KJ Weiss Opfer-Leid

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Opfer-Leid“ von KJ Weiss

Er hat sein Kind nicht schützen können!   Als Michael erfährt, dass seine Tochter jahrelang missbraucht wurde, bricht seine Welt zusammen. Er sinnt auf Rache.   Doch dann geschieht ein Mord - der ursprüngliche Täter wird zum Opfer. Und plötzlich steht Michael im Fokus der Ermittlungen.

Spannend und doch einfühlsam. Hier wird ein aktuelles Thema in vielen Facetten beleuchtet. Sehr empfehlenswert.

— Sonne63

Auf jeden Fall lesenswert!

— Kim_Rylee

Kein leichter Stoff - nichts für meinen Buchgeschmack

— Thommy28
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfühlsam, spannend, informativ

    Opfer-Leid

    Sonne63

    22. February 2018 um 18:15

    Inhalt (Klappentext): Er hat sein Kind nicht schützen können! Als Michael erfährt, dass seine Tochter jahrelang missbraucht wurde, bricht seine Welt zusammen. Er sinnt auf Rache. Doch dann geschieht ein Mord - der ursprüngliche Täter wird zum Opfer. Und plötzlich steht Michael im Fokus der Ermittlungen.Meinung:Wer ein Buch von K. J. Weiss in die Hand nimmt, der hat nicht einfach nur eine spannende Lektüre ausgewählt. Vielmehr ist der spannende Roman nur der Rahmen für ein sehr tiefgreifendes Thema, das aus allen Blickwinkeln und in allen Facetten beleuchtet wird.Dieses Mal geht es um das Thema Kindesmissbrauch. Ein Thema, mit dem wir in den Medien ständig konfrontiert werden. Wie oft dachten wir schon: „Was für eine schlimme Welt, in der wir leben.“ Und durch dieses ständige Präsentsein des Themas sind wir der Meinung, so ziemlich alles darüber zu wissen. Doch nach diesem Buch muss man einsehen, wir haben bisher nur an der Oberfläche gekratzt.Kindesmissbrauch ist etwas Furchtbares. Und oft passiert es in einer Umgebung, in der kein Mensch damit gerechnet hätte. Die Opfer schweigen aus Scham. Lange bleiben die Taten unentdeckt. Und kommen sie ans Licht, dann lastet ein unheimlich psychischer Druck auf alle Beteiligten. Davon, wie auch von Lösungsansätzen, Statistiken und Hintergrundinformation handelt dieses Buch. Opfer können zu Täter, Täter zu Opfern werden. Dabei bleibt die Autorin nicht nur an der Oberfläche, sondern sie geht sehr in die Tiefe. Wie immer bei ihren Themen, hat sie sich gründlich mit der Materie vertraut gemacht. Die Hintergrundinformationen haben absolut Hand und Fuß, die Handlung selber stellt sich stimmig und realistisch dar.Fazit: Ein sehr spannendes, emotionales Buch, das das Thema Kindesmissbrauch aus der Sicht aller Beteiligten behandelt. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Wer sich nicht vor diesem brisanten Thema scheut, sollte es lesen!

    Opfer-Leid

    Kim_Rylee

    21. February 2018 um 11:52

    Mit dem Buch Opferleid behandelt die Autorin ein Thema, das nicht unbedingt für jeden Leser geeignet ist. Bei missbrauchten Kindern teilen sich nun einmal die Meinungen.Dennoch geht KJ Weiß sensibel mit dem Thema um, ohne die Dinge zu beschönigen oder sie zu sehr in den Schmutz zu ziehen.Als Leserin wird mir freigestellt, wie weit ich meine Fantasie anregen möchte, um das Thema an mich heranzulassen.Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Hauptaugenmerk liegt auf den beiden Protagonisten Michael und Angelika, die Eltern der missbrauchten Tochter, durch eine dritte Person.Zudem setzt die Autorin sich mit der Flüchtlingspolitik auseinander.Tariks Leben im Asyl ist sehr anschaulich beschrieben. Auch seine Motivation wird klar, weshalb er so handelt.Zwar werden die Stränge zusammengeführt, doch es hat zur Folge, dass sehr viele Personen auftauchen, sodass ich als Leserin zwischendrin den Durchblick verlor.Trotz einiger Wiederholungen, kam immer wieder Spannung auf und die Autorin schaffte es, mich in die Geschichte zurückzuholen.Ich brauchte einige Zeit, bis ich das Buch durch hatte. An dem Schreibstil der Autorin lag das aber nicht, denn der ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Es waren mehr die vielen Personen, sowie den Wiederholungen, für die ich einen Punkt abziehe und dem Buch somit 4 Sterne gebe.Opferleid von KJ Weiß ist auf jeden Fall lesenswert.Wer sich nicht vor diesem brisanten Thema scheut, sollte es lesen!

    Mehr
  • Kein leichter Stoff - nichts für meinen Buchgeschmack

    Opfer-Leid

    Thommy28

    03. October 2017 um 21:57

    Einen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der. Buchseite. Meine ganz persönliche Meinung: Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig- aber der Plot ist so garnicht nach meinem Geschmack. Die Themen Kindsmissbrauch in Kombination mit der Flüchtlingssituation und der Asylpolitik ist nicht das, was ich als leichte Unterhaltung in meiner Freizeit lesen möchte. Ich habe das Buch daher abgebrochen.

    Mehr
  • Schwierige Probleme in unserer Gesellschaft

    Opfer-Leid

    Stups

    03. July 2017 um 19:24

    Die Geschichte besteht aus zwei Hauptsträngen, die sich hin und wieder überschneiden. Erste Problematik sind die Flüchtlinge und die Asylpolitik.Was sie sich in Deutschland erhofft haben.Was ihnen erzählt wurde.Und dann die harte Landung auf den Boden der Tatsachen.Die Unterschiede in den Kulturen.Hier wird immer wieder von Tarik erzählt, der inzwischen illegal hier lebt und sich mit kriminellen Arbeiten (Diebstählen) durchschlägt um nach wie vor Geld zu seiner Familie zu schicken. Er ist im Grunde ein sehr anständiger Kerl, der nicht weis, wie er sonst weitermachen soll.Dann der zweite Erzählstrang, er dreht sich um Missbrauch von Kindern an Kindern. Wie gehen die Familien damit um, was hätte man tun können  oder wäre es vermeidbar gewesen.Die Situation eskaliert, als Sugar umgebracht wird, welche vor Jahren die Tochter von Angelika und Michael missbraucht hat. In der Mordnacht hat bei ihr in der Wohnung Tarik übernachtet. Michael gerät ins Visier der Polizei, da er Sugar wochenlang beobachtet hatte um etwas zu finden, welches er zur Anzeige bringen kann.Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen. Das Hauptaugenmerk der Autorin liegt nicht in der Aufklärung des Mordes, sondern auf den Menschen. Welche Gefühle haben sie, wie gehen sie mit den unterschiedlichen Problemen um. Wo suchen sie Hilfe, wie leben sie in ihre Beziehung weiter ...Es wird sich am intensivsten mit dem Missbrauch beschäftig, wie wäre er erkennbar gewesen, wie verarbeitet man dies. Man erfährt viel darüber im Buch. Einziger Minuspunkt für mich war, dass sich etliches wiederholte und sich die Geschichte dadurch sehr in die Länge zog. Allerdings zeigt sie auch, dass nicht alle Familien daran zerbrechen müssen, sondern das durch Vertrauen und Verständnis die Liebe wachsen kann.

    Mehr
  • Opfer-Leid

    Opfer-Leid

    Helene2014

    21. May 2017 um 19:17

    Opfer-Leid ist die Geschichte einer ganz normalen Familie, die plötzlich erfahren muss, dass eine ihrer Töchter jahrelang missbraucht wurde. Erst nach Jahren vertraut sie sich ihrer Mutter an. Michael, der Vater, bricht danach völlig zusammen, verfällt zuerst in Depression und sinnt dann nur noch auf Rache. Aber dann geschieht ein Mord und plötzlich steht er im Mittelpunkt der Ermittlungen.Die Autorin, KJ Weiss, ist schon länger einer meiner Lieblingsautorinnen und auch dieses Buch konnte mich wieder voll und ganz überzeugen. Die hier beschriebene Form des Missbrauchs kommt eher selten vor und ist umso erschreckender, da man Derartiges nicht unbedingt erwarten würde bzw. es sich nicht vorstellen kann. Die Reaktionen der Eltern, ihre Ängste und Sorgen, ihre Wut und Hilflosigkeit wurden von der Autorin sehr gut und eindringlich geschildert. Ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen. Ein zweiter Handlungsstrang befasst mit Tarik, einem jungen Flüchtling, der in der Geschichte noch eine entscheidende Rolle spielen wird. Tarik war mir von Anfang an sympathisch und ich habe richtiggehend mit ihm gelitten. Aber auch die Schwierigkeiten der Flüchtilingskrise wurden sehr gut herausgearbeitet, hier wurde nichts beschönigt!Fazit: ich kann das Buch nur jedem wärmstens empfehlen und ans Herz legen. Es wird mir wohl noch lange nicht aus dem Kopf gehen. Von mir verdiente 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks