Kai Blum Hoffnung ist ein weites Feld

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(3)
(8)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hoffnung ist ein weites Feld“ von Kai Blum

Nord-Dakota im Sommer 1881. Tausende deutschsprachige Einwanderer erhalten von der US-Regierung kostenloses Ackerland in der scheinbar endlosen Prärie. Geschäftsleute mit großen Träumen gründen mitten in den frisch besiedelten Landstrichen kleine Städte, die sich schon bald zu ländlichen Zentren des Wohlstands entwickeln sollen.

Himmelsfeld ist einer dieser Orte. Doch der friedliche Name täuscht. Der Hoffnung auf ein neues Leben stehen alte und neue Rechnungen gegenüber, die zu Mord und Totschlag führen.

Mit "Hoffnung ist ein weites Feld" beginnt eine Reihe von Auswanderer-Krimis, die dem Leben der Familie Sievers sowie ihrer Verwandten, Freunde und Nachbarn von den 1880er Jahren bis ans Ende des Zweiten Weltkriegs folgen.

Als Beigabe enthält das Buch einen Code zum kostenlosen Herunterladen der E-Book-Version. (Quelle:'Flexibler Einband/01.06.2013')

Konnte mich nicht packen, ist als Fortsetzungsroman gedacht - Achtung, am Ende gibt es einen Cliffhanger

— Yolande

Ein Krimi genau mit dem richtigen Touch Hintergrundwissen aus der Vergangenheit.

— Traenenherz

Spannend und interessant. Ein ungewöhnlicher Krimi für Jedermann. Lesen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 717
  • Konnte mich nicht packen

    Hoffnung ist ein weites Feld

    Yolande

    26. March 2018 um 18:18

    Autor (Klappentext): Kai Blum wurde 1969 in Rostock geboren und hat in Leipzig Germanistik, Geschichte und Amerikanistik studiert. Nebenher schrieb er dort für eine Lokalzeitung.  1994 wanderte er in die USA aus und wohnte anfangs in Washington D.C. und später in Virginia sowie South Dakota.  Seit Ende der 90er Jahre lebt er in Michigan. Beruflich war er bisher u.a. im Buchhandel, in einer Bibliothek und vor allem im Internet-Bereich tätig. Gegenwärtig leitet er bei einer PR-Agentur in Detroit den Bereich Suchmaschinen-Marketing.  Kai Blum erhielt Anfang 2006 die amerikanische Staatsbürgerschaft. Inhalt (Klappentext): Die mecklenburgischen Landarbeiter Marie und Hans Sievers wandern im Sommer 1881 mit ihren Kindern in der Hoffnung auf ein besseres Leben nach Amerika aus. Sie gehören zu den vielen deutschen Auswanderern, die von der US-Regierung kostenloses Ackerland in den Weiten Nord-Dakotas erhalten. Doch der Anfang in der neuen Umgebung ist schwerer als gedacht: Das Wetter ist unberechenbar und die Felder der Neuankömmlinge werden von Feuer und Heuschrecken heimgesucht. Einige der anderen Siedler schrecken zudem vor nichts zurück, um ihre Ziele zu erreichen oder alte Rechnungen zu begleichen.  Das Buch ist gut zu lesen und bei nur 175 Seiten ist man auch schnell durch. Kai Blum hat sehr gut recherchiert und schildert eindrucksvoll die harten Lebensbedingungen der Siedler in der damaligen Zeit. Die Geschichte beginnt mit einer dramatischen und spannenden Szene und wechselt dann in eine Rückschau, wie es zu diesem Ereignis gekommen ist. Das war zunächst einmal vielversprechend. Aber leider konnte mich das Buch nicht packen. Der als Hauptcharakter gedachte Hans Sievers blieb in meinen Augen ziemlich blass. Es war mir alles ein bisschen zu beliebig, viele Stereotypen, alles schon oft erzählt und gelesen.  Aber am meisten gestört hat mich, dass die Geschichte offensichtlich als Fortsetzungsroman gedacht ist. Ich bin davon ausgegangen, dass jeder Teil in sich abgeschlossen ist, mit vielleicht kleinen Übergängen, aber hier ist das Ende völlig offen und es gibt einen fiesen Cliffhanger. Auch wenn die anderen Teile schon veröffentlicht sind und ich somit direkt weiterlesen könnte, finde ich eine solche Vorgehensweise etwas befremdlich und da mich die Story nicht restlos überzeugt hat, werde ich diese Reihe nicht weiterverfolgen. 

    Mehr
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 36 Bücher/8.636 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 14 Bücher/6.518 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 10 Bücher/3.955 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 5 Bücher/2.414 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 15 Bücher/6.233 Seiten AmberStClaire --> 23 Bücher/5.974 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 15 Bücher/7.991 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 28 Bücher/5.043 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 20 Bücher/5.023 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 13 Bücher/5.822 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 83 Bücher/23.235 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 23 Bücher/9.906 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 8 Bücher/2.672 Seiten Daniliesing  --> 4 Bücher/1.405 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/1.670 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 19 Bücher/7.750 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.911 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 60 Bücher/21.874 Seiten DieBerta, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 20 Bücher/5.777 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 44 Bücher/9.472 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 6 Bücher/2.498 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 17 Bücher/5.829 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/14.719 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 7 Bücher/2.064 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 25 Bücher/10.013 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 22 Bücher/6.895 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 24 Bücher/6.471 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 18 Bücher/7.091 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 17 Bücher/5.492 Katinka17  --> 5 Bücher/2.092 Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 28 Bücher/10.092 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 14 Bücher/7.678 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 20 Bücher/8.948 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 38 Bücher/15.252 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 4 Bücher/1.036 Seiten littlesparrow  --> 7 Bücher/2.127 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 89 Bücher/24.534 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 34 Bücher/12.006 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 15 Bücher/6.648 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 9 Bücher/3.884 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.252 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 28 Bücher/4.042 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 19 Bücher/5.336 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 29 Bücher/11.220 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.350 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 19 Bücher/7.089 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 98 Bücher/44.937 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 41 Bücher/13.902 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 28 Bücher/5.989 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 33 Bücher/10.933 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 42 Bücher/11.215 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 59 Bücher/17.293 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 30 Bücher/9.558 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 23 Bücher/11.814 Seiten zessi79  --> 10 Bücher/2.912 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 1.580 Bücher/540.546 Seiten

    Mehr
    • 212
  • Viel versprechender, aber viel zu kurzer Reihenauftakt

    Hoffnung ist ein weites Feld

    PMelittaM

    27. December 2016 um 21:12

    Nord-Dakota, 1881: Hans Sievers ist mit Frau und Kindern gerade von Mecklenburg in die USA ausgewandert, weg vom Gutsherrn, hin zu eigenem Land. Die Sievers' haben es ein bisschen leichter als andere Auswanderer, denn Hans Onkel, Karl Wolter, hat sich bereits etabliert und betreibt in der Ortschaft Himmelsfeld, in dessen Nähe sich die Sievers ansiedeln werden, einen Laden. Man hofft, dass die geplante Eisenbahnerweiterung durch Himmelsfeld gehen wird und dem kleinen Ort zu – nicht nur – wirtschaftlichem Aufschwung verhelfen wird. Die Einwanderer, die sich rundum angesiedelt haben, arbeiten hart und haben mit den m unvorhersehbaren Wetterverhältnissen zu kämpfen, doch die Hilfsbereitschaft untereinander ist groß. Hinter den Kulissen aber gibt es Geheimnisse und schließlich einen Todesfall, der nach Mord aussieht …Mir hat der Roman überraschend gut gefallen und mich auch schnell gepackt. Kai Blum gelingt es gut, dem Leser nahe zu bringen, warum die Menschen aus ihren Heimatländern ausgewandert sind und die Verhältnisse aufzuzeigen, unter denen sie zunächst in der neuen Heimat leben mussten. Und auch die schon länger Ansässigen haben ihre Probleme, wie etwa das Hoffen auf die Eisenbahnlinie.„Auswanderer-Krimi“ steht auf dem Cover, doch zumindest in diesem ersten Teil nimmt der Kriminalfall nur wenig Raum ein und wird leider auch nicht aufgeklärt, am Ende gibt es außer (vielfältigen) Spekulationen nur die Hoffnung auf den nächsten Teil, der hoffentlich die Lösung bringt. In meinen Augen hätte es gar keinen Kriminalfall geben müssen, die Probleme der Einwanderer sind vielfältig und interessant genug und auch die Frage, wohin die Eisenbahn ihre Strecke erweitern wird, gibt zusätzlich Stoff. Mir waren es auf einmal zu viele Stränge, die mögliche Lösungen anbieten. Da dieser erste Band weniger als 200 Seiten hat, wirkt die Trennung zudem etwas sehr willkürlich.Lesen werde ich den zweiten Band natürlich trotzdem, ich will ja wissen, wie es mit den Menschen weitergeht und auch auf die Auflösung des Falls bin ich neugierig. Mittlerweile ist auch ein dritter Band angekündigt, die Reihe soll die Geschichte der Familie Sievers bis zum Zweiten Weltkrieg erzählen, man darf gespannt sein. Neben Hans Sievers und Karl Wolter gibt es eine ganze Reihe weiterer Charaktere, deren Hintergründe, aber auch Hoffnungen, Ambitionen und Geheimnisse der Autor beleuchtet, mir gefällt gut, wie nahe der Autor sie dem Leser bringt. Der Roman lässt sich leicht und flüssig lesen und man ist viel zu schnell am Ende angelangt.Ich habe diesen ersten Band gerne gelesen und mich nur ungern wieder von den Charakteren und der Geschichte getrennt. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die sich für die Geschichte der amerikanischen Siedler interessieren.

    Mehr
    • 4
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Eine mecklenburgische Familie versucht in Nord-Dakota seßhaft zu werden

    Hoffnung ist ein weites Feld

    wampy

    04. April 2015 um 21:49

    „Hoffnung ist ein weites Feld“ ist ein historischer Roman von Kai Blum, der 2013 im Booquel Verlag als Taschenbuch erschienen ist. Als Zugabe ist der Code für eine kostenlose E-Book-Version enthalten. Die Geschichte spielt im Jahr 1881 im kleinen Dorf Himmelsfeld in Nord-Dakota. Die Auswandererfamilie Sievers aus Mecklenburg hat hier ein Stück Land in der weiten Prärie zugewiesen bekommen und versucht nun, die Grundlagen für eine dauerhafte Besiedlung zu schaffen. Dem Autor gelingt es sehr gut, die Motivation der Siedler wie auch ihre Hoffnungen und Probleme zu schildern. So ganz nebenbei habe ich eine Menge über die rechtlichen Grundlagen dieser Besiedlung erfahren. Besonders eindringlich empfand ich die Schilderung der Naturgewalten wie zum Beispiel eines Blizzard, die die Siedler völlig unvorbereitet trafen und viele Opfer forderten. Die Sprache ist schnörkellos und direkt und passt sehr gut. Ja und dann gibt es noch einen Mord, den das Buch nicht gebraucht hätte und der mehr stört als nutzt. Die Stärken des Buches liegen in der Schilderung des alltäglichen Überlebenskampfes der Siedler und der Beschreibung der Entwicklung des Ortes. Meine Wertung 80 von 100 Punkten.            

    Mehr
  • Leserunde zu "Hoffnung ist ein weites Feld (Auswanderer-Krimi)" von Kai Blum

    Hoffnung ist ein weites Feld

    KaiBlum

    Liebe Leser, ich möchte euch zur Lektüre meines E-Books "Hoffnung ist ein weites Feld" einladen.  Die Handlung dieses Krimis spielt in Nord-Dakota im Sommer 1881. Tausende deutschsprachige Einwanderer erhalten von der US-Regierung kostenloses Ackerland in der scheinbar endlosen Prärie. Geschäftsleute mit großen Träumen gründen mitten in den frisch besiedelten Landstrichen kleine Städte, die sich schon bald zu ländlichen Zentren des Wohlstands entwickeln sollen. Himmelsfeld ist einer dieser Orte. Doch der friedliche Name täuscht. Alte und neue Rechnungen, die es zu begleichen gilt, führen zu Mord und Totschlag. Da ich in den USA lebe und nur etwa einmal im Jahr nach Deutschland komme, um Lesungen durchzuführen, würde es mir viel Freude machen, hier bei LovelyBooks mit euch über dieses Buch zu sprechen. Ich vergebe 30 kostenlose Exemplare dieses E-Books fürs Amazon Kindle Lesegerät. Bitte teilt euer Interesse mit. Ich werde euch dann am Wochenende kontaktieren. Ich freue mich sehr auf diese Leserunde! Euer Kai

    Mehr
    • 95
  • Hoffnung ist ein weites Feld [1] von Kai Blum

    Hoffnung ist ein weites Feld

    Traenenherz

    05. April 2013 um 07:57

    Klappentext: Nord-Dakota im Sommer 1881. Tausende deutschsprachige Einwanderer erhalten von der US-Regierung kostenloses Ackerland in der scheinbar endlosen Prärie. Geschäftsleute mit großen Träumen gründen mitten in den frisch besiedelten Landstrichen kleine Städte, die sich schon bald zu ländlichen Zentren des Wohlstands entwickeln sollen. Himmelsfeld ist einer dieser Orte. Doch der friedliche Name täuscht. Alte und neue Rechnungen, die es zu begleichen gilt, führen zu Mord und Totschlag. Ein historischer Krimi, dessen Hintergründe genau recherchiert wurden. Der Autor ist vor zwanzig Jahren in die USA ausgewandert und hat selbst in der Prärie gelebt. "Hoffnung ist ein weites Feld" ist der Auftakt einer Krimi-Reihe, die im Sommer 2013 fortgesetzt wird. Die Story: Onkel Karl ist vor ein paar Jahren ausgewandert in die USA, da er dort nicht mehr so allein sein möchte überredet er seinen Neffen Hans mit seiner Familie nachzukommen, und übernimmt die Kosten für ihn. Außerdem organisiert er ein gutes Stück Land im Voraus. Hans freut sich endlich von seinem Gutherren weg zu kommen, und nimmt daher gern an, allerdings merkt er, als er vor Ort ist, dass das Leben in North-Dakota gar nicht so einfach ist, wie er es sich vielleicht vorgestellt hätte. Grad für Kinder und Frau stellt Himmelsfeld, der Ort in den sie gezogen sind vor eine große Probe. Sein Onkel ist sich sicher, die Eisenbahnlinie wird spätestens im nächsten Jahr durch ihren Ort gehen, wenn da nicht dieser Konkurrenzkampf mit einer anderen Stadt wäre. Wie es weiter geht solltet ihr selbst lesen, deswegen verrate ich jetzt auch nicht mehr. Leseprobe: Kann man hier bekommen.   Covergestaltung: Der Hintergrund ist in einem Blau-Grau gehalten. Man sieht eine Strasse, Schnee bedeckt, ein Haus, und ich schätze eine Stromquelle, na auf jeden Fall ein Windrad. Mir gefällt es, so ähnlich werden dann auch mit Worten die Bilder im Buch gemalt. Meine Meinung: Das Buch ist super flüssig zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Meistens wird aus der Sicht von Hans erzählt. Der Inhalt beginnt in der Gegenwart und macht dann einen Sprung zurück um etwa ein halbes Jahr. Die Gliederung ist in Kapitel mit zeitlicher Überschrift, so kann man die aktuellen Geschehnisse besser einordnen. Was mir besonders gut gefällt sind die geschichtlichen Einstreuungen in dem Buch, es ist kein Krimi wie man ihn kennt, aber auch kein purer historischer Roman. Ich finde Kai Blum hat eine super Mischung zwischen beidem hinbekommen, und so lernt man einiges über Land und Leute, wie über die Gegebenheiten vor Ort, und trotzdem wird die Spannung stetig gesteigert, bis es schließlich zum Showdown kommt, mit Auflösung der Ereignisse. Was ich nicht ganz so schön finde, es gibt sehr viele Handlungsstränge die noch "offen" geblieben sind, in denen noch soviel zu erzählen gewesen wäre, allerdings bietet das die Chance schon genügend Stoff für den nachfolgen den Teil zu haben. Für nachfolgende Leser ist es deshalb später vermutlich von Nöten diesen Roman mit dem ersten Teil zu beginnen. Mein Fazit: Ein Buch das ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann! Meine Bewertung:     Zum Autor: Kai Blum wurde 1969 in Rostock geboren und hat in Leipzig Germanistik, Geschichte und Amerikanistik studiert. Nebenher schrieb er dort für eine Lokalzeitung. 1994 wanderte er in die USA aus und wohnte anfangs in Washington, D.C. und später in Virginia sowie South Dakota. Seit Ende der Neunziger Jahre lebt er in Michigan. Beruflich war er bisher u.a. im Buchhandel, in einer Bibliothek und vor allem im Internet-Bereich tätig. Gegenwärtig leitet er bei einer großen PR-Agentur in Detroit den Bereich Suchmaschinen-Marketing. Kai Blum erhielt Anfang 2006 die amerikanische Staatsbürgerschaft.   Altersangabe: Ich denke für interessierte Jugendliche sicher ein schönes Buch, und natürlich für Erwachsene.   An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Kai bedanken, der mir das Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Toller Auswanderer-Krimi

    Hoffnung ist ein weites Feld

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. April 2013 um 19:05

    Spannend und interessant beschreibt Kai Blum das harte Leben der Auswanderer um 1881. Der Schreibstil und die Story haben mir sehr gut gefallen, auch waren die Personen sympathisch und glaubhaft. Das Buch ist etwas mehr ein historischer Roman als ein Krimi, aber das tut dem Lesespaß keinen Abbruch. Ich habe dieses eBook in einem Rutsch durchgelesen. Einziger Minuspunkt: Das abrupte Ende. Ich habe aber nachgelesen und erfahren, dass die Story als Trilogie angelegt ist und dass der nächste Teil bereits im Sommer 2013 erscheint. Da heisst es nur noch: abwarten. Fazit: Spannend und interessant. Ein ungewöhnlicher Krimi für Jedermann. Lesen!

    Mehr
  • Krimi gepaart mit amerikanischer Geschichte - top!!!

    Hoffnung ist ein weites Feld

    Kitty411

    23. March 2013 um 23:12

    Zum Buch: „Hoffnung ist ein weites Feld“ von Kai Blum ist ein historischer Krimi, der am 3.12.2012 erschienen ist, zu beziehen über Amazon. Klappentext: Nord-Dakota im Sommer 1881. Tausende deutschsprachige Einwanderer erhalten von der US-Regierung kostenloses Ackerland in der scheinbar endlosen Prärie. Geschäftsleute mit großen Träumen gründen mitten in den frisch besiedelten Landstrichen kleine Städte, die sich schon bald zu ländlichen Zentren des Wohlstands entwickeln sollen. Himmelsfeld ist einer dieser Orte. Doch der friedliche Name täuscht. Alte und neue Rechnungen, die es zu begleichen gilt, führen zu Mord und Totschlag. Die Story: Hans wandet mit seiner Frau und seinen drei Kindern nach Amerika aus, in ein Örtchen namens Himmelsfeld, in dem sein Onkel Karl  mit seiner Frau Clara und deren Tochter lebt. Dort erhält er, wie alle Einwanderer, ein Stück Land, auf dem er eine Hütte bauen und das er bewirtschaften kann. Er lernt seine hilfsbereiten Nachbarn kenne und bekommt mit, dass sein Onkel, der einen Laden betriebt, manchmal recht herrisch gegenüber der Umgebung ist. Karl ist in einer Art Konkurrenzkampf mit dem Hotelbesitzer, da beide das Sagen haben wollen in dem kleinen Städtchen, ausserdem gibt es mit einem Nachbarort einen Wettstreit darum, wohin die Eisenbahnlinie kommen soll. Anfangs geht es nur um die „üblichen“ Nachbarschaftsstreitigkeiten, dies ändert sich aber, als Claras ehemaliger Liebhaber und Vater ihrer Tochter auftaucht und ebenfalls dort in der Gegend siedelt, in der Nachbargemeinde brennt es und Karl wird verdächtigt… Als es im Hotel in Himmelsfeld einen Mord gibt zieht Hans mit seiner Familie vom Haus des Onkels in seine eigene inzwischen errichtete Hütte. Die Ereignisse spitzen sich zu und es endet in einem „Showdown“ an Heiligabend. Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Der Text ist flüssig geschrieben und in Abschnitte geteilt, die jeweils mit dem aktuellen Datum der Geschehnisse überschrieben sind. Covergestaltung: Das Cover zeigt eine typisch amerikanisch wirkende Farm mit einem Windrad und einen Mann, der mit dem Rücken zum Betrachter steht. Das Bild erweckt einen älteren Eindruck. Im oberen Bereich ist der Titel in hellgelbem Farbton zu sehen. Zum Autor: Kai Blum wurde 1969 in Rostock geboren und hat in Leipzig Germanistik, Geschichte und Amerikanistik studiert. Nebenher schrieb er dort für eine Lokalzeitung. 1994 wanderte er in die USA aus und wohnte anfangs in Washington, D.C. und später in Virginia sowie South Dakota.Seit Ende der Neunziger Jahre lebt er in Michigan. Beruflich war er bisher u.a. im Buchhandel, in einer Bibliothek und vor allem im Internet-Bereich tätig. Gegenwärtig leitet er bei einer großen PR-Agentur in Detroit den Bereich Suchmaschinen-Marketing. Kai Blum erhielt Anfang 2006 die amerikanische Staatsbürgerschaft. Meine Meinung: Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Der Leser bekommt im Prolog einen ersten Eindruck von der Spannung, die ihn erwartet, und als ich dann begann den Text zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören… Die gesamte Story ist gut geschrieben und wird nicht langweilig, Spannung ist von Anfang an vorhanden und wird im Laufe der Story gesteigert. Die Thematik ist ungewöhnlich, da man ja nicht so oft Krimis in diesem Zeitrahmen hat, das finde ich gut. Historische Fakten über das Leben zur damaligen Zeit sind zwar vorhanden, werden aber nicht übertrieben betont, sie bilden sozusagen den Hintergrund, so dass auch Leser, die nicht so an Historischem interessiert sind, diesen Krimi hervorragend  lesen können ohne sich zu langweilen. Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, der gerne Krimis liest, und ich freue mich auf den zweiten Teil, der im Sommer 2013 zu erwarten ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Hoffnung ist ein weites Feld (Auswanderer-Krimi)" von Kai Blum

    Hoffnung ist ein weites Feld

    irismaria

    24. February 2013 um 10:03

    „Hoffnung ist ein weites Feld“ von Kai Blum ist ein historischer Roman, der um 1880 in Dakota spielt und sich mit einer Gruppe deutscher Auswanderer befasst, die in Amerika Fuß fassen möchten. Der junge Hans Sievers steht im Mittelpunkt, er wurde von seinem Onkel Karl Wolter zur Auswanderung angestiftet. Wolter lebt schon einige Jahre in Himmelsfeld in Nord-Dakota und hofft, dass das Örtchen durch die Anbindung an die Eisenbahn zu einer richtigen Stadt werden kann, am besten mit ihm als Bürgermeister. Sein Neffe Hans erhält das von der Regierung an alle Neueinwanderer vergebene Land, das ihm nach einer dort verbrachten Zeitspanne ganz gehören wird. So kann Hans der Ausbeutung durch den Großgrundbesitzer in Deutschland entkommen, auch wenn die erste Zeit auf dem eigenen Land nicht leicht wird und die Deutschen mit dem rauen Klima kämpfen müssen. Der Untertitel von „Hoffnung ist ein weites Feld“ lautet Auswanderer-Krimi und die Geschichte beginnt auch mit einem Mord, doch steht das Leben der Menschen weit mehr im Mittelpunkt als die Mordermittlungen. Die Personen sind gut gestaltet und ich möchte gerne mehr von ihnen lesen – freue mich daher schon auf die Fortsetzung. Mein einziger Kritikpunkt ist daher auch, dass das Buch mit 110 Seiten viel zu kurz ist. Ich kann den Roman als flüssig lesbare Geschichte über Auswanderer in die USA sehr empfehlen

    Mehr
  • Rezension zu "Hoffnung ist ein weites Feld (Auswanderer-Krimi)" von Kai Blum

    Hoffnung ist ein weites Feld

    Schlehenfee

    18. February 2013 um 22:33

    Heiligabend 1881, Himmelsfeld, Norddakota: Hans Sievers, der erst vor ein paar Monaten hierher ausgewandert ist, findet seinen Onkel tot in dessen brennendem Haus. Wie kam es dazu und wer hat ihn ermordet? Nach diesem Prolog macht Kai Blums Auswanderer-Krimi einen Zeitsprung zurück in den Juli 1881, als Hans Sievers mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Himmelsfeld ankommt, einem kleinen Nest in Norddakota, das überwiegend von deutschen Auswanderern bewohnt wird. Hans wurde von seinem Onkel Karl Wolter, der sich schon vor ein paar Jahren aus Deutschland aufmachte, hierher gelockt, denn es gibt kostenloses Land und keine Fremdbestimmung durch Gutsherren. Doch schnell stellt sich heraus, dass nicht alles perfekt ist im gelobten Land. So einige Bewohner haben Dreck am Stecken. Hans' Onkel konkurriert mit dem Hotelbesitzer um die Vormachtstellung in Himmelsfeld und wird von einigen anderen Leuten wegen seiner herrischen Art nicht gemocht. Der Ort Himmelsfeld wiederum konkurriert mit dem Nachbarort Miller um den Eisenbahnanschluss, der wirtschaftliches Wohlergehen verspricht. Kommt der Anschluss nicht, wird die Stadt wohl wieder in der Versenkung verschwinden. Das Klima im Dakotagebiet ist ebenfalls hart, heiße Sommer und extrem kalte und schneereiche Winter. Das Leben der Auswanderer ist kein Zuckerschlecken, aus Mangel an Holz bauen sie sich Häuser aus Grassoden. Doch Hans sieht voller Hoffnung in sein neues Leben und kommt ganz gut zurecht, bis verhängnisvolle Ereignisse den kleinen Ort erschüttern. Soweit zum Inhalt. Mir gefiel es sehr gut, dass sich von Anfang an viele Verdächtige und Spuren entwickeln, so dass man die Identität des Mörders nicht erraten kann. Das Leben der Auswanderer in Norddakota ist gut recherchiert worden und realistisch dargestellt. Die Passage mit dem schweren Blizzard war richtig spannend. Ich habe es sehr genossen, auch mal etwas zu lesen, dass in dieser Region der USA spielt, da sticht "Hoffnung ist ein weites Feld" angenehm aus der Masse heraus. Das Ende kam viel zu schnell und noch längst ist nicht alles aufgeklärt. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen, bei der Fortsetzung möchte ich auf jeden Fall weiterlesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Hoffnung ist ein weites Feld (Auswanderer-Krimi)" von Kai Blum

    Hoffnung ist ein weites Feld

    lesemaus

    12. February 2013 um 09:21

    Hans und seine Familie werden von seinem Onkel nach Amerika geholt. Dort erhoffen sie sich ein besseres Leben als in Deutschland unter Obhut des Gutsherrn. Schnell wird deutlich so leicht wird es nicht, denn auch wenn die Einwadnerer Land zugeteilt bekommen, sie müssen dieses unter harter Arbeit bewirtschaften und den Winter überleben. Der Winter ist sehr hart in Dakoda. Karl, Hans Onkel, positioniert sich als Bügermeister in der kleinen Stadt und hat einen Widersacher im Ort und in der Umgebung. Der erste Mord geschickt an einem der Widersacher vor dem Einbruch eines Blizzards... Das Buch lässt sich schnell und leicht lesen. Es werden die einzelnen Bewohner kurz vorgestellt. Mich faszinierte das man Amerika auch mal anders sieht, sprich die ersten Einwanderer lebten nicht in Holzhäuser sondern in erdhügeln. Dies hatte ich nicht gewusst. Aber es wird auch schnell deutlich, die Menschen leben ihre Freiheit, auch wenn sie dabei einen Mord begehen. Sie fühlen sich im recht.

    Mehr
  • Rezension zu "Hoffnung ist ein weites Feld (Auswanderer-Krimi)" von Kai Blum

    Hoffnung ist ein weites Feld

    zauberblume

    11. February 2013 um 23:00

    Mit "Hoffnung ist ein weites Feld" ist Kai Blum ein hervorragender Auswandererkrimi gelungen, der einen von der ersten Seite an in seinen Bann zieht. Im Jahr 1881 wandert Hans Sievers mit seiner Frau Marie und seinen drei Kindern von Mecklenburg nach Nord-Dakota aus. Sein Onkel Karl betreibt hier mit seinen Frau in Himmelsfeld einen Laden. Hans will seiner Familie ein besseres Leben als in der alten Heimat bieten. In Dakota bekommt jeder Einwanderer ein Stück Land zum Bewirtschaften. Doch es ist nicht alles so einfach wie Hans es sich vorgestellt hat. Das Leben ist hart, besonders im Winter.Sein Onkel ist in Himmelsfeld nicht beliebt und kämpft mit dem Hotelbesitzer um Macht und Anerkennung. Und bald gibt es in dem einst friedlichen Himmelsfeld Mord und Totschlag. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Man will das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung wird von Seite zu Seite spannender. Es ist alles so toll beschrieben, man fühlte sich mitten im Geschehen. Ich kann das Buch nur bestens empfehlen und freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Rezension zu "Hoffnung ist ein weites Feld (Auswanderer-Krimi)" von Kai Blum

    Hoffnung ist ein weites Feld

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. February 2013 um 10:36

    Hans Sievers und seine Familie zieht es 1881 von Deutschland nach Himmelsfeld in Nord-Dakota. Sein Onkel Karl Wolter lebt dort schon einige Jahre und die Regierung überlässt den Einwanderern, gegen eine geringe Verwaltungsgebühr, fruchtbares Land zur Bewirtschaftung. Hans will endlich sein eigener Herr sein, nicht mehr für ausbeuterische Großgrundbesitzer in Deutschland arbeiten. Der Anfang ist schwere,als es sich Hans, trotz Unterstützung seines Onkels, vorgestellt hat. Nicht nur neue Siedler finden den Weg ins "gelobte Land", auch einige zwielichtige Gestalten finden ihren Weg in das aufstrebende Städtchen..... Der Einstieg in die Geschichte fiel leicht, gleich zu Beginn stolpert man über den ersten Toten, am Heiligabend 1881. Dann beginnt die eigentliche Geschichte im Rückblick am 26. Juli 1881, dem Tag an dem Hans Sievers mit seiner Familie in Nord-Dakota ankommt. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und gibt Einblicke über das Leben, die Menschen und die Unbillen der Natur. Auch die Protagonisten und ihre Handlungen sind bildhaft beschrieben und nehmen schnell in meinem Kopf Gestalt an. Spannung und Neugier bauen sich stetig auf und bleiben bis zum Ende bestehen. Da ich nicht wusste, dass es eine Fortsetzung des "Auswandererkrimis" gibt, war ich am Schluss zuerst etwas irritiert, wo war die Lösung? Auf alle Fälle werde ich die Fortsetzung auch lesen. Schließlich will ich wissen: Wer ist der Mörder? Und wie geht es weiter in Himmelsfeld ! Ein etwas anderer Krimi, mit historischem Hintergrund, lesenswert und spannend.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks