Neuer Beitrag

Ani_Buecherlounge

vor 3 Monaten

(1)

Auf den Inhalt möchte ich ungern näher eingehen. Der Grund ist, dass das was im Klappentext steht genau das verrät, was man wissen sollte. Denn alles andere muss man selbst entdecken. Sonst bleibt der WOW Effekt fern.

Asche & Phönix ist ein Einzelband. Aus diesem Grund ist das Tempo der Geschichte etwas rasanter, als man es vielleicht mittlerweile bei der Reihen Flut gewohnt ist. Aber ich fand es auch mal wieder entspannt einen Einteiler zu lesen. Und dann auch gleich was von Kai Meyer.

Kai Meyers Schreibstil ist einfach göttlich. Ich liebe es wie er den Leser in das Geschehen wirft und immer wieder mit einem BANG um die Ecke kommt. Nichts ist bei ihm, wie man es vermutete oder was man ahnt. Ich habe beim lesen öfters gedacht, dass es vielleicht in die eine Richtung gehen wird. Aber nein, Kai Meyer ist immer für eine Überraschung zu haben. Und genau das liebe ich an seinen Büchern. Denn hier werden die Geschichten nie langweilig.

Die Charaktere in dem Buch, Parker und Ash, haben eine starke Entwicklung durchgemacht. Dennoch sind sie ihrer Grundhaltung treu geblieben. Dies ist mir schnell aufgefallen. Denn wie oben schon erwähnt, ist das Tempo ziemlich rasant. Aber das braucht die Geschichte auch. Da jedes Geschehen und jede Aktion im Grunde wichtig für die Geschichte ist. Es gab zwar ab und an Stellen, die ein wenig ruhiger waren, dennoch ist es keine ruhige Story.

Das Buch lässt sich ziemlich schnell lesen, da der Schreibstil "typisch" Jugendbuch-Genre ist. Einfach gehaltenen Sätze im Kai Meyer Stil eben. Wer noch nichts von dem Autor gelesen hat, könnte sich evtl. mit diesem Buch heran tasten. Obwohl auch die Seiten der Welt eine wunderbare Trilogie ist, die ich ebenfalls jedem empfehlen kann. Aber auch schon Kai Meyer Kennern, kann ich Asche & Phönix empfehlen. Denn es ist ein rasantes Buch, vollgepackt mit mysteriösem Geschehen und ein kleiner Hauch von Romantik. Und gerade hier muss ich mal sagen, dass Herr Meyer ein Fingerspitzen Gefühl für so etwas hat.

Auch gut fand ich, dass die Geschichte in unserer Welt spielt und die Fantasy-Elemente nicht typisch sind. Diese sonderbare Mischung fand ich super spannend. Ich war zwar manchmal etwas irritiert, aber das passiert mir bei einem Kai Meyer Buch meistens. Es war einfach mal etwas anderes. Und somit erfrischend!

Ebenfalls schön fand ich den Schauplatz der Geschichte. Der Großteil der Story spielt in Frankreich. Und ich fühlte mich ab und an, als wäre ich selbst dort. Sehr passend, wenn man ein klein wenig Fernweh hat. Der Autor versteht sein Werk, Schauplätze fotografisch aufzuschreiben und mich Leser mit zu nehmen auf eine abenteuerliche Reise. Ich fühlte mich teilweise wie in Frankreich!

Also wer Lust auf eine rasante, spannende Fantasy Geschichte hat, sollte sich diese Geschichte mal näher anschauen. Ich fand es gut und freue mich nun auf weitere Werke des Autors.

Autor: Kai Meyer
Buch: Asche und Phönix
Neuer Beitrag