KL Slater

 4 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von KL Slater

Englische Psychothriller: Die britische Autorin hat im Alter von 40 Jahren beschlossen, an der Nottingham Trent University Creative Writing zu studieren, nachdem sie zuvor vergeblich versucht hatte, ihre literarischen Schriftstücke zu veröffentlichen. Im Jahr 2016 wurde ihr Traum vom Autor-Dasein mit der Publikation ihres spannenden Thrillerdebüts „Safe with Me“ endlich Wirklichkeit. Das deutsche Lesepublikum musste zwei Jahre auf die Übersetzung „Sicher bist du nie“ warten und auch weitere Thrillerromane der Schriftstellerin warten noch auf ihre Übersetzung ins Deutsche. Ihr Erstling handelt von der Briefträgerin Anna, die eines Tages die Mörderin ihres Bruders auf der Straße erkennt. Sie fragt sich, was damals tatsächlich geschehen ist und wem sie trauen kann. Kim L. Slater lebt als Vollzeit-Autorin mit ihrer fünfköpfigen Patchwork-Familie in Nottingham, England.

Alle Bücher von KL Slater

KL SlaterSicher bist du nie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sicher bist du nie
Sicher bist du nie
 (4)
Erschienen am 10.08.2018

Neue Rezensionen zu KL Slater

Neu
M

Rezension zu "Sicher bist du nie" von KL Slater

"Psycho"Thriller
MeisterYodavor einem Monat

Anna arbeitet als Briefträgerin. Sie braucht den Job, der ihr die nötige Routine gibt, die ihr Leben zusammenhält. Nachdem ihre Mutter und ihr Bruder bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen sind, brauchte sie Zeit, um wieder in ihr Leben zurückzufinden. Dabei hat ihr unter anderem Ihre Nachbarin Mrs Peat geholfen, für die Anna wie ihre zweite Tochter war. Doch daan erkennt Anna bei einem Unfall die Mörderin ihres Bruders, und sie will genau das tun, was sie vor über zehn Jahren erleiden musste: Ihr Leben zerstören.

Anna ist eine Protagonistin, die es mir nicht leicht gemacht hat, sie zu mögen. Anfangs erscheint sie noch sehr distanziert, doch dann erfährt man etwas über sie, über ihren Job und als dann die Zwangsneurosen erwähnt werden, bekommt man fast etwas Mitleid mit ihr. Im Laufe der Geschichte jedoch fragt man sich: ist das jetzt Annas verschobene Wahrnehmung? Meint sie das ernst? Doch trotz ihrer psychischen Probleme ist Anna ein ernstzunehmender Gegner. Hat sie einmal ein Ziel, verfolgt sie es verbissen und geduldig. Doch als sie dann auf der Arbeit wegen nicht zugestellter Post auch noch unter Druck gerät, beginnt die Fassade langsam zu bröckeln. Die Charaktere sind authentisch, zwar etwas oberflächlich, aber entwickeln sich trotzdem sehr gut.

Lange habe ich keinen Psychothriller gelesen, der wenig blutig ist, aber dennoch psycho. Das ist hier sehr gut gelungen. Vergangenheit und Gegenwart werden hier in zwei Erzählsträngen gemischt. Aus der Vergangenheit berichtet Carla Bevin, Schulpsychologin. Anna erzählt, durchbrochen von zwei Ausnahmen, was in der Gegenwart geschieht. Man weiß, dass etwas passieren wird, dass sich die Lage zuspitzt, und ich wollte unbedingt weiterlesen und konnte nicht unterbrechen. Was ist schreckliches passiert vor 13 Jahren? War es wirklich Mord? Was passiert mit der Post, die Anna zuhause sammelt, weil sie ihre Route nicht mehr schafft? Und wie kann sie die Mörderin ihres Bruders stoppen?

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Ich hoffe auf mehr Bücher wie dieses!

Kommentieren0
0
Teilen
Lia48s avatar

Rezension zu "Sicher bist du nie" von KL Slater

Erst etw. langatmig, dann spannend
Lia48vor einem Monat

INHALT:

Anna lebt allein mit ihrem Kater in einem Reihenhaus. Als Briefträgerin arbeitet sie routiniert und geht immer die gleiche Strecke. Sie klammert sich an Struktur, und auch zu Hause hat sie ihre festen Rituale, ohne die sie im Chaos versinken würde.
Eines Tages eröffnet ihr Chef ihr, dass sie für die Zustellung der Post zu viel Zeit benötigt. Als Anna daraufhin die vorgegebene Arbeitszeit nicht einhalten kann, fängt sie an, die Briefe heimlich bei sich zu Hause zu lagern. Der Berg wächst und wächst...
Doch nicht nur deshalb gerät Annas Welt in's Wanken. Denn sie wird Zeugin eines Verkehrsunfalls. Und sie ist sich ganz sicher, dabei die Mörderin ihres Bruders erkannt zu haben! Sie muss einfach mehr über diese Frau herausfinden, die ihr Leben zerstört hat! Doch bei ihren Nachforschungen weiß sie irgendwann nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wem nicht...


MEINUNG:

Die Protagonistin Anna empfand ich beim Lesen anfangs als sehr anstrengend. Sie lebt zurückgezogenen, hat ihre zwanghaften Rituale, geht bei Mitmenschen vom Schlimmsten aus und wirkt recht ungeduldig und impulsiv. Dazu siezt sie den Leser anfangs mehrmals, was noch mehr Distanz zu ihr aufbaut.
Gleichzeitig hat Anna einen sehr spannenden Charakter und als Leser möchte man wissen, warum sie so ist, wie sie ist. Glücklicherweise bin ich mit der Zeit deshalb auch immer besser mit ihr zurecht gekommen, da man immer mehr Hintergrundinformationen aus ihrer Vergangenheit erhält. So konnte ich mich auch immer besser in sie hineinversetzen und schließlich richtig mit ihr mitfiebern.
Die Nebencharaktere hingegen mochte ich von Angang an und sie wurden wunderbar in die Handlung mit eingebunden.

Die Geschichte wird zum Großteil aus Annas Sicht in der Gegenwart geschildert. Diese wechselt sich mit den unterschiedlichsten Perspektiven sowie Rückblicken ab, die in der Vergangenheit erzählt werden. Die Perspektivwechsel haben Spannung aufgebaut, ich empfand sie als gelungen und harmonisch, die Geschichte wirkte dadurch rund und durchdacht.

Inhaltlich war mir die erste Hälfte des Buches (ohne wirklichen Spannungsmomenten) etwas zu langatmig. Doch das "Durchhalten" hat sich gelohnt! Die Geschichte kam immer mehr in Fahrt, wurde spannender und die Handlung immer interessanter. Ab dem Zeitpunkt war ich begeistert und konnte das Buch kaum auf noch die Seite legen.

FAZIT: Ein etwas langatmiger und anstrengender Anfang, der dann aber in einen sehr spannenden und interessanten Psychothriller mündet. Deshalb eine Leseempfehlung von mir und 4 Sterne für das Buch!

Kommentieren0
22
Teilen
Faancys avatar

Rezension zu "Sicher bist du nie" von KL Slater

Überraschend gut und erfrischend anders
Faancyvor einem Monat

Ein Thriller, der sich langsam aufbaut und dann plötzlich richtig Tempo aufnimmt. Die Geschichte ist aus der Perspektive einer Person mit einer psychischen Erkrankung geschrieben. Das macht den Einstieg schwierig, ist für die Geschichte aber unfassbar wichtig und macht den Großteil der Spannung aus. 
Es handelt sich bei der Protagonistin definitiv nicht um eine Sympathieträgerin und man muss sich ständig wieder ins Gedächtnis rufen, dass sie nicht bei klarem Verstand ist und regelrecht in einen Wahn verfällt. Das war allerdings eine erfrischend andere Art und lies einen die Geschichte mal aus einer völlig anderen Sichtweise erleben. 

Man muss sich als Leser auf jeden Fall in Geduld üben. Denn die Geschichte zieht sich stellenweise stark. Da der Leser jedoch bis zum Schluss im Dunkeln gelassen wird und nicht weiß, in welche Richtung sich alles entwickelt, bleibt man weiter dran. Zwischendurch verwirren einen die vollkommen unerwarteten Ereignisse und warfen das ganze Konstrukt wieder zusammen. 

Wie sich die Fäden am Ende zusammenfinden, ist ab einem gewissen Punkt ein bisschen zu sehr an den Haaren herbeigezogen und unglaubwürdig. Aber alles in allem war das dennoch ein wirklich guter Thriller, der eine ganz außergewöhnliche Spannung hat und auf die Psyche geht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

KL Slater im Netz:

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks