Jutta Profijt Zusammen ist kein Zuckerschlecken

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zusammen ist kein Zuckerschlecken“ von Jutta Profijt

Die Hausbesetzer melden sich zurück 'Es geht um die Villa Zucker.' 'Was ist das? Eine Art Lebkuchenhaus?' Neue Abenteuer warten auf die ebenso liebenswerte wie chaotische Hausbesetzertruppe in der alten Villa am Rhein. Rosa und Konrad, die 'Senioren' der WG, planen eine Geldwäsche, und Rosa entwickelt dabei ungeahnte Fantasien. Rosas Enkelin Kim hingegen will ausgerechnet mit ihrem überkorrekten Physiklehrer Hans Seefeld dem 'blinden Passagier' Mardi im Keller helfen. Da ist die amouröse Beziehung ihrer Mutter Ellen zu Kommissar Mittmann plötzlich sehr von Nutzen. Als eines Tages auch noch eine Räumungsklage ins Haus flattert und Wasser und Strom abgestellt werden, wird die Wohngemeinschaft einmal mehr auf die Probe gestellt.

Lustige, spannende und nicht vorhersehbare Fortsetzung! Perfekte Sommerlektüre!

— line91blog
line91blog

Stöbern in Humor

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

Der Letzte macht den Mund zu

Sarkastisches Gemeckere über First World Problems. Kurzweilige Essay-Sammlung mit Anekdoten des witzigen YouTubers.

Ping

Besser als Bus fahren

Unterhaltsam und amüsant , tut ganz gut mal zwischendurch.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Fortsetzung mit viel Witz!

    Zusammen ist kein Zuckerschlecken
    line91blog

    line91blog

    27. June 2016 um 16:33

    Dieser Fortsetzung habe ich sehr entgegen gefiebert und ich wurde zum Glück nicht enttäuscht! Nachdem in Band eins noch der Mord an Rosas Ehemann eine große Rolle gespielt hat geht es nun in der Fortsetzung hauptsächlich um den Flüchtlingsjungen Mardi und um die große Frage: Wie können alle aus der unfreiwilligen WG in der Villa Zucker wohnen bleiben? Sie sind mittlerweile fast sowas wie eine große Familie geworden und wollen gar nicht mehr ausziehen. Es gibt wieder viel zu schmunzeln Stichwort "Wie bekommt man Fingerabdrücke von Geldscheinen runter?!" und dank der vielen Charaktere wurde es an keiner Stelle des Buches langatmig oder langweilig. Die perfekte Urlaubslektüre und ich bin wirklich traurig, dass die Geschichte nun scheinbar zu Ende ist. Vielleicht habe ich ja Glück und die Autorin schreibt noch einen dritten Band :-)

    Mehr