Kai-Eric Fitzner

 3.9 Sterne bei 65 Bewertungen

Alle Bücher von Kai-Eric Fitzner

Willkommen im Meer

Willkommen im Meer

 (64)
Erschienen am 24.08.2015
Krumme Dinger

Krumme Dinger

 (1)
Erschienen am 01.09.2017

Neue Rezensionen zu Kai-Eric Fitzner

Neu
R

Rezension zu "Willkommen im Meer" von Kai-Eric Fitzner

Willkommen im Meer
Renas_Zauberweltenvor 2 Monaten

Diese Rezi geht nur für die ersten 21 Seiten.

Ich musste mich richtig durch quälen durch die Seiten, Damir der Schreibstill gar nicht gefallen hat. Ein weiterer Punkt ist, ich habe das Gefühl das die Geschichte einfach nicht vorwärts kommt. 
Da es da keine Kapitel Übersicht gibt ist es auch schwer einen Platz für eine Pause zu finden. 
Eure Renas_zauberwelten 

Kommentieren0
0
Teilen
ElkeKs avatar

Rezension zu "Willkommen im Meer" von Kai-Eric Fitzner

Rezension zu "Willkommen im Meer"
ElkeKvor 4 Monaten

Inhaltsangabe:

Tim Schäfer ist studierter Pädagoge, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, seinen Schülern am Gymnasium in Oldenburg nicht nur Wissen, sondern auch stelbstständiges Denken zu lehren.

Seine Frau Antje, die die gemeinsame Tochter Lisa betreut, unterstützt ihn. Und auch im Umgang mit seinen Schülern ist das Paar unkonventionell, was bei einigen Eltern und Kollegen sauer aufstößt.

Schon ziemlich bald wird klar, dass schwere Geschütze auf Tim gerichtet sind.

Mein Fazit:

Das Buch war nun drei Jahre auf meinem SuB. Ich hatte es erworben aufgrund einer Facebook-Aktion, wo auf seine persönliche -und sehr dramatische- Lage hingewiesen wurde. Ich wollte mit meinem Kauf unterstützen.

Allerdings rätsel‘ ich noch immer, was der Autor mit seiner Geschichte ausdrücken möchte. Es werden viele Themen angeschnitten, wie z. B. Terrorismus oder Teenager-Schwangerschaften. Drogen und Alkohol spielen eine große Rolle, was ich persönlich sehr befremdlich finde. Ich meine, er ist Lehrer in der Oberstufe und feiert mit den volljährigen Schülern privat, das die Wände wackeln. Und alle finden ihn toll und überhaupt braucht er sich keine Sorgen zu machen, denn seine Frau hat ein ordentliches Vermögen im Rücken. Alles ganz easy, alles kein Problem.

Irgendwie kann ich der Geschichte nicht wirklich abgewinnen, wichtige Themen werden nur angerissen und zwischendurch wirft er mit Gedankenspielen um sich, die man gar nicht richtig versteht, weil er sehr abgehoben und idealistisch erzählt.

Schade, es hätte eine wunderbare Lektüre sein können, wenn er sich auf ein Thema konzentriert und es ausgearbeitet hätte. Es gibt nur bescheidene drei Sterne von mir!

Kommentieren0
54
Teilen
F

Rezension zu "Willkommen im Meer" von Kai-Eric Fitzner

Der etwas andere Lehrer
Frenx51vor einem Jahr

Tim ist Lehrer, aber nicht so langweilig wie viele andere Lehrer, denn er will, dass seine Schüler ihre Gedanken, Ideen und seine Lehrinhalte hinterfragen, um sich so eine eigene Meinung zu bilden. Damit haben leider andere Lehrer so ihre Probleme und als seine Frau und er sich dann auch noch privat mit den Schülern anfreunden, steht seine Schulkarriere auf der Kippe. Können ihm seine Schüler und Familie da noch raushelfen oder werden Tims Gegner gewinnen?


Auch ich kaufte das Buch damals nach dem Aufruf, um den Autor, der einen Schlaganfall erlitt, und dessen Familie finanziell zu unterstützen. Jedoch schlummerte das Buch nun noch einige Zeit auf meinem Kindle. Obwohl dies nicht hätte sein müssen, denn Willkommen im Meer hat mir sehr gut gefallen, vor allem durch die sehr gesellschaftskritische und trotzdem humorvolle Sichtweise. Das Buch ist mittlerweile schon ein paar Jahre alt, jedoch sind viele Themen im Moment genauso aktuell.

Tim ist noch ein sehr junger Lehrer, der auf seine Schüler eingeht und auf Augenhöhe mit ihnen kommuniziert. Er will ihnen nicht nur etwas beibringen, sondern dass sie ihre eigene Meinung vertreten und diese gemeinsam ausdiskutieren. Das macht ihn meiner Meinung nach sehr sympathisch, denn solche Lehrer hatte man doch ziemlich selten, wenn man sich an seine eigene Schulzeit erinnert. Natürlich kommt er ins zweifeln als er seine Schüler auch privat näher kennenlernt. Da ist seine Frau deutlich offener, lockerer und sieht keinerlei Probleme dabei. Im realen Leben würden solche Geschehnisse und Freundschaften zu den Schülern wohl eher weniger geduldet werden, aber es lockerte das Buch sehr auf. Auch die anderen Personen waren sehr unterschiedlich aber auch sehr authentisch.

Der Schreibstil des Autoren hat mir sehr gut gefallen, da er locker und zum Thema passend, aber gleichzeitig mit viel Sarkasmus und Humor bestückt war. Die vielen Ideen und Gedankenströme, die Inhalt des Buches waren, waren sehr unterschiedlich, interessant, aktuell, aber immer wieder auch etwas langatmig. Überrascht war ich etwas von Ende, auch wenn es für die Familie passend war. Dabei kam noch einmal gut die Individualität heraus, die das Buch meiner Meinung nach hervorheben will und dass jeder sein Leben so leben sollte, wie er es möchte.


Ein Buch, das Individualität hervorheben will, Dinge auch mal kritisch betrachtet und durch einen Lehrer überzeugt, der Schüler zu Individuen mit einer eigenen Identität und Meinung ausbilden will.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 112 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks