Jutta Richter Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(13)
(9)
(1)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil“ von Jutta Richter

Sie hocken in Opa Schultes Schuppen: der zugelaufene Hund und die beiden Kinder Prinz Neumann und Lotta. Die Kinder fragen den Hund, woher er kommt. Da fängt er an zu erzählen. Denn er weiß: Wenn er erzählt, kriegt er Hähnchenhaut zu fressen und einen Schlafplatz im Schuppen.§Und er erzählt: von G. Ott, in dessen Garten er einmal gelebt hat und von Lobkowitz, der der beste Freund von G. Ott war. "Geht nicht gibt`s nicht!" war dessen Motto, und G. Ott wurde nicht müde, die Welt zu erschaffen. Doch das ist lange her. Als nämlich alles erfunden war, wollte G. Ott Freunde haben, mit denen er alle Schönheit teilen konnte. Lobkowitz, zuerst dagegen, sah eines Abends seine Stunde gekommen und führte ihm beim Zeichnen die Hand. So entstanden die Menschen, ungehobelte Barbaren, die den Erfinder verhöhnten.§Da vertrieb sie G. Ott aus dem Garten, auch Lobkowitz mußte gehen. Seitdem irrt Lobkowitz in der Welt umher, eine traurige Gestalt, die nachts mit der Eule redet und mit dem Himmel

Diese schöne Geschichte über Gott und die Welt, über Freundschaft und den Zauber der Gegensätze berührt große und kleine Leser!

— BeaLovesBooks
BeaLovesBooks

Kommt klein daher und widmet sich den ganz großen Fragen. Kluge Parabel - märchenhaft erzählt.

— BrittaRoeder
BrittaRoeder

Schönes Buch.

— lilo1010
lilo1010

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine richtige Herz-Erwärm-Geschichte, für große und kleine Leser.

    Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil
    BeaLovesBooks

    BeaLovesBooks

    24. April 2017 um 20:20

    Das Buch ist offenbar bereits im Jahr 1998 das erste Mal als klassisches Kinderbuch veröffentlicht und seitdem immer wieder neu aufgelegt worden.  Ich bin erst neulich darauf gestoßen. Beim Lesen ist mir richtig warm im Herzen geworden, viele Passagen haben mich tief berührt. Das Buch bietet eine völlig neue Version von Schöpfungsgeschichte an – ausgerechnet von einem Hund :-), der in der Aussicht auf einen kuscheligen Schlafplatz und ein feines Leckerei (Hähnchenhaut) den beiden Kindern Lotta und Prinz Neumann von der ganz besonderen Freundschaft eines Gustav Ott (G. Ott) und eines Herrn Lokowitz erzählt.   „Geht nicht, gibt’s nicht“  – welch’ ein schönes Motto, nicht nur für G.Ott, der die Welt erschuf. Und damit es auch mit den Menschen klappt, hilft ihm sein Kumpel Lobkowitz dabei, diese zu erschaffen  – bedauerlicherweise ziemlich missglückte Abbilder seiner selbst und G. Otte … Kein Wunder, dass es bald Zoff gibt im Paradiesgarten, zwischen diesem recht  menschlich anmutenden Schöpfer und seinem besten Freund … Die tatsächliche Bandbreite und auch Tiefe der im Buch angelegten Themen und Metaphern eigenen sich m. E. auch als wunderbare Leselektüre für ältere Jugendliche oder gar Erwachsene  – perfekt auch als Geschenk. Denn diese überaus zauberhafte Geschichte über Freundschaft, die Erschaffung der Welt und darüber, dass es ohne die Dunkelheit kein Licht gäbe, berührt ganz sicher große und kleine Leserherzen!

    Mehr
  • Die Entstehung der Welt und ein Hund

    Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil
    Orisha

    Orisha

    Ein Hund. Ein Garten. G.ott. Lobkowitz. Die Erschaffung der Welt. Sie verstehen nichts? Kein Problem. Hund wird es ihnen erklären. Als Lotta einen Hund im Wald findet, kann sie ihren Ohren kaum glauben. Denn der Hund, der einfach nur Hund heißt, hat einiges zu erzählen. Ja, sie haben richtig gelesen. Erzählen. Denn Hund spricht so einige Sprachen, so auch menschisch. Und Hund kann Ihnen eine Geschichte erzählen, die Sie kaum glauben werden: Die Geschichte von G.ott und die Erschaffung der Welt durch eben jenen G. Ott. Und Lobkowitz.  Jutta Richter hat dieses Buch 1998 bei Hanser veröffentlicht und die Süddeutsche Zeitung hat selbiges in seine junge Bibliothek aufgenommen. Zu Recht. Auch dieses Buch, passt wunderbar in diese Reihe. Unschuldig wirkt es. Denn auf den ersten Blick, ist diese Geschichte, "nur" die Geschichte eines Streuners. Eines Hundes, der zufällig von zwei Kindern gefunden und mit nach Hause genommen wird. Doch Hunds Geschichte ist die Geschichte von der Erschaffung der Welt und der Menschheit und der Glaube an Freundschaft und das Gute. Ein Buch, dass Kindern die biblische Schöpfungsgeschichte einfach und anders darstellt und Ihnen auch noch Werte, wie Nächstenliebe, Fürsorge und Freundschaft näher bringt. Fazit: Ein besonderes, anderes Buch. Sprachlich einfach gehalten, aber inhaltlich wunderbar. Ich gebe meine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Der Hund mit dem gelben Herzen" von Jutta Richter

    Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil
    Tiffy_01

    Tiffy_01

    19. November 2009 um 22:25

    Jutta Richter erzählt eine wunderbare Geschichte über "Gott und die Welt". Die Erzählung liefert nicht nur für Kinder eine schöne Darstellung über die Erschaffung der Welt und über existentielle Fragen unseres Lebens. Differenzierte Erzählmuster und liebevoll dargstellte Protagonisten animieren zum Lesen und zur Auseinandersetzung mit Literatur. Wunderschön und empfehlenswert (ab Grundschulalter).

    Mehr
  • Rezension zu "Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil" von Jutta Richter

    Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    15. October 2009 um 15:18

    Ein wunderbares Buch voller Poesie, schon der Titel allein " Der Hund mit dem gelben Herzen" da fragt man sich doch, was ist wohl damit gemeint, eigentlich beschreibt man Herzen eher rot. Lotta findet im Wald einen verwilderten Hund. Der Hund weiß von Gustav Ott (G.Ott = Gott) zu berichten und wie er zusammen mit Lobkowitz die Welt erfunden hat. Parallel macht der Hund die Erfahrung, was es bedeutet, ein Zuhause zu haben und Freunde, die einem Helfen und in der Not zu einem stehen. Mit wunderschöner Wortwahl schafft die Autorin in diesem Buch eine wunderbare Atmosphäre aufzubauen. Ein besonders schönes Buch, das die Geschichte vom Gegenteil beschreibt. Dabei ist das Buch so unterhaltsam, dass man es nicht mehr aus der Hand legt. Es ist nicht nur einfach ein Kinderbuch, es ist auch ein Buch für GROSSE-Kinder!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Hund mit dem gelben Herzen" von Jutta Richter

    Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil
    Fiore

    Fiore

    03. November 2008 um 16:47

    Schöne Geschichte über Gustav Ott,G.Ott oder einfach nur Gott.

  • Rezension zu "Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil" von Jutta Richter

    Der Hund mit dem gelben Herzen Oder die Geschichte vom Gegenteil
    yofresh

    yofresh

    06. March 2007 um 21:07

    Lotta findet im Wald einen verwilderten Hund. Der Hund weiß von Gustav Ott (G.Ott=Gott) zu berichten und wie er zusammen mit Lobkowitz die Welt erfunden hat. Parallel macht der Hund die Erfahrung, was es bedeutet, ein Zuhause zu haben und Freunde, die einem Helfen und in der Not zu einem stehen. Ein besonders schönes Buch, das die Geschichte vom Gegenteil beschreibt. Dabei ist das Buch so unterhaltsam, dass man es nicht mehr aus der Hand legt. Wie war das noch damals, als die Welt noch eine öde Wüste und immer dunkel war? 'Komm, Ötte!', hat Lobkowitz immer gesagt. 'Wir müssen was machen! Das ist hier zu öde! Da muss mehr Leben rein! Und Farbe, Ötte, reichlich Farbe! Sonst wird uns das hier zu langweilig auf Dauer!' Ein sensationelles Buch, vielleicht sogar eines der schönsten Vorlesebücher.

    Mehr