Für dich bricht meine Welt zusammen

von Kai Everstein 
4,3 Sterne bei9 Bewertungen
Für dich bricht meine Welt zusammen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

SonMatts avatar

Eine wunderschöne Geschichte, aus der Erinnerung geschrieben. Lesenswert.

tinstamps avatar

Sehr authentisch und besonders für Leser geeignet, die selbst in den Achziger Jahren jung waren - aber auch für jüngere Leser lesenswert.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Für dich bricht meine Welt zusammen"

Weihnachten 1984:
Florian ist 15, beliebt und mit sich und seinem Leben im Reinen. Doch das alles ändert sich mit dem Moment, in dem ihn sein Mathematiklehrer bittet, seiner Klassenkameradin Nicole im ominösen Raum 213 zu helfen. Pickel, Zahnspange, langweilige Frisur, altmodische Klamotten, übertriebene Schüchternheit: Wie viel Makel darf man als Junge haben, wenn man für Mädchen mehr sein möchte, als nur ein Freund?
Gibt es einen Grund, warum man so voller Selbstzweifel ist, wo anderen doch scheinbar alles gelingt? Muss man wirklich immer stark sein, nur weil man zum angeblich starken Geschlecht gehört? Ist am Ende das Festhalten an den eigenen Gefühlen nicht einfach nur naiv und dumm?
Eine Geschichte über das Erwachsenwerden; über Freundschaft, Liebe, Vertrauen, und über die Ängste und Selbstzweifel eines sensiblen Teenagers, der sich in dieser für ihn völlig neuen Welt erst zurechtfinden muss …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781980912378
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:284 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:27.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    tinstamps avatar
    tinstampvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr authentisch und besonders für Leser geeignet, die selbst in den Achziger Jahren jung waren - aber auch für jüngere Leser lesenswert.
    Die erste große Liebe

    Dieser Liebesroman über einen 15-jährigen Jungen hat mich besonders angesprochen, da die Handlung in den 1980iger Jahren spielt und ich zu dieser Zeit ebenfalls Teenager war. Außerdem fand ich es interessant über die erste große Liebe aus der Jungenperspektive zu lesen. Normaler Weise werden Bücher aus diesem Genre von Frauen geschrieben oder Männer verwenden weibliche Pseudonyme. Da passiert es oft, dass wir nur die sehr weiblichen Sicht auf die Dinge vorfinden.
    Der Roman ist ein Mix aus Liebesroman und Jugenbuch, der Autor erzählt hier teils autobigrafisch.

    Die Geschichte ist wunderbar authentisch und war für mich eine kleine Zeitreise in meine eigene Jugendzeit.
    Man erinnert sich mit etwas Wehmut im Herzen, aber auf der anderen Seite ist man auch froh nicht mehr in diesem Gefühlswirrwarr der ersten große Liebe zu stecken. Den Florian ist zwar ein beliebter Junge in seiner Klasse, aber mit seinen Pickeln und der Zahnspange nicht der Mädchenschwarm schlechthin. Bis vor kurzem hat er sich auch nicht wirklich für das weibliche Geschlecht interessiert und hing mit seinem besten Freund Janne und einigen Jungs aus der Klasse herum. Das ändert sich jedoch ganz plötzlich, als er mit seiner Mitschülerin Nicole, dem Klassenschwarm, den Weihnachtsschmuck für die kommende Schulveranstaltung holen soll. Ein einziger Augenblick entscheidet und Flo beginnt sich plötzlich mehr für Nicole zu interessieren. Erst nach und nach realisiert er, dass er sich in das Mädchen verliebt hat. Doch leider zu spät, denn Nicole taucht plötzlich Hand in Hand mit Vollmacho Klaus auf. Doch Flo gibt nicht so schnell auf....

    Es ist die Zeit der ersten großen Gefühle, die jeder von uns selbst einmal durchlebt hat. Man erlebt Florians Gedanken und Gefühle hautnah mit, die sehr eindringlich beschrieben sind.
    Überraschend war für mich, dass Florians Gefühle und sein Kummer viele Ähnlichkeiten mit meinen eigenen damals hatten, obwohl hier aus der Sicht eines Jungen geschrieben wird. In der Liebe sind wir uns wohl doch ähnlicher, als ich dachte.
    Flo entwickelt sich in der Geschichte weiter. Er wächst fast über sich selbst hinaus in seiner Hoffnung endlich mehr für Nicole sein zu dürfen, als nur der gute Freund. Ihm plagen Selbstzweifel und Unsicherheit, aber vorallem möchte er nicht mehr nur der nette Kumpel sein. Er fasst einen folgenschweren Entschluss...

    Der Roman erinnerte mich an meine eigene Schulzeit und die eingestreuten Liedtexte haben mich noch mehr ins Achziger Jahre Feeling zurückgezoomt ;) Einige Mitleser haben bekritelt, das der Autor hin und wieder einen Blick aus der Jetztzeit auf die Geschichte wirft und das "Damals" kommentiert. Mich hat das überhaupt nicht gestört. Ich fand es dadurch noch authentischer. Am Ende lässt uns der Autor noch auf die Figuren im Heute blicken und erzählt, wie es ihnen im weiteren Leben ergangen ist.

    Schreibstil:
    Kai Everstein schreibt sehr emotional und lässt tief in Florians Gefühlswelt blicken. Jedes Kapitel beginnt mit einem Liedtext eines Songs aus den 80igern und ich hatte sofort die Melodie des Songs in meinem Kopf. Einige kleine Wehwechen punkto Charaktereigenschaften der Nebenfiguren gibt es noch, aber darüber kann man hinwegsehen.
    Ganz zum Schluss wird der Soundtrack zum Buch nochmals aufgelistet (mit Titel, Sänger und Veröffentlichungsdatum). So kann man sich seinen eigenen Soundtrack dazu aufnehmen.

    Fazit:
    Eine Liebegeschichte, die wir alle in ähnlicher Weise durchgemacht haben. Sehr authentisch und besonders für Leser geeignet, die selbst in den Achziger Jahren jung waren - aber auch für jüngere Leser lesenswert. Das perfekte Buch über die erste große Liebe.

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    V
    VeraDollvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein ganz tolles Buch. Mir fehlen fast die Worte. Sehr herzergreifend.
    Ein ganz tolles Buch!

    Ich habe es richtig genossen, das Buch zu lesen. Es ist eine Geschichte über Freundschaften und die erste Liebe. Durch die guten Schilderungen wurde ich an meine eigene Schulzeit und meine erste Beziehung erinnert.
    Das Buch erzählt eine autobiographische Geschichte, die leicht abgewandelt und ergänzt ist. Jedoch merkt man das ...beim Lesen überhaupt nicht. Es ist alles sehr realistisch beschrieben, sodass man daran zweifelt, dass irgendetwas nicht der Wahrheit entsprechen könnte.
    Im gesamten Buch muss ich wirklich nach Fehlern oder Kritikpunkten suchen, da die Geschichte so schön ist und sie auch so schön aufgeschrieben ist. Selbst Rechtschreibfehler gibt es fast gar keine. Im Buch werden zu Beginn jeden Kapitels Songs aus den 80ern zitiert. Da ich selbst zu dieser Zeit noch nicht gelebt habe, habe ich kaum einen Bezug zu den Liedern. Daher könnte ich persönlich darauf verzichten. Allerdings sehe ich den Bezug zur Musik, die generell im Buch vorhanden ist, gegeben. Daher ist es nicht störend und für Leser, die die Lieder kennen, bestimmt eine schöne Ergänzung.
    Also, nochmal alle Daumen nach oben. Ein Buch, das man lesen sollte, wenn einen reale zwischenmenschliche Geschichten interessieren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Colibrichens avatar
    Colibrichenvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Authentisch und mitreißend.
    Ein mitfühlender Roman über die erste große Liebe

    Flo erlebt in den 80-er Jahen seine Jugend und Schulzeit. 
    Dabei verliebt er sich in ein Mädchen aus seiner Klasse. Diese ist jedoch mit einem anderen Jungen zusammen. 

    Der Leser begleitet Flo während die Gefühle in ihm erwachsen und er zuerst lernen muss sie einzuordnen. Dabei entwicklen sich seine Gefühle, werden stärker und wachsen. 
    Begleitet wird er dabei von seinem guten Freund Janne und einigen weiteren Kumpels. Zunehmend rücken auch immer mehr Mädchen in seine Welt und er erlebt ganz bewusst diese Phase de ersten großen Liebe. 

    Der Schreibstil ist angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen.
    Durch eine gute Beschreibung der Figuren lässt es sich leicht in sie hineinversetzen und mitfühlen. 
    An vielen Stellen wurde ich an meine eigene Jugend und meine erste große Liebe erinnert, was ich sehr schön fand, denn so konnte ich nicht nur Flo begleiten und seine Gefühle miterleben sondern auch meine ganz eigene Geschichte noch einmal spüren. 

    Dieser Roman ist wunderbar authentisch und nah an der Jugend geschrieben. Dabei gibt es viel liebe zum emotionalen Detail und eine sehr wohlwollende Einstellung zu Gefühlen. 
    Das hat mich besonders beeindruckt, denn auch wenn mal nicht alles läuft wie gewünscht nimmt der Autor diese Gefühle an und man weiß sie gehören einfach dazu. 

    Für mich ist dieser Roman eine klare Leseempfehlung für alle die (wieder) auf der Suche nach der ersten großen Liebe sind, oder diese gerne einfach nochmal erleben möchten. Dabei dürfen sie einen sehr symphytischen Protagonisten begleiten, der am Ende sein Glück findet. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    bouquins avatar
    bouquinvor 3 Monaten
    Für dich bricht meine Welt zusammen - Kai Everstein

    Inhalt: Weihnachten 1984: Florian ist 15, beliebt und mit sich und seinem Leben im Reinen. Doch das alles ändert sich mit dem Moment, in dem ihn sein Mathematiklehrer bittet, seiner Klassenkameradin Nicole im ominösen Raum 213 zu helfen. Pickel, Zahnspange, langweilige Frisur, altmodische Klamotten, übertriebene Schüchternheit: Wie viel Makel darf man als Junge haben, wenn man für Mädchen mehr sein möchte, als nur ein Freund? Gibt es einen Grund, warum man so voller Selbstzweifel ist, wo anderen doch scheinbar alles gelingt? Muss man wirklich immer stark sein, nur weil man zum angeblich starken Geschlecht gehört? Ist am Ende das Festhalten an den eigenen Gefühlen nicht einfach nur naiv und dumm? Eine Geschichte über das Erwachsenwerden; über Freundschaft, Liebe, Vertrauen, und über die Ängste und Selbstzweifel eines sensiblen Teenagers, der sich in dieser für ihn völlig neuen Welt erst zurechtfinden muss … Schreibstil: Mir gefiel der Schreibstil sehr gut, da die Gefühlr von Flo so sehr gut geschildert werden könnten - einfach und doch schön. Meine Meinung: Mir hat die Geschichte recht gut gefallen. Flo hat mir manchmal sehr leid getan und manchmal fand ich ihn ein wenig zu hartnäckig, aber das hat sich ja schließlich ausgezahlt. Die Handlungen sind alle sehr realistisch und deswegen auch gut nachzuvollziehen. Faszit: Das perfekte Buch um die Erinnerungen an die erste Liebe aufzufrischen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    L
    lesekat75vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Zurück in die 80er -begib dich auf deine eigene Zeitreise deiner Gefühle
    Das erste Mal unglücklich verliebt aus der Sicht eines Jungen

    Rezension: Für dich BRICHT meine Welt ZUSAMMEN - von Kai Everstein

    #ERSTER EINDRUCK
    Der erste Eindruck des Buches " Für dich BRICHT meine Welt ZUSAMMEN“ von Kai Everstein ist schwierig. Mir ist nicht klar wer „Damals“ schreibt, Kai oder Florian? Ich musste mehrmals hin und her blättern. Dies wird mir erst auf Seite 9 klar.

    #COVER
    Der Titel steht auf der unteren Seite des Romans. Mir gefällt die Wahl der Schriftarten: Die Worte "BRICHT" und "ZUSAMMEN" sind großgedruckt, so dass sie einem direkt ins Auge fallen. "Für dich" und "meine Welt" ist in einer Schreibschrift in dunkelroter Farbe gedruckt. Diese hebt sich sehr von der schwarzen Druckschrift ab und gibt dem Ganzen einen romantischen Charakter.

    Dieser wird zusätzlich durch das Foto auf dem Cover unterstützt, auf dem man lediglich die Beine eines jungen Pärchens (Florian und Nicole?) sieht. Die Beiden umarmen oder küssen sich (Möglichkeiten der Spekulationen gibt es hier genug). Was ein zusätzlicher Hingucker ist, sind die "Chucks", die ja auch bereits in den 80ern "in" waren. Ich finde niedlich, dass das Mädchen auf Zehenspitzen steht.

    #TITEL
    Die Überschrift " Für dich BRICHT meine Welt ZUSAMMEN " spricht jugendliche Leserinnen an. Vermutlich keine männlichen, was bezüglich des Inhalts sehr schade ist.

    #INHALT
    Florian (15) wird in den 80ern groß und ist aus dem „Nichts“ das erste Mal so richtig unsterblich in seine Mitschülerin Nicole verliebt. Die Handlung erstreckt sich über vier Jahre und wird aus Florians Sicht als Erwachsener geschildert und kommentiert.

    #SEITEN
    Es gibt insgesamt 284 Seiten.

    #KAPITEL
    Jedes der 19 Kapitel plus „Damals“ und „Heute“ startet mit einem Songtexte mit Übersetzung. Ich habe das Buch "Tick Tack Fuck" von Tom Limes gelesen, da gab es eine Playlist auf Spotify - sehr cool, wie ich finde. Wäre vielleicht noch eine Ergänzung. ;D.

    #MEINUNG
    Florian ist unheimlich authentisch beschrieben. Er handelt natürlich und wie im realen Leben. Oft fallen einem ähnliche Situationen ein, in denen man auch soo unglücklich verliebt ist/war. Auch die andere Protogonisten wie Janne (bester Freund), Nicole (Florians Schwarm), und Sandra (Party-Bekannschaft), die sogar im „Heute“ erwähnt werden, sind sehr sympathisch charakterisiert und erinnern an gute Schulfreunde. Klaus' Charakter ist ebenso sehr authentisch beschrieben, wer hat/hatte nicht auch einen Klaus oder Kläusin in seiner Klasse/Stufe?

    Mich stört ein wenig, dass der heutige Florian regelmäßig mitten im Geschehen der 80er das Verhalten des damaligen Florians' kommentiert. Ich benötige seinen "heutigen" Blick nicht dazu. Das hätte mir im „Heute“ gereicht.

    #FAZIT
    Florians Geschichte ist eine Zeitreise für mich. Ich erinnere mich an Partys, an Situationen in der Schule, an meine heimlichen Schwärmereien.... Ich stelle fest, dass Florians Gefühle (also die eines Jungen) gar nicht so sehr von meinen in seinem Alter abweichen und hätte dies gerne als Jugendliche gewusst.

    #ANMERKUNG
    Mein Lieblingszitat: "Entweder … mochte mich so, wie ich war, oder eben nicht.“ (S. 179).
    Auch das Nachwort ist beeindruckend geschrieben.

    Vielen Dank für das schöne Leseexemplar und die Teilnahme an der Leserunde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    FeaelSilmariens avatar
    FeaelSilmarienvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ergreifende, bittersüße Zeitreise, die allerdings ein Lektorat bräuchte.
    Mit Lektorat wären es 5 Sterne

    Für dich bricht meine Welt zusammen war für mich eine spontane Lektüre. Der Autor hat mich angeschrieben - und die Aussicht, in das Innenleben eines verliebten Jungen einzutauchen, hat mich gereizt. Also habe ich mir das Buch auf meine Kindle-App runtergeladen. Und was ich gelesen habe, war eine sehr schöne, emotionale Geschichte, die allerdings ein professionelles Lektorat bräuchte.

    Die Perspektive eines verliebten Jungen durfte ich in dem Buch voll auskosten. Mehr noch, es war in vielerlei Hinsicht eine Zeitreise in die eigene Teenager-Zeit, obwohl ich weiblich bin und in den 80ern, in denen die Geschichte spielt, noch gar nicht geboren war. Denn manche Dinge ändern sich anscheinend nie:

    Da ist die erste Liebe; eine Geschichte, die vermutlich jeder so oder so ähnlich mal erlebt hat; und Gedanken, die jeder so oder so ähnlich gedacht hat (egal, ob Junge oder Mädchen). Zumindest in der ersten Hälfte. Dann schlägt das Liebesromangenre zu. Was aber keineswegs schlecht ist. Denn so bekommt die eigene Zeitreise einen Twist und man ergreift zusammen mit Flo Chancen, die man selbst evtl. hat verstreichen lassen. Und trotz der weniger üblichen Dinge, die Flo (und andere Figuren) schließlich anstellt, driftet es fast nie ins Unrealistische ab (und wenn doch, dann ist das zu schön zum Meckern). Das gefällt mir an dem Buch ganz besonders: Der Protagonist tut Dinge, die nicht jeder tun würde, aber sie fühlen sich dabei so echt und glaubhaft an.

    Was sich anscheinend auch nie ändert, ist diese Art von netten Jungs, von denen kein Mädchen etwas will. Diese netten Jungs, die bei dem Versuch, sich ihrem Schwarm anzunähern, "gefriendzoned" werden und zusehen müssen, wie der Schwarm einem rücksichtslosen Macho völlig arglos aus der Hand frisst. Diese netten Jungs, die aber völlig unerwarteterweise doch Verehrerinnen haben, aber nichts davon ahnen. Als erwachsene Frau mit der ein oder anderen Erfahrung auf dem Buckel konnte ich den Protagonisten nur gern haben und hatte so manchen Moment, wo ich ihm einfach nur den Kopf tätscheln und sagen wollte, dass alles schon gut werden würde. Ich habe mich sehr gefreut, einen solchen Protagonisten vor mir zu haben. Denn es fallen tatsächlich sehr viele Jungs (und Männer) in diese "Kategorie" - oder sie glauben zumindest, dass sie in diese "Kategorie" fallen.

    Unverändert bleiben natürlich auch die Lehrer. Da ist die Situation, dass sich etwas Wichtiges in der Klasse ereignet hat, der Lehrer aber überhaupt nicht im Kontext ist und verwirrt in die Runde guckt. Da ist der sadistische Psychopath, den irgendwie jede Klasse mal erwischen muss … Da werden so viele Erinnerungen an die eigene Schulzeit wach! An die eigene Schulzeit in den 90ern und 2000ern.

    Das Buch hat viele Vorzüge, doch leider, leider, leider merkt man, dass es 1. ein Erstlingswerk und 2. self-published ist: Der Schreibstil leidet unter langen, sperrigen Sätzen und Anfang und Ende der Geschichte sind sehr in die Länge gezogen. Zu Beginn der Geschichte gibt es jede Menge Info-Dump, viele Details, die man über die Mitschüler am Anfang erfährt, sind völlig irrelevant und der Geschichte insgesamt würde eine Prise "Show, don't (just) tell" sehr gut tun. Leider gibt es für meinen Geschmack auch zu viele Tippfehler - vor allem mit "das/dass" scheint es Probleme zu geben.

    Da ich in meinem Leben so schon einige nicht-lektorierte Erstlingswerke gelesen habe, konnte ich über diese Dinge allerdings hinwegsehen. Was mich jedoch regelrecht genervt hat, waren die Begleitsätze bei den Dialogen. Der Autor begeht leider den Fehler, überwiegend mit einer schier endlosen Menge von Synonymen für das Wort "sagen" zu hantieren, was sich leider sehr gekünstelt liest und einen aus dem Lesefluss reißt. Statt "fragte", "antwortete", "erklärte", "belustigte sich", "ulkte", "entgegnete" und "stimmte zu" abzuwechseln, wäre es meiner Meinung nach sinnvoller gewesen, etwas mit der Struktur zu spielen, die Begleitsätze wegzulassen, wenn eh klar ist, wer spricht, und hin und wieder anstelle der Begleitsätze kleine Details einzubinden, kleine Regungen der Mimik, kleine, unbewusste Handlungen ("Show, don't (just) tell") ...

    Auch fand ich die Songzitate und die ausführlichen Verweise auf die (Pop-)Kultur der 80er rein quantitativ etwas zu viel. Nichts gegen 80er-Nostalgie in Maßen, um die Atmosphäre einzufangen, aber irgendwann hat man als Leser schon verstanden, dass man sich in den 80ern befindet. ;)

    Sehr schade finde ich auch, dass die Figuren eher spärlich charakterisiert wurden. Man sieht klar, dass der Autor selbst eine sehr detaillierte Vorstellung von jeder einzelnen Figur hat, aber leider findet sich eher wenig davon im Text. Stattdessen stößt man auf Informationen, dass bestimmte Eigenschaften typisch sein sollen, aber man sieht sie nie "in Aktion". Oder man sieht etwas "in Aktion" und erfährt dann, dass es typisch für die Figur sein soll, aber es fühlt sich an, als käme es aus dem Nichts, weil es nicht vorbereitet wurde. Womit wir wieder beim Thema "Show, don't (just) tell" wären.

    All diese Punkte deuten für mich auf ein fehlendes Lektorat hin, denn ein Profi hätte zweifellos geholfen, die typischen Anfängerprobleme auszubügeln. Und dass diese Probleme in der veröffentlichten Version auftauchen, finde ich sehr schade. Denn rein inhaltlich hat mir das Buch sehr gefallen und ich könnte es nicht übers Herz bringen, dem Buch weniger als drei Sterne zu geben, nur weil es beim Handwerklichen hapert.

    Zu meiner Freude gab mir das Buch aber einen sehr guten Grund, zu den geplanten drei Sternen noch einen weiteren Stern hinzuzufügen: Tränen. Denn es gibt nur sehr wenige Bücher, die es schaffen, mich zu Tränen zu rühren. Und in diesem Punkt ist das Buch genial: Man ist, wie gesagt, auf einer Zeitreise in die eigene Teenager-Zeit, die Gedanken und Gefühle des Protagonisten sind sehr eindringlich beschrieben, das Herz verkrampft sich so manches Mal, es tut weh und es ist doch wunderschön.

    Bei genauerem Hinsehen merkt man, dass Flo trotz der relativ gewöhnlich-alltäglichen Geschichte, durch die wir alle in irgendeiner Form durch müssen, eine klassische Heldenreise durchmacht inkl. Queste, Verbündeten, Absturz, Wiederauferstehung und Auflösung. Es gibt einen Grund, warum diese jahrhundertealte Geschichtenstruktur so zuverlässig bis an den heutigen Tag funktioniert. Flo wächst und der Leser wächst mit ihm.

    Dieses Buch sollte eigentlich von Jungen gelesen werden, damit diese über ihre Gefühle nachdenken und ggf. Hoffnung schöpfen können. Doch da es statistisch betrachtet eher Frauen sind, die Bücher lesen, und das Cover zudem auf mich nicht sehr "männertauglich" wirkt, fürchte ich, dass die Leserschaft überwiegend weiblich ausfallen wird. Was aber auch nicht schlimm ist. Für mich selbst als Frau war das Buch nämlich ein interessanter Blick auf die andere Seite. Außerdem fand ich es schön, auch die "Mädchenseite" wiederzuerkennen, die offensichtliche Verwirrung über die eigenen Gefühle (die oft tatsächlich der eigentliche Grund hinter Verletzungen ist und keine böse Absicht), die Sorgen um eine Freundin etc.

    Alles in allem eine sehr rührende, authentische Geschichte, eine äußerst emotionale Zeitreise, die sich definitiv lohnt! Wichtig ist, dass man dem Buch trotz des offensichtlich fehlenden Lektorats eine Chance gibt, sich angewöhnt, die Begleitsätze zu überspringen … et voilà! schon sitzt man schniefend und schluchzend da und fiebert mit.

    Ich wünsche dem Autor jedenfalls alles Gute und wenn das nächste emotionale, bittersüße Buch raus ist, bin ich gerne wieder dabei!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    120_miless avatar
    120_milesvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schönes und romantisches Buch für jede Altersklasse!
    Ein Buch zum Mitfühlen und Erinnern...

    ... das ist es, was Kai Everstein mit diesem Buch gezaubert hat.

     
    Die Geschichte handelt vom 15-jährigen Florian, der in den Achtzigern seine Jugend erlebt. Die Geschichte handelt zunächst in der Gegenwart. Der inzwischen erwachsene und verheiratete Florian erzählt davon, was die Lieder seiner Jugend auch heute noch bei ihm auslösen. Dann beginnt der Rückblick in sein 16. Lebensjahr. Ganz plötzlich verliebt er sich Hals über Kopf in seine Mitschülerin Nicole und ist absolut unsicher, was er empfindet. Er begreift erst, dass er in sie verliebt ist, als sie mit dem Klassensprecher und Vollmacho Klaus zusammenkommt und es bricht ihm das Herz. Flo und Nicole werden gute Freunde und er verheimlicht ihr seine Gefühle, bis er schließlich die Entscheidung trifft, sie einfach zu ignorieren und sie dadurch hoffentlich zu vergessen. Das funktioniert leider auch nicht und so entschuldigt er sich vor der ganzen Klasse bei Nicole, was die Gefühle der beiden noch mehr durcheinander bringt. Im gleichen Atemzug stellt sich heraus, dass Nicoles Freund Klaus nur mit ihr zusammen ist, um sie ins Bett zu kriegen. Flos bester Freund entwickelt daraufhin zusammen mit Nicoles Freundinnen einen Plan, um Klaus auffliegen zu lassen. Der Plan funktioniert und Nicole trennt sich von Klaus, während die Freundschaft zwischen ihr und Flo sich wieder aufbaut. Nun weiß sie allerdings von Flos Gefühlen und dementsprechend ist die Situation teilweise natürlich etwas verkrampft.
    Dann kommt der Tag, an dem Florians Eltern festlegen, dass sie mit seinem Bruder in die Vereinigten Staaten ziehen werden. Florian lassen sie entscheiden, ob er mitgehen will oder nicht. Von dort an entwickelt sich die Beziehung zwischen Flo und Nicole sehr schnell, aber ich will ja nicht alles verraten.
    Im Buch dreht es sich vor allem um Florians Gefühle, aber der Leser bekommt abgesehen davon das volle "Pubertätsprogramm": Freundschaft, Selbstzweifel und Unsicherheit, erste Liebe, erste Partys und den berühmten ersten Kater.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, das gleich zu Beginn. Es ist Kai Everstein nahezu perfekt gelungen, Florians Gefühle so zu beschreiben, dass man sie als Leser direkt mitfühlt. Ich habe an einigen Stellen fieberhaft mit gezittert, gehofft und geflucht (Klaus!!!!). Das Schöne ist, dass er mit diesem Buch endlich auch mal einen jungen Mann Gefühle zeigen lässt. Ich finde, dass dieses Buch vor allem dadurch ganz besonders wird, dass ich als Frau einen emotionalen Einblick in die Gefühlswelt eines Mannes bekomme und dann dazu noch einen authentischen. Der Autor sagt selbst, dass dieses Buch auch aus einigen seiner persönlichen Erinnerungen besteht und ich würde behaupten, dass man das merkt. Er beschreibt die Gefühle Florians wirklich sehr intensiv und wenn wir mal ehrlich sind, handelt es sich ja sowieso um Gefühle, die wir alle schon einmal irgendwie empfunden haben. Genau deswegen habe ich mich nach dem Lesen auch erst einmal ein paar Jahre jünger gefühlt -- und wer hat so etwas nicht gern? :)
    Was ich auch schön finde, ist, dass jedes Kapitel mit einem passenden Liedtext beginnt (und ich mit meinen 19 Jahren kannte sogar fast alle!). Den Schreibstil finde ich auch sehr gelungen. Obwohl die Handlung vor allem bis zu Florians Entscheidung für oder gegen die USA eigentlich relativ gering ausfällt, war das Buch an keiner Stelle langweilig. Es klingt halt so, als würde mein Vater mir die Geschichte seiner ersten Liebe erzählen und solche Dinge sind einfach nicht langweilig!
    Den Anfang fand ich total komisch, also habe ich ihn nach dem gesamten Buch noch einmal gelesen und dann ist mir alles eingeleuchtet.
    Was ich ebenfalls toll finde, ist, dass Florian nach dem Ende des Rückblicks wieder in die Gegenwart zurückspringt und erzählt, was aus allen der Personen in der Geschichte geworden ist. Das verstärkt auch noch einmal diesen "Papa erzählt"-Effekt.
    Empfeh len kann ich das Buch eigentlich jedem, denn jeder wird sich irgendwie darin wiederfinden. Davon bin ich überzeugt. Eine besondere Empfehlung möchte ich allerdings an Teenager aussprechen, die in ähnlichen Situationen stecken, wie Florian es tut und gerne auch Eltern mit Kindern in Florians Alter.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    SonMatts avatar
    SonMattvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Geschichte, aus der Erinnerung geschrieben. Lesenswert.
    Kommentieren0
    FleurDeVies avatar
    FleurDeVievor einem Monat

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Das Herz des Wolfes" von Lukas Bayer (ebook, Bewerbung bis 14. Oktober)
    - Leserunde zu "Unglaublich Magisch - Süßes oder Saures" von Sandro A. Weiß (Bewerbung bis 21.Oktober)
    - Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung Leserunde bis 15. November, Bewerbung Buchverlosung bis 17. November)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    KaiEversteins avatar
    Hallo liebe Leser,

    ich möchte Euch einladen, an einer Leserunde über meinen Debutroman Für dich bricht meine Welt zusammen teilzunehmen.
    Ich komme aus der Nähe von Hannover, bin 48 Jahre alt, seit fast 20 Jahren verheiratet und habe zwei Söhne (17 und 14), deren Heranwachsen - nebst ab und an bei uns zu Hause auftauchenden Freundinnen - mich nun auch zur verspäteten Veröffentlichung meines ersten Romans „getrieben“ hat.

    Worum geht es? (Klappentext):

    Weihnachten 1984:
    Florian ist 15, beliebt und mit sich und seinem Leben im Reinen. Doch das alles ändert sich mit dem Moment, in dem ihn sein Mathematiklehrer bittet, seiner Klassenkameradin Nicole im ominösen Raum 213 zu helfen. Pickel, Zahnspange, langweilige Frisur, altmodische Klamotten, übertriebene Schüchternheit: Wie viel Makel darf man als Junge haben, wenn man für Mädchen mehr sein möchte, als nur ein Freund?
    Gibt es einen Grund, warum man so voller Selbstzweifel ist, wo anderen doch scheinbar alles gelingt? Muss man wirklich immer stark sein, nur weil man zum angeblich starken Geschlecht gehört? Ist am Ende das Festhalten an den eigenen Gefühlen nicht einfach nur naiv und dumm?
    Eine Geschichte über das Erwachsenwerden; über Freundschaft, Liebe, Vertrauen, und über die Ängste und Selbstzweifel eines sensiblen Teenagers, der sich in dieser für ihn völlig neuen Welt erst zurechtfinden muss …

    Die Handlung spielt zwischen den Jahren 1984 und 1988 und ist aus der Sicht der männlichen Hauptperson geschrieben. Dabei sind vor allem in der ersten Hälfte die Gedanken und Gefühle der männlichen Hauptperson ein wichtiger Teil, in der zweiten Hälfte entwickelt sich dafür die Beziehung der beiden Hauptcharaktäre zueinander deutlich rasanter.

    Intention dieses Buches?

    Nach diversen Kurzgeschichten war Für dich bricht meine Welt zusammen das erste längere Werk, welches ich ursprünglich etwa 2003 geschrieben habe. Seitdem hat die Geschichte von Florian und Nicole zwar zahllose Überarbeitungen erfahren, sich dem Grunde nach aber nicht verändert. Ich schreibe sonst durchaus auch komplexere Werke, aber Für dich bricht meine Welt zusammen liegt mir besonders am Herzen, da ich viele Erinnerungen an meine eigene Jugendzeit mit dieser Geschichte verbinde.
    Es ist ein Roman, den ich selber genau so gerne lesen würde. Aber da es so wenige gute, gefühlvolle Bücher für Jungs und Männer gibt (vermutlich, weil man damit keine große Leserschaft erreicht), habe ich einfach selber eins geschrieben. Was natürlich nicht heißt, dass das Buch Frauen nicht ebenso gefallen kann bzw. auch schon einigen sehr gefallen hat!
    Wichtig ist nur, zu wissen, dass es in meinem Buch vor allem um Emotionen geht. Es passieren keine übernatürlichen Dinge und auch keine kapitalen Verbrechen. Es geschieht einfach nur das, was so (oder so ähnlich) auch heute noch jedem Teenager widerfahren könnte – auch wenn meine Geschichte in den 80er Jahren spielt.
    Wer aber einen anrührenden Film anschauen kann, ohne zumindest heimlich die ein oder andere Träne zu verdrücken, für den ist Für dich bricht meine Welt zusammen wahrscheinlich nicht das richtige Buch.

    Kostenlose Lesemöglichkeiten

    Kindle-Unlimited Abonnenten können das E-Book umsonst lesen.
    Außerdem verlose ich 10 Print-Exemplare im Taschenbuchformat. Wenn ihr also Lust auf einen unterhaltsamen Ausflug in die Jugend, in die 80er Jahre und/oder in die überwältigen Emotionen des ersten Verliebtseins habt, dann bewerbt euch gerne bis einschließlich 25.06.2018 für meine Leserunde. Ich werde die Bücher dann in der letzten Juniwoche verschicken, um nach meinem Urlaub ab Mitte Juli aktiv an der Leserunde teilzunehmen.

    Wenn ihr ein Gratisexemplar erhalten möchtet, würde ich mich darüber freuen, von euch zu erfahren, was für Erinnerungen ihr an die erste große Liebe oder (noch besser) an den ersten großen Liebeskummer habt. Oder (falls ihr vielleicht sogar aktuell in dieser Phase des Lebens steckt), was ihr gerade jetzt dabei empfindet. Habt ihr angenehme oder eher unangenehme Erinnerungen an eure Jugendzeit?

    Ich freue mich auf eine spannende Leserunde und bedanke mich schon jetzt für euer Interesse!

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung auch die entsprechenden Richtlinien.
    KaiEversteins avatar
    Letzter Beitrag von  KaiEversteinvor 12 Tagen
    Guten Morgen!

    Da ich bereits seit mehreren Wochen hier nichts mehr von Leserinnen und Lesern gehört habe, würde ich die Leserunde gerne abschließen. Ich möchte niemand nötigen, sich hier zu beteiligen und für eine erste Orientierung war dieses Forum hier für mich auf jeden Fall hilfreich. Schön wäre es, wenn die „Gewinner“ eines Gratis-Exemplars, die noch keine Rezension/Bewertung abgegeben haben, dies noch nachholen würden. Insgesamt sind es vier.

    Ich selbst bin gedanklich schon weiter und befinde mich momentan im Abschluss meines nächsten Romans, habe insbesondere in den letzten zwei Wochen sehr viel geschrieben, was meiner Frau mittlerweile sauer aufstößt. Aber manchmal ist es halt so, dass man etwas dann auch fertig kriegen muss und gerade im letzten Viertel einer Geschichte, wo sich die Ereignisse meist überschlagen, schreibe ich in meiner Freizeit praktisch unentwegt – auch um den Überblick nicht zu verlieren. Ich hoffe, dass ich mit dem eigentlichen Schreiben dann innerhalb der nächsten 4 Wochen fertig werde. Wie bereits erwähnt, möchte ich später allerdings versuchen, für den neuen Roman einen Verlag zu finden – alleine deshalb werden Korrekturen, Überarbeitungen, Testlesen usw. noch viele Monate in Anspruch nehmen. Ich hoffe, man trifft sich bezüglich meines Buches vielleicht dann trotzdem irgendwann hier mal wieder.

    Allen, die mich hier unterstützt und mit dem größtenteils positiven Feedback bestärkt haben, weiterzuschreiben (was meinen Lehrkräften in Deutsch früher nie gelungen ist), möchte ich von ganzem Herzen danken. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass Ihr Zeit in mein Erstlingswerk investiert habt, das sicherlich noch viele Anfängerfehler enthält, die ich so heute wohl nicht mehr machen würde.

    Sehr freuen würde ich mich, wenn Ihr – sofern Ihr einen Account bei Amazon habt – Eure Rezension zu meinem Buch auch dort einstellt:
    https://www.amazon.de/dich-bricht-meine-Welt-zusammen-ebook/dp/B07CL21D2D/

    Außerdem gibt es hier bei Lovelybooks noch zwei Listen, in denen ich mich über ein Voting für mein Buch natürlich auch sehr freuen würde:

    Liebesromane für Jugendliche:
    https://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Liebesromane-f%C3%BCr-Jugendliche-999066045/

    Love is in the air… Die schönsten Jugendbücher über Liebe: https://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Love-is-in-the-Air-Die-sch%C3%B6nsten-Jugendb%C3%BCcher-%C3%BCber-Liebe-1645382940/

    Vielen Dank noch einmal für Eure Hilfe und liebe Grüße an alle!
    Kai
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks