung. Um die Gesundheit der Patienten geht es schon lange nicht mehr. Die lästige Pflicht zur Behandlung oder gar Heilung ist im Grunde nur ein Störfaktor, den die Bosse am liebsten abschaffen würden.”

    Mehr
  • Gelungenes Konzept für einen Krimi

    Knast oder Kühlfach
    Golondrina

    Golondrina

    19. February 2015 um 03:12

    Habe zwei Vorgänger dieses Bandes als Hörbuch genossen und so klang mir Paschas Sprachmelodie beim Lesen immer im Ohr. Das war sehr vergnüglich, da besonders die interessant witzige Ausdrucksweise des Haupthelden von der Autorin gelungen in die Handlung eingebaut wird. De Kriminalfall selber fand ich hier nicht so berauschend: irgendwie haben die einzelnen Stränge mich zu sehr verwirrt und selbst die Auflösung am Ende hat für keinen Aha-Effekt gesorgt. Das Konzept - Pascha, der zurückgebliebene Geist eines Kleinkriminellen, von dem nur der Leser und Martin, ein Gerichtsmediziner wissen, scheint auch weitere Bände zu tragen. Für mich reicht es mit den drei genossenen Kriminalfällen allerdings erst einmal.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Eiskalt: MUST read!!!

    Knast oder Kühlfach
    StMoonlight

    StMoonlight

    28. June 2014 um 13:21

    Ich gestehe, auch wenn ich dieses Buch gewonnen habe, haben mich Cover und Titel mehr als neugierig gemacht. ;) Schnell erfuhr ich das es sich um den 5.ten Band einer Reihe handelt. Andere Romane aus der Reihe kannte ich bisher nicht, entschloss mich aber dennoch das Buch zu lesen. Bereut habe ich es nicht, denn es nicht nötig eine Vorgeschichte zu kennen.Der Leser hat gegenüber den Charakteren einen Vorteil: Er weiß das es Pascha gibt. Das es ihn GAB wissen auch die anderen. Doch der Ex-Autoknacker spuckt weiter als Geist in Gedanken von Martin. Martin ist leider auch der einzige der ihn hören kann. Ziemlich blöd, wenn Martin mal wütend auf Pascha ist und laut schimpft. Da fühlt sich schon mal ein echter Mensch angesprochen ... Aber natürlich wäre die Geschichte kein Krimi, wenn nicht etwas aufregendes passieren würde:Zusammen mit seiner schwangeren Freundin Birgit und dem besten Freund Gregor sitzt Martin beim Essen im Chinarestaurant, als Gregor Handy klingelt. Einige Minuten später wird Gregor verhaftet. Seine Freunde sind geschockt. Gregor jedoch steht unter Mordverdacht und gesteht die Tat auch noch. Seine Freunde glauben jedoch an seine Unschuld und setzen alles daran ihn wieder frei zu bekommen. Was liegt da näher, als einfach den richtigen Mörder zu stellen? So begeben sie sich auf die gefährliche Suche. Dabei finden sie nicht nur Hinweise, sondern auch andere Dinge die ihnen besser verborgen blieben wären ... Am Anfang dachte ich zu wissen wer der wirkliche Mörder ist. Auch die Charaktere gingen "meinen" Spuren nach. Doch am Ende wurden wir alle überrascht... Genau SO muss es sein. Ich liebe diesen Überraschungseffekt und davon bietet dieser Roman eine ganze Menge! :)Eigentlich ist es nicht mehr als ein einfacher Krim. Doch Geist Pascha macht diesen zu etwas besonderen. Der Schreibstil ist "locker flockig", auch wenn Paschas teils vulgäre Umgangssprache ab und ab etwas nervig ist. Sie gehört eben einfach zu ihm. An Humor ist dieser Roman kaum zu überbieten. Anfangs rechnete ich mit etwas das lustig sein will, es aber absolut nicht schafft. Ich wurde eines besseren belehrt und kam aus dem Lachen fast nicht raus. (Es war schon etwas peinlich, als ich in der Bahn las und plötzlich anfing zu lachen...;)) ~°~ Fazit ~°~Was leicht spannendes für den Sommer mit einer gewaltigen Prise Humor und tollen Charakteren. UNBEDINGT lesen!!! :)

    Mehr
  • Wie toll ist das denn:-) Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt

    Knast oder Kühlfach
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    06. June 2014 um 15:13

    „Knast oder Kühlfach“ war mein erstes Buch aus der Reihe von der Autorin Jutta Profijt. Um Dr. Gänsewein und seinen Freund, Geist Pascha. Genau dieser ist es auch, der die Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Und er kann auch nur als einziger mit Martin Gänsewein gedanklich kommunizieren. Die Idee ist irgendwie richtig gut, lustig und ich war wirklich sehr neugierig auf die Lektüre.- Der Inhalt ist schnell erzählt. Martins Freundin Birgit ist schwanger und man war gerade auf Namenssuche, als Martins Freund Gregor während des gemeinsamen Essens im China-Restaurant verhaftet wird. Was hatte Gregor mit dem Mord an Susanne Hauschild zu tun und warum wurde er verdächtigt? Sie war Gregors Frau oder doch schon Exfrau? Selbst Gregors Freundin weiß nichts davon. Warum Susanne sterben mußte, weshalb es Unklarheiten über das Ableben einiger Bewohner der Seniorenresidenz gab, in der Susannes Vater wohnte? Fragen über Fragen. Gregor schweigt zu alldem. Doch Pascha lässt nicht locker und versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Nur da gibt es ein Problem. Sein Freund Martin hört ihm nicht richtig zu, auch wenn er selbst an dem Fall arbeitet. Er hat echt was um die Ohren mit der Schwangerschaft, den Geburtsvorbereitungen usw. Dann stellt sich heraus, dass Gregor Kontakt zu einem zwielichtigen Nachtklubbesitzer hat. Mit viel Humor, tollen Protagonisten und einem kniffligen Fall hebt sich die Figur Pascha aus der Handlung heraus. Er ist es, der den Krimi das gewisse Etwas gibt, und oft habe ich schmunzeln müssen, nicht nur wegen der Aussprache. Klar, dass ein Ex-Knacki auch als Geist seine Sprache beibehält. Und dann so manches Mal den Rechtsmedizinier Martin an den Rand des Wahnsinns treibt. Für alle Krimifans und Liebhaber dieser Reihe ein Must-Read. Neueinsteiger dieser Reihe seien „gewarnt“ (ich meine das nicht ernst), nicht alles so ernst nehmen, ein guter Krimi verträgt eine ganze Menge Humor! Und das ist hier gegeben. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt.

    Mehr
  • Der 5. Band rund um Pascha und Martin

    Knast oder Kühlfach
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    26. May 2014 um 11:45

    Die Geschichte...Martins Freund Georg Kreidler wird verdächtigt, seine Ex-Frau Susanne "Sahne" Hausschild ermordet zu haben. Die Ermittlungen ziehen sich in Länge, doch die Polizei hat nicht mit dem vorlauten Geist Pascha und Dr. Martin Gänsewein gerechnet, die ihre eigenen Nachforschungen anstellen, obwohl der werdende Vater mit Geburtsvorbereitungen ausgelastet ist und Pascha keine allzu große Hilfe ist. Die erste Spur führt in das Altersheim, wo Susannes dementer Vater wohnt... Meine Meinung:"Knast oder Kühlfach" heißt der 5. Band der Buchreihe rund um Martin Gänsewein & Pascha. Diesmal gilt es, die Unschuld von Martins Freund zu beweisen, der unter Mordverdacht steht. Als Handlungsschauplatz dient erneut Köln. Der Prolog beginnt mit einem Zeitungsartikel vom 3. April 2010, die Story startet am 27. Juni 2010 und endet am 24. Juli 2010. Der konservative Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein hat eine Vorliebe für gesundes Essen und alte Stadtpläne, fährt eine Ente und kleidet sich unmöglich. Bald werden seine hübsche Freundin Birgit und Martin Eltern und gehen in den Vorbereitungen wie Namenssuche und Babyausstattung auf. Birgit weiß noch immer nichts von Paschas Existenz bzw. von der gedanklichen Kommunikation zwischen Martin und Pascha.  Pascha/Sascha Lerchenberg war zu Lebzeiten ein begnadeter Autoknacker und hat als echter Prolet einen unerschöpflichen Wortschatz, wobei sein Lieblingsausdruck noch immer "voll peino" ist. Warum er seit 16 Monaten auf der Erde herumirrt, kann niemand so genau sagen... Hier treffen total konträre Hauptpersonen aufeinander, was sicherlich auch Charme dieser leicht schrägen Buchserie ausmacht. Natürlich spielen auch alte Bekannte wie Martins bester Freund, Kriminalhauptkommissar Gregor Kreidler und seine junge Kollegin Jenny Gerstmüller, Martins Lebensgefährtin Birgit Arend, Martins Kollegin bzw. Gregors Freundin Katrin Zang, aber auch neue Figuren wie der übergewichtige Nachtclub-Besitzer Karpi Glasunow eine Rolle - besonders die schwangere Birgit ist eine tolle und starke Persönlichkeit. Die mitwirkenden Protagonisten sind   interessante, facettenreiche Persönlichkeiten mit liebenswerten Macken, Ecken & Kanten, was sie sympathisch erscheinen lässt. Wie von den Vorgängerbänden gewohnt, wartet auch "Knast oder Kühlfach" mit einer originellen Romanidee samt frischen Einfällen und fabelhafter Umsetzung auf. Fans der Kühlfach-Reihe kommen hier auf ihre Kosten, da der 5. Band keinerlei Längen enthält und sich dank der reizvollen Mischung aus trockenem Humor & Spannung gepaart mit Irrungen und überraschenden Wendungen rasant lesen lässt. Ich-Erzähler Pascha schildert die turbulenten Geschehnisse mit viel Humor, in Rückblenden erfahren wir mehr über Begebenheiten, die am Ende ein schlüssiges Bild ergeben. Natürlich muss man Pascha einfach ins Herz schließen, obwohl er als Vorzeige-Prolet dargestellt wird. Leider klinkt sich Martin manchmal aus den Ermittlungen aus, da er als werdender Vater alles richtig machen möchte, doch Pascha holt sich anderweitig Hilfe... Dieser Krimi bzw. die Buchreihe lebt vom Wortwitz, der Situationskomik und den herrlichen Dialogen zwischen den Hauptpersonen, die mit viel schwarzem Humor und feiner Ironie gewürzt wurden. Paschas Wortkreationen sind so erheiternd, dass man einfach herzhaft lachen muss. Da wird schnell mal aus einer Disco ein Zappelbunker, aus dem Gehirn die Denkschüssel und aus Martins Ente eine Schunkelbüchse. Abgerundet wird die Geschichte durch die locker-leichte Schreibweise und die amüsanten Wortgefechte, wodurch sich die 336 Seiten rasend schnell lesen lassen. FAZIT:"Knast oder Kühlfach" hat mir ausnehmend gut gefallen, was an der einfallsreichen Story, den ungewöhnlichen Hauptpersonen und dem geistreichen Wortwitz liegt. Deshalb erhält der 5. Band unterhaltsame  5 (von 5)  STERNE und freue mich auf ein weiteres Abenteuer mit Pascha und Martin.

    Mehr
  • Der 5. Band der Kühlfachreihe ist an Originalität kaum zu überbieten!

    Knast oder Kühlfach
    books-in-my-world

    books-in-my-world

    Bisher habe ich alle vier "Kühlfach"-Bücher von Jutta Profijt gelesen und war nun natürlich sehr gespannt auf den nächsten Band. Man befürchtet ja immer, dass die Qualität eines Buches mit der Anzahl der erschienenen Bände proportional abnimmt, aber dies ist bei der "Kühlfach"-Reihe ganz und gar nicht der Fall. Vielmehr hat mir "Knast oder Kühlfach" bisher am besten von allen Bänden gefallen. Gerade Paschas Wortwitz ist an Originalität nicht zu überbieten. Ich bewundere Jutta Profijts Einfallsreichtum nicht nur im Hinblick auf die Grundidee einen Geist mit einem Gerichtsmediziner als Ermittlerduo zu etablieren, sondern vor allem auch hinsichtlich des Sprachstils, der diese Bücher auszeichnet. Die Story an sich ist absolut undurchschaubar. Bis zur letzten Seite lässt die Autorin ihre Leser im Unklaren über die Zusammenhänge und wer nun wirklich der Bösewicht ist. Zwischenzeitlich hat man - genau wie Pascha- durch falsche Fährten, Irrungen und Wirrungen nur noch Fragezeichen im Kopf. Unglaublich gut! Es gibt doch nichts Schlimmeres als einen Krimi, bei dem man schon nach wenigen Seiten eine Ahnung hat, wie er ausgeht. Klischees werden erst bedient, dann wieder vollkommen widerlegt. Nichts ist vorhersehbar, außer Paschas Sarkasmus und Martins ständige Zurückhaltung - zwei Konstanten, die sich durch die ganze Kühlfach-"Reihe" ziehen und die Bücher unverwechselbar machen. Mein Fazit: Mit "Knast oder Kühlfach" beweist Jutta Profijt einmal mehr ihre unglaubliche Kreativität und ihren unverwechselbaren Sprachstil. Dieser Krimi besticht durch glaubwürdige Charaktere, einen intelligenten Humor und eine unvorhersehbare Geschichte. Für mich der bisher beste Band der "Kühlfach"- Reihe! Ich freue mich schon jetzt auf Band 6.  

    Mehr
    • 3
  • Prolliger Geist mit Herz

    Knast oder Kühlfach
    WortGestalt

    WortGestalt

    01. May 2014 um 17:20

    Wer den Geist Pascha kennt, weiß: Pascha ist anstrengend. Das findet nicht nur Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein, sondern zuweilen auch der Leser der Kühlfach-Reihe. Dennoch schließt man dieses Ermittler-Duo der besonderen Art irgendwie ins Herz und kann in „Knast oder Kühlfach“ nun in ihrem 5. Fall mit den beiden Helden des Alltags wieder auf Verbrecherjagd gehen. Seit etwas über einem Jahr ist der Geist Pascha nun schon an sein halb-irdisches Dasein gebunden. Der Kleinkriminelle war zu Lebzeiten ein Autodieb, nun raubt er seinen Mitmenschen höchstens noch die Nerven. Genau genommen nur einem einzigen, denn Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein ist der einzige Mensch, zu dem Pascha Kontakt aufnehmen kann. Mittlerweile ist der Doktor aber in festen Händen und erwartet mit Freundin Birgit das erste gemeinsame Kind. Da ist Paschas Gegenwart des öfteren unerwünscht, zumal von seiner Existenz niemand etwas weiß und nur wenige etwas ahnen. Wie bringt man auch seinem Umfeld bei, dass man mit einem Geist in Kontakt steht? Als nun aber Dr. Martin Gänseweins bester Freund Gregor unter Mordverdacht gerät, werden alle Kräfte benötigt, um seine Unschuld zu beweisen. In den bisherigen vier Bänden der Kühlfach-Reihe hat es neben Spannung und Witz vor allem die kreative Zusammenarbeit von Geist Pascha und Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein geschafft, den Büchern das gewisse Etwas zu verleihen und über die ungehobelte Sprache hinwegzutrösten. Wenn ein rüpelhafter Geist an einen schrulligen Rechtsmediziner gebunden ist, hat das schon einen gewissen Unterhaltungswert. Aber soviel ist klar: Geist Pascha ist ein Proll. Ein Prolet, wie frisch dem Nachmittagsprogramm eines TV-Privatsenders entsprungen, der irgendwann zu viel Zeit mit den Machern von „Alles Atze!“ verbracht haben muss und heute wohl heimlich bei RTL II für die Scripted Reality textet. Seine Ausdrucksweise lässt zumindest kaum eine andere Vermutung zu. Aber Pascha ist eben auch die Seele dieser Buchreihe und als Figur konsequent entworfen und umgesetzt. Bei den Kühlfach-Krimis muss man sich letztlich entscheiden, ob man mit dem Stil zurecht kommt oder nicht. In diesem Band hat es für mich nicht gereicht, mit dem Zusammenspiel der ungewöhnlichen Hauptfiguren von dem schnodderigen Stil Paschas abzulenken. Sein prolliger Wortschatz hat mir diesmal arge Probleme bereitet und ich habe mich beim Lesen mehr als einmal gefragt, wer redet denn bitte so? Hat jemand überhaupt mal so geredet und wenn ja, warum? Und wie hält das die Autorin beim Schreiben aus? Die vermeintlich flotten Sprüche wirkten auf mich diesmal recht lahm und waren von Wiederholungen geprägt. Auch der Kriminalfall rückte diesmal etwas in den Hintergrund, sodass mir persönlich einfach die Originalität der ersten Bücher abhanden gekommen ist. Dennoch würde ich gerne einen weiteren Fall von Geist Pascha und Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein lesen, denn dieses Duo hat einfach viel Potential! Es bräuchte nach 5 Bänden nur vielleicht eine kleine Novität. Fazit: „Knast oder Kühlfach“ sorgt für unterhaltsame Lesestunden, empfindliche Liebhaber der schönen Sprache bekommen hier aber vielleicht Bauchschmerzen. Nimmt man es mit viel Humor, kann man den Geist und seinen Rechtsmediziner schnell ins Herz schließen. Für alle anderen heißt es, Nerven bewahren! ;) Bewertung: 3 Sterne Rezension auch auf: http://wortgestalt-buchblog.blogspot.com

    Mehr
  • Babychaos und Seniorenheim. In Teil 5 der Kühlfach-Reihe ist noch kein Lack ab...

    Knast oder Kühlfach
    Floh

    Floh

    15. April 2014 um 04:21

    Autorin Jutta Profijt präsentiert hier in "Knast oder Kühlfach" bereits ihren fünften Fall um den wortgewandten Ermittler "Pascha" und Kollege Martin.  Ein Krimi mit einem gewaltigen Schuß Chaos, Katastrophen und mehr Glück als Verstand, gewürzt mit einer frischen Dosis Sarkasmus in einem sonderbar sympathischen Ermittlerteam. Pascha und Konsorten. Neckische Ironie trifft Mord und Übergriffe und immer unerklärlichere Zusammenhänge. Ein neuer Fall für das Team mit ganz besonderen Umständen und einen ganz verworrenen Fall. Spannende Ermittlungen und überraschende Wendung. Ein Krimi mit Suchtfaktor! Zum Inhalt: "Dr. Martin Gänseweins Freund Gregor steht unter Mordverdacht. Alle Indizien sprechen gegen ihn und Gregor schweigt zu den Vorwürfen. Auf der Suche nach der Wahrheit stößt Pascha bald auf eine heiße Spur: Die Ermordete war Journalistin und recherchierte wegen mysteriöser Todesfälle in der Seniorenresidenz, in der ihr Vater lebt. Gleichzeitig geraten Gregors Kontakte zu einem zwielichtigen Nachtclubbesitzer in den Fokus der Ermittlungen. Martin ist bei der Aufklärung des Falls keine große Hilfe, denn der werdende Vater ist völlig ausgelastet mit Geburtsvorbereitungskursen, Kreißsaalbesichtigungen, Babyausstattungskatalogen und nicht enden wollender Namenssuche." Schreibstil: Die Autorin Profijt besitzt einen so herrlichen und herzhaften Schreibstil, dass sie gleich zu Beginn all meine Sympathiepunkte erhaschte. Sie kann von ihrem Schreibstil "profijtieren". Sie nutzt unter anderem den typischen Schreibstil für einen gelungenen Krimi, denn sie legt falsche Spuren, sorgt für Irrungen und Wirrungen, streut Handlungsstränge und lässt den Leser an den Ermittlungen aktiv teilhaben und mit den Ermittlern an den Ermittlungen verzweifeln. Zudem überzeugt die Autorin Jutta Profijt mit einer gewaltigen Portion Komik, Ironie, Schlagfertigkeit und Humor, durch ihre sympathischen und einzigartig eigenwilligen Ermittler, allen voran natürlich Pascha, der mich durch sein loses Mundwerk und seiner Schlagfertigkeit absolut nicht weg zu denken ist. Die Ermittler, die mehr Glück als Verstand und Koordination besitzen. Sie schreibt neuartig und andersherum bedient sie den Krimiliebhaber mit Altbewährten. Hier gibt es gekonnte sprachliche Experimente in Form von wunderbar ironischen und patzigen "paschatypischen" Dialogen und die gute alte und solide Kunst des Schreibens, gewürzt mit Ironie und Sarkasmus. Sehr gut gemacht und toll präsentiert. Autorin J. Profijt wartet mit einem Krimi auf, der auch ohne übertriebene Morderei und Blut gut unterhält und für Lesevergnügen, unheimlich viel Witz und ganz viel Humor sorgt, aber leider leidet darunter die Spannung. Die Ermittlungen stehen hier sicherlich nicht ganz im Fokus und plätschern durch Pleiten, Pech und Pannen so dahin. Das Buch liest sich flüssig und unterhält, es gibt unheimlich viel zu entdecken und zu erleben. Sie schreibt flott, flüssig, humorig und trifft den Nerv der Zeit und lässt die Bauchmuskeln zucken. Ihre Art macht Lust auf mehr. Man glaubt es kaum, dass man bereits Band 5 einer Reihe liest. Die Bücher sind an sich abgeschlossen und ermöglichen Neulesern wie mir den Einstieg zu jeder Zeit. Auch Martins Babychaos begeisterte mich restlos. Gerade selbst Mutter, da kann ich seine eingeschränkte Wahrnehmung absolut verstehen. Sorgt bei den Ermittlungen für Kurzweil und Szenen zum Haareraufen. Toll. Charaktere: Viel Geschick und Können beweist die Autorin bei der Auswahl der Charaktere. Denn hier treffen wir viele Persönlichkeiten und gerade das Team um die Ermittlungen wartet mit kuriosen Eigenschaften auf. Martin und Pascha sind ein ganz spezielles und liebenswürdiges Team. Pascha ist eine ganz besondere Type, offen, freischnauze, eigen und total chaotisch...Martin ist der passende Gegenpol zu Pascha, aber im Moment alles andere als ermittlungstechnisch zu gebrauchen, das Babyglück benebelt all seine Sinne. Ein Team mit Ecken und Macken, dennoch als Einheit unschlagbar. Zudem treffen wir auf sympathische und unsympathische Figuren und dürfen so manchen Überraschungsmoment erleben. Autorin Jutta Profijt beweist großes Geschick, denn sie bringt die vielen Rollen und Nebenrollen in Einklang und lässt den Leser somit mitfühlen und ganz wichtig: Sie lässt den Leser an den katastrophalen Ermittlungen teil haben! Und sie sorgt für ausreichend Humor mit leider nur wenig krimitypischer Spannung! Die Charaktere sind das ganze Herzstück des Romans und mit Gold kaum aufzuwiegen.....herrlich! Aber mehr braucht es für gute Unterhaltung hier auch nicht. Meinung: Das Treiben rund um die Ermittlungen, um den Mordhergang, um den Täter, um die Opfer, um die Mutmaßungen, um die Wendungen und Kuriositäten sind äußerst irr und wirr aber mehr als unterhaltsam dargestellt. Wer hier nicht auf Professionalität in der Mordermittlung setzt, der wird garantiert seine Freude mit diesem Krimi haben. Ich war gegen Ende mehr als begeistert und konnte anhand der Protagonisten mich mit weniger Kriminaltechnik zufrieden geben. Spannung gibt es aber dennoch... Mich hat dieser Krimi absolut durch seine Charaktere, die Story, die Umstände, die ganzen Ideen, die Dialoge und vor allem die verschrobenen Konstellationen absolut überzeugt und unterhalten. Die Autorin reizt den Leser zum Schubladendenken und lässt diesen gekonnt damit auflaufen. Gerade die schöne heile Welt bröckelt langsam vor sich hin und immer neue Abgründe tun sich auf. Psychische Störungen, Lug und Betrug, Neid und Missgunst...Schließlich bringt es viel Potential für eine Kriminalhandlung gepaart mit verschrobenen Persönlichkeiten, das Wahren der Idylle....all das vereint zaubert einen Krimigenuss wie er sein soll! Auch die Schauplätze sind gekonnt gewählt und machen das Geschehen lebendig und real. Hier wandern wir mit den Protagonisten zwischen Altenheim und Geburtskreißsaal. Zwischen Privat und Beruf, zwischen Geburt und Tod. Die Kapiteleinteilung und das Schriftbild gefallen mir sehr gut und lassen das Buch sehr locker wirken. Gegen Ende gibt es nun dann die vielen Antworten auf die vielen offenen Fragen und die Handlungsstränge laufen zusammen. Ein tolles Krimierlebnis, für Liebhaber die gerne selbst ermitteln und den Spaß dabei genießen können... Cover: Ein Cover, das durch Titel und Darstellung alle Blicke auf sich zieht und absolut neugierig macht. Stimmig zum Inhalt und absolut grandios. Wer die komplette Reihe besitzt kann Band 5 ganz locker in die Buchreihe einreihen. Sieht sehr toll aus. Passt! Die Autorin: "Jutta Profijt, ging nach dem Abitur ins Ausland und absolvierte Ausbildungen als Exportkauffrau und Übersetzerin. Sie arbeitete als Projektmanagerin im Export, später als freiberufliche Dozentin für Wirtschaftsenglisch und -französisch und Prüferin der IHK. Nach 5 Regional-Krimis folgte 2009 der Wechsel zum Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv). Der Krimi "Kühlfach 4" wurde für den Friedrich-Glauser-Preis 2010 in der Sparte Bester Kriminalroman nominiert, seitdem folgten drei weitere Bände um Pascha, die rotzfreche Kultleiche. Neben den Kriminalromanen schreibt Jutta Profijt auch heitere Romane. Sowohl die Kühlfach-Reihe als auch die Romane sind schon bzw. werden ins Englische übersetzt, Verfilmungen sind in Vorbereitung. Jutta Profijt lebt als hauptberufliche Autorin in der niederrheinischen Provinz. http://www.juttaprofijt.de http://www.facebook.com/autorin.juttaprofijt " Fazit: Ein sehr humorvoller und chaotischer Krimi mit absolut überzeugenden Charakteren und Dialogen. Trotz stümperhafter Ermittlung gibt es dennoch eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Knast oder Kühlfach" von Jutta Profijt

    Knast oder Kühlfach
    Pascha

    Pascha

    Hey Leute,

    inzwischen ist er da, der fünfte Fall, den ich geist-reich wie immer gelöst habe. Jetzt biete ich euch eine Leserunde DIREKT MIT MIR (nicht mit dem Grauhaardackelchen, das sich als Autorin ausgibt) an.

    Also: Bis 23. April anmelden und dann mit mir persönlich über meinen coolen Fall sabbeln, texten, opern und oder Fragen fragen.

    • 4
    esposa1969

    esposa1969

    13. April 2014 um 02:38
    Pascha schreibt Liebes Tigerbaby, wie soll ich denn Bücher verschicken, hä? Das musst du dir leider selber besorgen (das Buch!, Mann, worüber reden wir denn gerade...?).

    Naja, weil da shier eigentlich so üblich ist, dass die Autoren, Verlage oder die LR-Einsteller hier Bücher verlosen und die Gewinner im Gegenzug rege an der LR teilnehmen und rezensieren.... Dass ...