Kai Lüftner Die Milchpiraten

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Milchpiraten“ von Kai Lüftner

Elternfreie Zone und Ferienbeginn - eine Party ist einfach nötig, finden die Obermilchpiraten Matz und Bruno. Doch aus der Feier wird ein Feuerwerk der Missgeschicke und schon bald sieht es bei Bruno aus, als hätte der Rumpelkönig von Polter Eiländ höchstpersönlich sein Unwesen getrieben. Mitten im größten Chaos kündigt sich auch noch Oma Hertha an, um nach dem Rechten zu sehen. Können die Milchpiraten sich aus diesem Schlamassel retten?

"Dürfen Kühe eigentlich rennen oder schäumt dann die Milch?" Ich liebe Lüftner's Schreibstil! Herrlich :D Nicht nur für Kinder ;)

— MrsSchoenert

Stöbern in Kinderbücher

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Eine Fünf in Mathe, eine abgebissene Gummischlange...und ein ganz und gar zauberhaftes Kinderbuch!

kruemelmonster798

Der Weihnachtosaurus

Ein absolutes Must-Have. Überzeugt in allen Bereichen und sollte in jedem Kinderzimmer vorhanden sein.

lexana

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Nina Blazon schafft es wieder einmal uns zu verzaubern.

Nora_ES

Die verkehrte Stadt. Die wahrscheinlich seltsamste Geschichte, die du je gelesen hast

Eine phantasievolle Geschichte die mir sehr gefallen hat

Nachtschwärmer

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Spannung, Magie, fantasievolle Wesen, es fesselt mit seiner Geschichte, begeistert mit seinen Charakteren- ein wahres All-Age Kinderbuch

Buchraettin

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Es ist eine spannende Kriminalgeschichte, die zum Mitermitteln einlädt mit einem besonderen Flair durch das Kaufhaus

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Milchpiraten" von Kai Lüftner

    Die Milchpiraten

    buechermaus25

    05. February 2013 um 08:49

    Meine Meinung: Ich fange mal mit den Milchpiraten an: Es gibt dort den Anführer Matz, den Bruno, Hansi, Lewin und seine Schwester Swanni, Bubi und Erwin (der Materkater), Tetje, Schlaubi, die Zwillinge Jena & Jano und Birk. Die leben alle auf einer Insel, die Ping Pong heißt. Dort kann man ziemlich viele Abenteuer erleben. Es heißt sogar, dass die Insel aussieht wie ein Schweineohr, nicht wie das von dem Tier sondern das Gebäck. Ich finde es sogar super, wie die Geschichte mit den Tagebucheinträge abgedeckt wird. So sieht man, wie sich der Anführer über die verschiedenen Sachen Gedanken macht. Die Schreibweise ist ziemlich witzig, sehr flüssig und auch sehr spannend. Das Kinderbuch hat sogar sehr viele Bilder, auf denen die Milchpiraten zu sehen sind. Die Charaktere werden super beschrieben, die Orte und Szenen detailliert dargestellt und es regt die Fantasie an. Fazit: Ich finde dieses Buch ist für die Kleinen super geeignet. Es ist sehr abenteuerlich da es ja um Piraten geht, die eigentlich immer sehr beliebt sind bei Kindern. Außerdem ist dieses Buch ziemlich spannend. Ich empfehle es jedem, der gerne Abenteuer rund um Piraten liest.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Milchpiraten" von Kai Lüftner

    Die Milchpiraten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. January 2013 um 18:33

    Der erste Ferientag ist da und praktischerweise hat Bruno sturmfrei. Klar, dass die Jugenbande der Insel Pong bei ihm zu einer Party einfinden. Es gibt ein Lagerfeuer und es soll gegrillt werden – doch der Tag verläuft ganz anders als geplant und schon bald herrscht das Chaos. Ausgerechnet dann kündigt sich auch noch Oma Hertha an, da sie bei Bruno nach dem Rechten sehen will. Jetzt müssen die Bandenmitglieder schnell versuchen wieder alles in Ordnung zu bringen. Ob sie das schaffen? Das Kinderbuch „Achtung, Milchpiraten!“ hörte sich für mich zunächst nach Spannung und viel Abenteuer an. Leider habe ich wohl etwas ganz anderes erwartet, denn nach dem Lesen war ich ein wenig enttäuscht. Obwohl das Buch doch einige Seiten stark ist, gibt es nicht besonders viel Handlung. Diese ist über weite Strecken auch nicht sehr spannend und richtige Höhepunkte gibt es leider auch nicht. Inhaltlich gesehen ist die Geschichte also recht schwach und ich weiß nicht, ob man Kinder für dieses Buch besonders begeistern kann. Die Charaktere werden zu Beginn der Geschichte anhand von Illustrationen vorgestellt. Die Charaktere könnten wohl kaum unterschiedlicher sein in ihrer Zusammensetzung, aber vielleicht passen sie ja gerade deshalb so gut zusammen. Einige treten stärker hervor, da sie mehr handeln, andere hingegen bleiben blass. Ich konnte keine Verbindung zu den Charakteren herstellen und ich bin mir sicher, dass das auch Kindern schwer fallen dürfte. Was mich jedoch am meisten gestört hat waren die Einträge von Matz, dem Obermilchpirat. Der Schreibstil hat mir über das ganze Buch hinweg gesehen schon nicht gefallen, da die Sätze sehr abgehackt sind und gerade Leseanfänger hier sicherlich stolpern werden. Doch die Matz-Einträge toppen wie gesagt alles: Hier wurde darauf geachtet, dass diese so verfasst waren, wie sie auch der Junge geschrieben hätte. Daher tauchen ziemlich oft Worte wie „issa“ oder „hatta“ auf. Mir persönlich gefällt so etwas in einem Kinderbuch überhaupt nicht. Dieses Buch lesen Grundschüler, sollen sie in ihrem nächsten Aufsatz auch so etwas schreiben? Gerade Kinderbücher sollten meiner Meinung nach ein gutes Vorbild in Dingen wie Rechtschreibung, Grammatik und co sein. Mir ist klar, dass das hier mit Absicht gemacht worden ist, aber ich sehe leider so gar keinen Sinn dahinter. Die Aufmachung des Buches mit den Illustrationen hat mir als einziges richtig gut gefallen. Sie sind sehr schön und vor allem liebevoll gestaltet worden und ergänzen das Buch wirklich sehr gut. Mir gefällt es auch, dass sie nur in orange-braun gehalten worden sind, das gibt dem Buch seinen eigenen Touch. Insgesamt gesehen verbirgt sich hinter „Achtung, Milchpiraten!“ eine nette Geschichte, die allerdings nicht besonders begeistern kann. Wer hier auf ein richtiges Abenteuer hofft, wird leider enttäuscht – für Kinder kann die Geschichte dennoch sehr interessant sein. Über den Schreibstil kann man sich streiten, ich empfand die Einträge als besonders störend. Die Illustrationen werten jedoch das ganze Buch noch einmal gehörig auf, sodass ich insgesamt noch 3 Herzen/Sterne vergeben kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Milchpiraten" von Kai Lüftner

    Die Milchpiraten

    InaVainohullu

    15. January 2013 um 21:22

    Zum Inhalt: Die Heimat der Milchpiraten ist die Insel Pong, die nur einen Steinwurf entfernt von der Insel Ping in der Ostsee liegt und wären beide Inseln nicht getrennt, dann würden sie Aussehen wie ein Schweineohr. Natürlich nicht wie ein Echtes, sondern wie ein Gebackenes. Pong ist die Heimat der Milchpiraten Matz, Tetje, Schlaubi, Birk, Bruno, den Zwillingen Jona und Jano, Hansi und Lewin, der desöfteren mal seine Schwester Swanni im Schlepptau hat. Passend zu Ferienbeginn hat Oberpirat Bruno sturmfrei und was wäre da cooler, als die Ferien mit einer grandiosen Party zu beginnen. Doch aus einer harmlosen Feier wird schnell das reinste Chaos und schon bald sieht es bei Bruno aus als hätte der Rumpelkönig von Polter Eiländ persönlich hier gewütet. Zu dumm, das dann auch noch Oma Hertha in die Feier platzt. Die wollte ja eigentlich nur nach dem Rechten sehen. Ob die Jungs sich aus dem Schlamassel wieder herausziehen können ? In jedem Fall, wird ihnen dieser Tage noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Meine Meinung zum Buch: Cover / Gestaltung: Die Gestaltung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Schon alleine das Cover ist ja mal ein echter Hingucker. Und beim Aufschlagen des Buches kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn bereits auf der ersten Seite erwartet die Leser eine große Landkarte der Inseln Ping und Pong. Zusätzlich punktet das Buch in der Gestaltung durch die 12 ultrakrasse Sticker und die großartig detaillierten Illustrationen von Judith Drews. Diese sind in den Farben sehr einfach gehalten, was mich ganz stark an die Bücher aus meiner eigenen Kindheit erinnert hat. Irgendwie ein bisschen Retro. Sehr cool ! Das Buch ist außerdem nicht nur als Vorlesebuch geeignet, sondern auch ein guter lustiger Einstieg für Leseanfänger, wie ich finde. Geschichte: Für Jungs gibt es wohl kaum etwas Tolleres als einen Haufen Piraten. Naja, vielleicht doch. Nämlich einen Haufen Milchpiraten, die in ihrem Wesen alle ganz einzigartig drollig sind und dem Leser mit ihren verrückten Ideen ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Ich will natürlich nicht zu viel verraten, aber die Jungs sind ordentlich chaotisch und stürzen quasi von einem Schlamassel ins Nächste. Gut das es da ( unseren heimlichen Helden ) Matz gibt, der mit seiner Coolness besticht und immer einen Plan in der Hinterhand zu haben scheint. Das sich die Geschichte auf einen Abend und auch nur ein Abenteuer, bei dem die Jungs ja doch so einiges erleben, beschränkt, hat mir sehr gefallen. So bleibt das Buch kurzweilige, aber richtig gute Unterhaltung. "Achtung, Milchpiraten" ist ein absolut tolles Piratenbuch, das nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen begeistert. Wir hatten beim Lesen viel Freude und haben herzlich gelacht. Aaargh, mit drei a !!!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Milchpiraten" von Kai Lüftner

    Die Milchpiraten

    jazzkatze

    05. November 2012 um 21:18

    Tolles Leseabenteuer für Selberleser und Vorleser!

  • Rezension zu "Die Milchpiraten" von Kai Lüftner

    Die Milchpiraten

    Buchhandlung_Schmitz_Junior

    05. November 2012 um 20:22

    Die Milchpiraten, dass sind Matz und Bruno, Tetje, Lewin, Schlaubi, Hansi, Birk, Jona und Jano. Und irgendwie auch Swanni, obwohl sie ein Mädchen ist. Ferienbeginn, feinstes Wetter und Brunos Eltern sind nicht da – beste Gelegenheit, die anderen Milchpiraten zu einer Grillparty im Garten einzuladen. Von der Idee bis zum perfekten Chaos vergehen allerdings nur ein paar Stunden, in denen sich Bubi versehentlich im Badezimmer einschließt, ein wenig Blut fließt, Teile des Treppengeländers zu Bruch gehen, der halbe Garten abgefackelt wird und zu allem Übel auch noch Oma Hertha im Anmarsch ist... Ein richtig toller Lese- und Vorlesespaß von Kai Lüftner, mit den unverwechselbaren Illustrationen von Judith Drews, die auch der kompletten Milchbande auf der beigefügten Stickerkarte ihr Aussehen verlieh. Ab 9 Jahren (oder zum Vorlesen ab 7) (sandra rudel)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks