K. A. Applegate Geteilte Liebe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geteilte Liebe“ von K. A. Applegate

Stöbern in Jugendbücher

New York zu verschenken

Mal was Neues

Bjjordison

Aquila

Ging richtig gut los und wurde dann zum Schluss leider immer unglaubwürdiger und konstruierter.

beyond_redemption

Nemesis - Geliebter Feind

Spannender Ausgangspunkt. Bin gespannt wie es weiter geht.

Elera

Die Perfekten

Leider aus meiner Sicht vor allem langatmig. Einige Ideen sind nicht so neu, im Vergleich mit anderen Dystopien ist der Spannungspegel...

Buechersalat_de

This Love has no End

Ganz anders als erwartet!

AlexandraHonig

Unheimlich nah

Chaotischer Aufbau und unsympathische Protagonistin

AlexandraHonig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Geteilte Liebe" von K. A. Applegate

    Geteilte Liebe
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    Sam ist der geheimnisumwobene Neue auf der Schule, der immer mit einer Harley, ohen Helb und mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet kommt, aber auch des öfteren schwänzt und kein richtiges Interesse an der Schule zeigt. Schon als Alison ihn das erste Mal sieht, schwärmt sie mit ihrer besten Freundin Izzy über ihn. Doch dann kommt die Hiobsbotschaft, die Al von Wolke sieben herunterholt: Izzy hat einen Gehirntumor. In der Zwischenzeit sind sich Sam und Al näher gekommen, sind ein Paar geworden. Alison hat aber Angst, es ihrer besten Freundin zu erzählen, da diese nicht mehr lange zu leben hat, nachdem die Ärzte bei der Operation den Tumor nicht vollständig entfernen konnten. Da kommt Al die Idee: Sie könnte Sam doch vorschlagen, so zu tun, als sei er auch in Izzy verliebt, nur bis diese zufrieden von dieser Welt gehen konnte. Doch its das eine solch gute Idee? Wird der Plan die Beziehung zwischen Al und Sam zerstören? Oh Gott!!!! Das Buch war sooo schön ... Ich hatte sogar ein paar Mal Tränen in den Augen. Ih fand Alisons Einzatz, damit Izzy ein letztes Mal glücklich sein konnte, wirklich bemerkenswert. Was mir abe rein klein wenig missfiel, war, dass es am Ende irgendiwe gefühlskalt wirkte, als sie am Strand waren, mit Izzys Eltern, ihrer Tante und den anderen. ANsonsten kann ich nichts negatives über dieses Buch sagen!

    Mehr
    • 2