Jutta Richter , Annette Swoboda Heute bin ich wild und böse

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heute bin ich wild und böse“ von Jutta Richter

Diese Geschichte erzählt von einem Tag, an dem alles blöd ist. Da will niemand lieb und nett sein! Wie gut, dass irgendwann der Abend kommt und das Wild- und Bösesein schwer wird.

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes kleines Bilderbuch für Kinder, die sich manchmal richtig wild und böse fühlen

    Heute bin ich wild und böse
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    08. November 2016 um 08:30

    Aus einem schon 2009 im Boje Verlag veröffentlichten Gedichtband für Kinder „Am Himmel hängt ein Lachen“ hat Jutta Richter ein Gedicht ausgewählt mit dem Titel „Heute bin ich wild und böse“ und Annette Swoboda hat es auf eine lustige und originelle Weise illustriert.In dem Gedicht geht es um einen Tag im Leben eines Jungen, an dem alles nur blöd ist. Das Kind ist voller Wut und Aggression, hat keine Lust lieb zu sein und zu kuscheln:„Heute bin ich wild und böseund ich gehe nicht ins Bett,knalle Türen mit Getöse,bin ganz kratzig, bin nicht nett“Die Katze des Jungen beobachtet seine Wut, und lässt sich sogar von ihr anstecken. Doch der Junge hält es nur durch bis zum Abend:„Aber endlich kommt der AbendUnd das Bösesein ist schwer.Und ich stehe in der KücheUnd ich bin kein Löwe mehr!“Und dann will er auch wieder kuscheln, geküsst und in den Arm genommen werden, was seine Katze allzu gerne tut.Auffällig ist, dass Annette Swoboda keine Erwachsene dargestellt hat. Vielleicht ein leiser Hinweis darauf, in solcher Phasen nicht einzugreifen?Ein schönes kleines Bilderbuch für Kinder, die sich manchmal richtig wild und böse fühlen.

    Mehr