K.J. Charles A Fashionable Indulgence: A Society of Gentlemen Novel (Society of Gentlemen Series)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Fashionable Indulgence: A Society of Gentlemen Novel (Society of Gentlemen Series)“ von K.J. Charles

In the first novel of an explosive new series from K. J. Charles, a young gentleman and his elegant mentor fight for love in a world of wealth, power, and manipulation.   When he learns that he could be the heir to an unexpected fortune, Harry Vane rejects his past as a Radical fighting for government reform and sets about wooing his lovely cousin. But his heart is captured instead by the most beautiful, chic man he’s ever met: the dandy tasked with instructing him in the manners and style of the ton. Harry’s new station demands conformity—and yet the one thing he desires is a taste of the wrong pair of lips.   After witnessing firsthand the horrors of Waterloo, Julius Norreys sought refuge behind the luxurious facade of the upper crust. Now he concerns himself exclusively with the cut of his coat and the quality of his boots. And yet his protégé is so unblemished by cynicism that he inspires the first flare of genuine desire Julius has felt in years. He cannot protect Harry from the worst excesses of society. But together they can withstand the high price of passion. Praise for A Fashionable Indulgence   “If one Regency rake isn’t enough for you, check out A Fashionable Indulgence, a rollicking tale from the deft pen of K. J. Charles. I’ll read anything she writes!”—New York Times bestselling author Kate Pearce   “I’m giving A Fashionable Indulgence a wholehearted recommendation. Ms. Charles has created a cast of memorable characters in her club of ‘Ricardians,’ all of whom are three-dimensional; the writing is superb with a strong feel for time and place, and all the relationships—the friendships as well as the romantic ones—are very strongly written. I will definitely be reading the other books in this series as soon as I can get my hands on them.”—All About Romance “K. J. Charles excels at writing m/m stories with plots that extend beyond her main characters’ arc, . . . and A Fashionable Indulgence delivers.”—The Breakfast Ocotopus   “K. J. Charles’s beautiful writing, compelling characters, and expert historical knowledge will sweep you off your feet and back to Regency England. Here the poor clash with the rich, and a young man must decide if living the life he’s always dreamed of is worth turning his back on what he believes is right.”—Just Love Includes a special message from the editor, as well as an excerpt from another Loveswept title.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Netter Einstieg

    A Fashionable Indulgence: A Society of Gentlemen Novel (Society of Gentlemen Series)
    Sakuko

    Sakuko

    28. May 2017 um 12:11

    Harry Vanes Vater war zwar Sohn einer adligen Familie, wurde aber enterbt als er eine demokratische, atheistische Bürgerliche heiratete. Nun sind Harrys Eltern Tod und sein Großvater möchte ihn als seinen Erben in die Gesellschaft einführen, aber Harry hat natürlich kein Benehmen da er wie ein armer Bürgerlicher aufgewachsen ist und in einem radikalen Buchladen arbeitet. Daher erbittet Harrys Cousin die Hilfe des eleganten, aber sarkastisch-kühlen Dandys Julius, der Harry gesellschaftsfähig machen soll. Die beiden Männer fühlen sich schnell zueinander hingezogen, aber dann drohen Harrys radikale Wurzeln und seine unpassenden politischen Ansichten seine Aussichten als Gentleman zu gefährden.Dieses Buch ist leider das Schwächste der Serie, aber kein schlechter Einstieg.Harry ist ein sympathischer Junger man, trotz einer schweren Kindheit aus Flucht, Aufständen und Angst vor Bestrafung für die Volks-hetzerischen Arbeiten seiner Eltern ist er ein fröhlicher, umgänglicher Mann geworden, der sich eher wenig aus Politik macht und lieber ein sicheres, reiches Leben leben möchte. Julius sarkastisch-fiese Art fand ich teilweise sehr amüsant auch wenn er doch teilweise etwas überzogen wird.Ich fand die Romanze geht etwas schnell von statten, ein Problem das bei KJ Charles oft auftritt, und die obligatorischen Probleme später wirken zuerst hohl und unzufriedenstellend, weil es nie um wirklich schwerwiegende Konsequenzen geht, aber alle so tun als wäre es eine Katastrophe. Es wirkt in diesem Teil mehr wie die typischen, leicht gezwungen Verwickelungen wie sie in allen Liebesromanen auftreten. Die anderen Teile bringen da meiner Meinung nach mehr Tiefe und Bedeutung rein. Aber gegen Ende wird es auf jeden Fall doch noch mal spannend.Die Sexszenen sind zahlreich und ansprechend, ohne besondere Kinks, einfacher, glücklicher Sex, aber wenig penetrativer Verkehr, für wen das relevant sein mag.Die Sprache enthält einige viktorianische (oder pseudo-viktorianische, so gut kenne ich mich mit dem Thema nicht aus) Bezeichnungen, die ich doch etwas gewöhnungsbedürftig und wenig sexy fand.

    Mehr