Kai Meyer Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(16)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte“ von Kai Meyer

Eine gelungene Kurzgeschichte, düster und packend.

— -nicole-

Für eine Weihnachtsgeschichte war sie mir zu düster. Ich stehe eher auf Kitsch...zumindest bei sowas. XD

— Bella233

Für alle, die mal eine etwas andere Weihnachtsgeschichte lesen möchten.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Anders aber gut!

— AvaLovelace

Die Geschichte hat mir gut gefallen. Skurril, etwas schaurig, schön. Ich gebe 9/10 Punkte

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gelungene und unheimliche Kurzgeschichte

    Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte

    -nicole-

    07. April 2016 um 17:59

    Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte...Bei seiner Erkundungstour durch das große Haus begegnet ein sechsjähriger Junge auf dem Speicher einem alten Mann, der behauptet, der Weihnachtsmann zu sein. Dieser bietet ihm Schokolade an. Doch der Kleine lehnt ab und flüchtet. Im Laufe seines Lebens begegnet der (inzwischen erwachsene) Junge dem seltsamen alten Mann, der auf dem Speicher hinter alten Gemälden lebt, noch ein paar Mal. Schließlich kommt er hinter das Geheimnis, das ihn umgibt..."Der Speicher war eine eigene Welt, ein Universum, in dem sich Gerümpel um alte Erinnerungen drehte." - Seite 7Die Kurzgeschichte "Der Speichermann" erschien erstmals im Jahre 1995 und wurde 2012 nochmal als eBook veröffentlicht. Eigentlich eine Weihnachtsgeschichte, doch man kann sie eigentlich zu jeder Jahreszeit lesen. Mein Fazit: Auf diesen wenigen Seiten ist es Kai Meyer sehr gut gelungen, eine düstere und unheimliche Atmosphäre zu erschaffen. Man ist sehr gespannt, wie die Geschichte letztendlich ausgeht und wird am Ende überrascht. Eine traurige Geschichte, doch irgendwie auch packend. Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Eher etwas für Weihnachtsskeptiker

    Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte

    Bella233

    13. September 2014 um 23:26

    "Der Speichermann" von Kai Meyer erschien erstmals 1995. In überarbeiteter Auflage erschien die Geschichte 2012 als E-Book. Es handelt sich um eine Weihnachtsgeschichte für Jugendliche und Erwachsene. Zur Geschichte: Als kleiner Junge begegnet der Erzähler auf dem Speicher einem alten Mann in rotem Mantel und weißem Bart, der behauptet der Weihnachtsmann zu sein. Dieser bietet ihm Schokolade an. Doch der Junge erinnert sich lieber nichts von Fremden anzunehmen und geht ohne sein "Geschenk". Jahre später begegnet er dem Alten erneut auf dem Speicher, doch auch diesmal gibt er der Verlockung nicht nach. Wir begleiten ihn lange Jahre, bis er dem Speichermann ein letztes Mal begegnet... Eigene Meinung: Die Geschichte beginnt traurig und endet nicht weniger traurig. Für eine Weihnachtsgeschichte war sie mir eindeutig zu düster. Die Idee dahinter ist auch nicht grundsätzlich neu und ich hätte mir eher etwas heiteres gewünscht. Wie alle Geschichten von Kai Meyer ist auch diese interessant und flüssig geschrieben und sie ließt sich leicht weg. Allerdings gefiel mir eben die Ausrichtung nicht so. Für Leute, die an Weihnachten mal etwas Anderes suchen, ist sie aber bestimmt genau das Richtige. Deshalb gebe ich drei Sterne und eine bedingte Leseempfehlung an Menschen, die Weihnachten generell skeptisch gegenüber stehen und etwas gegen die sonst eher kitschigen Weihnachtsgeschichten suchen.

    Mehr
  • Geheimnisvoll

    Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. December 2013 um 20:31

    In seiner Kurzgeschichte erzählt Kai Meyer von Henry, der auf dem Speicher einem geheimnisvollen Mann begegnet. Als sie sich das erste Mal treffen, ist Henry sechs Jahre alt. Der rätselhafte Mann versucht den Jungen mit Schokolade zu locken, doch Henry weiß: "mit fremden Menschen geht man nicht mit, schon gar nicht, wenn sie einem Süßigkeiten anbieten." Henry geht davon, doch immer wieder begegnet er dem Mann in verschiedenen Phasen seines Lebens: als Jugendlicher, als Erwachsener und schließlich als alter Mann. Immer wieder behauptet der Fremde auf dem Speicher, der Weihnachtsmann zu sein. Doch was ist dran an dieser Behauptung? Und warum begegnet Henry ihm immer wieder? Die Geschichte ist so geheimnisvoll wie der Mann auf dem Speicher, lässt sich schnell lesen und eignet sich deshalb gut für Zwischendurch. Für alle, die mal eine etwas andere Weihnachtsgeschichte lesen möchten. Alexa

    Mehr
  • Rezension zu "Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte" von Kai Meyer

    Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte

    Büchernische

    Kai Meyer, seines Zeichens Autor vieler hervorragender Bücher, darunter sein neuestes Werk “Asche & Phönix” erschienen im Carlsen Verlag, hat in diesem Jahr zu Weihnachten eine kleine Kurzgeschichte als eBook veröffentlicht, die es in sich hat. Sie hebt sich von den gefühlsduseligen, manchmal allzu kitschig wirkenden Geschichten zu dieser Jahreszeit deutlich ab und das gefiel mir ausgesprochen gut. ································································································ Ein geheimnisvoller Mann sitzt in der Dunkelheit, tief verborgen hinten in einem Speicher, inmitten einer belebten Stadt, vergessen zwischen alten Möbeln und Krimskrams, den man eben so auf einem Dachboden lagert. Ein Junge namens Henry, dessen Mutter gestorben war und der sich vor Kummer auf den dunklen Dachboden flüchtet, um mit sich allein zu sein findet dort den alten weißbärtigen Mann in der Ecke des Speichers und blickt ihn mit großen Augen an, als dieser ihm ein Stück Zimtschokolade anbieten möchte… ································································································ Die Botschaft hinter diesen Zeilen Kai Meyer ging es nicht darum, eine neue Weihnachtsgeschichte voll Kerzenglanz und heimeliger Kaminatmosphäre zu schreiben. Diese düstere und stellenweise wirklich traurigmachende, aber sehr spannende Kurzgeschichte trägt eine Message mit sich, die bewegt, stutzig macht und über vieles nachdenken lässt. Glaubt ihr an den Weihnachtsmann? Glauben die Menschen, egal ob Kind oder Erwachsener, noch an etwas im Leben, das sich nicht mit Worten erklären lässt? Muss man ständig Angst haben, dass böse Dinge geschehen, kann man nicht einfach mal annehmen, dankbar sein und Freude teilen? Freude weitergeben? Nur allzu gut kann ich mich in diese Geschichte hineinversetzen, sie spricht mir aus der Seele. Nicht einmal, gleich mehrmals habe ich mir die Seiten durchgelesen und durch den Kopf gehen lassen… ································································································ “Unten im Haus mühten sich die Träger mit dem Sarg ab, doch ich wollte nicht zusehen, und so kam es, dass ich auf dem Speicher umherirrte und dabei den alten Mann entdeckte. Er lebte ganz allein dort oben.” ································································································ Mein Fazit: Durchaus sozialkritische Fragen wirft dieser Text auf, ein ganz besonderes Kleinod zur weihnachtlichen Stimmung. Ich liebte jede Zeile, jedes geschriebene, eloquente und wohldurchdachte Wort. Danke, lieber Kai Meyer, für ein intensives, sehr einfühlsam geschriebenes und viel zu kurzes Lesevergnügen!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte" von Kai Meyer

    Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte

    vormi

    24. December 2012 um 18:09

    Eine etwas andere Geschichte vom "lieben, guten Weihnachtsmann"
    Vielleicht ist dieser hier mal gar nicht sooo gut...?

    Eine nette Kurzgeschichte von Kai Meyer, wie geschaffen für heute (Heilig Abend), wenn man sich mal kurz mit lesen ablenken will. Und das ganze im Moment gratis bei Kindle, sehr schön!

  • Rezension zu "Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte" von Kai Meyer

    Der Speichermann - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte

    Mina - Das Irrlicht

    24. December 2012 um 10:32

    Ich habe mir gestern bei Amazon "Den Speichermann" auf meinen Kindle runtergeladen und gelesen. Ich muss sagen, danach war ich erstmal recht sprachlos. Das ist wirklich eine dunkle Weihnachtsgeschichte. Ich habe die Kurzgeschichte mit Spannung gelesen und mich immer wieder gefragt, wie sie wohl ausgehen wird. Über den Schluss war ich aber so überrascht, dass ich nicht glauben konnte, dass sie fertig ist. Echt gelungen. Habe mich ganz schön gegruselt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks