K. A. Nuzum Hundewinter

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(22)
(9)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hundewinter“ von K. A. Nuzum

Der große Hund, der eines Tages auf Dessas Veranda im Schnee liegt, ist nicht nur scheu, sondern auch stur - genau wie Dessa. Ganz allmählich werden die beiden Freunde. Als eines Tages ein hungriger Bär in die Hütte eindringt, geraten die beiden in große Gefahr. Doch der treue Hund verteidigt Dessa mit aller Kraft und verfolgt den fliehenden Bären in den Wald. Als Dessa die Blutspur sieht, die er hinterlässt, weiß sie: Sie muss hinaus in den Schnee und ihrem Hund helfen.

Für Erwachsene ein ganz wunderbar einfühlsam und stimmungsvoll erzähltes Kinderschicksal, aber für Elfjährige zu traurig.

— Barbara62
Barbara62

Einfach zauberhaft! Manchmal zwar sehr traurig, aber dennoch ein traumhaftes Kinderbuch!

— CorniHolmes
CorniHolmes

Öfters traurig, aber dennoch wunderschön.

— MgPbg
MgPbg

Eine Geschichte, die nicht nur für Kinder und Jugendliche wunderschön ist, sondern auch für Erwachsene. Sehr tiefgehend und berührend.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Traurige, aber wunderschöne Geschichte :)

— Engelskind_
Engelskind_

Berührende Geschichte über Trauer und ihre Bewältigung.

— mabuerele
mabuerele

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

Borst vom Forst

Wunderbar genial und skurril; ein absolutes Highlight! Die "Auflösung" ist herzerwärmend; Empfehlung an alle Buch- und Schweinchenliebhaber!

Cailess

Kalle Komet

erlebe mit Paul eine tolle Weltraumreise , bei der Zusammenhalt und Freundschaft eine große Rolle spielen

Hummel68

TodHunter Moon - SandReiter

Genialer Einfallsreichtum vermischt mit absolut liebenswerten Charakteren

merle88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Hund als Therapie

    Hundewinter
    Barbara62

    Barbara62

    18. July 2017 um 19:19

    Dessa Dean ist elf Jahre alt und lebt mit ihrem Vater fernab der Zivilisation in einem Häuschen im Wald. Seit ihre Mutter vor ihren Augen an Unterzuckerung im Schneesturm erfroren ist, ist das Mädchen traumatisiert. Während ihr Vater seine Tage als Jäger draußen verbringt, traut sich Dessa Dean nur noch bis auf die Terrasse, dann werden ihre Ohrenschmerzen so stark, dass sie umkehren muss. Erst als ein verletzter, einsamer Hund sie zu besuchen beginnt, der Angst vor geschlossenen Räumen hat, setzt allmählich ein Heilungsprozess ein. Die Erfahrung, gebraucht zu werden, beginnt das Trauma in den Hintergrund zu drängen, und Dessa Dean wächst über sich hinaus, als es darauf ankommt...  Mit großen Erwartungen bin ich an dieses Buch gegangen, das 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Kinderbuch nominiert war. Nach der Lektüre bin ich zwiegespalten: Als Erwachsene finde ich den Titel rundherum beeindruckend, vo Cover über die Naturschilderungen, die ruhige, sensible Erzählweise und die Worte, die die US-amerikanische Autorin K. A. Nuzum für das Trauma und die beginnende Heilung von Dessa Dean findet. Aber ich das Buch meinen Töchtern mit elf Jahren hätte? Ehrlich gesagt eher nicht, denn dafür empfinde ich es als zu traurig und melancholisch, auch wenn das Ende hoffen lässt. Ich bin mir aber sicher, dass es ihnen heute, als junge Erwachsenen, genauso gut gefallen würde wie mir. http://mit-büchern-um-die-welt.de/n-a-nuzum-hundewinter/

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Ein Hund schenkt Selbstvertrauen

    Hundewinter
    mabuerele

    mabuerele

    04. January 2014 um 20:08

    Dessa ist 11 Jahre. Sie lebt mit ihrem Vater in einer Blockhütte im hohen Norden. Vor wenigen Wochen war Dessa dabei, als ihre Mutter bei einem Schneesturm starb. Seitdem kann sie die Hütte nicht mehr verlassen. Sie hat tags und nachts Albträume. Es ist wenige Tage vor Weihnachten, als sie hört, wie jemand an der Tür der Hütte kratzt. Als sie öffnet, steht ein Hund mit einer verletzten Pfote vor ihr. Die Geschichte wird von Dessa selbst erzählt. Als Leser erlebe ich, wie sie nach und nach die Aufgaben der Mutter übernimmt. Die Begegnung mit dem Hund geschieht sehr behutsam. Schritt für Schritt nähern sich die beiden einander an. Der Vater ist zwar nicht begeistert, doch die Liebe zu seiner Tochter lässt ihn die Unannehmlichkeiten ertragen.      Emotional dicht und gut nachvollziehbar schildert Dessa, wie der Vater und sie die Trauer verarbeiten. Dazu bedarf es oft nur weniger Worte. Die Liebe zwischen beiden ist mit den Händen greifbar, auch wenn darüber kaum ein Wort fällt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist berührend geschrieben, trotzdem gleitet sie nie ins Sentimentale ab. In der Kälte des Nordens steht das Überleben im Vordergrund. Und doch ist in jeder Zeile spürbar, wie sehr Dessa ihre Mutter vermisst. Es ist ein Buch der Hoffnung. Das Cover mit den strahlenden Kinderaugen und dem Hund ist sehr schön gestaltet.  

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Daniliesing

    17. October 2013 um 22:02

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 175
  • Einblick in das Seelenleben eines Kindes

    Hundewinter
    gst

    gst

    12. May 2013 um 10:01

    Ein wundervolles Buch! Die Autorin schreibt in Ich-Form über das Leben eines Kindes mit dem Vater in einer Berghütte. Sie leidet an dem Verlust der Mutter, die an Insulinmangel in winterlicher Kälte erfroren ist. Seitdem traut sich Dessa Dean nicht mehr, die Hütte zu verlassen. Tagsüber, wenn der Vater auf der Jagd ist, müht sie sich mit ihren Schulaufgaben ab. Die stellt ihr der Vater, weil der Weg in die Schule im Tal wintertags unüberwindlich ist. Eines Tages kommt ein Hund zur Hütte. Dessa Dean sehnt sich nach einem Freund, hofft ihn in dem Hund zu finden. Doch so einfach ist es nicht, denn der Hund ist scheu. Zudem hat der Vater Angst hat um seine Tochter und warnt sie vor den Gefahren, die der Hund mit sich bringt. Erst nach und nach entdeckt er, wie der Hund Dessa Dean hilft, den Verlust der Mutter zu verkraften. Trotzdem ist er nicht mit allem einverstanden, was die Tochter tut. Und prompt behält er recht: Eines Tages dringt ein Bär durch die für den Hund offen gelassene Tür in die Hütte ein und bringt alles durcheinander... Obwohl ich schon lange erwachsen bin, hat mich dieses für vielleicht Zehn- bis Zwölfjährige verfasste Buch vereinnahmt. Es ist teilweise so spannend geschrieben, dass es mir schwer fiel, es aus der Hand zu legen. Die Autorin lässt die Leser sehr intensiv am Seelenleben des Mädchens teilhaben. Kurze Kapitel machen die Abschnitte auch für weniger erfahrene Leser verdaulich.

    Mehr
  • Rezension zu "Hundewinter" von K. A. Nuzum

    Hundewinter
    LEXI

    LEXI

    26. December 2012 um 20:22

    "Die Ränder meiner Ohren waren mausetot. Tot wie ... Mama. Sie waren gestorben, als sie starb, erfroren wie sie. Man konnte sie immer noch sehen, aber seit sie gestorben waren, konnte ich sie nur noch spüren, wenn sie kalt wurden. Dann taten sie weh und griffen nach meinem Herzen, und dann tat mein Herz so weh, dass ich an den Sterbetag denken musste und es kaum aushalten konnte. Ich hielt es einfach nicht aus." ******** Das Mädchen Dessa Dean lebt mit ihren Eltern in einer weitab jeglicher Zivilisation gelegenen Hütte am Waldrand. Der Vater ist Fallensteller und organisiert auf diese Art und Weise Fleisch für die Ernährung seiner Familie. Als Dessa Dean eines Tages im tiefsten Winter mit ihrer Mutter unterwegs ist, erleidet die Diabetikerin einen Insulinschock. Das rettende Medikament befindet sich jedoch zuhause in der Hütte und so muss das verzweifelte Mädchen hilflos mit ansehen, wie ihre Mutter im Schnee erfriert. Zurück bleibt ein völlig traumatisiertes Kind, das tagsüber nun alleine in der Hütte zurück bleibt, sich bemüht, ihre vom Vater gestellten Schulaufgaben zu machen und einfache Gerichte zuzubereiten. Die Nächte sind erfüllt von schlimmen Albträumen, in denen sie immer wieder dem schrecklichen Erfrierungstod ihrer Mutter hilflos gegenübersteht, und tagsüber kommt es nicht selten zu Panikattacken. Dessa Dean ist letztendlich nicht mehr in der Lage, die Veranda des Hauses zu verlassen. Bis eines Tages ein Hund auf der Türschwelle auftaucht. Hungrig und frierend nähert er sich vorsichtig an - und verschwindet wieder. Ich-Erzählerin Dessa berichtet in einfühlsamen Worten von der Angst, der Verzweiflung, der unendlichen Trauer um ihre geliebte Mutter, der Einsamkeit - und der Hoffnung. Die Hoffnung, dass der Hund wieder kommen und ihre Einsamkeit besiegen möge. Sie berichtet von ihrer Sehnsucht nach der Freundschaft dieses Hundes und den verzweifelten Bemühungen ihres Vaters, ihr über den großen Verlust hinweg zu helfen. ******** "Hundewinter" ist eine wunderschöne und zutiefst emotionale Erzählung, die das Herz berührt und die ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Hundewinter" von K. A. Nuzum

    Hundewinter
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. December 2012 um 21:50

    Dessa Dean lebt in einer abgelegenen Hütte mitten im Wald. Wenn der Winter kommt kann sie nicht mehr zur Schule gehen und muss zu Hause die von ihrem Vater aufgegebenen Arbeiten erledigen. Von morgens bis abends ist sie allein. Ihr Vater stellt in dieser Zeit im Wald Fallen auf und geht jagen, damit sie Nahrung haben. Es könnte ein glückliches, abenteuerreiches Leben in der Wildnis sein. Denn Dessa kennt sich gut damit aus, sie kann sogar Spuren von Tieren lesen und dabei erkennen wie schnell die Tiere gelaufen sind und sogar ob sie verletzt waren. Doch das macht sie nur noch von dem Fenster der Hütte aus. Manchmal geht sie kurz auf die Veranda, aber nie für eine längere Zeit, denn sobald die kalte Winterluft über ihre Haut streift erfasst der gierige Griff eines Albtraums. Eines Tages kratzt ein Hund an der Haustür. Einsam, verletzt und hungrig. Er ängstigt sich ebenfalls, aber nicht wie Dessa vor der Natur, sondern vor geschlossenen Räumen. Sie findet einen besten Freund in ihm, der sie um jeden Preis beschützen will, als ein hungriger Bär in die Hütte eindringt. Das Buch besteht aus 205 Seiten, die in 35 kurze Kapitel unterteilt sind. Die Geschichte wird aus der Sicht der elfjährigen Dessa Dean geschrieben. Die Autorin schreibt mit viel Einfühlungsvermögen und Spannung über die langsam entstehende Beziehung zwischen Dessa und dem Hund, der vor allem die Aufgabe hat die kleine Familie wieder zu vereinen. Ich habe „Hundewinter“ im Rahmen eines „Adventsbuches“ gelesen. Ich konnte es kaum erwarten am nächsten Tag wieder ein bisschen von der Geschichte lesen zu können. Manchmal blieb ich extra wach um nach null Uhr ein paar Seiten zu lesen. Gerade wenn es draußen geschneit hat und ich in eine Decke eingekuschelt mit dem Buch auf der Couch lag, habe ich mich wie in die Geschichte hineinversetzt gefühlt.

    Mehr
  • Rezension zu "Hundewinter" von K. A. Nuzum

    Hundewinter
    yoko

    yoko

    27. January 2011 um 21:16

    Das ist ein besonderes Kinderbuch. Ich ahnte es schon, als ich „Hundewinter“ in den Händen hielt. Auf dem Cover ist ein Mädchen mit einem Hund zu sehen. Große Schneeflocken und ein brausender Wind fegen durch das Bild, doch die beiden laufen einfach weiter in den Wald hinein. Ich bin ihnen lesend gefolgt und möchte euch dieses wunderbare Buch ans Herz legen. K. A. Nuzum hat ein aufregendes und gefühlvolles Winterbuch für Kinder geschrieben, was große Kinder wie mich ebenso begeistert. Es handelt von Liebe, Verlust und Mut. Der Winter zieht sich durch das ganze Buch. Es ist kalt, schneit und ein kleines Mädchen namens Dessa guckt dem Treiben draußen zu. Richtig hinaus traut sie sich seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr. Dann bekommt sie jedes Mal Ohrenschmerzen. Aber Rettung naht in Gestalt eines Hundes, der genauso stur und Schicksal trotzend ist wie die Hauptfigur. Beide werden Freunde, so richtig dicke Freunde, wie man es sich in den fiesen Momenten des Lebens wünscht. Ihr Glück ist zerbrechlich und wird von einem Bären auf die harte Probe gestellt. Natürlich verrate ich euch nicht, wie das Ganze am Ende ausgeht. Nur so viel: Ich habe jede Seite verschlungen und hatte am Ende Schneeflocken im Haar, so sehr steckte ich dort drinnen. Schön, dass es noch solche Geschichten gibt, die uns zeigen, wie großartig es sein kann, über sich hinauszuwachsen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hundewinter" von K. A. Nuzum

    Hundewinter
    Girl56

    Girl56

    12. January 2011 um 09:32

    Ganz schnell, bevor das neue Jahr zu weit fortgeschritten ist, möchte ich "Hundewinter" vorstellen, eines der schönsten Weihnachts/Jugendbücher, das ich in der letzten Zeit gelesen habe! Die Heldin der Geschichte, Dessa Dean, lebt mit ihrem Vater allein in einer Hüte im Wald. Es ist tiefster Winter und der Wald ist dick verschneit. Es sind die Tage kurz vor Weihnachten. Einige Wochen zuvor hat Dessa ihre geliebte Mutter bei einem gemeinsamen Ausflug in einem Schneesturm sterben sehen. Seitdem ist das Mädchen, selbst dem Tod nur knapp entronnen, schwer traumatisiert. Sie, die es liebte, im Wald zu jeder Jahreszeit rumzustreifen, kann das Haus nicht mehr verlassen, die Veranda ist die Grenze, die sie nicht mehr überschreiten kann. Eines Tages steht ein Hund an der Lichtung beim Haus. Dessa gelingt es, ihn zu sich zu locken. Sie stellt fest, dass eine Vorderpfote verletzt ist und er nicht in einem geschlossenen Raum bleiben kann. Wie nun diese beiden versehrten Lebewesen sich anfreunden, ihre Ängste vergessen, die Seele von Dessa Dean langsam heilt, der Hund wieder gesund wird und wie beide, Kind und Hund, in einem wahnsinnigen Abenteuer an Weihnachten über sich hinauswachsen, beschreibt K. A. Nuzum in einer so schönen, ruhigen, ohne Manierismen geprägten Sprache, dass nur Rührung aber nie Rührseligkeit aufkommt. Alles paßt und ist stimmig, und das Ende der Geschichte läßt für alle drei, Dessa, Lotse und den Vater, eine schöne Zukunft erahnen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hundewinter" von K. A. Nuzum

    Hundewinter
    Binea_Literatwo

    Binea_Literatwo

    18. November 2010 um 21:25

    Ein Mädchen, Dessa Dean, sitzt an einem Tisch und macht Hausaufgaben. Mathe übt sie täglich, indem sie sich selbst Aufgaben ausdenkt, auch das Fach Deutsch übt sie, in dem sie Wörter diktiert bekommt und selber Geschichten schreibt, und auch Geschichte wird gelernt. Eigentlich ein ganz normaler Nachmittag in einem Leben einer fleißigen Schülerin, doch Dessa Dean sitzt in keiner warmen Wohnung, hat ihre Familie nicht stündlich um sich, bekommt kein Essen gekocht. Sie lebt in einer Hütte am Wald, draußen liegt meterhoch der Schnee, der ihr im Winter den Weg zur Schule versperrt, ihre Mutter ist tot und ihr Vater ist im Wald jagen, damit Dessa Dean täglich für beide etwas kochen kann und vor allem etwas zu essen hat. Seit ihre Mutter auf tragische Weise ums Leben gekommen ist, auf tragische Weise in ihren eigenen Armen erfroren ist, geht sie keinen Schritt weiter als auf die Veranda vor dem Haus. Ihre Ohren werden schnell kalt, der Erfrierungsschmerz plagt sie, da diese damals fast abgefroren wären, und sie hat Angst, denn am Tag und in der Nacht suchen sie immer wieder die Albträume heim. Sie vermisst ihre Mutter und jeder Blick nach draußen lassen die schlimmen Erinnerungen erneut aufleben, als der Eisprinz ihre Mutter zu sich holte. Auch ihr Vater kann ihr nicht helfen und gibt sich Mühe, das einsame Hüttenleben mit ihr lebenswert zu gestalten. Ein Hund steht eines Tages vor ihrer Hütte und Dessa Dean ist abgelenkt. Sie freundet sich mit dem Hund an und merkt, dass es ihr besser geht. Doch der Hund macht viel Arbeit, indem er sie von Hausaufgaben ablenkt, viel Futter benötigt und keine geschlossenen Räume mag. Weihnachten steht vor der Tür und ihr vertrauter Hund ist eines Morgens nicht mehr da und plötzlich wird ein Bär vom wohlriechenden Essensgeruch, der aus der Hütte strömt, angelockt. Dessa Dean sitzt in der Falle. Hundewinter von K.A. Nuzum stimmt auf den Winter ein, auf die kalten und doch für uns kuscheligen Tage. Auf die Tage, an denen wir uns besinnen sollen, die wir am Besten mit der Familie in ruhiger Stimmung leben sollen. In der Ich-Perspektive kommt die Hauptprotagonistin besonders nah an den Leser heran, lässt Emotionen dadurch tiefer ins Herz und das harte und kalte Leben ist bis in die Knochen spürbar. Tägliche Schwankungen der Stimmung, Gefühle und Gedanken kommen zum Ausdruck und regen nicht nur jüngere Leser zum Nachdenken an. Vor allem kurze und einfache Sätze, kindhafte Beschreibungen und Ausdrucksweisen werden von K. A. Nuzum verwendet, die die Handlung bildhaft zeichnen. Ein anrührend, traurig, faszinierendes und herzerwärmendes Winterweihnachtsbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Hundewinter" von K. A. Nuzum

    Hundewinter
    Stephenie

    Stephenie

    28. October 2010 um 15:08

    Eine schöne, wenn auch traurige Wintergeschichte die irgendwo in der amerikanischen Wildnis spielt.
    Es geht um ein kleines Mädchen, dessen Mutter bei einem Schneesturm erfriert.
    Jetzt ist Sie, kurz vor Weihnachten, alleine mit ihrem Vater - in der einsamen Blockhütte mitten in den Bergen.
    Da taucht ein streundender Hund auf, der dem Mädchen neue Hoffnung gibt;
    aber dann...