Neuer Beitrag

CulturalNoise

vor 8 Monaten

(11)

"Gutes und Böses ist in der Natur verwischt, aber nicht in gleichem Maße; des Guten ist weit mehr, des Bösen ist weit weniger. Und selbst das Böse wirkt Gutes oder kommt aus Ursachen, die mehr Gutes als Böses wirken."
(Zitat Buchanfang, Johann Bernhard Basedow)


New York Bastards – so heißt die Debüt-Reihe von K. C. Atkin. Doch anders als der Klappentext uns weismachen will, ist Lissiana Stafford, die weibliche Hauptfigur, keine FBI-Agentin. Sie ist Detective der New Yorker Polizei und dort keineswegs gut angesehen. Was dahintersteckt, müsst ihr aber alleine herausfinden.

Dieser erste Teil der Reihe ist ganz großes Kino. Hier gibt es atemberaubende Spannung, dunkle Geheimnisse, eine verbotene Liebe, kompromisslose Verteidigung von Macht und Ehre, blindes Vertrauen, grausame Morde, hilflose Verzweiflung, starke Familienbande, mehr oder weniger loyale Freunde und eine sehr explosive Stimmung – obwohl eher von Schusswaffen, Klingen und den eigenen Fäusten Gebrauch gemacht wird. Von der ersten bis zur letzten Seite hatte mich diese Geschichte fest im Griff. Wer der Killer ist, wurde mir erst in dem Moment klar, als die Autorin seine Identität mit einem eindeutigen Hinweis preisgab.

Die Geschichte ist ein gigantisches, verwirrtes Knäuel aus unzähligen Fäden. Die Handlung und auch die emotionale Ebene sind derart komplex, dass ich bis zum Ende lediglich eine ungefähre Vorstellung der Geschehnisse hatte, die auf mich zukommen würden. Und obwohl es unglaublich viele Charaktere gibt, die alle ihre eigene Agenda haben, wirkt das Buch nicht überladen – im Gegenteil! Die Vielfalt und Vielschichtigkeit machen dieses Debüt zu etwas ganz Besonderem. An vielen Stellen sind die Figuren unberechenbar und alles ist stets von der Konstellation abhängig, in der sie aufeinandertreffen. Jeder einzelne dieser Charaktere ist faszinierend und detailliert ausgearbeitet. Alle haben sie ein starkes Profil, das auch im Gesamtcast völlig stimmig wirkt. Wirklich jede Figur ist hell und dunkel, gut und böse, stark und schwach zugleich – zusammen sind sie ein Meer aus Grautönen.

Ich bin begeistert und noch lange nicht fertig mit der Reihe. Der Veröffentlichung des zweiten Teils fiebere ich schon ungeduldig entgegen. Denn dieser erste Band "In deinem Schatten" ist nur die Spitze des Eisbergs und ein erster Einblick in die New Yorker Unterwelt, die Atkin erschuf. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht!

Fazit:
Ein großartiges Debüt und packender Auftakt einer Reihe rund um die bösen Buben – und Mädchen – von New York. Ihr seid auf der Suche nach einem vielschichtigen Thriller mit komplexen Charakteren, der das Denken in Schwarz und Weiß völlig aushebelt? Ihr wollt einen Spannungsroman, der außerdem eine verbotene Liebe zu bieten hat, ohne dass es kitschig oder zu soft wird? Kein Problem! Greift einfach hier zu.

Wertung: 5 Punkte

(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de)

Autor: K. C. Atkin
Buch: New York Bastards - In deinem Schatten
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks