Kady Cross The Girl in the Steel Corset

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Girl in the Steel Corset“ von Kady Cross

In 1897 England, sixteen-year-old Finley Jayne has no one…except the "thing" inside her When a young lord tries to take advantage of Finley, she fights back. And wins. But no normal Victorian girl has a darker side that makes her capable of knocking out a full-grown man with one punch. Only Griffin King sees the magical darkness inside her that says she's special, says she's one of them. The orphaned duke takes her in from the gaslit streets, against the wishes of his band of misfits. And Finley thinks she might finally be a part of something, finally fit in—until a criminal mastermind known as the Machinist threatens to tear the group apart…. Included for the first time in print, meet Finley in her first adventure The Strange Case of Finley Jayne the novella prequel to The Girl in the Steel Corset! Continue the adventures of The Steampunk Chronicles with The Girl in the Clockwork Collar and the upcoming title, The Girl with the Iron Touch. (Quelle:'E-Buch Text/01.05.2012')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “As frightening as we may think her, I believe she finds herself even more so.”

    The Girl in the Steel Corset

    livinginaworldofbooks

    29. March 2016 um 17:54

    Der Roman "The Girl in the Steel Corset" ist der erste Teil der "Steampunk Chronicles" der amerikanischen Autorin Kady Cross. Das Buch erschien erstmals 2011 im HarperCollins Verlag. Dinge, die ich mochte: + Das Setting: Die Geschichte rund um Finley Jayne und ihre doch sehr außergewöhnlichen Freunde spielt im London des Viktorianischen Zeitalters. Doch es ist nicht London, so wie wir es kennen, sondern eine alternative Version, in der die Technik bereits viel weiter fortgeschritten ist, jedoch basierend auf Dampfmaschinen und anderen, fantastischen Apperaturen. Das Setting im Steampunk-Stil hat es mir bereits in Cassandra Clare's "Infernal Devices"-Serie angetan und ich fand es toll wie Kady Cross diese Elemente in ihre Geschichte einfließen lässt. + Die Charaktere: Kady Cross' Welt ist voller liebenswerter Charaktere und es macht Spaß ihnen durch die Geschichte zu folgen. Ganz besonders Emily ist mein Liebling. Mit all ihrer Intelligenz und ihren Erfindungen steht sie den anderen, vielleicht körperlich überlegenen, Figuren in nichts nach und oft ist sie es, die den entscheidenden Hinweis oder die Lösung findet. Auf der anderen Seite ist da noch Jack Dandy, Gegenspieler von Griff Kings' Ansammlung von Außenseitern. Er ist der unangefochtene König der Londoner Unterwelt - verschlagen, charmant und sehr, sehr gefährlich. + Die Geschichte: Die Story wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und dadurch erhält man als Leser einen Einblick in die Gefühlswelt und Intentionen der verschiedenen Figuren. Solche Perpektivwechsel sind schwierig, da ich oft das Gefühl habe, aus der Geschichte gerissen zu werden, aber hier war alles stimmig und das Buch flüssig zu lesen. Dinge, die ich nicht mochte: - Der Spannungsbogen: Leider ist die Geschichte nicht durchwegs spannend. Ich habe das Buch oft tagelang liegen gelassen, weil ich an einer Stelle war, bei der die Story nur so dahinplätscherte und konnt mich nur schwer zum weiterlesen motivieren. Wenn ich es dann aber wieder zur Hand nahm, war ich wieder gefesselt. Fazit "The Girl in the Steel Corset" ist ein toller Roman mit liebenswerten, faszinierenden Figuren und einem großartigen Setting. Leider lässt der Spannungsbogen zu wünschen übrig. ★★★★

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks