K. H. Scheer , Kurt Mahr Perry Rhodan 34: Die Kristallagenten (Silberband): 2. Band des Zyklus "M 87"

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan 34: Die Kristallagenten (Silberband): 2. Band des Zyklus "M 87"“ von K. H. Scheer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsamer, actionlastiger Silberband

    Perry Rhodan 34: Die Kristallagenten (Silberband): 2. Band des Zyklus "M 87"
    Ralph71

    Ralph71

    04. October 2013 um 12:21

    Inhalt: Perry Rhodan folgt der Spur der Hypnokristalle bis in die Große Magellansche Wolke. Bald schon wird ihm klar, dass im Hintergrund eine viel größere Macht ihre Fäden zieht. Die Besatzungen der CREST IV und der FRANCIS DRAKE treffen auf die geheimnisvollen Völker der Generäle, der Perlians und der Gurrads. Perry Rhodan erfährt, dass die Gurrads und die Perlians einen erbitterten Krieg gegeneinander führen. Wenn er die Gefahr für die Milchstraße, die von den Hypnokristallen ausgeht, abwehren will, wird er sich in diese Auseinandersetzung einmischen müssen. Bewertung: Die Einzelromane, die in diesem Silberband aufgegangen sind, treiben die Handlung des Zyklus zwar nicht wirklich voran, sie sind jedoch für das bessere Verständnis der Folgebände wichtig. Eingeführt wird z. B. der Halbraumspürer, der die Ortung anderer Raumschiffe, die sich im Linearraum befinden, ermöglicht. Außerdem erhalten die Terraner hier einen ersten Einblick in die Machtverhälltnisse in der Großen Magellanschen Wolke. Mit am besten haben mir die beiden Abschlussgeschichten von William Voltz (Das Geheimnis der Regenwelt/Im Lager der Löwenmenschen) gefallen. Insgesamt ist der Roman spannend geschrieben, beim Handlungsbogen in der Unterwasserstadt hätte ich mir gewünscht, dass sich der Autor hier noch etwas ausführlicher auslässt und nicht so sehr auf schlichte Actionszenen setzt. Den Folgeband sollte man am besten schon parat liegen haben, weil dieser Silberband ziemlich abrupt endet.

    Mehr