Kai Meyer Der Rabengott

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Rabengott“ von Kai Meyer

Als er auf dem Schlachtfeld erwacht, ist Hagen blind. Ein Hieb hat ihm das Augenlicht geraubt. Hilflos irrt der gefürchtete Recke durch die Finsternis - bis er eine sanfte, flüsternde Stimme vernimmt. Ein rätselhaftes Mädchen mit Namen Nimmermehr verspricht ihm Heilung und Hilfe, wenn er ihr sein Geheimnis verrät: die Geschichte vom ersten Raub des Rheingolds und dem Zorn des Siebenschläfers.

Der Beste aus der Nibelungen-Reihe von Kai Meyer und dennoch nicht sonderlich lesenswert!

— Wortteufel
Wortteufel

Eine fantasievolle Interpretation dieser Nibelungensage. Hat mir gut gefallen.^^

— Bella233
Bella233

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine schöne Interpretation dieser Nibelungensage

    Der Rabengott
    Bella233

    Bella233

    06. September 2014 um 23:00

    "Der Rabegott" von Kai Meyer ist 2012 als e-book bei MiMe books erschienen. Es ist eine der vier Nibelungen-Sagen, die Kai Meyer bereits 1997 geschrieben und veröffentlicht hat. Für mich gehört das Buch in die Sparte Sagen bzw. Historischer Roman und richtet sich an erwachsene Leser/innen. Zur Geschichte: Ein Junge findet in einer stürmischen Nacht an Bäumen hängendes Gold. Ohne es zu ahnen hat er damit einen Fluch auf sich geladen, der ihm fast das Leben gekostet hätte und alle Menschen um ihn herum das Leben kosten kann. Es wird abwechselnd in Gegenwart (Hagen ist erwachsen) und Vergangeheit (20 Jahre zuvor, als er noch ein kleiner Junge war) erzählt. Man erfährt, wie Hagen das Nibelungengold gefunden und mit seinem Diebstahl den Zorn des Siebenschläfers auf sich geladen hat. In der Gegenwart begleiten wir Hagen und Nimmermehr auf der Flucht vor dem mächtigen Zauber Morten. Eigene Meinung: Kai Meyer hat die Sage um den "Rabegott" in ein fantasievolles neues Gewand gekleidet. Mir haben beide Erzählstränge gut gefallen. Der Erzählstil ist flüssig und alles fügt sich gut zusammen. Man merkt, dass er die Sage etwa zur gleichen Zeit wie Loreley geschrieben hat. Wem Loreley, Der Schattenesser und Herrin der Lüge gefallen hat, dem wird sicher auch diese Interpretation dieser Nibelungensage gut gefallen. 4 Sterne und eine Leseemphelung an alle Freunde von Sagen und historischer Literatur und natürlich an alle Meyer-Fans.^^

    Mehr