KJ Charles The Ruin of Gabriel Ashleigh: A Society of Gentlemen Short Story

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Ruin of Gabriel Ashleigh: A Society of Gentlemen Short Story“ von KJ Charles

Passion is on the cards for two reckless rogues as K. J. Charles ups the ante in her Society of Gentlemen series with a sizzling eBook short story.   The youngest son and the blackest sheep in his family, Lord Gabriel Ashleigh never imagined he could sink so low. Though he’s a notoriously bad gambler, he takes on the formidable but strangely alluring Francis Webster, only to lose everything: all his money, the lovely estate he inherited from his aunt, and any hope of future happiness. So it’s a shock when Webster summons him to a private game for a chance to win back his possessions. The stake? If he fails, Ash must surrender his body.   Francis has been waiting years for this moment. At Eton, Ash’s elder brother harassed him relentlessly. Now, consumed by lust and rage, Francis is only too happy to exploit Ash’s foolish indiscretions. But as Francis strips the magnificently built youth—first of his family assets, then his clothes—he begins to wonder whether he’s been plotting revenge . . . or exquisite seduction. Praise for The Ruin of Gabriel Ashleigh   “Oh my goodness, this short story was so gloriously sexy!”—Just Love   Praise for the Society of Gentlemen series   “The Regency period gets more rakish than ever in the Society of Gentlemen series. I’ll read anything K. J. Charles writes!”—New York Times bestselling author Kate Pearce   Includes a special message from the editor, as well as an excerpt from another Loveswept title.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett, aber zu kurz

    The Ruin of Gabriel Ashleigh: A Society of Gentlemen Short Story
    Sakuko

    Sakuko

    28. May 2017 um 13:28

    Gabriel Ashleigh, Ash, hat sein gesamtes Vermögen und sein Anwesen beim Kartenspiel gegen den talentierten Francis Webster verloren, der ihn eigentlich hasst. Doch dann läd ihn Francis zu einer privaten Rückrunde ein mit der Möglichkeit sein Vermögen zurück zu gewinnen. Aber die Wetten bleiben nicht nur bei materiellen Dingen.Ich fand die Kurzgeschichte mit einer Lesezeit von vielleicht 20 Minuten zu kurz und war sehr enttäuscht darüber das 30% des Buches nur aus Werbung für weitere Titel der Autorin dienten.Ash ist mir als Charakter auch in der kurzen Zeit sympathisch geworden, aber Francis wirkt etwas gemein und kühl. Die ganze Romanze ist bei mir nicht so recht angekommen, es wirkte eher gequält und etwas unrealistisch, was in der Kürze des Buches wohl auch kein Wunder ist.Die Sexszene dagegen war durchaus interessant, hätte aber gerne länger sein dürfen, wenn der Plot drumherum schon nicht ausgereift ist.Alles in allem fand ich das Buch zu teuer für das kleine bisschen Inhalt, das man bekommt und wirklich viel mehr Hintergrund als in der Serie bekommt man auch nicht.

    Mehr