K. T. Medina Das weiße Krokodil

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das weiße Krokodil“ von K. T. Medina

Als ihr Exmann Luke bei einem Einsatz in einem kambodschanischen Minenfeld stirbt, glaubt die Engländerin Tess Hardy nicht an einen Unfall und macht sich selbst auf nach Battambang. Doch dort stößt sie auf eine Mauer des Schweigens, denn die Menschen haben Angst: Angst vor dem Weißen Krokodil, einem mythischen Todesboten, der in der Dämmerung durch die Reisfelder streift. Dann wird die fürchterlich zugerichtete Leiche einer jungen Frau gefunden, dort, wo auch Luke ums Leben kam: an einem Ort tausendfachen Todes – einem der Killing Fields der Roten Khmer. Und etwas an diesem Ort verbindet die schreckliche Geschichte Kambodschas mit Tess' eigener Vergangenheit.

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Spannende, dunkle Abgründe.

Grossstadtheldin

Die perfekte Gefährtin

Grandioser Reihenauftakt!

Lotta22

Tausend Teufel

Authentisch, spannend und der interessante Schauplatz Dresden 1947

faanie

Dominotod

Klassische Ermittlungsarbeit der Polizei mit flacher Spannungskurve und zu wenig schwedischer Atmosphäre. Leider nur Durchschnitt.

jenvo82

Stille Wasser

Spannend bis zum Schluss.

Himmelsblume

Fiona

Komplexer Fall, komplexe Hauptfigur. Insgesamt überzeugender Krimi.

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungenes Debüt!

    Das weiße Krokodil

    Havers

    04. August 2015 um 18:59

    Die englische Autorin K. T. Medina kennt Kambodscha, den Handlungsort ihres ersten Thrillers, aus eigener Anschauung, da sie dort nach ihrem Abschied aus der britischen Armee für diverse Hilfsorganisationen tätig war. Deshalb darf man davon ausgehen, dass sich ihre Schilderungen von Land und Leuten nahe an der Realität bewegen. Und diese mögen für den einen oder anderen Leser ein gewisses exotisches Flair haben, was aber den vorherrschenden Eindruck eines geschundenen Landes, das sich noch immer nicht von der Terrorherrschaft der Roten Khmer in den Neunzigern erholt hat, nicht zu überdecken vermag. Noch immer erinnern die „Killing Fields“ an die Ermordung von abertausend Unschuldigen, und in den Straßen erkennt man an den fehlenden Gliedmaßen diejenigen, die die Explosion einer Landmine überlebt haben. Und noch immer sind internationale, gemeinnützige Bomben-Räumkommandos im Einsatz, um die verminten Landstriche sicher zu machen. Eine lebensgefährliche Arbeit, die immer wieder Todesopfer fordert. Das muss auch Tess Hardy erfahren, Hauptfigur in Medinas Thriller „Das weiße Krokodil“, die sich von ihrem gewalttätigen Ehemann Luke trennt. Abstand tut not, und so macht sich Luke auf den Weg nach Kambodscha. Hin und wieder meldet er sich bei seiner Ex-Frau, die in England geblieben ist und sich trotz Trennung um ihn sorgt. Ein Telefonat, das Tess kurz vor seinem Tode mit ihm führt, macht sie misstrauisch. Angst ist in seiner Stimme zu hören, etwas gänzlich Untypisches für Luke. Ihre Sorge ist berechtigt, denn kurz darauf wird er bei einem Einsatz von einer Mine in Stücke gerissen. Um Licht ins Dunkel zu bringen reist Tess nach Battambang, setzt aber ihre Teamkollegen nicht davon in Kenntnis, dass sie Einzelheiten zu Lukes Tod erfahren möchte, was sich allerdings als äußerst schwierig erweist. Für die einen war es ein unglückseliger Unfall, für die anderen, die Einheimischen, hat ihn das weiße Krokodil geholt, dieses mysteriöse Wesen, das den Tod bringt. Aber Luke soll nicht der einzige Tote bleiben, denn auch aus den umliegenden Dörfern verschwinden immer wieder blutjunge Frauen, die vor kurzem entbunden haben. Und es dauert nicht lange, bis man ihre grässlich misshandelten Leichname findet, aber die Säuglinge sind und bleiben verschwunden… Es ist eine bemerkenswerte Frauenfigur, die K. T. Medina ins Zentrum ihres Thrillers stellt: sie ist klug, mental stark und unabhängig. Und obwohl sie auch mit Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen hat, lässt sie sich in ihrem Vorhaben nicht beirren, die Wahrheit herauszufinden. Eine tolle Hauptfigur, ein außergewöhnliches Setting und eine spannende Story – kurz und gut: ein gelungenes Debüt!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks