K. T. Meadows Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(11)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde“ von K. T. Meadows

»Lass uns sagen, bis morgen, auch wenn wir wissen, dass es eine Lüge ist. Wir leben ohnehin mit einer Lüge in unseren Herzen, was macht da eine mehr.« Ihr Schicksal scheint besiegelt. Auch wenn Isaams Herz immer noch für Levent schlägt, hat die Bürde sie endgültig zu Feinden erklärt. Kann sie ihm jetzt noch vertrauen? Auf der Suche nach der Wahrheit stolpert Isaam über dunkle Geheimnisse und verliert sich immer mehr selbst. Ihre neu gewonnene Gabe ist mehr Fluch als Segen, und um sie herum entbrennt ein Krieg, der von mehr als nur zwei Seiten entfacht wird. Verrat und Intrigen drängen sie zu Entscheidungen, die Leben kosten. Und plötzlich soll sie der Schlüssel zum Untergang des Dreizehnten Zeichens sein. Hätte sie das alles nur besser im Griff. Vor allem ihre Gefühle für Levent. Das fantastische Abenteuer um Liebe, Freundschaft, Verrat und die Macht der Zeichen geht weiter! (Quelle:'E-Buch Text/15.04.2017')

Aufregend und spannungegeladen, überraschend und schockierend, emotional und ergreifend! Ich fiebere Band 3 entgegen!

— Annabo

Stöbern in Fantasy

Nevernight

Akademie für Erwachsene mit derber Sprache & viel zu vielen Fußnoten.Hatte erst Probleme, aber es gefiel mir zum Ende hin immer besser:3,5/5

NordicGhost

Weltenspalter

Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Selbst Genrefans werden sich mit der ein oder anderen Passage schwertun.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aufregend und Spannungsgeladen!

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    Annabo

    16. September 2017 um 22:11

    Inhalt: Isaams Bürde hat sich offenbart, doch auf andere Weise wie gedacht. Nun steht sie erneut zwischen den Fronten, denn die erneute Nähe zu Levent habe ihre Gefühle wieder verstärkt, während der Verrat der Bündnismitglieder, allen voran Traore noch immer schmerzt. Angekommen in Pontharg, dem Reich des Widders, verzweifelt Isaam immer wieder an ihrer Bürde. Intrigen und Verrat in ihrem engsten Umfeld erschüttern sie immer wieder aufs Neue…Meinung: „Die Bürde“ ist die Fortsetzung von der „Das Dreizehnte Zeichen“ – Reihe von k. T. Meadows. Das Cover passt auch im neuen Farbgewand wieder sehr gut zur Geschichte. Der Schreibstil und die verwendete Sprache sind wieder sehr gelungen und angenehm und fließend zu lesen. Da ich den ersten Teil erst vor kurzem gelesen habe, bin ich sofort wieder sehr gut und leicht in die Geschichte eingestiegen. Die Handlung beginnt gleich wieder aufregend, emotional und voller Spannung! Diese hält sich wieder bis zur letzten Seite. Die Handlung hat mich direkt wieder gefangen genommen und mitgerissen. Noch immer gefällt mir die Idee rund um die Dreizehn Zeichen, den Bürden und Fähigkeiten, sowie der verschiedenen Reiche und Prophezeiungen. Auch in diesem Band kamen mir immer wieder die Tränen, ich habe gezittert, gelitten und getrauert, bin den Enttäuschungen, dem Misstrauen und den Zweifeln der Protas gefolgt. Es gab so bewegende und traurige Szenen, die ich bis jetzt noch nicht wirklich verarbeitet habe. Ebenso viele Überraschungen und unerwartete Wendungen und schockierende Erlebnisse. Vor allem das Ende hat mich ziemlich erschüttert. Ich habe danach glaube ich erstmal 15 Minuten vor mich hin gestarrt, weil ich mich einfach nicht damit abfinden konnte. Es ist so erschütternd und traurig, dass man einfach nur weinen möchte. Ich kann nicht glauben was passiert ist und hoffe, dass sich das alles als Irrtum und Intrige entpuppt und wieder in die richtige Bahn gelenkt wird. Ich bin gerade etwas geknickt, bleibe aber optimistisch und hoffe weiterhin auf ein HappyEnd! Ach ich bin echt gespannt was uns im nächsten Teil erwartet!Erzählt wird die Geschichte wieder aus Isaams Sicht, bis auf ein Kapitel, das aus Levents Sicht erzählt wird. Ich hätte mir spätestens danach noch mehr Kapitel aus seiner Sicht gewünscht, da seine Handlungen mich immer mehr verwirrt und verstört haben und ich irgendwann auch nicht mehr zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden konnte. Vor allem gegen Ende hätte ich nur zu gerne in seinen Kopf hineingeschaut, aber mal sehen vielleicht bekommen wir Leser in Teil 3 nochmal Gelegenheit dazu.Insgesamt finde ich die Protagonisten und Charaktere immer noch faszinierend und sehr spannend! Ihre Geheimnisse und Handlungen machen mich zwar ziemlich oft kirre, aber genauso neugierig auf Mehr! Es gibt noch so viel dieser Welt zu erkunden, die Bürdenträger und ihre Fähigkeiten näher kennen zu lernen und jede kleinste Facette der Protas zu entdecken!Fazit: Eine wirklich grandiose Fortsetzung über Hoffnung und Liebe, Intrigen und Verrat, sowie Misstrauen und Zweifel, und eine Bürde, die einen Menschen und seinen Charakter zutiefst beeinflussen kann! Spannend und aufregend, emotional und ergreifend und absolut fantastisch! Ich freue mich auf mehr von Isaam und allen Bürdenträgern!

    Mehr
  • unfassbar spannend und voller Emotionen

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    Blacksally

    19. August 2017 um 13:06

    CoverDas Cover passt sehr gut zum ersten Teil, nur das dieses in rot gemacht wurde (der erste Teil war grün). Ich finde sowohl das Cover als auch die Haptik des Buches toll, es fühlt sich etwas gummiartig an, was aber das halten leichter macht (leider aber auch Fingerabdrücke hinterlässt)ProtagonistenDie meisten Protagonisten kennen wir aus dem ersten Band. Allen voran geht es natürlich um Isaam, deren Handlungsstrang wir wieder verfolgen. Ich finde sie ist in diesem Teil erwachsener geworden, aber sie weiß trotzdem noch nicht so recht zu wem sie stehen soll und zu wem nicht. Ihre Bürde macht ihr ziemlich zu schaffen, ich muss aber Sagen ich habe ihre Handlungen meistens verstehen können. Sie ist eine mutige junge Frau, die weiß was es heißt jemanden zu verlieren den man liebt und genau deswegen wählt sie ihre Aktionen auch mit bedacht.SchreibstilDer Schreibstil hat mich wieder sehr gefesselt, ich konnte es kaum erwarten weiter zu lesen in dieser tollen Geschichte. Man merkt wie sehr alles zusammen gehört und wie schnell etwas vorbei sein kann, wenn man nur einen dummen kleinen Fehler macht. Auch die Sache mit Isaam und Levent geht natürlich weiter und ich war unglaublich gespannt darauf wie es für die beiden Enden wird. Am Ende des Buches kommen wir dem schon ganz nahe und ich weiß noch nicht wie ich das ganze finden soll. Auf jeden Fall war es wieder voller Emotionen und ich habe gelacht und geweint bei dieser Geschichte. Ich kann es fast nicht mehr aushalten, bis der dritte Band der Reihe kommt, da uns das Buch mit einem Cliffhanger verlassen hat.AutorinK.T. Meadows wurde 1979 in Niedersachsen, genauer im Herzen Ostfrieslands, geboren.Bereits in ihrer Kindheit begann sie zu schreiben, doch erst mit 31 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman.Dabei fühlt sie sich vor allem im Romantic-Fantasy Genre zu Hause.Seit einigen Jahren lebt sie gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Kindern in Baden-Württemberg am südlichen Oberrhein.EinzelbewertungenSchreibstil 5/5Charaktere 5/5Spannung 5/5Ende 4/5Cover 5/5FazitIch liebe diese Reihe einfach und freue mich schon unglaublich auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Dreizehnte Zeichen: Die Bürde (Die Saga der 13 Zeichen 2)" von K. T. Meadows

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    ktmeadows

    Hallo ihr Lieben,ich lade euch herzlich zur zweiten Leserunde meiner Romantic-Fantasy Reihe »Das Dreizehnte Zeichen« ein.Ich verlose 10 Ebooks (im Epub/Mobi-Format) und 3 Printexemplare »Das Dreizehnte Zeichen – Die Bürde« (Band 2)Es stehen also – passend zum Thema – 13 Bücher zur Verfügung.Klappentext: »Lass uns sagen, bis morgen, auch wenn wir wissen, dass es eine Lüge ist. Wir leben ohnehin mit einer Lüge in unseren Herzen, was macht da eine mehr.« Ihr Schicksal scheint besiegelt. Auch wenn Isaams Herz immer noch für Levent schlägt, hat die Bürde sie endgültig zu Feinden erklärt. Kann sie ihm jetzt noch vertrauen?Auf der Suche nach der Wahrheit stolpert Isaam über dunkle Geheimnisse und verliert sich immer mehr selbst. Ihre neu gewonnene Gabe ist mehr Fluch als Segen, und um sie herum entbrennt ein Krieg, der von mehr als nur zwei Seiten entfacht wird. Verrat und Intrigen drängen sie zu Entscheidungen, die Leben kosten. Und plötzlich soll sie der Schlüssel zum Untergang des Dreizehnten Zeichens sein.Hätte sie das alles nur besser im Griff. Vor allem ihre Gefühle für Levent.Das fantastische Abenteuer um Liebe, Freundschaft, Verrat und die Macht der Zeichen geht weiter!Du hast den ersten Teil gelesen? Du bist neugierig auf die Fortsetzung? Dann bewirb dich bis zum 23. Juli um ein Ebook oder Printexemplar.Bedingung für die Teilnahme ist eine möglichst zeitnahe Rezension auf Lovelybooks und/oder Amazon.Ich freue mich wieder auf eine lebendige Leserunde mit Euch.Herzliche GrüßeEure Kati

    Mehr
    • 280
  • Spannung bis zum Schluss

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    cat10367

    15. August 2017 um 11:09

    Diese Geschichte ist wirklich wunderbar. Isaam erlebt wieder sehr viele Verwirrungen der Gefühle und lernt die anderen Bürdenträger genauer kennen. Mit ihrer Fähigkeit und Ihrer Prophezeiung ist schon zu erahnen, daß sie bis zum Ende des Buches eine prägende Rolle spielt. Es ist schön zu lesen, wie die anderen Bürdenträger ausgebaut werden und die Geschichte sich doch in eine andere Richtung entwickelt. Man kann gespannt sein, auf die Fortsetzung. Ich freue mich schon sehr darauf.

    Mehr
  • Das Erwachen der Widder Kriegerin

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    jawolf35

    15. August 2017 um 09:36

    Ein Mädchen und eine Rolle in diese sie nie hinein geboren werden wollte.Mit einer Bürde und einer Fähigkeit an der sie zu zerbrechen scheint und einem Stand zwischen zwei  Männern ,der eine scheinbar gut der andere böse .Mit dem zweiten Band zu "das dreizehn Zeichen - die Bürde"setzt die Autorin K.T.Meadows einen weiteren Meilenstein in ihrer Highfantasy-Romanik-Serie welcher für mich den ersten nochmals um Längen schlägt und jetzt schon auf einen weiteren grandiosen dritten Teil hoffen lässt .Zum Inhalt .Isaam nimmt die ihr auferlegte Bürde schweren Herzens an .Trotz ihrem versprechen ihren Verbündeten gegenüber trifft sie sich heimlich mit Levent ihrer großen liebe und Anführer der schwarzen Reiter ihrem Feind wohlwissend das sie damit alle hintergeht. Doch ist er noch der alte und kann sie ihm trauen ,oder soll sie seinem Rat sich Traore einem Verbündeten zuzuwenden Folge leisten Und dann erscheinen bei Isaam auch noch ungeahnte Fähigkeiten an denen sie zu zerbrechen scheint ,kann sie ihren Gefühlen trauen .....Zum Buch .Der Schreibstil ist wieder einfach und flüssig lesbar und knüpft direkt an den ersten Teil an und geht mit hohem Tempo weiter .Es gibt viele alte Charaktere aber auch einige Interessante neue und der Leser taucht immer mehr in die Hintergründe der Geschichte .Vorallem sie Entwicklung Isaam nimmt in diesem Teil enorm zu ,ist sie anfangs noch sehr sprunghaft und unentschlossen so wächst sie an ihren Aufgaben immer mehr Eine Geschichte von hoffen,bangen ,liebe ,herzschmerz aber auch Drama und ganz vielen unerwarteten uns überraschenden Wendungen welches ein ungefähren vorausahnen fast unmöglich macht und einen nur grob erahnen lässt in welche Richtung es gehen mag .Meine Meinung.Dies Serie ist definitiv mein persönliches Highlight in Sachen Fantasy dieses Jahr und ich erwarte jetzt schon voller Spannung den nächsten Teil der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt

    Mehr
  • Wieder überzeugend

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    Seelenbrecher

    14. August 2017 um 13:19

    Nachdem ich den ersten Band schon verschlungen hatte, war ich natürlich umso neugieriger, wie es nun im zweiten Teil weitergeht. Isaams Schicksal scheint besiegelt zu sein. Sie ist der Widder und soll sich ihrer Bürde stellen. Doch was wird dann aus ihr und Levent? Er, der Schlangenträger, ist fortan der Feind, doch das will ihr Herz nicht akzeptieren.  Das Bündnis und die damit verbundenen Aufgaben stellen ihr Leben völlig auf den Kopf. Und als wäre das nicht schon genug, entwickelt Isaam eine Fähigkeit, die mehr Fluch als Segen ist.  Isaams neues Leben ist gespickt von Intrigen, Verrat, Geheimnissen, Halbwahrheiten, Liebe und Hass.  Und immer steht die Frage im Raum: Wem kann sie noch vertrauen? Meinung: Meine Erwartungen wurden übertroffen, denn "Die Bürde" hat alles, was für mich ein gutes Buch ausmacht. Es gab Stellen, an denen ich schmunzeln konnte, Charaktere, die man sofort ins Herz schließen musste bzw. am liebsten gleich zur Hölle jagen wollte und der Schreibstil war wieder so angenehm.  Am besten fand ich aber, dass ich wieder so sehr mitfiebern konnte. Wie ein heimlicher Beobachter wäre ich so oft und so gern aus meinem Versteck gesprungen und hätte Isaam alles Wissen, was ich über die einzelnen Kapitel erlangt habe, mitgeteilt, um ihr das Leben leichter zu machen. Schließlich habe ich sie schon im ersten Band in mein Herz geschlossen. Jetzt heißt es wieder, sehnsüchtig auf den nächsten Band zu warten. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! 

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung einer gelungenen Buchreihe

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    PiaPrincess

    12. August 2017 um 16:27

    Klappentext »Lass uns sagen, bis morgen, auch wenn wir wissen, dass es eine Lüge ist. Wir leben ohnehin mit einer Lüge in unseren Herzen, was macht da eine mehr.« Ihr Schicksal scheint besiegelt. Auch wenn Isaams Herz immer noch für Levent schlägt, hat die Bürde sie endgültig zu Feinden erklärt. Kann sie ihm jetzt noch vertrauen? Auf der Suche nach der Wahrheit stolpert Isaam über dunkle Geheimnisse und verliert sich immer mehr selbst. Ihre neu gewonnene Gabe ist mehr Fluch als Segen, und um sie herum entbrennt ein Krieg, der von mehr als nur zwei Seiten entfacht wird. Verrat und Intrigen drängen sie zu Entscheidungen, die Leben kosten. Und plötzlich soll sie der Schlüssel zum Untergang des Dreizehnten Zeichens sein. Hätte sie das alles nur besser im Griff. Vor allem ihre Gefühle für Levent. Das fantastische Abenteuer um Liebe, Freundschaft, Verrat und die Macht der Zeichen geht weiter! Cover / Titel Das Cover des zweiten Bandes reiht sich von der Optik an Band 1 an. Lediglich welche Silhouette in dem Sternzeichenkreis steht hat sich geändert, sowie die Farbe des Covers. Optisch ist auch dieses Cover sehr schön und ansprechend. Charaktere  Auch im zweiten Band begleiten wir Isaam auf ihrer Reise. Nur das wir sie jetzt auf dem Weg als Bürdenträgerin begleiten. Isaam hat sich stark durch die Bürde verändert, sie ist längst nicht mehr das kleine naive Mädchen das mit ihrer Mutter in einer Hütte im Wald gewohnt hat. Sie ist erwachsen geworden, wenn auch es bedeutet das sich ihr Gefühlschaos nicht geändert hat. Sie weiß noch nicht mit der neuen Situation umzugehen und hat das Gefühl zwischen zwei Welten und zwei Männern gefangen zu sein. Dabei möchte sie nur da Beste für alle. Meine Meinung Band zwei war einfach nur Nervenaufreibend. Die Autorin schafft es das man mit Isaam fühlt, mit ihr Liebt und Leidet. Und es macht einen schier Wahnsinnig nicht zu wissen wer nun wirklich gut und wer nun böse ist und welche Absichten die einzelnen Charaktere wirklich haben. Es wird gelogen, intrigiert und hart verhandelt um seine Geheimnisse zu gewahren. Der Schreibstile ist auch hier flüssig und leicht zu lesen. Was mir besonders gut gefallen hat, war das die Charaktere eine Vergangenheit bekommen haben und somit mehr tiefe. Die ganze Entwicklung von Band zwei war unglaublich spannend und nun freue ich mich auf Band drei nach diesem schockierenden Ende. Fazit Band zwei dieser Buchreihe hat mich absolut überzeugt. Er war spannend, leidenschaftlich und mörderisch. Wer Fantasybücher mag, an dem sollte diese Buchreihe nicht vorbeigehen. Anmerkung An dieser Stelle möchte ich beim der Autorin K.T. Meadows für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    Sarahklein

    11. August 2017 um 22:07

    Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe war für mich sofort klar: Ich muss einfach wissen wie es mit Isaam weitergeht. Daher habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut und wurde nicht enttäuscht. Nach dem traurigen Ende des ersten Teils muss Isaam sich nun von ihrem Freund Levent verabschieden und ihre Bürde annehmen. Im Bündnis mit den anderen Zeichen wird sie immer tiefer in den Sog aus Intrigen und Geheimnissen gezogen. Bald weiß sie nicht mehr zu unterscheiden wer Freund und wer Feind ist. Auch Levent begegnet ihr immer wieder, obwohl sie jetzt eigentlich Feinde sind. Auch dieser Teil bietet wieder viel Spannung und einige unerwartete Wendungen. Es hat richtig Spaß gemacht zu lesen und es kam keine Langeweile auf. Für mich eine tolle Geschichte und ich freue mich schon sehr auf den letzten Teil.

    Mehr
  • Eine tolle, spannende Fortsetzung

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    SunshineSaar

    09. August 2017 um 21:17

    Ich kenne bereits den ersten Band der Reihe und war nun auf die Fortsetzung sehr gespannt. Am Anfang hatte ich etwas Angst, dass ich nicht ohne Weiteres in die Fortsetzung hineinfinden werde, aber meine Sorge war unbegründet. Durch kleine Infos wurde meine Erinnerung wieder von der Autorin aufgefrischt und ich war gleich wieder in der Story drin.Im zweiten Teil der Reihe scheint das Schicksal von Isaam besiegelt. Auch wenn Isaams Herz immer noch für Levent schlägt, hat die Bürde sie endgültig zu Feinden erklärt. Kann sie ihm jetzt noch vertrauen? Auf der Suche nach der Wahrheit stolpert Isaam über dunkle Geheimnisse und verliert sich immer mehr selbst. Ihre neu gewonnene Gabe ist mehr Fluch als Segen, und um sie herum entbrennt ein Krieg, der von mehr als nur zwei Seiten entfacht wird. Verrat und Intrigen drängen sie zu Entscheidungen, die Leben kosten. Und plötzlich soll sie der Schlüssel zum Untergang des Dreizehnten Zeichens sein.Der Schreibstil ist wieder genau mein Ding. Locker-leicht, sehr bildlich und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Hauptfigur Isaam ist mir nach wie vor sympathisch und ich mag ihren Sturkopf. Aber auch die Nebenfiguren sind alle auf ihre Art und Weise interessant – vor allem Traore habe ich sehr in mein Herz geschlossen.Spannend war es von Anfang bis Ende – auch wenn es hier und da die ein oder andere Länge gab. Vor allem die Dreieckbeziehung zwischen Isaam, Levent und Traore hat sich teilweise etwas gezogen und ein paar Kapitel waren auch etwas verwirrend. Aber im Großen und Ganzen war auch die Fortsetzung einfach nur toll und ich bin sehr gespannt auf das dritte Buch – vor allem das Ende hat neue Fragen ausgeworfen, die ich unbedingt beantwortet haben möchte 😊Fazit:Eine sehr gut geschriebene Fortsetzung mit Spannung und Herzschmerz, aber auch der ein oder anderen Länge. Trotzdem ganz tolle  5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Viel Abwechslung

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    Cleo15

    06. August 2017 um 19:19

    Das Dreizehnte Zeichen: Die Bürde  ist der zweite Teil der Saga der dreizehn Zeichen. Ich möchte Frau K. T. Meadows danken, dass sie an mich gedacht hat und ich somit die schöne und aufschlussreiche Leserunde mit erleben durfte.Im ersten Teil haben wir Isaam, Levent und einige vom Bündnis der dreizehn Zeichen kennen gelernt. Isaam hat die Zeichen des Widders empfangen und ihre Liebe zu Levent wurde so für immer getrennt. Im zweiten Teil  kann man ihr Leben verfolgen, wie sie versucht, ihrer Bürde gerecht zu werden. Das ist nicht ganz einfach, denn Intrigen bewirken, dass sie immer unsicherer wird und niemandem mehr vertrauen kann. Dabei hält sie innerlich immer an ihrer Liebe zu Levent fest, doch kann der Schlangenträger sie erwiedern?Charaktere:Isaam ist die Protagonistin. Sie ist sehr unsicher, muss mit den Folgen ihrer Bürde kämpfen und weiß nicht, wem sie nun vertrauen kann. Das weiß auch der Leser bis zuletzt nicht und so ist das Ende eine große Überraschung. An sich hat mir Isaam im ersten Teil ein bisschen besser gefallen, weil sie da noch unbeschwerter war. Jetzt schränken ihre gewonnenen Fähigkeiten ihren Charakter etwas ein. Trotzdem hat mir ihre Geschichte gut gefallen, weil sie immer weiterkämpft und wieder aufsteht, egal wie weit sie zurückgeworfen wurde.Levent hat mir am Anfang sehr gut gefallen. Dann wurde ich mir immer unsicherer, was er eigentlich für ein Spiel spielt. Mit unter war es ziemlich verwirrend, auch das Zusammenspiel von ihm und Traore hat das nicht verbessert. Zum Schluss ist er für mich zu einem Charakter geworden, den ich als böse einstufe und damit eher verwünsche. Aber ohne solche Charaktere geht es nicht...Kilius spielt in dem Band auch eine große Rolle. Er ist ein sehr undurchsichtiger Charakter mit erschütternder Vergangenheit. Das lässt mich einige seiner Entscheidungen entschuldigen, jedoch bei weitem nicht alle. Ich habe ihn manchmal sehr bedauert. Er ist unglaublich gerissen, spielt alle anderen gegeneinander aus und verfolgt unerbittlich seine eigenen Ziele. Dass macht ihn zu einem wertvollen Charakter, der weite Teile der Geschichte trägt.Fazit: Ich vergebe für den zweiten Teil wieder vier Sterne. Mit unter war es mir etwas zu verworren, da jeder für dich selbst handelt und seine eigenen Ziele verfolgt. Das Ende war ein richtiger Showdown. Damit hätte ich so nie gerechnet. Es gab sehr viele Wendungen und die Charaktere waren undurchschaubar und haben einige große Wandlungen mitgemacht. Daher kann ich jedem, der den ersten Teil gelesen hat, auch den zweiten ans Herz legen.

    Mehr
  • Tolle, fesselnde & überraschende Fortsetzung!

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    cityofbooks

    04. August 2017 um 21:55

    Ihr Schicksal scheint besiegelt. Auch wenn Isaams Herz immer noch für Levent schlägt, hat die Bürde sie endgültig zu Feinden erklärt. Kann sie ihm jetzt noch vertrauen? Auf der Suche nach der Wahrheit stolpert Isaam über dunkle Geheimnisse und verliert sich immer mehr selbst...Ich habe erst vor kurzem den ersten Band gelesen, welcher mir sehr gut gefallen hat. Deshalb war ich sehr froh den zweiten Band zeitnah in einer Leserunde lesen konnte. Auch bei diesem Band ist das Cover einfach nur ein Traum und macht schon sehr viel Lust zum Lesen!Der Schreibstil war wie auch im ersten Band einfach nur toll! Er war flüssig, fesselnd. Durch die Schreibweise der Autorin wurde der orientalische Flair wieder sehr gut übertragen und man konnte wieder sehr gut in die "Welt", welche die Autorin geschaffen hatte, tauchen. Es wurde während des gesamten Buches ausschließlich aus Isaams Perspektive erzählt, was mir zwar gefallen hat, aber gerade in diesem Buch wären Perspektivwechsel super spannend und interessant gewesen...nur wäre dann wahrscheinlich zu viel verraten worden.Isaam hat mir in diesem Band zwar auch gefallen. Man merkt, dass sie sich entwickelt und auch tapfer ist. Sie war mir teilweise aber zu unsicher und besonders was Levent und Traore angeht war sie mir einfach zu wankelmütig. Levent was wieder ein starker Charakter, welcher sich durch seine Bürde jedoch sehr verändert. Er wurde immer undurchschaubarer und verschlossener. Je weiter die Geschihcte sich entwickelt hat, desto weniger konnte ich die Charaktere einschätzen, was jedoch keinesfalls negativ war, sondern sehr gut von der Autorin konstruiert wurde.Ich war auch wieder sehr begeistert von der Welt, in die die Autorin einen entführt. Das Buch war wieder sehr spannend, überraschend und gerade in diesem Band nimmt die Geschichte Wendungen ein, mit denen ich niemals gerechnet hätte. All die Intriegen und Offenbarungen waren wirklich unglaublich und es war alles so unfassbar gut in die Geschichte eingefädelt worden. Ich muss aber sagen, dass sich das Buch teilweise etwas gezogen hat und gerade die Liebesgeschichte, welche immer mehr zu einer Dreiecksgeschichte wurde war doch ein wenig nervenaufreibend, denn ich kann mit Liebesdreiecken nicht wirklich etwas anfangen.Insgesamt war das Buch wieder unglaublich toll und hat mich sehr gefesselt. Trotz kleinerer Schwächen hat mich die Geschichte absolut in ihren Bann gezogen und besonders nach dem Ende dieses Buches freue ich mich schon riesig auf den dritten Band!

    Mehr
    • 2
  • genialer 2 Band

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    engel-07

    02. August 2017 um 19:55

    Das 13 Zeichen " Die Bürde" ist der 2 Teil der Fantasy-Reihe von K.T.Meadows. Isaam´s Schicksal scheint besiegelt, oder doch nicht? Wer ist Freund und wer ist Feind? In diesem Band dreht sich alles um die Bürde die Isaam nun zu tragen hat. Aber nicht nur sie hat zu kämpfen.....Schon der 1 Band hat mich gefesselt. Die Charaktere sind so lebendig und die Szenen so detailiert beschrieben, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. So ging es mir auch mit dem 2 Teil. Die Protagonisten stehen vor immer neuen Herausforderungen. Gerade in diesem Band geht es viel um Intriegen und Verrat. Immer wieder schafft es die Autorin  durch unerwartete Wedungen Spannung in die Geschichte zu bekommen. Auch, dass ich mir zum Teil nicht mehr sicher war, wer denn nun welche Absichten verfolgt und warum, hat mich am grübeln gehalten, was ich einfach toll fand. Ich liebe es, wenn man sich beim Lesen denkt: "ah so ist das also" um dann 5 Seiten weiter festzustellen, dass man sich doch getäuscht hat.Nun warte ich sehr gespannt auf den 3 Teil, da ich unbedingt wissen möchte, wie es denn nun weiter geht. Genialer 2 Teil der Reihe um das 13 Zeichen.

    Mehr
  • Das fantastische Abenteuer um Liebe, Freundschaft, Verrat und die Macht der Zeichen geht weiter

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    Avirem

    02. August 2017 um 11:08

    !!! ACHTUNG !!! Band 2 einer Reihe Kurzbeschreibung »Lass uns sagen, bis morgen, auch wenn wir wissen, dass es eine Lüge ist. Wir leben ohnehin mit einer Lüge in unseren Herzen, was macht da eine mehr.« Ihr Schicksal scheint besiegelt. Auch wenn Isaams Herz immer noch für Levent schlägt, hat die Bürde sie endgültig zu Feinden erklärt. Kann sie ihm jetzt noch vertrauen? Auf der Suche nach der Wahrheit stolpert Isaam über dunkle Geheimnisse und verliert sich immer mehr selbst. Ihre neu gewonnene Gabe ist mehr Fluch als Segen, und um sie herum entbrennt ein Krieg, der von mehr als nur zwei Seiten entfacht wird. Verrat und Intrigen drängen sie zu Entscheidungen, die Leben kosten. Und plötzlich soll sie der Schlüssel zum Untergang des Dreizehnten Zeichens sein. Hätte sie das alles nur besser im Griff. Vor allem ihre Gefühle für Levent. Das fantastische Abenteuer um Liebe, Freundschaft, Verrat und die Macht der Zeichen geht weiter! Meinung "Vor langer Zeit schlossen unsere Ahnen einen Pakt. Zwölf Verbündete, deren Schicksal an die Sterne gebunden war, sollten die Bürde der Herrschaft tragen." "Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde" ist der zweite Band von K.T. Meadows Romantic - Fantasy - Reihe. Das zweite Buch der Debütreihe der Autorin ist am 15.04.2017 erschienen, umfasst 386 Seiten und ist als ebook und als Taschenbuch erhältlich. Die Saga der 13 Zeichen ist mehrteilig angelegt und soll fertig vier Bände umfassen. "Das fantastische Abenteuer um Liebe, Freundschaft, Verrat und die Macht der Zeichen geht weiter" ... Da mir Band 1 sehr gut gefallen hat, freute ich mich darauf, diese Fortsetzung zu lesen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht schwer. K.T. Meadows läßt im ersten Prolog eine unerwartete Person zu Wort kommen. Dies hat mich einerseits überrascht und andererseits verblüfft. Erster Prolog? Ja, den im Verlauf der Geschichte findet sich ein zweiter Prolog, welcher von einer weiteren Person erzählt, was mich erfreute. Im Auftaktband lernte der Leser Isaam kennen. Das junge Mädchen ist sehr behütet und abgelegen aufgewachsen. Isaam ist mutig, willensstark, dickköpfig, neugierig, sowie unwissend und naiv. Ihr erster Besuch in der nächstgelegenen Stadt bringt Steine ins Rollen und läutet eine ungeahnte Wendung in ihrem Leben ein. Seither ist einige Zeit vergangen und es ist inzwischen viel passiert. Isaam mußte erkennen, dass sie bislang ahnungslos und abgeschirmt war - von der Welt da draussen - und das ein langer Weg vor ihr liegt. Ein Weg auf dem sie dazulernt, sich weiterentwickelt und langsam erwachsen wird. Immer wieder rappelt sie sich auf und geht ihrem Schicksal entgegen, obwohl sie zwischendurch auch kurz davor ist aufzugeben, denn es wird ihr wahrlich nicht einfach gemacht. Das junge Mädchen begegnet so einigen interessanten Protagonisten auf ihrem Weg. Dazu gehört Levent. Er nimmt schnell eine wichtige Rolle in ihrem Leben ein. Obwohl sie kaum etwas von ihm weiß, verbindet sie bald eine bedeutende Freundschaft. Isaam spürt erstmals Schmetterlinge im Bauch. Doch Levent hat Geheimnisse. Und nicht nur er. Geheimnisse, Hindernisse, Mauern, Halbwahrheiten, Verschwiegenes ... darauf stösst Isaam immer wieder. Auch bei Traore, Lebin, Esnea, Kilius und Aricolo die sie ihrer zukünftigen Aufgabe entgegenführen. Eine Bürde die schwer zu tragen ist und Isaam in Einsamkeit, Pflicht und Verantwortung versinken lässt. Es wird gehandelt, erpresst und intrigiert. Die Ausarbeitung der Charaktere mochte ich sehr gerne. Liebevoll hat die Autorin diese mit verschiedensten Eigenheiten ausgestattet. Auch der Verlauf der Erzählung gestaltet sich weiter ansprechend. Das Thema Gut und Böse, und die Frage ob es nur Schwarz oder Weiss gibt. Welche Opfer für das Wohl aller gerechtfertigt sind und ob man sich dafür selbst verlieren muß. Freund und Feind. Verrat und Intrigen. Bündnis und Zerrissenheit. Vertrauen und Misstrauen. Herz und Verstand. Dies ist spannend zu verfolgen, denn es gibt verschiedene Optionen, das Resultat ist ungewiss und alles scheint möglich oder auch nicht. Das macht die Erzählung anregend. Also begleitet der Bücherliebhaber Isaam und muß miterleben vor welche Herausforderungen sie gestellt wird und ob sie droht daran zu zerbrechen. Man hat ein paar Kenntnisse durch die Prologe, aber ansonsten ist man auf dem selben Wissensniveau wie sie und kann ebenfalls nur miträtseln und mitraten was noch auf sie zukommt. Letzten Ende ist doch alles anders als gedacht. Die ersten romantische Gefühle, die schon in Band 1 aufkommen, verstärken sich und stürzen das junge Mädchen auf unerforschten Boden, in Gewissenskonflikte und Gefühlschaos. Hierin sind drei Personen verwickelt, was meine Mundwinkel ein wenig nach unten sinken läßt, denn Dreierkonstellationen sind so gar nicht meins. Die Autorin schlägt mit ihrer Schilderung ein gemächliches Tempo an, doch es kommt keine Langeweile auf. Ansprechend und neugierig machend skizziert sie die Fortsetzung zur Saga der 13 Zeichen. Zum Finale hin wird das Tempo erhöht, es wird ziemlich spannend und am Ende blieb ich fassungslos zurück. Es hat Spass gemacht die Fortführung dieser High Fantasy Story zu lesen, welche in einer eigenständigen Welt spielt, die dem Mittelalter ähnelt. Der Bücherliebhaber darf auf die Fortsetzung gespannt sein. Erzählt wird von Isaam in der Ich Perspektive. Der Leser kann somit ihren Gedanken, Gefühlen und Beweggründen sehr gut folgen und hat prinzipiell keinen Wissensvorsprung ihr gegenüber. Die zwei Prolog vermitteln dem Leser allerdings Kenntnisse die Isaam nicht hat. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Locker, anschaulich, gut beschreibend und flüssig führt sie durch die Geschichte. Die Sprache ist zur Erzählung passend und das Tempo opportun. Fazit: "Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde" ist der zweite Band von K.T. Meadows Saga der 13 Zeichen. Ich empfand den Fortsetzungsband der Autorin wieder gelungen. Eine ansprechenden Idee, eine erfolgreiche Umsetzung, sympathische Charaktere und ein einladender Schreibstil. Alles in allem hatte ich tolle unterhaltsame Lesestunden. Von mir gibt es ***** Sterne. Zitat "Was hatten die Male aus mir gemacht? Sie bescherrten mir ein ganzes Reich und sperrten mich doch ein. Sie stellten mächtige Verbündete an meine Seite und machten mich zugleich einsam. Die Zerrissenheit, in die sie mich unentwegt warfen, war eine einzige Folter." (Seite 153) Reihe Band 1: Das Dreizehnte Zeichen - Die Bestimmung Band 2: Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde Band 3: Das Dreizehnte Zeichen - Die Wandlung (Herbst 2017) Band 4:

    Mehr
    • 7
  • Einfach nur Wahnsinn

    Das Dreizehnte Zeichen - Die Bürde

    vestiza

    01. August 2017 um 17:36

    Ich habe das erste Buch ja bereits verschlungen und nun freute ich mich auf dieses =) Das Buch ist einfach nur toll ,man kann einfach nichts hervorsehen es ändert sich immer wieder und es bleibt spannend.Die Autorin schafft es einfach immer wieder einen zu fazienieren. Sie schreibt spannend und flüssig und macht einfach süchtig.In dem Buch geht es weiter um Liebe ,Intriegen , Vertrauen ,Hass und Stolz und das Schicksal ändert alles und man kann nichts mit bestimmtheit vorher sagen.Ich weiß nur eins das ich das nächste Band mir sehnlichst wünsche um zu wissen wie es weiter geht und wie alle Personen sich entwickeln und vor allem was für neue dazu kommen werden.Vielen lieben dank an die tolle Autorin für diese wunderschöne Geschichte (auch wenn ich am Ende geschockt war )

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks