K. T. Milner Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(6)
(14)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück“ von K. T. Milner

Als ob die erneute Hochzeit seiner Mutter mit einem Millionär und die Tatsache, dass er ab sofort einen absolut ätzenden Stiefbruder hat, nicht genug wären. Plötzlich wird Michael auch noch von seltsam schleimigen Kreaturen angegriffen, und einvermeintlich Obdachloser stellt sich ihm als unsterblicher Zauberer Merlin vor. Von ihm erfährt er, dass ER, Michael, ein Ritter der Tafelrunde ist und die Welt vor der Rückkehr des bösen Mordred bewahren muss. Wird es Michael gelingen, die anderen Ritter zu finden und die Aufgabe zu erfüllen, die das Schicksal ihm zugedacht hat?

Spannend, die Artus-Sage geht weiter

— anke3006

Schönes Kinderbuch

— karin66

... spannendes Kinderbuch, Lesealter würde ich hier aber eher ab 12 Jahre ansetzen

— Engel1974

der Autor lässt hier die Tafelrunde wieder auferstehen, sehr gut gelungen, die Kids waren begeistert

— Mama2006

Die Tafelrunde in Jung - Super Idee und Band 2 kann kommen.

— Diandra-Anja

Merlin kehrt zurück

— oztrail

Mäßige Spannung und stereotype Charaktere in einem belanglosen Jugendroman über König Artus.

— Nicky_G

Eine spannende Fantasygeschichte für Kinder, aber Vorsicht - hoher Gruselfaktor.

— mrs-lucky

Ein Kinderbuch über die Ritter der Tafelrunde heute. Eine gute Idee, spannend umgesetzt, leider stellenweise sehr gruselig & brutal.

— elane_eodain

Superspannende und vielschichtige, moderne Neuauflage der Artus-Sage

— elmidi

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

Der Weihnachtosaurus

Absolut toll ❤

Mimi1206

Flätscher 3 - Mit Spürnase und Stinkkanone

Flätscher ist immer noch der Coolste, mit großer Klappe, knurrendem Magen, Spürnase und den tollsten Illustrationen. Ein Lesemuffeltipp!

danielamariaursula

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Wieder ein phänomenales Abenteuer für jung und alt <3

Angel1607

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ritter reloaded.

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    natti_ Lesemaus

    20. January 2016 um 20:11

    Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut, denn obwohl ich schon zu den etwas älteren Lesern gehöre,lese ich auch hin und wieder gerne Kinder - und Jungendbücher. Dieses Buch ist tatsächlich eher etwas für die jüngere Generation, als für die älteren, obwohl es sehr spannend ist. Unsere Hauptfigur muss mit Freunden gegen das böse Kämpfen, denn sie sind die Ritter der Tafelrunde, die früher König Artus dienten in Camelot. Immer wenn Gefahr droht, werden sie wieder erweckt und sie müssen König Artus beschützen. Jetzt kehren sie als Teenager zurück und sie müssen oft mit übernatürlichen Wesen kämpfen und Gefahren bestehen. Natürlich ist da auch noch Merlin mit im Spiel. Für Jugendliche eine tolle Abenteuergeschichte, die ich sehr schnell durchgelesen habe. Hat mir sehr gefallen.

    Mehr
  • Ritter reloaded

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    karin66

    28. November 2015 um 22:59

    Das Buch hat mich sofort angesprochen. Ich finde das Cover einfach fantastisch. Es zeigt die " Ritter der Tafelrunde ", in deren Mitte König Arthur mit dem Schwert Excalibur. Das Buch ist sehr schön und spannend geschrieben. Die einzelnen Figuren sind mit Bedacht sehr sorgfältig ausgewählt. Michaels Mutter heiratet nach dem Tod ihres Mannes ein zweites Mal, namlich Hektor. Michael kann ihn eigentlich nicht besonders ausstehen, doch er macht gute Miene, da er seiner Mutter den Tag nicht verderben will. Während der Hochzeitsfeier macht er sowohl die Bekanntschaft mit Elli, einem beeindruckenden Mädchen mit gürnen Haaren, als auch den schleimigen " Seelenfressern". Letztendlich trifft er auch noch auf Merlin, der ihm erklärt, dass er ein Ritter der Tafelrunde ist und er seine Mitstreiter noch finden muss. Unter seinen besten Freunden findet Michael zwei der Ritter, doch dass ausgerechnet der "Neue", der immer mit Michael in Streit gerät auch noch zu der Tafelrunde gehört, irritiert sie zu Beginn ein wenig. Doch mehr möchte ich nicht verraten. Lest selbst, welche Abenteur die Ritter der Tafelrunde bestehen und in welche Gefahren sie sich begeben. Ein absolut gelungenes Jugendbuch, das ich nur Wärmstens empfehlen kann.

    Mehr
  • Ritter Reloaded - Die Tafelrunde kehrt zurück

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Anni-chan

    12. September 2015 um 12:42

      Ritter Reloaded – Die Tafelrunde kehrt zurück   Autor: K. T. Millner   Gelesen auf: Deutsch   Klappentext:   An genau jenem Tag, als seine Mutter zum zweiten Mal heiratet, verändert sich Michaels Leben dramatisch  Nicht nur hat er ab sofort einen absolut ätzenden Stiefbruder, sondern außerdem einen höchst merkwürdigen, aber extrem aufregenden Auftrag: Als er nämlich von seltsamen Kreaturen angegriffen wird, lernt er den unsterblichen Zauberer Merlin kennen. Von ihm erfährt Michael, dass er einer der Ritter der Tafelrunde ist und die Welt vor der Rückkehr des bösen Mordred bewahren muss. Wird es Michael gelingen, die anderen Ritter zu finden und die Aufgabe zu erfüllen, die das Schicksal ihm zugedacht hat.   Die Ritter der Tafelrunde sind zurück und heute wie damals im Kampf gegen das Böse unterwegs!   Cover:   Auf dem Cover befinden sich die fünf Hauptcharaktere des Buches mit ihren Waffen, was bereits einen großen Teil der Handlung vorhersagen lässt. Im Hintergrund befindet sich eine Höhle, was dem ganzen Cover einen mystischen Touch verleiht. Man erkennt dieses Buch von vorne herein als Middle Grade Book (Ein Zwischendring zwischen Kinder- und Jungendbuch) und wenn man sich für Mythen und Sagen interessiert, so wie ich, muss man auch nicht mehr so ganz jung sein, um sich von diesem Cover zum Kauf verführen zu lassen.   Schreibstil:   Ich sage das wirklich nicht oft, aber ich fand den Schreibstil der Übersetzerin erfrischend flüssig und für den leichten Lesefluss auf jeden Fall angemessen. Frau Seeberger versteht sich darauf, anschaulich zu beschreiben und den Leser in diese magische Welt voller Ritter, Elementargeister und Mysterien zu entführen. Das konnte ich über ein deutsches Buch schon lange nicht mehr sagen. (Leider habe ich keinen Vergleich in Form einer englischen Ausgabe, da die Lizenz anscheinend noch nicht an einen englischen Verlag verkauft wurde.)   Handlung:   Es geht um den 14-jährigen Michael, der in London lebt und dort bis jetzt ein völlig normales Leben geführt hat. Das ändert sich jedoch schlagartig an dem Tag, an dem seine Mutter nach dem Tod seines Vaters wieder heiratet. Auf der Straße wird er von schleimigen, ekelhaften Kreaturen angegriffen und kann nur mit Mühe seinem Tod entgehen. Wäre das noch nicht genug für einen Tag stellt sich der verrückte Obdachlose als der Zauberer Merlin heraus und eröffnet ihm, dass er ein Ritter der Tafelrunde ist. Jetzt liegt es an Michael, die anderen Ritter zu suchen und zusammen mit ihnen den bösen Mordred aufzuhalten.   Fazit:   Ich muss sagen, ich bin ein riesiger Fan von Mythen und Sagen, aber ich versuche, objektiv zu beurteilen. Gott, das wird schwer. Mit meinen 19 Jahren gehöre ich wohl nicht mehr ganz in die Zielgruppe, die ich auf 14-15 Jahre schätzen würde, aber trotzdem hat mir Ritter Reloaded sehr gefallen.   Die Charaktere waren mir wirklich sympathisch (außer Nathan, aber ich mag einfach keine arroganten Kerle. Liegt an mir, nicht an dir, Bro.) und ich sehe eine Liebesgeschichte für Folgebände kommen. Wer mich kennt, weiß, ich lese alles, solange es eine Liebesgeschichte beinhaltet, aber in diesem Fall ist sie wirklich nicht überstürzt und vielleicht interpretiere ich auch einfach ein bisschen zu viel hinein. :3   Außerdem gefällt mir das ausgeglichene Tempo, in dem sich dieser Roman bewegt, nicht zu schnell, aber auch nicht zu schleppend. Perfekt für Teenager, deren Aufmerksamkeitsspanne kürzer ist, als die einer Stubenfliege. Was ich mir mehr erwartet hätte, wäre der Bezug zu den Sagen, die dahinter stehen. Nicht jeder, der dieses Buch (und eventuelle Folgebände) lesen wird, wird fundierte Kenntnisse über König Artus mitbringen (Ich auch nur, weil ich als Kind Disney-Filme darüber gesehen habe.). Das ist aber auch der einzige Mangel.   Für Fans von Rick Riordans Percy Jackson, Helden des Olymps und Kane Chroniken absolut zu empfehlen.   Dafür gibt’s dann auch vier Sterne.   4/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/02/rezension-ritter-reloaded-die.html

    Mehr
  • Ritter Reloaded

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Tiffi20001

    29. June 2015 um 09:47

    Klappentext: Am Tag, als seine Mutter zum zweiten Mal heiratet, verändert sich Michaels Leben dramatisch. Nicht nur hat er ab sofort einen absolut ätzenden Stiefbruder, sondern außerdem einen höchst merkwürdigen Auftrag: Als er nämlich von seltsamen Kreaturen angegriffen wird, lernt er den unsterblichen Zauberer Merlin kennen. Von ihm erfährt Michael, dass er einer der Ritter der Tafelrunde ist und die Welt vor der Rückkehr des bösen Mordred bewahren muss. Wird es Michael gelingen, die anderen Ritter zu finden und die Aufgabe zu erfüllen, die das Schicksal im zugedacht hat? Die Ritter der Tafelrunde sind zurück und heute wie damals im Kampf gegen das Böse unterwegs! Buchgestaltung: Das Cover zeigt neben dem Titel „Ritter Reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück“ eine Zeichnung von fünf Jugendlichen und ist überwiegend in dunklen Grüntönen gehalten worden. Das Cover gefällt mir generell ganz gut, da es gut zum Buch passt und einen guten Einblick in das Geschehen des Buches erlaubt. Ich finde auch, dass die Zeichnung sehr schön ist und modern wirkt. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass die Farbgestaltung etwas heller und freundlicher wäre, sodass das Buch mehr ins Auge stechen würde. Dagegen ist der Titel sehr gut gewählt worden, da er perfekt zum Buch passt und ebenfalls einen Hinweis auf die Handlung gibt. Der Klappentext ist gut gewählt, da er neugierig macht und dennoch nicht zu viel von der Geschichte preisgibt. Alles in allem einen gelungene Buchgestaltung, die Lust auf das Buch macht. Eigene Meinung: Die Handlung konnte mich überzeugen, da sie spannend und interessant zu lesen war. Generell finde ich die Idee, ein modernes Buch über Tafelrunde zu schreiben sehr schön und dies wurde auch gut umgesetzt. Ich konnte mich sehr schnell in der Handlung zu Recht finden und es hat mir sehr viel Freude bereitet ihr zu folgen. Die Figuren, vor allem Michael, wurden sehr anschaulich geschildert und ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. Die Charaktere sind durchaus sehr sympathisch und individuell, was mir gut gefallen hat. Die Sprache ist sehr flüssig geschrieben, sodass auch Kinder ihr gut folgen können. Besonders schön fand ich auch die kleinen Zeichnungen, die sich immer wieder im Buch finden, da sie das Geschehen illustrieren und die Handlung aufgelockert haben. Fazit: Ein tolles Kinderbuch mit einer guten Grundidee und sympathischen Figuren, das ich empfehlen kann. Autor: Der Autor K. T. Milner ist seit Langem fasziniert vom frühen Mittelalter in Großbritannien und insbesondere von den Legenden um König Artus. Er lebt in Cornwall, England, und träumt davon, selbst Hausherr einer stattlichen Burg zu sein. Allgemeine Infos: Titel: Ritter Reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück. Autor: K. T. Miller Verlag: Kerle Seitenzahl: 304 Preis: 14,99 EUR ISBN: 978-3451712951

    Mehr
  • Rezension zu „Ritter Reloaded – Die Tafelrunde kehrt zurück“ von K. T. Milner

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    elane_eodain

    >> Er fixierte mich mit seinen scharfen Augen. „Was weißt du über die Ritter der Tafelrunde?“ Na großartig! Er wollte über Mythen und Sagen reden. „Die Ritter von König Artus?“, fragte ich, um ihn bei Laune zu halten. „Camelot und Heiliger Gral und Excalibur?“ „Das findest du komisch?“, fragte er. „Naja, wenn man an Zauberschwerter und Märchen glauben möchte ...“ << INHALT: Der 12-jährige Michael erlebt einen Horrortag. Und das nicht nur, weil seine Mutter nach dem Tod des Vaters wieder heiratet, sondern weil ihn nach seiner Flucht von der Feier seltsame, schleimige Wesen angreifen, um seine Seele zu fressen. Zwar wird er gerettet, aber der Tag wird nicht weniger kurios, als sich ihm Merlin, der Zauberer von König Artus, vorstellt. Und spätestens ab diesem Zeitpunkt ist nichts mehr so wie zuvor, denn Michael muss die anderen Ritter finden und die Welt vor der Rückkehr Mordreds bewahren. >> „Die Unschuldigen schützen. Den Freundlosen ein Freund sein. Für das Licht kämpfen.“ << (Kodex der Ritter der Tafelrunde) GEDANKEN: Fast alles, was mit der Sage um König Artur zutun hat, muss ich lesen. Das ist mein Tick. Und so auch dieses neue Kinderbuch. Der Beginn gefällt mir gut. Ich lernte Michael als ganz normalen Jungen kennen, dessen Vater bei einem Unfall starb. Nun hat Michael damit zu kämpfen, dass seine Mutter wieder heiratet und er sich mit seinem neuen Stiefbruder auseinandersetzen muss. Eine Situation, die aus der Lebensrealität mancher Kindern gegriffen ist und in die sich die meisten wohl hineinversetzen können. Nach dieser einleitenden Erzählung dauert es nicht lange bis Michael seine Berufung zum Ritter erhält und Merlin kennenlernt. Irritiert geht er danach in die Schule zu seinen Freunden und selbst da geht es kurrios weiter. Ein neuer Schüler und eine neue Lehrerin erscheinen und machen Michael und seinen Freunden das Leben schwer. Das geht soweit, dass die Kinder richtig harte Kämpfe ausfechten müssen, die auch sehr detailverliebt beschrieben werden. Hier schießt der Autor meiner Meinung nach etwas über das Ziel hinaus, ganz so gruselig und brutal müsste es nicht sein, um diese Geschichte zu erzählen. Und das hat nichts mit Überbehüten oder „Schönewelt“ zu tun, ich traue Kindern viel zu und finde es auch richtig und wichtig Kinder mit schwierigen Themen zu konfrontieren. Aber manche Kämpfe arten in regelrechte Horrortrips aus und das muss auch für Leser ab 10 Jahre nicht sein, finde ich. Spannung kann auch anders aufgebaut werden. Vielleicht urteile ich hier etwas zu subjektiv, da ich selbst mit entsprechenden Geschichten nichts anfangen kann, aber eine Rezension bildet ja immer die subjektive Meinung ab. Nichtsdestotrotz gefallen mir einige Charaktere der Geschichte sehr gut und wirken wohldurchdacht. So darf auch ein Mädchen zum Ritter werden und zwar sogar eines mit Kopftuch. Das mag jetzt im ersten Moment vielleicht übertrieben klingen, ist es aber nicht. Sondern es ist gut eingebaut und vermittelt nebenbei, dass ein muslimisches Mädchen ein genauso großartiger Ritter sein kann wie die drei Jungs. Und damit gibt es auch für beide Geschlechter Identifikationsfiguren. Die „bösen“ Charaktere sind leider teilweise ein wenig platt, da eindimensional nur böse. Daneben gibt es aber auch Charaktere, die zunächst nicht ganz durchschaubar sind, sich entwickeln oder gar die Seiten wechseln und dadurch zur Spannung beitragen. Ein Thema, das im Buch aufgegriffen wird, ist die Umweltverschmutzung durch eine geplante Ölbohrung vor der Küste Englands. Zwar zeigt sich nach und nach, dass hier mehr dahintersteckt, dennoch wird man konfrontiert mit Umweltaktivisten, ihren Argumenten, Aktionen und Reaktionen. Das finde ich gut und kann ein Anstoß zu Gesprächen darüber mit Kindern sein. Ich hatte ein spannendes Kinderbuch erwartet, dass Kindern einen Zugang zur Artussage gibt. Das habe ich in weiten Teilen erhalten, die Gestaltung mancher Charaktere und das angesprochene Thema Umwelt außerdem. Die übertrieben brutalen Szenen allerdings schmälern meine Begeisterung nachhaltig. FAZIT: Ein Kinderbuch über die Ritter der Tafelrunde in der heutigen Zeit. Eine gute Idee, spannend umgesetzt, leider stellenweise sehr gruselig und brutal. (Zitate aus „Ritter Reloaded – Die Tafelrunde kehrt zurück“ von K. T. Milner) Anmerkung: Dieses Buch ist als erster Teil einer Reihe geplant. Zwar ist das erste Abenteuer halbwegs abgeschlossen, dennoch steht die nächste Aufgabe für die tapferen Ritter schon bereit.

    Mehr
    • 2
  • Die Ritter der Tafelrunde sind zurück

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Sternenstaubfee

    20. May 2015 um 22:01

    An dem Tag, an dem Michaels Mutter zum zweiten Mal heiratet, verändert sich Michaels Leben dramatisch. Von seinem neuen Stiefvater und dem nervigen Stiefbruder mal abgesehen, wird Michael plötzlich von unheimlichen Wesen gejagt und angegriffen. Und dann steht plötzlich der Zauberer Merlin vor ihm und erklärt Michael, dass eine wichtige Aufgabe auf ihn wartet, denn Michael ist ein Ritter der Tafelrunde! Mein Leseeindruck: Seit ich "Die Nebel von Avalon" gelesen habe, bin ich sehr interessiert an der Artus- Legende. Daher war ich auch sehr gespannt auf dieses Buch und die Idee, die dahintersteckt. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Es ist ein schönes Kinderbuch voller Abenteuer, das sich sehr angenehm und leicht lesen lässt. Zudem ist es sehr spannend und packend, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Allerdings ist es teilweise für ein Kinderbuch auch relativ brutal und gruselig geschrieben. Ich weiß nicht, ob 10-jährige Kinder das Buch wirklich schon lesen sollten. Mir persönlich hat es aber sehr gut gefallen, und ich freue mich nun auf den zweiten Band!

    Mehr
  • Ritter Reloadet die Tafelrunde kehrt zurück

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Engel1974

    21. April 2015 um 10:13

    "Ritter reloadet Die Tafelrunde kehrt zurück" von K. T. Milner, erschienen im Kerle Verlag unter der ISBN 978-3-451-71295-1 zum Preis € 14,99 im Gernre Kinderbuch ab 10 Jahre Das Erste, was auffällt, ist das aufwendig gestaltete Cover. In warmen Braun- und Grüntönen sieht es sehr edel aus. Es zeigt die Ritter der Tafelrunde. Zum Inhalt: "An genau jedem Tag, als seine Mutter zum zweiten Mal heiratet, verändert sich Michaels Leben dramatisch. Nicht nur hat er ab sofort eine absolut ätzenden Stiefbruder, sondern außerdem einen höchst merkwürdigen, aber extrem aufregenden Auftrag: als er nämlich von seltsamen Kreaturen angegriffen wird, lernt er den unsterblichen Zauberer Merlin kennen. Von ihm erfährt Micheale, dass er einer der Ritter der Tafelrunde ist und die Welt auf die Rückkehr des bösen Mordred bewahren muss. " Das Buch ist der Auftakt zu einer neuen Buchreiche, die Idee und Umsetzung, die Ritter der Tafelrunde wiederauferstehen zu lassen ist rundum gelungen. Das Buch bleibt die ganze Zeit über spannend. Allerdings würde ich es aufgrund des Verständnisses hier eher als Jugendbuch einstufen und nicht als Kinderbuch. Fazit: Lesealter hier eher ab 12 Jahre und nicht als empfohlene 10 Jahre wäre sinnvoller, ansonsten ein sehr spannendes Buch

    Mehr
  • Ganz nett

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    cachingguys

    09. April 2015 um 07:26

    Nach dem Unfalltot des Vaters wird der 14-jährige Michael heute einen Stiefvater und leider auch den Stiefbruder Edwin bekommen. Der neue Mann seiner Mutter ist reicher Unternehmer und wird demnächst eine Ölbohrinsel vor der Küste Cornwalls in Betrieb nehmen. Als Mikey die Hochzeitsgesellschaft verlässt, warnt ihn ein Obdachloser. Kurz darauf wird er von Geh-Abruki, den Seelenfressern, angegriffen und von einem Falken gerettet. Dieser entpuppt sich als Merlin und erklärt ihm, dass er einer der Ritter der Tafelrunde ist, die sich wieder zusammenfinden wird. Jetzt ist es an ihm die Anderen zu finden und die Welt zu retten. Durchaus flüssig und gut verständlich geschrieben, nett illustriert, aber manchmal wäre etwas weniger mehr. Trotzdem ein recht nettes Jugendbuch über Familie, Freundschaft, Umweltschutz und ganz viel Fantasy , Akzeptanz anders denkender, Spannung und leider auch recht gauselige Szenen. Mit den Rittern der Tafelrunde verbindet das Buch jedoch hauptsächlich die Namensgleichheit einiger Personen und Gegenständen.

    Mehr
  • Ritter Reloaded

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Lily2311

    29. March 2015 um 21:40

    Das Leben des 14 jährigen Michaels ändert sich, als er von dem Zauberer Merlin erfährt, dass er einer der Ritter der Tafelrunde ist. Michael muss nun die anderen Ritter finden, um mit ihnen zusammen König Arthus zu finden. Es beginnt das Abenteuer seines Lebens. Die Spannung war gleich von Anfang an da und hat sich bis zum Schluss gehalten. Der Autor beschreibt fantasievoll und detailreich. Allerdings finde ich die Altersempfehlung nicht ganz passend. Am Ende bleiben viele Fragen offen, was Lust auf die nächsten Bände macht.

    Mehr
  • Ritter Reloadet die Tafelrunde kehrt zurück

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Mama2006

    29. March 2015 um 17:44

    "Ritter reloaded die Tafelrunde kehrt zurück", schon das Cover in braun und grün Tönen ist sehr gut gestaltet, gezeigt werden die Ritter der Tafelrunde. Inhalt:"an genau jenem Tag, als seine Mutter zum zweiten Mal heiratet, verändert sich Michaels Leben dramatisch. Nicht nur hat er ab sofort einen absolut ätzenden Stiefbruder, sondern außerdem einen höchst merkwürdigen, aber extrem aufregenden Auftrag: als er nämlich von seltsamen Kreaturen angegriffen wird, lernt er den unsterblichen Zauberer Merlin kennen. Von ihm erfährt Michael auch, dass er einer der Ritter der Tafelrunde ist und die Welt vor der Rückkehr des bösen Mordred bewahren muss. Wird es Michael gelingen, die anderen Ritter zu finden und die Aufgabe zu erfüllen, die das Schicksal ihm zugedacht hat?" Auf über 300 Seiten ist dem Autor ein guter und spannender Kinderbuchroman gelungen. Es bleibt von der ersten Seite an spannend. Der Schreibbstil ist passend und auch die Schriftgröße sehr gut gewählt. Der Roman ist für Kinder ab 10 Jahren gedacht und ich habe ihn zusammen mit meinem Kind gelesen, allerdings gab es hier immer wieder Probleme mit dem Verständnis, daher würde ich diesen Roman eher in die Kategorie Jugendbuch ab 12 Jahren einstufen. Fazit: gelungener Roman, allerdings würde ich hier das Lesealter etwas höher einstufen.

    Mehr
  • Arthur und Merlin - Immer wieder super zu lesen.

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Diandra-Anja

    16. March 2015 um 18:31

    Das Cover ist auch in Echt sehr schön, reflektiert etwas und sieht daher sehr edel aus. Auch das Gewicht ist super, man kann es bequem im liegen lesen. Die Zeichnungen sind genauso schön wie ich gedacht habe als ich die Leseprobe studiert habe. Lob an den Zeichner. Erster Eindruck KLASSE wie ich es erwartet habe. Nun zum Inhalt: Ohne zu viel verraten zu wollen, meine Lieblingsstelle ist wo Michael erfährt wessen Wiedergeburt er ist. ;-) Geahnt hab ich es ja. Doch die Umsetzung fand ich gelungen. Falls noch weitere Bücher folgen bin ich gespannt wie das zwischen Ihm und Merlin weiter geht - wird bestimmt lustig. Auch die anderen Figuren finde ich gelungen und wie sie sich über die Seiten entwickeln ist spannend. Mich würde es freuen wenn´s weiter gehen würde. Wäre eine Buchserie die ich mir gerne zulegen würde.

    Mehr
  • Merlin kehrt zurück

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    oztrail

    15. March 2015 um 14:56

    Das erste sehr Auffallende ist das Cover, bunt und es zeigt schon die Ritter der Tafelrunde. Ich finde das Cover sehr originell gestaltet und passt eindeutig zum Inhalt des Buches. Die Geschichte beginnt mit der Hochzeit von Michaels Mutter mit dem Multimillionär Hector Boomgardt . Michael hat schon keinen Spaß daran, an der Hochzeit teilzunehmen, muss aber. Schon der Weg zur Veranstaltung wird für Michael ein Spießrutenlauf. Er wird von seinem zukünftigen Stiefbruder Edwin und seiner Band von idiotischen Freunden auf der Fahrt schon sehr geärgert. Nachdem das Ziel endlich erreicht war, wollte Michael überhaupt nicht aus der Limousine auszusteigen. Um doch Zeit zu gewinnen, beobachtet er einen Straßenzauberer auf der anderen Straßenseite. Aber es nützte nichts, Michael muss raus aus dem Wagen und in die Höhle des Löwen. Dort angekommen sucht er gleich die Braut auf, seine Mutter. Nach dem Gespräch verlies Michael sehr nachdenklich seine Mutter. Die Hochzeit entpuppte sich für Michael zur reinsten Katastrophe, als die Zeremonie begann, flüchtete er so schnell er konnte aus dem Festsaal des Hotels. Draußen angekommen, stieß er mit einem Mädchen zusammen mit leuchtend grünen Haaren. Haare so grün wie frisches Gras. Sie gehörte zu den Leuten die vor dem Hotel aufgestellt sind um gegen die Firma von Hector zur protestieren. Boomgardt Energy, die vor der Küste von Cornwall eine Ölbohrinsel in Betrieb nehmen will. Ab hier ist selber lesen angesagt, da die Spannung das ganze Buch hin bleibt. Man weiß nie was hinter der nächsten Seite versteckt ist, welches Abenteuer wartet und welche Hürden zu nehmen sind. Das Buch ist von Anfang an sehr flüssig und richtig gut geschrieben. Es hat sehr viel Spaß gemacht, sich in die Fantasiewelt zu begeben. Da es meiner Meinung kein richtiges Ende gab, denke ich das es eine oder mehrere Fortsetzungen gibt. König Artus willkommen im 21.Jahrhundert. Wenn es so sein sollte, freue ich mich auf die nachfolgenden Romane.

    Mehr
  • Ritter reloaded – nichts Neues aus der Fantasiewelt

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    Nicky_G

    13. March 2015 um 15:16

    Michael ist eigentlich ein ganz normaler Junge, der in London mit seiner Mutter, seinem Stiefvater und seinem Stiefbruder zusammenlebt. Mit letzterem streitet er sich öfter und auch in der Schule gibt es weniger nette Mitschüler. Aber auf seine Freunde Gavin und Safi kann er sich verlassen, auch als sein Leben eine mysteriöse Wendung nimmt und er von schleimigen Wesen angegriffen wird, vor denen ihn Merlin rettet. Dieser gibt Michael zu verstehen, dass er König Artus sei und er sich auf die Suche nach seinen Rittern der Tafelrunde machen müsse, damit das Böse aufgehalten werden kann, das durch die Ölbohrungen seines Stiefvaters vor der Küste Cornwalls erweckt wird. Die Idee hört sich spannend an, aber die Erzählweise ist das leider nicht. Ich habe mich etwas durch das Buch gequält, weil ich es langweilig fand. Wenn etwas passiert, dann ist es auch schnell wieder vorbei. Schaden nehmen dabei nur die Bösen. Die Figuren sind ebenfalls sehr stereotyp und die Wesen, die Michael nach dem Leben trachten, haben mich ein wenig zu sehr an die Totesser aus den Harry Potter-Romanen erinnert. Und so ging es mir mit vielem und vielen in dem Roman: alles schien schon mal da gewesen zu sein, nichts war neu oder ungewöhnlich. Die Geschichte von König Artus birgt genug Zündstoff, um daraus ein spannendes und mitreißendes Buch zu schreiben, aber das ist hier leider nur mäßig gelungen. Vielleicht wird es im zweiten Band besser, nachdem die Vorgeschichte nun zu Ende ist. Ich hatte auf ein wenig Mittelalterkunde gehofft, auf Verknüpfungen der Artus-Mythen und Anspielungen auf die damalige Zeit und die bekannten Figuren. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.

    Mehr
  • Spannende Abenteuer

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    nodi

    06. March 2015 um 17:51

    Der 14-jährige Michael hat vor achtzehn Monaten seinen Vater verloren, er ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Jetzt heiratet seine Mutter dessen besten Freund Hector. Er ist sehr reich und hat noch einen Sohn, Edwin, den Michael nicht ausstehen kann. Auf der Hochzeit seiner Mutter trifft Michael auf Merlin, einen Zauberer. Durch ihn erfährt Michael, dass er ein Ritter der Tafelrunde ist. Das Buch fing schon sehr spannend an. Michael verlässt kurz die Hochzeitsfeier und trifft gleich auf seltsame Kreaturen, von denen er angegriffen wird. Er war mir von Anfang an sehr sympathisch, man konnte sich sehr gut in ihn hineinversetzen. Aber auch Michaels Freunde haben mir gut gefallen. Sie halten zusammen und kämpfen gemeinsam gegen das Böse. Manche Kampfszenen finde ich allerdings nicht für 10-jährige geeignet, ich würde das Buch erst ab zwölf Jahren empfehlen. Die Geschichte um die Kinder als Ritter der Tafelrunde ist mal etwas anderes und hat mich gleich mitgerissen. Bis zum Ende fiebert man mit den Kindern mit und hofft auf ein gutes Ende. Auch das Cover und die kleinen Illustrationen zu Beginn jedes Kapitels sind sehr schön und ansprechend gemacht. Ein interessantes und spannendes Buch für ältere Kinder und Jugendliche, das ich gut empfehlen kann.

    Mehr
  • Die Tafelrunde 2.0

    Ritter reloaded: Die Tafelrunde kehrt zurück

    progue

    04. March 2015 um 17:51

    Michael hat's echt nicht einfach. Sein Vater ist vor anderthalb Jahren ums Leben gekommen und jetzt heiratet seine Mutter dessen besten Freund, einen Ölmulti. Statt in einem netten kleinen Haus wohnt er jetzt in einem halben Palast und als wäre das nicht schlimm genug, hat er noch einen Stiefbruder bekommen, der einfach unerträglich ist. Wenn man 14 ist und somit mitten in der Pubertät steckt, ist das ganz schön harter Tobak, aber auch da hört es noch immer nicht auf. Denn am Tag der Hochzeit seiner Mutter geschieht etwas Seltsames: Nicht nur, dass sich ein Penner plötzlich in einen Falken (und zurück) verwandeln kann und sich ihm als Merlin vorstellt (ja, genau DER Merlin!), nicht nur, dass ihn übelriechende Schleimwesen angreifen und beinahe töten, nein, der sich verwandelnde Penner namens Merlin erzählt ihm, dass er, Michael, nicht irgendwer ist, sondern ein Ritter der Tafelrunde. Und dass er seine Mitstreiter suchen muuss, um zu verhindern, dass ausgerechnet der Ölmulti, den Michaels Mutter geheiratet hat, mit seinen Bohrungen dafür sorgt, dass das Böse zurück in die Welt kommt. Natürlich glaubt Michael im ersten Moment erst mal gar nichts, doch es trudeln immer mehr Beweise für die Richtigkeit all der Behauptungen auf. Seine Freunde Gavin und Safi besitzen plötzlich übernatürliche Fähigkeiten, gefährliche Kreaturen dringen in die Schule ein, in die sie gehen und bedrohen nicht nur ihr Leben und dann taucht auch immer wieder dieses seltsame Mädchen auf, das Michaels Herz ein bisschen schneller schlagen lässt. Er muss sich seiner Bestimmung stellen, zusammen mit seinen Freunden muss er verhindern, dass Mordred wieder in die Welt zurückkehrt und sie erobert. Doch sie sind alle erst 14 und haben noch nie in ihrem Leben Waffen in der Hand gehabt oder gekämpft - oder doch? Der Anfang beginnt spannend und humorvoll und hat mich auch sofort in die Geschichte gezogen. Michael ist ein sympathischer Kerl mit netten Freunden, der es gar nicht cool findet, plötzlich in eine superreiche Familie einzuheiraten. Leider hatte ich ziemlich bald das Gefühl, dass irgendwann eine Stelle kam, an der sich der Autor/die Autorin gedacht hat: Oh, vielleicht sollte ich nicht ganz so hart sein. Die Geschichte wurde ... nun ja. Kindlicher. Nicht mehr so spannend wie zu Beginn, dabei bin ich durchaus der Meinung, dass die Zielgruppe wohl meist im selben Alter wie Michael sein dürfte und damit ziemlich abgebrüht. Ich fand die Kämpfe immer zu einfach gelöst und zu simpel beschrieben, kaum einmal hatte ich das Gefühl "Oh, jetzt wird's aber so eng, das schaffen die nie!". Aber gerade das Bedürfnis, an den Fingernägeln knabbern zu wollen, macht doch so ein Abenteuer aus, und dafür war es mir zu gezügelt. Einerseits starben auch mal jede Menge Leute, andererseits bloß kein Blut vergießen bitte, wir sind doch hier im Disney-Land und wollen niemanden erschrecken. Schnell fort mit unangenehmen Gedanken! Von daher fand ich die Geschichte zwar interessant, aber wirklich mitreißen konnte sie mich ab der Hälfte nicht mehr. Fazit: Nettes Kinderabenteuer ohne viel Feuer. Müsste sich im Nachfolger definitiv steigern und auch mal Mut zu Niederlagen zeigen, um zu fesseln.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks