K. L. Going

 4.3 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Evies Garten, The Liberation of Gabriel King und weiteren Büchern.

Alle Bücher von K. L. Going

K. L. GoingEvies Garten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Evies Garten
Evies Garten
 (39)
Erschienen am 18.05.2012
K. L. GoingThe Liberation of Gabriel King
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Liberation of Gabriel King
The Liberation of Gabriel King
 (1)
Erschienen am 01.03.2007
K. L. GoingDog in Charge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dog in Charge
Dog in Charge
 (0)
Erschienen am 10.05.2012
K. L. GoingFat Kid Rules the World
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fat Kid Rules the World
Fat Kid Rules the World
 (0)
Erschienen am 30.11.2013
K. L. GoingIl re degli incasinati
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Il re degli incasinati
Il re degli incasinati
 (0)
Erschienen am 01.02.2015
K. L. GoingPieces of Why
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pieces of Why
Pieces of Why
 (0)
Erschienen am 08.09.2015

Neue Rezensionen zu K. L. Going

Neu
pamNs avatar

Rezension zu "The Liberation of Gabriel King" von K. L. Going

Eine Geschichte über Freundschaft und Mut
pamNvor einem Jahr

Gabriel King ist ein Angsthase und deswegen beschließt er nicht in die 5. Klasse zu gehen. Seine beste Freundin Frita beschließt darum, dass beide ihre Ängste überwinden müssen, damit Gabe mutig genug wird um sich ins nächste Schuljahr zu trauen. Von Spinnen über Bullies ist einiges zu bewältigen. 


Ja, auf dem Cover ist eine dicke fette eklige Spinne, die ganz schön echt ausschaut. Trotzdem finde ich das Cover wunderschön. Es hat so eine Vintage-Art und passt perfekt zu der Story und der Zeit. Definitiv ein Blickfang. 


Der Schreibstil hat mich direkt nach der ersten halben Seite gefesselt. Die Charaktere sind dadurch lebendig geworden und deren Gefühle wurden zu meinen. Die Sichtweise eines angehenden 5. Klaesslers war wohl noch nie so interessant. 


Auch wenn das Buch für junge Leser ist, so ist die Thematik Mut und Courage etwas, das alle Altersgruppen betrifft. Die Idee Frita sich eine Liste seiner Ängste zu erstellen und Stück für Stück abzuhaken ist simpel, aber auch effektiv und gibt dem Leser Anstoß im echten Leben seine eigenen Ängste anzugehen. 
Die enge Freundschaft der beiden und die Liebe on ihrern Familien war auch etwas unglaublich tolles. Beide Familien haben es nicht leicht. Gabes Familie untere arbeiterschicht und Frita afroamerikannerin und Pfarrerstocher im Süden der USA. Trotzdem unterstützen sie sich bedingungslos und können daraus Lehren und Kraft ziehen. 
Ich denke jeder hat sich bereits wie Gabe aber auch wie Frita gefühlt und darum geht das buch so ans Herz. 

Kommentieren0
1
Teilen
leselurchs avatar

Rezension zu "Evies Garten" von K. L. Going

Eine zauberhafte und wunderschöne Geschichte über Leben und Tod
leselurchvor 2 Jahren


*Worum geht's?*
Vor 10 Monaten ist Evies Mutter an Krebs gestorben. Da es ihr Vater nicht länger an einem Ort aushält, an dem ihn alles an seine verstorbene Frau erinnert, packt er kurzerhand seine sieben Sachen und reist ab. Evie muss zwangsläufig mit auf die verfluchte Apfelplantage ziehen, die ihr Vater als ihr neues Zuhause ausgesucht hat, und ist damit alles andere als glücklich. Sie vermisst ihre Mutter, die Elfen und Einhörner zum Leben erwecken konnte und an die Magie geglaubt hat. Mit ihrer Mutter ist all der Zauber aus der Welt für Evie verschwunden. Aber auf der düsteren Apfelplantage wartet ein magisches Abenteuer auf sie, das ihren Glauben wieder aufleben lässt: Gemeinsam mit Alex, einem Geisterjungen, macht sich Evie auf die Suche nach dem Geheimnis hinter dem kleinen Saatkorn, das der Vorbesitzer der Plantage für sie hinterlassen hat.

*Meine Meinung:*
„Evies Garten“ ist ein Kinderbuch, aber keines von der zuckersüßen Art. K. L. Going behandelt in ihrer Geschichte ein schwieriges Thema, das Jung und Alt tief berührt: den Verlust eines geliebten Menschen. In Evies Fall ist es ihre Mutter, die vor 10 Monaten an Krebs gestorben ist. Sie hat Evie mit ihrem Vater zurückgelassen, der mit dem Tod seiner geliebten Frau selbst nicht zurechtkommt und versucht, durch die Flucht aus dem bekannten Leben wieder zur Normalität zurückzufinden. Evie muss zwangsläufig mit umziehen, steht ihrem Vater aber nicht sonderlich nahe. Und nun steht sie da, einsam auf einer verfluchten Apfelplantage, umringt von einem Friedhof, ganz allein mit ihrer Trauer. Nur der bleiche Junge, der von sich behauptet, ein Geist zu sein, kann sie ablenken.

Die Geschichte liest sich sehr schnell, was nicht nur an den knapp 200 Seiten und den kurzen Kapiteln liegt. K. L. Going legt ab der ersten Seite ein zügiges Erzähltempo an den Tag. Sie hält sich nicht lange mit ausschweifenden Beschreibungen auf und lässt lieber der Handlung ihren Lauf. Trotzdem sorgt die Autorin in „Evies Garten“ für ein tolles Kopfkino-Erlebnis. Jede einzelne Szene schleicht sich während des Lesens in den Kopf, sodass man die Geschichte auf besonders bildhafte Weise genießen kann.

„Evies Garten“ entwickelt sich recht schnell in eine Richtung, die ich von dem Buch zu Beginn nicht erwartet hätte. Die Magie, an die Evies Mutter geglaubt hat, die aber seit ihrem Tod aus dem Leben ihrer Tochter verschwunden ist, nimmt einen großen Part der Geschichte ein. Auf die rundum sympathischen und gelungenen Charaktere – allen voran natürlich Protagonistin Evie, die mich mit ihrem klugen und vernünftigen Köpfchen begeistert hat – wartet ein magisches Abenteuer, bei dem es mehr Geheimnisse aufzudecken gibt als zunächst erwartet.

Trauerbewältigung und der Umgang mit dem Verlust eines geliebten Menschen spielen in „Evies Garten“ eine entscheidende Rolle. Die Autorin hat diese Themen in ihrer Geschichte auf eine einfühlsame und magische Art und Weise behandelt, die durchaus zu berühren weiß, ohne dabei eine bedrückende Stimmung aufkommen zu lassen. So gut mir K. L. Goings Umsetzung auch gefallen hat, gänzlich zufrieden bin ich mit ihr nicht. An einigen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin stärker auf die Ernsthaftigkeit der Themen eingeht und ihre fantastischen Elemente dabei zurückhält.

K. L. Going hat einen wundervollen Schreibstil, mit dem sie mich sofort für sich gewinnen konnte. Sie schreibt sehr leicht und flüssig, wie es sich für ein Kinderbuch gehört, ohne sich in zu komplexe Satzstrukturen zu verstricken. Trotzdem schafft sie es, mit ihren Worten eine zauberhafte Atmosphäre entstehen zu lassen, die einen an die Magie der Geschichte glauben lässt. „Evies Garten“ liest sich wie ein bezauberndes Märchen, dessen Moral K. L. Going ihren Lesern direkt ins Herz schreibt.

Das biblische Paradies, die Geschichte von Adam und Eva, die Versuchung durch den Apfel – all diese religiösen Bilder sind ein Teil von „Evies Garten“. Die Geschichte um Evie weist in vielen Punkten Parallelen zu der Schöpfungsgeschichte auf. Trotzdem ist „Evies Garten“ kein Buch, das einem die christliche Religion oder die Liebe zu Gott nahezulegen versucht. Evie lernt, wie wichtig es ist, seinen Glauben nicht zu verlieren, aber dabei wird keine spezielle Religion erwähnt. Es geht vielmehr um den Glauben an sich selbst, den Glauben an sein Herz, den Glauben an die Liebe.

*Fazit:*
„Evies Garten“ von K. L. Going ist eine zauberhafte und wunderschöne Geschichte über das Leben und den Tod, die mich mit ihrer eigenen Magie in ihren Bann ziehen konnte. Ich habe mich mit jeder Seite mehr in dieses Buch verliebt, vor allem in Goings Schreibstil, der für eine ganz besondere, magische Atmosphäre gesorgt hat. Aber auch die Charaktere und die Handlung haben mich mit ihrer Einzigartigkeit verzaubert. „Evies Garten“ ist ein tolles Buch, das es schafft, ein schwieriges Thema auf einfühlsame Art zu behandeln, ohne dabei eine bedrückende Stimmung aufkommen zu lassen. Für „Evies Garten“ vergebe ich 4 Lurche.

Kommentieren0
4
Teilen
_Sahara_s avatar

Rezension zu "Evies Garten" von K. L. Going

Zauberhaft
_Sahara_vor 3 Jahren

Die 10-jährige Evie hat vor 10 Monaten ihre Mutter verloren, die an einer Krankheit gestorben ist. Noch immer kann Evie diesen Verlust nicht verschmerzen. Als Evies Vater mit ihr in ein neues Haus in eine Kleinstadt zieht, ist Evie noch viel trauriger. Denn das Städtchen Beaumont ist alles andere als ein wohnlicher Ort. Tag für Tag ist es grau und deprimierend. Auch die Apfelplantage, die Evies Vater mit dem Grundstück gekauft hat, ist ein sehr trostloser Ort. Irgendeine Krankheit hat die Bäume befallen. Die Bewohner der Stadt sprechen von einem Fluch.
Doch es gibt einen kleinen Lichtblick. Evie lernt Alex kennen, der sich regelmäßig auf dem angrenzenden Friedhof aufhält. Er behauptet ein Geist zu sein! Doch gibt es wirklich Geister? Und was hat es mit diesem Fluch auf sich?

Ein wunderschönes Buch, was mich wahrlich bezaubert hat. Allein das Cover ist den Kauf schon wert ;)
Man fühlt mit Evie, die in jungen Jahren schon ihre Mutter verloren hat. Zu ihr hatte sie immer eine besondere Verbindung. Um so schwerer fällt es ihr, mit ihrem Vater offen über ihre Gefühle zu sprechen. Vorallem da er scheinbar nur seine Plantage im Kopf hat.
Doch Evies Vater hat es auch nicht leicht, ist er nun doch alleinerziehender Vater.

Das Thema Abschied und Loslassen steht ganz klar im Vordergrund. Es handelt sich hierbei um ein Kinder- bzw. Jugendbuch. Meiner Meinung nach ist es allerdings auch für Erwachsene sehr empfehlenswert. Da nun mal jeder im Leben mit dem Tod konfrontiert wird und es nie leicht ist damit umzugehen.

Ein Buch voller Magie und Hoffnung.

"Vergiss nicht: Es gibt viele Arten von Zauber - es gibt den Zauber der Bäume, die wachsen, und der Vögel, die fliegen, und es gibt den Zauber des Erwachsenwerdens und des Älterwerdens, aber vor allem gibt es den Zauber der Liebe, dem nichts etwas anhaben kann - nicht einmal der Tod."

©_Sahara_

(Rezi aus 2013)

Kommentare: 1
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 109 Bibliotheken

auf 36 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks