K.A. Robinson

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von K.A. Robinson

Breaking Alexandria

Breaking Alexandria

 (1)
Erschienen am 30.03.2014

Neue Rezensionen zu K.A. Robinson

Neu
Deenglas avatar

Rezension zu "Breaking Alexandria" von K.A. Robinson

Leider ruiniert die Hauptfigur für mich das Buch
Deenglavor 4 Jahren

Kurzmeinung

Interessantes Konzept: Mädchen gerät durch ihren Freund in schlechte Kreise und verändert sich. Leider konnte ich mit Alexandria nicht warm werden.

Inhalt

Alexandria liebt ihren älteren Freund Joel über alles. Nur ist Joel Drogendealer und Alexandria hat sich ganz auf ihn fixiert, weshalb es immer wieder Stress mit ihren Eltern gibt. Andere Freunde hat sie nicht mehr, da sie diese mehr oder weniger verstoßen hat. Dann erwischt eines Tages Mutter Alexandria dabei, wie sie selbst Drogen verkauft und zieht die Notbremse. Alexandria muss auf Abstand von Joel gehalten werden und auf der Farm ihrer Großeltern helfen oder Joel und sie werden von ihrer Mutter angezeigt.

Meine ausführlichere Meinung

Der Schreibstil, die Grundidee, das alles hat mich überzeugt. Erzählt wird das Ganze aus Sicht von Alexandria und am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten mit ihr, was nicht zuletzt ihren Taten als auch ihrer absoluten Ergebenheit Joel gegenüber zu verdanken war. Auf der Farm jedoch lernte ich sie als eigenständige Person kennen, die nicht nur Joels Freundin ist, kennen und ich fand es sehr interessant, wie sie selbst in sich kehrt und teilweise Rückschlüsse über ihr Verhalten zieht.

Ich habe mich schon gefreut, auch wenn ich persönlich kein Fan davon war, dass der nächste Typ, der natürlich der absolut perfekte Gutmensch ist, in den Startlöchern steht. Denn ehrlich gesagt konnte ich seine Anziehung zu Alexandria absolut nicht nachvollziehen. Auch, dass Alexandria Probleme mit ihrem Großvater hatte, fand ich vielversprechend und hoffte, dass man da vielleicht noch mehr erfährt. Ich meine, die Farm ist nur drei Stunden von ihr entfernt, und dennoch haben sie sich jahrelang nicht mehr gesehen? Schon komisch.

Dann gibt es jedoch eine dramatische Wendung, die ich so nicht vorgesehen hatte, und ab da wurde es für mich einfach doch zu krass. Vor allen Dingen den Schluss, den viele sicher super romantisch finden, fand ich gelinde gesagt bedenklich. Denn wieder krempelt Alexandria ihr Leben komplett für einen Typen um. Und ihre Eltern sagen nix, sind sogar mehr oder weniger froh. Und was jetzt genau das Problem mit dem Großvater war, ist wohl auch nicht so wichtig, weil sie sich jetzt auf einmal doch verstehen. Okay.

Fazit

Diese Geschichte hätte mir persönlich viel besser gefallen, wenn Alexandria nicht von einem Extrem ins andere gefallen wäre. Sie sagt das eine, tut das andere. Das passt für mich nicht. Auch wie sich die Handlung entwickelt, die Liebesbeziehungen - das ist alles nicht so meins, weil ich es nur schwer schlucken kann. Aber der Schreibstil ist schön und ich kann mir denken, dass das Buch anderen, die nicht so kritisch sind, besser gefällt.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt K.A. Robinson?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks