Kai Meyer Der Dornenmann

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Dornenmann“ von Kai Meyer

Die Mondfinsternis dauert nur wenige Minuten. Dann liegt Giebelstein wieder ruhig im kalten Licht des Vollmonds. Doch der Frieden trügt: Die Finsternis hat eine schaurige Kreatur geboren. Peitschende Zweige mit messerscharfen Dornen wuchern aus dem Körper dieses Wesens, das Kyra und ihre Freunde in die Enge treibt ...

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Dornenmann" von Kai Meyer

    Der Dornenmann
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2010 um 11:38

    Kyra muss Babysitten, weil Kyras Tante Kassandra mit dessen Mutter in einem Konzert ist, und das stinkt ihr, weil ihre Freunde zur gleichen Zeit auf einem Rockkonzert vor den Toren des Stadt sind. Da tröstet die Mondfinsternis sie auch nur wenig. Doch dann passiert etwas Ungeheuerliches. Die Schatten auf dem Mond, der Mann im Mond, verschwindet und taucht in Giebelstein auf. Eine Hexe, die auch Kyras Mutter kannte hat den Mann im Mond beschworen der nun sein Unwesen treibt und die vier Freunde in die Arme der bösen Hexe treibt. Dieses Hörspiel basiert auf dem gleichnamigen Buch von Kai Meyer. Der Haupthandlungsstrang um die Hexen des Arkanums wird ein weiteres Mal aufgenommen und Kyra erfährt ein wenig mehr über die Todesumstände, unter denen ihre Mutter umkam. Die CD endet mit einem interessanten Cliffhanger, bei dem man gespannt sein kann, ob er später noch einmal weitergeführt werden wird. Insgesamt etwas besser als die Vorgänger der Reihe. Die meisten der jugendlichen Sprecher sind gut nur der Sprecher von Chris wirkt immer noch steif und abgelesen.

    Mehr