Jutta Sommerbauer Die Ukraine im Krieg

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(6)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Ukraine im Krieg“ von Jutta Sommerbauer

Nur zwei Flugstunden von Wien und Berlin entfernt, im Osten der Ukraine, herrscht Krieg, unterbrochen nur durch einen fragilen Waffenstillstand. Die Lösung dieses Konflikts wird entscheidend sein für das künftige Verhältnis zwischen Europa und Russland. Wie leben die Millionen Zivilisten im Kriegsgebiet? Sind sie kriegsbegeistert oder Kriegsgeiseln? Ist der Donbass nur ein Hort von Terroristen und Verbrechern? Dieser politische Report nimmt die Leser mit auf eine abenteuerliche Reise ins Innerste der beiden „Volksrepubliken“ von Donezk und Luhansk. Er berichtet von ihren selbst ernannten Herrschern, die im Frühling 2014 wie aus dem Nichts auftauchten; von tschetschenischen Söldnern und russischen Soldaten , die für Geld und Ruhm in den Donbass gekommen sind. Er schildert den Alltag der leidgeprüften Zivilbevölkerung und erzählt vom unerklärten Bruderkrieg zwischen Russen und Ukrainern. Dieser Krieg entwickelt sich zunehmend zu einem „eingefrorenen Konflikt“, der Europa noch jahrelang begleiten wird. Eine rasche Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht.

Viele wichtige und mir bisher nicht bekannte Hintergründe werden hier sachlich und für jedermann verständlich erklärt!

— Diana182

Sehr gut geschriebenes und recherchiertes Buch, das diesen fast schon vergessenen Konflikt von allen Seiten beleuchtet.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Vermittelt viele Hintergrundinfos und ein wirklichkeitsnahes Bild über den Ukraine-Konflikt

— Julitraum

Interessanter Blick hinter die Kulissen eines kriegerischen Konflikts in Europ

— Smberge

Ein lesenswertes und interessantes Sachbuch mit tiefem Einblick in die Tatsachen vor Ort.

— BettyBexel

Was passiert in der Ukraine? Ein interessantes Buch was den Nagel auf den Kopf trifft!

— Buecherseele79

Ein tolles Buch für Interessierte, Einsteiger und auch Fortgeschrittene....

— Charlea

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hintergrundinformationen

    Die Ukraine im Krieg

    Arun

    Die Ukraine im Krieg von Jutta Sommerbauer Ein Sachbuch zu dem Konflikt in der Ukraine. Die Autorin Jutta Sommerbauer, Studium der Politikwissenschaft Wien und Huddersfield (GB), seit 2008 Mitarbeiterin der österreichischen Tageszeitung "Die Presse" in Wien, legt ein Werk vor, welches uns den Konflikt in der Ukraine näherbringt, beleuchtet und hinterfragt. Auf vielen Reisen in die Ukraine, auch in die umkämpften Gebiete beiderseits der Frontlinie hat Frau Sommerbauer Informationen, Berichte, Erlebnisse und Gegebenheiten gesammelt und in diesem Buch zusammengetragen. Die Ukraine ein junges Land, seit 1991 unabhängig hat seitdem schon einige Veränderungen und Krisen erlebt. Die Orange Revolution 2004, der Euromaidan 2013/14, Annexion der Krim 2014 und die Abspaltungen in der Ostukraine. Infolge der Kämpfe kam es zum Abschuss der Passagiermaschine MH 17 im Juli 2014  Wir erhalten Einblicke in die Politik von Russland, der Ukraine, von Anrainerstaaten und den von Separatisten abgetrennten Gebiete. Gespräche mit Armeeangehörigen, Soldaten, Freiwilligen, Söldnern, Politikern, aber auch von vielen Menschen aus der Zivilbevölkerung, welche im Kriegsgebiet leben oder von dort vertrieben wurden zeigen den komplizierten und problematischen Sachverhalt des Zusammenlebens in diesem zerrissenen Land auf. Auch die wirtschaftliche Lage, sowie die Berichterstattungen und Arbeitsweisen der Medien werden von der Autorin unter die Lupe genommen. Im Buch ist auch ein Bildteil mit Fotos enthalten, außerdem gibt es im Anhang zwei Karten sowie Anmerkungen und Literaturhinweise. Ein aufschlussreiches Buch, welches uns zu dem Thema Ukraine einiges an Hintergründen liefert. Für den politisch interessierten Leser eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
    • 9
  • Leserunde zu "Die Ukraine im Krieg" von Jutta Sommerbauer

    Die Ukraine im Krieg

    Verlag_Kremayr-Scheriau

    Worum geht's?Nur zwei Flugstunden von Wien und Berlin entfernt, im Osten der Ukraine, herrscht Krieg, unterbrochen nur durch einen fragilen Waffenstillstand. Die Lösung dieses Konflikts wird entscheidend sein für das künftige Verhältnis zwischen Europa und Russland. Wie leben die Millionen Zivilisten im Kriegsgebiet? Sind sie kriegsbegeistert oder Kriegsgeiseln? Ist der Donbass nur ein Hort von Terroristen und Verbrechern? Dieser politische Report nimmt die Leser mit auf eine abenteuerliche Reise ins Innerste der beiden „Volksrepubliken“ von Donezk und Luhansk. Er berichtet von ihren selbst ernannten Herrschern, die im Frühling 2014 wie aus dem Nichts auftauchten; von tschetschenischen Söldnern und russischen Soldaten , die für Geld und Ruhm in den Donbass gekommen sind. Er schildert den Alltag der leidgeprüften Zivilbevölkerung und erzählt vom unerklärten Bruderkrieg zwischen Russen und Ukrainern. Dieser Krieg entwickelt sich zunehmend zu einem „eingefrorenen Konflikt“, der Europa noch jahrelang begleiten wird. Eine rasche Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht. Erscheinungstermin: 25. Jänner 2016 Jutta Sommerbauer Studium der Politikwissenschaft in Wien und Huddersfield (GB). Seit 2008 Redakteurin bei der Presse, erst Chronik, danach Außenpolitik. Zahlreiche Recherchereisen nach Russland, Weißrussland, in den Südkaukasus und nach Zentralasien. Seit dem Ausbruch der Ukraine-Krise immer wieder in Kiew, auf der Krim und in der Ostukraine unterwegs, auf beiden Seiten der Front. Ihre Berichte erscheinen auch in Zeit Online, Tagesspiegel und Stuttgarter Zeitung. >> Informationen zum Buch >> Leseprobe Bewerbung zur Leserunde:  Wenn ihr mehr wissen wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 24. Jänner 2016 für eines von 20 Leseexemplaren von "Die Ukraine im Krieg". Sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet.  Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht! Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!  > Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at > Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

    Mehr
    • 73
  • Die Ukraine im Krieg und seine Hintergründe

    Die Ukraine im Krieg

    Diana182

    09. March 2016 um 18:55

    Das Cover zeigt verstörte Gebäude sowie Soldaten und Panzer. Dieses Bild ist sehr erschreckend, aber dem Thema entsprechend passen gewählt. Da ich in den Medien zwar einiges mitbekommen habe, aber längst nicht alle Zusammenhänge bereifen konnte, war ich auf dieses Buch mehr als neugierig! Aber erst einmal eine Kurzfassung des Inhaltes:Nur zwei Flugstunden von Wien und Berlin entfernt, im Osten der Ukraine, herrscht Krieg, unterbrochen nur durch einen fragilen Waffenstillstand. Die Lösung dieses Konflikts wird entscheidend sein für das künftige Verhältnis zwischen Europa und Russland. Wie leben die Millionen Zivilisten im Kriegsgebiet? Sind sie kriegsbegeistert oder Kriegsgeiseln? Ist der Donbass nur ein Hort von Terroristen und Verbrechern? Dieser politische Report nimmt die Leser mit auf eine abenteuerliche Reise ins Innerste der beiden „Volksrepubliken“ von Donezk und Luhansk. Er berichtet von ihren selbst ernannten Herrschern, die im Frühling 2014 wie aus dem Nichts auftauchten; von tschetschenischen Söldnern und russischen Soldaten , die für Geld und Ruhm in den Donbass gekommen sind. Er schildert den Alltag der leidgeprüften Zivilbevölkerung und erzählt vom unerklärten Bruderkrieg zwischen Russen und Ukrainern. Dieser Krieg entwickelt sich zunehmend zu einem „eingefrorenen Konflikt“, der Europa noch jahrelang begleiten wird. Eine rasche Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht. Meine Meinung: Da es in den Medien wieder sehr ruhig geworden ist, könnte man meinen, es herrscht wieder Frieden in der Ukraine. Doch leider weit gefehlt! Dieses Buch gibt Einblicke in die aktuelle Situation, durchleuchtet aber auch die einzelnen Hintergründe, welche zu einem Krieg in der nur 2 Flugstunden entfernten Ukraine führten. Hier werden viele erschreckende Fakten genannt, welche mir bisher noch nicht bekannt waren. Aber auch die vielen Verzweigungen im Hintergrund werden hier ausführlich aufgeführt und erklärt. Sachlich und für jedermann verständlich erläutert die Autorin hier die einzelnen Vorkommnisse und gibt tiefere Einblicke, als man sie bisher aus den Medien entnehmen konnte. Erschreckende Bilder unterlegen diese Aufführungen noch zusätzlich. Mein Fazit:Ein gut recherchiertes Buch, was mir viele Hintergründe und Vorfälle näher erklären konnte. Die einzelnen Zusammenhänge werden hier deutlich und verständlich dargestellt. Ein erschreckendes Buch über den noch aktuell andauernden Krieg in der Ukraine.

    Mehr
  • Die Ukraine im Krieg

    Die Ukraine im Krieg

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. March 2016 um 17:38

    Inhalt: Nur zwei Flugstunden von Wien und Berlin entfernt, im Osten der Ukraine, herrscht Krieg, unterbrochen nur durch einen fragilen Waffenstillstand. Die Lösung dieses Konflikts wird entscheidend sein für das künftige Verhältnis zwischen Europa und Russland. Wie leben die Millionen Zivilisten im Kriegsgebiet? Sind sie kriegsbegeistert oder Kriegsgeiseln? Ist der Donbass nur ein Hort von Terroristen und Verbrechern? Dieser politische Report nimmt die Leser mit auf eine abenteuerliche Reise ins Innerste der beiden „Volksrepubliken“ von Donezk und Luhansk. Er berichtet von ihren selbst ernannten Herrschern, die im Frühling 2014 wie aus dem Nichts auftauchten; von tschetschenischen Söldnern und russischen Soldaten , die für Geld und Ruhm in den Donbass gekommen sind. Er schildert den Alltag der leidgeprüften Zivilbevölkerung und erzählt vom unerklärten Bruderkrieg zwischen Russen und Ukrainern. Dieser Krieg entwickelt sich zunehmend zu einem „eingefrorenen Konflikt“, der Europa noch jahrelang begleiten wird. Eine rasche Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht. Bewertung: 2014 war die Ukraine noch in aller Munde, ungefähr bis zum Abschuss von Flug MH 117. Aber seitdem? Wenn man nur die Nachrichten verfolgt, dann scheint dort wieder alles friedlich zu sein. Umso mehr rüttelte mich dieses Buch auf. Auf der einen Seite liegt die Ukraine nicht nur "irgendwo im Osten", nein, es sind gerade einmal 2 Flugstunden von hier. Und auf der anderen Seite ist dort, insbesondere im Donbass, nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Durch ihre persönlichen Erfahrungen vor Ort gibt die Autorin einen Einblick direkt in das Leben der Menschen in den Separatistengebieten. Gleichzeitig gibt sie für mich sehr gut recherchierte Einblicke in die Geschichte des Konflikts - aus Sicht der Ukraine, Russlands und der Separatisten. Auch verstehe ich dank ihr das Interessenspiel der Involvierten genauer. Insgesamt ein ausgezeichnetes Buch, das mir sehr viel Wissen vermittelt hat über einen Konflikt, der bei uns in der Zwischenzeit eher totgeschwiegen wird; dabei spielt er sich direkt an der europäischen Grenze ab. Sehr lesenswert für alle, die mehr über die Hintergründe und Auswirkungen dieses Konflikts lesen möchten.

    Mehr
  • Die Ukraine im Krieg

    Die Ukraine im Krieg

    Blaustern

    29. February 2016 um 16:12

    Jutta Sommerbauer, die neben Autorin auch noch Politikwissenschaftlerin und Journalistin ist und schon viele politische Artikel für verschiedene Zeitungen schrieb, hat sich vor Ort in die Ukraine aufgemacht, um dieses Sachbuch zu schreiben. Ein Sachbuch, welches uns interessante Hintergrundinformationen liefert zu dem Krieg zwischen Ukraine und Russland, wie alles dazu kam. Die Ukraine ist ein verhältnismäßig junger Staat, der die schöne Krim zu seinem Eigen zählen darf, was unter anderem auch Konflikte auslöst. Viele Konflikte und Veränderungen hat die Ukraine in den letzten Jahren mitgemacht, und das zeigt uns die Autorin an vielen Beispielen auf. Wir erfahren, wie es der Zivilbevölkerung dabei ergeht, die Sicht verschiedener Soldaten und Politiker und auch von ihren Erlebnissen in diesem Land. Außerdem werden die Nebenstaaten mit einbezogen, die ebenfalls eine große Rolle spielen. Von den Auseinandersetzungen in der Ukraine hat sicher jeder gehört und auch am Rande ein paar Informationen. Weshalb jedoch alles genau so passiert und wie nun die aktuelle Situation ist, weiß man kaum, zumal der Ukraine-Konflikt und das ganze Thema aufgrund des Flüchtlingsansturmes und dessen Probleme nun ganz aus den Nachrichten verschwunden ist. Um mehr darüber zu erfahren, ist dieses Buch wirklich sehr gut. Man erhält viele Informationen, die einem völlig neu sind, und auch die verschiedenen Verkettungen werden einem hier wunderbar erläutert. Zudem auch sehr verständlich, sodass es jeder Laie versteht. Auch die Farbfotos mit den knappen Bemerkungen in der Mitte tragen dazu bei und sind wirklich gut gelungen. Die Karten und Literaturhinweise sind ebenfalls sehr interessant, und von nun an bin ich besser auf dem Laufenden. Vielen Dank!

    Mehr
  • Informationen aus erster Hand

    Die Ukraine im Krieg

    Curin

    21. February 2016 um 12:43

    Nur zwei Flugstunden von Berlin entfernt in der Ostukraine herrscht Krieg. In diesem Sachbuch versucht die Journalistin Jutta Sommerbauer die Hintergründe zu dem Konflikt zwischen dem jungen ukrainischen Staat und Russland zu erklären und zu zeigen, wie die Bevölkerung damit lebt. Da ich selber nur wenig über die Ukraine wusste und in den Nachrichten auch nicht mehr so viel dazu gesagt wird, war es für mich sehr interessant, etwas aus ,,erster Hand" zu erfahren. Frau Sommerbauer ist selbst oft ins Land gereist, hat direkt mit den Menschen mit unterschiedlichen politischen Ausrichtungen gesprochen und sich so ein eigenes Bild verschaffen können. Im Buch berichtet sie immer wieder von ihren Begegnungen und Erlebnissen, die sehr interessant zu lesen sind. Sie schreibt sachlich und gut lesbar und schafft es, auch den Leser mit vielen Hintergrundinformationen gut und schnell ins Bild zu setzen. Auch einen Farbfototeil mit kurzen Erläuterungen gibt es, der mir geholfen hat, mir alles noch besser vorstellen zu können, Für mich ist ,,Die Ukraine im Krieg" eine interessante und informative Lektüre, die mir geholfen hat, den Ukrainekonflikt besser zu verstehen.

    Mehr
  • Vermittelt viele Hintergrundinfos und ein wirklichkeitsnahes Bild über den Ukraine-Konflikt

    Die Ukraine im Krieg

    Julitraum

    20. February 2016 um 19:37

    Die Autorin dieses Sabchbuches, Jutta Sommerbauer, hat in Wien und Huddersfield (GB) Politikwissenschaft studiert. Sie ist Redakteurin  und hat bisher viele Recherchereisen nach Osteuropa, insbesondere Russland und Weißrussland unternommen und weiß somit haargenau, wovon sie schreibt. Jeder von uns kennt den Ukraine-Konflikt nur aus Reportagen und von Bildern aus dem Fernsehen, doch genaueres Hintergrundwissen hatte zumindest ich nicht. Umso interessierter war ich an diesem Buch, denn es ist für mich erschreckend zu wissen, wie nahe an Europa ein schrecklicher Krieg herrscht und das in unserer heutigen Zeit. Wie kam es dazu, wie geht die Zivilbevölkerung damit um und welche Chancen bestehen auf eine Beilegung dieses unhaltbaren Zustandes, inwieweit kann Europa hier einwirken? Frau Sommerbauer hat hierzu ein sehr gutes Buch geschrieben, das für jeden Leser gut verständlich ist. Der Schreibstil ist lebendig und äußerst informativ. Sie gibt einen Überblick über die bisherigen politischen Machtgefüge in der Ukraine, wobei ich hier ein weinig überfordert war und zugeben mußte, das ich hier große Bildungslücken hatte. Aber diese konnte ich mit Hilfe der Autorin und eigener Recherche im Internet schließen und habe nun ein wenig mehr Kenntnisse über die Ukraine und Russland sowie frühere Konflikte in den nahen Staaten wie Georgien oder Abachasien. Aufgewühlt haben mich vor allem auch die Zahlen der Toten und Verletzten, die der Ukraine-Krieg schon gefordert hat. Neben gut gegliederten Kapiteln und anschaulichen Fotos überzeugt auch der Anhang dieses Buches mit wichtigen weiteren Informationsquellen und einer geographischen Karte. Sehr gelungen fand ich, daß die Autorin zahlreiche Personen interviewt hat und man so als Leser das ganze Ausmaß dieses schrecklichen Krieges und den Alltag der Zivilbevölkerung im Ansatz erahnen kann. Für mich ist dieses eine klare Empfehlung an alle interessierten Leser.

    Mehr
  • Die Situation in der Ukraine besser verstehen

    Die Ukraine im Krieg

    Deengla

    20. February 2016 um 14:38

    Kurzmeinung Ein aufschlussreicher Einblick in die Konflikstituation in der Ostukraine und deren Hintergründe. Inhalt Autorin Jutta Sommerbauer ist Politikwissenschaftlerin und Journalistin, deren Berichte u.a. im Tagesspiegel und bei Zeit online erscheinen. Sie reiste in die Ukraine und stellt aktuelle Schicksale, die beispielhaft für viele andere stehen, vor. Einige davon sind mit Farbfotos abgebildet. Im Anhang finden sich Karten sowie Anmerkungen, die u.a. weiterführende Links enthalten. Es wird die aktuelle Situation in der Ukraine (Stand Dezember 2015) präsentiert sowie die Vorgeschichte, was gerade das Verhältnis zu Russland angeht. Meine ausführlichere Meinung Ein Sachbuch, so wie ich es mir wünsche. Verständlich werden Zusammenhänge erklärt und Informationen präsentiert, die ich entweder vorher so noch nie gehört oder nur bruchstückhaft vernommen habe. Daher war auch meine Hoffnung, dass ich nach der Lektüre des Buches besser verstehe, was in der Ukraine vor sich geht und wie das große Ganze aussieht. Das ist geglückt! Natürlich ist gerade die Krim großes Thema gewesen, ebenso der Abschuss des Passagierflugzeugs MH17 im Jahr 2014. Ebenso wusste ich, dass die Ukraine noch ein relativ junges Land ist. Aber was nun gerade alles so passiert und warum, hier herrschten bei mir große Wissenslücken. Diese sind nun geschlossen und ich hatte schon den Eindruck, dass die Autorin versucht hat, Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zu präsentieren. Gut fand ich, dass der Lerneffekt sich bei mir nicht nur auf die Ukraine beschränkt, sondern dass ich nun auch etwas mehr beispielsweise über die Situation in Georgien weiß. Die Berichte aus den zwei Volksrepubliken im Donbass, die es offiziell ja gar nicht gibt, fand ich besonders spannend. Interessant auch, welche Rolle Russland bei allem hat und wieviel Geld es sich seine Interessen kosten lässt. Obwohl ich das auch gruselig finde, insbesondere im Hinblick auf ein "Neurussland", wie Russland beispielsweise großzügig russische Reisepässe verteilt (die die Leute nun mal brauchen, weil ihre Reisepässe nun mal nicht international anerkannt werden) und dann später behauptet, nur seine russischen Bürger schützen zu wollen - von denen einige ja nun wirklich nichts mit Russland am Hut haben, sondern eher aus der Not heraus sich für einen russischen Pass entschieden haben. Um das Ganze für mich noch runder zu machen (ich liebe es, Dinge nachschlagen zu können und übersichtlich präsentiert zu haben) hätte ich mir im Anhang noch eine chronologische Auflistung der wichtigsten Ereignisse/Daten gewünscht sowie auch ein paar Fotos der genannten Politiker, da mir nur Kaliber wie Timoschenko und Co. tatsächlich ein Begriff waren. Aber das ist wirklich schon ein hoher Anspruch meinerseits - ingessamt ist der Anhang wirklich gut gelungen und eine Google-Suche, zumindest was die Bildersuche angeht, ist ja schnell passiert. Farbbilder sind ja auch immer eine Kostenfrage. Fazit Wer so wie ich nur ein bruchstückhaftes Bild von der Ukraine, deren Geschichte und dessen aktuellen Konflikt hat, wird dank dieses Buches das große Ganze erkennen und vieles besser verstehen. Ein Konflikt, der uns alle angeht, sollte uns auch alle interessieren. Klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ein Blick hinter die Kulissen

    Die Ukraine im Krieg

    Smberge

    17. February 2016 um 13:25

    Jutta Sommerbauer arbeitet in ihrem Buch die Hintergründe, Ursachen und Folgen des Konfliktes in der Ukraine auf. Sie ist dafür selber in dieses Land gereist und ordnet diesen Konflikt sehr anschaulich in das politische und historische Geschehen ein. Auch gewährt die dem Leser einen Blick hinter die Kulissen, indem sie auch menschliche Schicksale erzählt und so Auswirkungen des Krieges auf die Zivilbevölkerung beleuchtet. Mir war bekannt, dass es in dieser Region kriegerische Auseinandersetzungen gibt, aber erst durch dieses anschaulich geschriebenen Buch habe ich wirklich verstanden was dort passiert und welche Rolle Rußland hier spielt. Auch wenn es sich um ein Sachbuch handelt, war es spannend geschrieben und gut verständlich. Man merkt der Autorin an, dass sie selber in der Region unterwegs war und sie das Schicksal der Menschen sehr berührt. Neben den sehr interessanten Berichten wird das Buch durch eine Fotosammlung im Mittelteil des Buch abgerundet. So bekommt man auch einen visuellen Eindruck von dem Geschehen vor Ort. Insgesamt handelt es sich hier um ein sehr lesenswertes Buch, besonders für Menschen, die verstehen wollen was in der Ukraine passiert.

    Mehr
  • Über den Krieg in der Ukraine

    Die Ukraine im Krieg

    Mrs. Dalloway

    12. February 2016 um 17:12

    Die Autorin Jutta Sommerbauer beschreibt in diesem Buch anschaulich, wie es nur wenige Stunden von Deutschland entfernt, im Kriegsgebiet Ukraine, aussieht. Dazu ist sie persönlich dort hin gereist und hat sich selbst ein Bild gemacht. Ich bin, was dieses Thema angeht, quasi ein Laie. Natürlich verfolge auch ich die Nachrichten, aber richtig intensiv habe ich mich vor diesem Buch nicht damit beschäftigt. Dennoch bin ich gut mit dem Buch zurecht gekommen. Die Autorin beschreibt anschaulich und, wie ich finde, relativ verständlich. In der Mitte des Buches sind sogar einige Farbfotos aus dem Kriegsgebiet zu sehen, damit sich der Leser einen noch besseren Eindruck verschaffen kann. Im Anhang sind noch Karten und Anmerkungen zu finden.

    Mehr
  • Interessantes Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine

    Die Ukraine im Krieg

    BettyBexel

    10. February 2016 um 17:35

    Ein Buch das unter die Haut geht und doch die realistischen Tatsachen widerspiegelt, die nur einen gefühlten Steinwurf von uns entfernt vor sich gehen.   Detailiert, bewegend, historisch und in die Zukunft blickend. Alles das vereint dieses Buch.   Hintergründe wie es zum Konflikt kommen konnte, was dahinter steckt und wer welche Rolle spielt werden uns vor Augen geführt. Das allein würde eine eher fade Fachliteratur ausmachen. Die Autorin bindet hier die Bevölkerung mit ein. Was erlebt diese? Was ist mit den Soldaten an der Front. Aber auch Politik und die Interessen der unterschiedlichen Fronten die hier gegeneinander antreten und an dem Land zerren kommen nicht zu kurz. Nebenbei setzt sich Jutta Sommerfeld in diesem Buch genau wie der Leser mit der wirtschaftlichen Situation auseinander und stellt offen dar wie es in im Kriegsgebiet wirklich aussieht.   Die Bebilderung zieht den Leser noch weiter in die Geschehnisse hinein und visualisiert was in diesem jungen unabhängigen Land vor sich geht.   Wer interessiert daran ist Hintergründe zum aktuellen Zeitgeschehen zu erfahren und einen tieferen Einblick in diesen Krieg zu erhalten, ist mit diesem Buch gut beraten. Hier werden mehrere Facetten beleuchtet was das Buch besonders lesenswert macht und dafür sorgt, das es keine alltägliche Fachliteratur ist die eine reine Abhandlung von Tatsachen darstellt.   Von mir gibt es hier 4 Sterne für eine interessante und weitsichtige Literatur, die jeder gelesen haben sollte. Schnöde Fachliteratur war gestern heute kommt es auf eine gelungene Kombination an die die Autorin Jutta Sommerbauer auf den Punkt getroffen hat.

    Mehr
  • Einen neuen Blick auf die Ukraine werfen

    Die Ukraine im Krieg

    buchfeemelanie

    10. February 2016 um 07:48

    Ich gebe es zu, bevor ich dieses Buch zu lesen begann, habe ich mich wenig über die Ukraine informiert. Nicht, dass es mich nicht interessiert hätte, aber es kam nie dazu. Doch nun ist es endlich ein bisschen anders. Das Cover spricht sehr deutlich an, um was es in dem Buch geht. Der Schreibstil ist gut und man kommt recht schnell in dem Buch heran. Schon zu Beginn ist mir aufgefallen, wie bildhaft vieles Geschriebe ist. Besonders das Schicksal der normalen Bevölkerung hat mich interessiert. Hier waren viele Beispiele aus dem alltäglichen Leben vorhanden, die dem Leser die Situation verdeutlichen. Daneben hat man natürlich auch was über die Politik erfahren. Das Buch ist auch für Menschen, die wenig bis keine Ahnung haben, sehr gut geeignet, um sich einen Überblick über die Situation und einen Einblick in das Alltagsleben zu verschaffen.

    Mehr
  • Was passiert in der Ukraine wirklich?

    Die Ukraine im Krieg

    Buecherseele79

    09. February 2016 um 20:54

    Ungläubig hat  man 2014/2015 über den Krieg in der Ukraine gelesen, gestaunt, im Fernseh die Bilder verfolgt und der "traurige Höhepunkt" war der Abschuss Flugzeugs MH17. Die Autorin Jutta Sommerbauer beschreibt ihre Eindrücke über den Krieg sehr detailliert und gibt tiefe Eindrücke in das politische Geschehen, lässt aber auch die Bevölkerung und ihre Ansicht zu Wor kommen. Mit ein paar Bildern werden ihre Texte noch deutlicher als sie eh schon sind. Man lernt die Ukraine kennen, warum sie so begehrt ist. Lernt mehr über die Zeitgeschichte der Ukraine und hier ist es manchmal schwer zu folgen bei den ganzen Politikern, ihre Machtverhältnisse, die Machtwechsel und wer welche Rolle spielt. Interessant wird es als die Autorin über die Bevölkerung schreibt, wie die Menschen unter Angst und Umstände ihr tägliches Leben bewerkstelligen, wie die Soldaten an den Fronten kämpfen, wie die ganze Hilfe, gerade für Soldaten von der Front, in den Kinderschuhen steckt und doch geben sich soviele Menschen kostenlos und unermüdlich Mühe um Menschen in Not zu helfen. Traurig macht der eskalierte "Streit" zwischen Ukraine und Russland, dass jeder das Recht für sich beanspruchen möchte. Dass selbst ein Nachbar der prorussisch ist einen Freund "verpetzt" der proukrainisch ist. Auch welche Rolle Putin in diesem Krieg wird stark verdeutlicht. Das Buch zeigt auf welche Wege die Ukraine gehen muss um wieder Fuss in der EU zu fassen. Dass auch Russland seine Haltung ändern muss um den Sanktionen der EU zu entgehen. Und was auch die EU zu bewerkstellinge hat um, auf Dauer, wieder Ruhe in diesen Konflikt zu bekommen. Für Menschen die wissen wollen was in der Ukraine wirklich passiert, warum man darüber nicht mehr liest, was auch Russland damit zu tun hat ist mit diesem Buch auf jeden Fall abgedeckt. Auch wenn es anfangs nicht leicht war alles zu verstehen(es geht hier viel mit Korruption zu!) spreche ich klar eine Leseempfehlung aus!

    Mehr
  • Ein Konflikt, der entscheidend ist für das künftige Verhältnis zwischen Europa und Russland!

    Die Ukraine im Krieg

    Charlea

    06. February 2016 um 12:17

    Cover / Artwork / Aufbau des Buches Das Layout ist sehr ansprechend und sowohl Format, Wahl der Schrift als auch Farbe finde ich passend zum Thema -  gut gefällt mir auch das Titelfoto. Ungefähr in der Mitte des Buches sind in meinen Augen ebenfalls sehr gut gewählte Bilder – die den Alltag im allgegenwärtigen Kriegszustand sehr schön veranschaulichen. Soldaten, zerstörte Gebäude, ausgebrannte Autos, Hunger gehören schlichtweg zum Alltag dazu - dies wird von den Menschen versucht zu verarbeiten, indem man das was die Menschen ausmacht, also ihre Kultur, bewahrt. Inhalt und Wertung Einleitend möchte ich ein Zitat aus Kapitel 5 geben, das mich sehr beeindruckt hat: Wenn man in Donezk lebt, kann (muss!) man Folgendes lernen: ... sich im Bus NICHT ans Fenster zu setzen; ... auf der Straße zu gehen, in einem Ohr den Kopfhörer mit Musik, während sich das zweite freie Ohr wie ein Radar dreht, um festzustellen, aus welcher Richtung es kracht; ... einen Panzer von einem Schützenpanzer zu unterscheiden und sich beim Lesen der Nachrichten im Internet verächtlich zu räuspern; ... sich zu merken, in welchen Apotheken noch Medikamente übrig und am günstigsten sind; ... Schuhe auszuwählen, die nicht nur bequem zum Laufen sind, sondern auch möglichst gut aussehen (früher war es umgekehrt!); ... sich nicht in Gespräche auf der Straße einzumischen, auch wenn man noch so sehr dazu verleitet ist; ... die funktionierenden Ampeln ins Herz schließen; ... die nimmermüden Gemeindearbeiter in den Rang von Göttern zu heben; ... und ganz allgemein, irgendwie anders leben zu lernen (Jana Tkatschenke, Einwohnerin von Donezk, S. 124 des Buches) In diesem Buch beschreibt die Autorin Jutta Sommerbauer das Leben in der Ukraine zur jetzigen Zeit. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin beweist ihr hohes Einfühlungsvermögen und zeichnet mir als Unwissender ein in meinen Augen erschreckend realistisches Bild eines Landes, das im Grunde nur ein paar Autostunden von uns entfernt liegt. Fernab von Berichterstattungen deutscher Sender nimmt sie uns mit und man bekommt einen wirklichen Eindruck von den Menschen, dem Alltag mit dem Krieg und den resultierenden Kriegsfolgen. Dabei ist ihre Sprache zu jeder Zeit sehr gut verständlich. Dieser Umstand ist mir persönlich sehr wichtig gewesen, da ich zwar gewohnt bin, Sachbücher zu lesen, nicht aber über den Ukraine-Konflikt. Daher würde ich dieses Buch auch sowohl für Menschen mit wenigen oder gar keinen Erfahrungen empfehlen, als auch für Menschen mit gewissen Vorkenntnissen des Konflikts. Sehr schön hat mir in diesem Zusammenhang auch das Kartenmaterial am Ende des Buches gefallen. Ebenfalls erwähnen möchte ich den Punkt dass dieses Buch nicht nur von den Menschen in der Ukraine erzählt, sondern gerade auch das Verhältnis von Europa und Russland zur Ukraine beleuchtet. Kurzum - eine absolute Kaufempfehlung! 

    Mehr
  • Die Ukraine im Krieg

    Die Ukraine im Krieg

    Adora

    04. February 2016 um 08:56

    Beschreibung: Nur zwei Flugstunden von Wien und Berlin entfernt, im Osten der Ukraine, herrscht Krieg, unterbrochen nur durch einen fragilen Waffenstillstand. Die Lösung dieses Konflikts wird entscheidend sein für das künftige Verhältnis zwischen Europa und Russland. Wie leben die Millionen Zivilisten im Kriegsgebiet? Sind sie kriegsbegeistert oder Kriegsgeiseln? Ist der Donbass nur ein Hort von Terroristen und Verbrechern? Dieser politische Report nimmt die Leser mit auf eine abenteuerliche Reise ins Innerste der beiden „Volksrepubliken“ von Donezk und Luhansk. Er berichtet von ihren selbst ernannten Herrschern, die im Frühling 2014 wie aus dem Nichts auftauchten; von tschetschenischen Söldnern und russischen Soldaten , die für Geld und Ruhm in den Donbass gekommen sind. Er schildert den Alltag der leidgeprüften Zivilbevölkerung und erzählt vom unerklärten Bruderkrieg zwischen Russen und Ukrainern.  Dieser Krieg entwickelt sich zunehmend zu einem „eingefrorenen Konflikt“, der Europa noch jahrelang begleiten wird. Eine rasche Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht. Meinung: Ich hatte mich bisher nicht groß mit dem Thema auseinander gesetzt und bin ohne Wissen in diese Materie eingestiegen. Die Autorin hat den Leser auf jeden Fall erst einmal gut ins Bilde gesetzt was die geschichtlichen Ereignisse waren, die für den Krieg prägend sind. Es ist erschreckend warum in der heutigen Zeit Kriege geführt werden, das Buch beschreibt gut die Gründe und die Auswirkungen auf die Bevölkerung. Es ist sehr verständlich geschrieben, wobei ich am Anfan etwas gebraucht habe da ich recht selten Fachliteratur lese. Der Einstieg mit der Beschreibung der Fahrt hat mir sehr gut gefallen und man wird somit nicht sofort in zähe Geschichtsfakten geworfen. Die Bilder in der Mitte des Buches sind gut gewählt und bieten auch einen viduellen Eindruck davon, was gerade in der Ukraine abläuft. Es ist schwer zu fassen, dass es dich relativ nah an Deutschland solch einen Krieg gibt.  Was mich ein kleines bisschen gestört hat war das Layout im Buch. Für meinen Geschmack war an den Rändern zu viel Platz. Ich habe aber keine Ahnung ob das nicht vielleicht für ein Sachbuch typisch ist. Aber alles in allem kann ich sonst nichts negatives am Buch finden. Wer Interesse an dieser Thematik hat wird auf jeden Fall nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks