Jutta Speidel Wir haben gar kein Auto - Mit dem Rad über die Alpen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wir haben gar kein Auto - Mit dem Rad über die Alpen“ von Jutta Speidel

Freiwillig mit dem Fahrrad von München nach Meran! In siebeneinhalb Tagen und quer über die Alpen.§Das deutsch-italienische Dreamteam Jutta Speidel und Bruno Maccallini will es wissen und scheut keine Strapazen. Anfangs läuft alles bestens, die beiden genießen ein kühles Bier im Kloster Andechs, fi nden ein angenehmes Nachtquartier, und die anstrengenden Steigungen halten sich auch noch in Grenzen. Doch die Katastrophen lassen nicht lange auf sich warten: Die italienische Telefonitis nimmt überhand, Jutta bekommt einen Hexenschuss, und Bruno hat keine Lust mehr, die Berge hinaufzuradeln. Doch alles wird gut, spätestens hinter der Ziellinie in Meran...§Mit viel Charme und Humor erzählen Jutta Speidel und Bruno Maccallini die Geschichte ihrer Reise und machen Lust, selbst mal wieder loszuradeln.

Stöbern in Romane

Schlafende Sonne

Auf der Suche nach der Handlung völlig verloren.

miss_mesmerized

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unglaublich schlechte Hörbuchfassung

    Wir haben gar kein Auto - Mit dem Rad über die Alpen
    Felice

    Felice

    04. March 2014 um 20:58

    Diese Kritik bezieht sich ausschließlich auf das Höbuch und nicht auf den Inhalt- das Buch selbst habe ich gelesen und fand es richtig gut. Nur leider kamen Jutta Speidel und Bruno Maccallini auf die Idee, ihr Werk selbst zu vertonen und das ging meiner Meinung nach total daneben! Bei Jutta kommt die Schauspielerin durch, sie betont sehr temperamentvoll, wenn auch meiner Ansicht nach etwas übertrieben. Aber ihre Passagen sind noch besser als Brunos: Hier merkt man, dass er eigentlich kein Deutsch kann- er liest mehr oder weniger mühsam ab und ich finde, dass er komplett falsch betont. Da hätten sie einen Italiener engagieren sollen, der zwar mit Akzent, aber dennoch flüssiig spricht. Dieses hier ist nur quälend! P.S. Und sie haben unglaublich viel gekürzt, sodass witzige Stellen komplett wegfallen und manche Begebenheiten, die beschrieben werden, ihren Sinn verlieren, weil auch da ein Stück fehlt.

    Mehr