fischer baumler

Kai Meyer , Jens Maria Weber Die Krone der Sterne

(228)

Lovelybooks Bewertung

  • 213 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 18 Leser
  • 159 Rezensionen
(85)
(83)
(43)
(15)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Krone der Sterne“ von Kai Meyer

Ein dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer. Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt. ›Die Krone der Sterne‹ ist eine Space-Fantasy der Extraklasse von Bestsellerautor Kai Meyer (›Die Seiten der Welt‹, ›Die Wellenläufer‹, ›Die fließende Königin‹). Illustriert wird das Buch mit zahlreichen Originalzeichnungen von Jens Maria Weber (›Codex Roboticus‹).

Mein erstes SciFi-Buch. Schwierig für SciFi-Neuanfänger aber spannende Geschichte!

— Jojo_Chappi

Schönes, fantastisches Buch !

— Fantasybook

Kai Meyer hat es mal wieder geschafft, ein fantastisches Buch zu schreiben.

— DamlaBulut

Nette Space-Fantasy mit interessanten Charakteren.

— Lovely90

Sehr angenehmer Schreibstil, leider etwas suspekte Welt und abwechselnd unsympathische Protagonisten.

— Luthien_Tinuviel

Sehr bildhaft und die Raumschiffe allein sind schon toll beschrieben.

— vk_tairen

Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Einerseits ein wahnsinnig toller Weltenaufbau. Andererseits ist die Geschichte so fad.

— faanie

Mein erstes Kai Meyer Buch! Und gleich eine Punktlandung gemacht.

— FUCHSreadBOOKS

für mich nicht Kai Meyers bestes Buch, kommt sehr schwer in Fahrt. Mir ist auch nicht klar, wer eigentlich die Haupperson sein soll.

— Even

<3 <3 <3

— 23GZamasu

Stöbern in Fantasy

Die Sternenbraut: Roman (Unter dem Weltenbaum 1)

Eine Mischung aus Game of Thrones, Thor und King Arthur. Eine spannende Story, mit kleinen Mankos.

umivankebookie

Der Fluch des Feuers

Düstere Geschichte mit einem interessanten Antihelden und einer beeindruckend bildlichen Erzählweise!

Family_goes_Ostsee

Animant Crumbs Staubchronik

Eine bezaubernde Liebesgeschichte in historischem Gewand. Ein Highlight für mich ^^

MissDarkAngel

Die Verzauberung der Schatten

Tolles Buch mit Charakteren, die vielschichtig in die Tiefe gehen. Freu mich schon auf den Finalband!

MissGoldblatt

Rabenaas

Das Buch ist eine Klasse für sich und ich muss sagen, es war leider nicht ganz so meins. Ich hätte mir mehr erwartet bzw. besseres.

Lillylovebooks

Das Lied der Krähen

Sehr gutes Buch, ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt!

Lillylovebooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Inhalt

    Die Krone der Sterne

    Fantasybook

    10. January 2018 um 18:03

    Schönes, fantastisches Buch !

  • Leserunde zu "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

    Eine Weihnachtsgeschichte

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom 27. - 30.12. statt. Anmeldungen sind bis zum 25.12., 24 Uhr möglich! Bitte gebt bis dahin auch eure voraussichtliche Lesezeit an.______________________________________________________________________________ Dieses Mal müssen wir den Weihnachtswichteln helfen, die Geschenke für die Kinder auf der ganzen Welt rechtzeitig fertig zu bekommen. Teams gibt es diesmal nicht. Wir werden alle zusammen arbeiten. Außerdem wird es in diesem Marathon keine schwierigen Rätsel geben, ihr könnt also jederzeit einsteigen. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Es sind keine Kenntnisse zu “Momo” oder “Die Weihnachtsgeschichte” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.  ______________________________________________________________________________ Die AnmeldungBitte gebt bei eurer Bewerbung an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt, da es dieses Mal wieder planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung). Ihr dürft euch bei der Anmeldung auch gerne einmal “Unterm Tannenbaum” umsehen und euch drei Geschenke aussuchen. ______________________________________________________________________________ Der AblaufDer Marathon startet am Mittwoch, den 27.12. um 9.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese sind keine Gruppenaufgaben und können von jedem Leser zu jeder Zeit bearbeitet werden. Ausgenommen sind hier einzelne Aufgaben, wie z. B. die Sammelaufgabe. Dies wird aber bei der Aufgabenstellung extra erwähnt. Die gelesene Zeit zählt bis zum 30.12. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt. ______________________________________________________________________________ Zeit eintragen Wir sammeln diesmal Zeit und keine Seiten. Eure gelesene Zeit könnt ihr im Dokument in “Die Elfenwerkstätten” eintragen. Rundet dabei bitte immer auf 5 Minuten. Beispiele: Ihr habt 12 Minuten gelesen => Ihr dürft 15 Minuten eintragen.Ihr habt 38 Minuten gelesen => Ihr dürft 40 Minuten eintragen. Um Weihnachten zu retten, müsst ihr die Werkstätten aller Kontinente mit genug Zeit versorgen, damit alle Geschenke produziert werden können! _____________________________________________________________________________________ Das Orga-TeamDieses Mal besteht das Orga-Team aus stebec, BlueSunset, Henny176, katha_strophe & sternchennagel. Bei Fragen, Anregungen etc. meldet euch einfach bei der Luftpost. _____________________________________________________________________________________ Vergangene RundenDoctor Who | Phantom der Oper | Panem | Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland _____________________________________________________________________________________ Teilnehmerliste:⭐️ AnnikaLeu | 720 Minuten⭐️ BlueSunset | 720 Minuten⭐️ Buchgeborene | 765 Minuten⭐️ Elke | 180 Minuten⭐️ Fire | 300 Minuten⭐️ Henny | 600 Minuten⭐️ histeriker | 720 Minuten⭐️ Joel | 60 Minuten⭐️ katha | 240 Minuten⭐️ kattii | 300 Minuten⭐️ kaytilein | 600 Minuten⭐️ Knorke | 300 Minuten⭐️ LadySamira | 300 Minuten⭐️ LaLecture | 600 Minuten⭐️ mabuerele | 720 Minuten⭐️ mareike | 600 Minuten⭐️ Melanie | 1200 Minuten⭐️ Mitchel | 240 Minuten⭐️ mysticcat | 720 Minuten⭐️ papavero | 720 Minuten⭐️ Pippo | 960 Minuten⭐️ samea | 720 Minuten⭐️ Snorki | 800 Minuten⭐️ stebec | 870 Minuten⭐️ sternchen | 600 Minuten⭐️ Traubenbaer | 480 Minuten⭐️ Vucha | 720 Minuten

    Mehr
    • 999
  • Dieses Buch braucht eine Fortsetzung. Definitiv!

    Die Krone der Sterne

    DamlaBulut

    25. December 2017 um 23:48

    INHALTEin dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer. Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.MEINUNGKai Meyer ist mir nicht fremd. Ganz im Gegenteil.Schon seit Jahren lese ich seine Bücher mit großer Faszination.Seine Bücher schaffen es, mich als Leser in neue, fremde und einzigartige Welten mitzunehmen.Die Charaktere, die in diesem Buch vorkommen, waren mir auf Anhieb sympathisch. Okay gut... vielleicht nicht alle aber viele von ihnen.Der Autor hat jedem Charakter seine eigene Persönlichkeit verliehen, wodurch sich das Leseerlebnis verdoppelt hat. Sowas braucht ein Buch!... Zumindest ein gutes Buch.In diesem Buch kamen viele Kampfszenen vor, die sehr detalliert beschrieben wurden. Mich, als Leser hat das auf jeden Fall fasziniert. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, sind die unerwarteten Wendungen, die mich jedes Mal positiv überrascht haben. So etwas darf in einem guten Buch auch nicht fehlen.Nur das Ende hat mich ein klein wenig enttäuscht. Ein offenes Ende für ein fantastisches Buch... Muss das sein? Vielleicht.FAZITDieses Buch braucht eine Fortsetzung. Definitiv!Kai Meyer hat es mal wieder geschafft, ein fantastisches Buch zu schreiben.

    Mehr
  • Das Buch des Monats Januar im FISCHER Leseclub: "Die Krone der Sterne" von Kai Meyer

    Die Krone der Sterne

    Marina_Nordbreze

    Herzlich willkommen zum Auftakt des FISCHER Leseclubs 2017! Der FISCHER Leseclub geht in die nächste Runde! Auch 2017 präsentieren wir euch gemeinsam mit den S. FISCHER-Verlagen die großartigsten Neuerscheinungen aus dem Verlagsprogramm! Sammle bei den verschiedensten Aktionen Abzeichen für deine Abzeichenwand und gewinne großartige Preise für Buchliebhaber! Als Vorgeschmack präsentieren wir dir schon heute als Auftakt das Buch des Monats Januar.Wir starten in das neue Leseclub-Jahr mit einem echten Highlight! Der Großmeister der fantastischen Geschichten, Kai Meyer, nimmt uns im Buch des Monats Januar "Die Krone der Sterne" mit auf eine atemberaubende Reise in eine weit entfernte Galaxie, die durch eine dunkle Macht bedroht wird. Die junge Adelige Iniza muss nicht nur um ihr eigenes Schicksal kämpfen, sondern stellt sich mit ihren Gefährten Kräften entgegen, die den gesamten Kosmos bedrohen. Kann das gelingen? Das erfahrt ihr im Buch des Monats Januar:Mehr zum BuchDas galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.Neugierig geworden? Hier geht es zur LeseprobeWir vergeben gemeinsam mit FISCHER Tor 50 Exemplare von "Die Krone der Sterne" unter allen, die sich bis einschließlich 24. Januar 2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button für das Buch des Monats bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitmachen möchten.* In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, könnt ihr am Ende der Monatsaktion ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen gewinnen.Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!Wer 10 Buchlose sammelt, erhält als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen, das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.  Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 11 Buchlose gesammelt haben, eine Reise zu den Sternen! Ihr könnt eine Sternwarte in eurer Nähe besuchen und so euer Wissen rund um das Universum vertiefen!Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats Januar endet am Sonntag, den 26. Februar 2017 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier.Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen. Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden. * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens 26. Februar 2017. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!

    Mehr
    • 4336
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Marina_Nordbreze

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub Herzlich willkommen bei unserem Lesewochenende im November! Vom 17. bis 19.11.2017 möchten wir gemeinsam die Gelegenheit nutzen, um uns zum Jahresende noch einmal intensiv mit den Büchern aus dem FISCHER Leseclub auseinanderzusetzen.Beim Lesen, Austauschen und Plaudern könnt ihr so sicherlich das ein oder andere Highlight aus dem FISCHER Leseclub entdecken, welches vielleicht ansonsten verborgen geblieben ist! Und das ist noch nicht alles! Ihr könnt zusätzlich ein ganz besonderes "Buch des Monat"-Abzeichen erhalten.Was ihr dafür tun müsst?Schreibt Rezensionen zu den FISCHER-Büchern, die ihr während des Wochenendes gelesen habt und löst die drei Aufgaben, die wir euch während des Lesewochenendes stellen bis zum 30.11.2017!Bitte beachtet, dass nur Rezensionen zu Büchern aus dem Stöberbereich des FISCHER Leseclubs gelten, das heißt, die Bücher müssen 2017 erschienen sein! Unter allen Usern, die das Abzeichen erspielen, verlosen wir 50 Wunschbücher aus den FISCHER-Verlagen!

    Mehr
    • 795
  • Die Krone der Sterne

    Die Krone der Sterne

    Sabrina93

    15. November 2017 um 16:41

    Klappentext Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt. Meinung Was haben Hexen und das Weltall gemeinsam? Ja, das habe ich mich tatsächlich auch schon gefragt. Kai Meyer hat darauf eine Antwort und zwar dieses Buch. Es ist mal wieder ein toller Auftakt einer Reihe. Ich erwarte ja bekanntlich immer sehr viel von ihm. Und wieder einmal schreibt er über etwas, was ich nicht nie in meinem Leben gelesen habe oder denn geschweige mal darüber nachgedacht habe. Hexen und das Weltall sind meiner Meinung so weit voneinander entfernt, das ich mir es nicht einmal vorstellen könnte, sie in einem Buch gleichzeitig zu verewigen. Doch der Kai Meyer hat es mal wieder geschafft. Manchmal fand ich waren es viele neue Worte, wie die eines Planeten oder eines bestimmten Kultes, doch ich hatte mich schon bald an die seltsamen Worte gewöhnt. Das Cover und die Aufmachung ist wirklich sehr schön ausgearbeitet. So gibt es in den Klappen Beschreibungen und Bilder des Schiffs Nachtwärts und auch Bilder von einzelnen Szenen aus dem Buch. Die Zeichnerin hat dieses außergewöhnliche Welt und ihre Figuren wirklich gut getroffen. Und ich glaube auch nur deshalb konnte ich mir manche Dinge viel besser bildlich im Kopf vorstellen. Das Buch hat mich mal wieder wirklich überzeugt und was anderes habe ich bei Kai Meyer auch nicht erwartet. Eine Fünf-Sterne-Bewertung schaffte es dennoch nicht. Aber ich bin guter Dinge das dies vielleicht mit dem zweiten Band möglich wäre. Ich glaube man muss sich erst noch an dieses ganze galaktische Welt etwas gewöhnen, doch dann hat es wirklich sehr viel Potenzial. Ich freue mich aufjedenfall auf den zweiten Teil der "Hexenmacht" heißen soll und bin gespannt wie es mit den Hauptfiguren weitergeht. Bewertung

    Mehr
  • Nicht ganz so mein Fall...

    Die Krone der Sterne

    Luthien_Tinuviel

    02. November 2017 um 17:37

    Irgendwie sind "Die Krone der Sterne" und ich nicht so recht warm miteinander geworden. In dem neusten Roman des Erfolgsautors Kai Meyer geht es um Baroness Iniza, die zur Braut der mysteriösen Gotteskaiserin bestimmt wurde, jedoch mit ihrem Geliebten und der Hilfe einiger anderer vor diesem Schicksal zu fliehen versucht.Das Buch spielt in einer futuristischen Weltraumgalaxie mit verschiedenen Planeten und Raumschiffen.Die Raumschiffe sind sehr plastisch und detailreich beschrieben und auch der Schreibstil ist angenehm zu lesen.Leider habe ich die Geschichte nicht so ganz durchschaut. So ist mir die zentrale Rolle der Bräute, Hexen, Gotteskaiserin etc. auch nach Beendigung des Buches suspekt und ich habe leider deren Rolle in der Welt nicht verstanden.Die Charaktere waren charakterlich zwar sehr komplex und nicht die typischen Helden, leider hatte ich gegen Protagonistin Iniza und ihren "Schatzi" von den ersten Seiten an eine sehr starke Antipathie und gerade, als ich mich doch langsam für sie erwärmen konnte, fingen die anderen Charaktere, die mir recht sympathisch waren an, mir auf den Geist zu gehen (z.B. Shara).Aufgrund der unsympathischen Protagonisten und meiner Probleme mit der Welt leider nur 2 Punkte.

    Mehr
  • Schöner Auftakt

    Die Krone der Sterne

    vk_tairen

    15. September 2017 um 08:28

    Eine Baronesse, auserwählt, zur Braut der Gottkaiserin zu werden, ein Leibgardist, ein Waffenspezialist und eine Alleshändlerin werden durch Schicksal oder Zufall zusammen geführt, um mitten im All zwischen Piraten, zwei Brüdern, Maschinen und zwei Religionen zu überleben.  Als aller erstes fielen mir die unglaublichen Gebäude bzw. Schiffsbeschreibungen auf. Die Fülle der Details macht diese fremde Welt greifbar und faszinierend.  Ein weiterer wirklicher Pluspunkt, der dazu führt, dass man dieses Buch gar nicht mehr aus den Händen legen will, sind die Figuren darin. Izina und Glanis, Shara und Kranit haben alle ihren ganz eigenen Ton, besitzen einen so speziellen Charakter, ihre Geschichte und wachsen einem so schnell ans Herz, dass jede Verfolgungsjagd für Herztrommeln und die meisten Dialoge für ein Schmunzeln sorgen.  Auch wenn die Figuren einem schnell ans Herz wachsen, ist der Anfang dennoch etwas mühselig. Es sind sehr viele Flucht-Situationen, die sich aneinander reihen. Das jedoch wird bald besser, denn sobald man die Figuren kennt, fiebert man mit ihnen mit. Außerdem sind alle Situationen spannend aufgebaut.  Ein weiteres Plus ist die Art und Weise, wie Hintergrundinformationen gegeben werden. Mal in Dialogen, mal zwischendurch eingestreut. So setzt sich langsam ein Bild zusammen, ohne die Hauptstory zu stören.  Fazit: Das Buch hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, wartet mit einer tollen Idee und super interessanten Charakteren auf, durch die vielen aufeinander folgenden Fluchtversuche schleicht sich jedoch etwas wie Routine herein, wodurch es etwas an Spannung - zumindest für mich - verliert, vor allem, ***Achtung SPOILER*** da im Klappentext bereits verraten wird, wer die vier ProtagonistenInnen sind und die wohl nicht plötzlich verschwinden bzw. sterben werden - nicht im ersten Buch! 

    Mehr
  • Geniale Space Fantasy!

    Die Krone der Sterne

    zwischen_meinen_zeilen

    20. August 2017 um 11:46

    Eine neue Welt aus der Feder von Kai Meyer, der mich als letztes mit der "Seiten der Welt"-Trilogie verzaubert hat. Dieses Mal geht die Reise in den Weltraum....Iniza Talantis ist als Braut der Gottkaiserin ausgewählt worden. Vorgeblich eine Ehre, aber eigentlich kein gutes Los, denn niemand weiß, was genau mit den Bräuten passiert - außer, dass sie niemals zurückkehren. Sie schmiedet also mit ihrem Leibgardisten und Geliebten Glanis einen Plan zur Flucht von der Raumbarke, die sie nach Tiamande, der Heimatwelt des Hexenordens, bringen soll. Der Orden ist der Kaiserin untertan und glaubt an Kamastraka und dessen Macht, ein schwarzes Loch, das vor langer Zeit die Galaxis gestreift hat. Auf der Flucht treffen Iniza und Glanis auf Kranit, der sagenumwobene letzte Waffenmeister von Amun, der einen eigenen Auftrag in Bezug auf Iniza hat und auf Shara, deren Schiff namens Nachtwärts illegalerweise an Kranit verkauft wurde. Dabei sind ihnen nicht nur die Hexen auf den Versen. Auch Inizas Onkel Hadrath, der sein Leben dem Kult der STILLE widmet, verfolgt sie, da er durch sie an seinen Bruder Fael und die Koordinaten seines Piratenverstecks herankommen will, um sich zu rächen....Es ist wirklich viel los in dieser Geschichte, beim Lesen verliert man aber nicht den Überblick. Diese Welt im All voller Hexen, Kulte und veralteter Technik ist sehr spannend, hinter jeder Ecke lernen wir Leser etwas neues. Jede Figur hat ihren ganz eigenen Charakter und wird beleuchtet, sowohl mit Kapiteln in ihrer Perspektive, als auch dem Schildern ihrer Vergangenheit. Die Hauptperson Iniza ist eine starke junge Frau, die um ihr Leben und ihre Liebe kämpft und dabei nie den Fokus verliert. Die Lektüre hat mir wirklich gefallen, denn die einzige Liebesgeschichte - zwischen Iniza und Glanis - ist zu Beginn in vollem Gange! Die zwei kennen sich gut und kleben nicht übermäßig aneinander. Dadurch entgeht Meyer dem Kitsch komplett. Auch wenn es keine klassische Science Fiction ist, sondern eher Space Fantasy, würde ich mich extrem über eine Fortsetzung freuen, da es noch so viel zu entdecken gibt....

    Mehr
  • eine Hetzjagd bis zum Schluss

    Die Krone der Sterne

    coffee2go

    17. August 2017 um 13:05

    Kurze Inhaltszusammenfassung: Baroness Iniza wurde von den Hexen auserwählt, der Gotteskaiserin als Braut gebracht zu werden. Gemeinsam mit ihrem heimlichen Geliebten Glanis gelingt ihr eine chaotische Flucht durch die Galaxie. Auch der Kopfgeldjäger Kranit und die ehemalige Schürferin Shara Bitterstern sowie eine Muse sind an manchen Turbulenzen nicht gänzlich unbeteiligt. Inizas Ziel ist es, Noa zu erreichen, den Ort der Piraten, an dem ihr Onkel Fael regiert.   Meine Meinung zum Buch: Für mich ist „Die Krone der Sterne“ ein völlig neues Leseerlebnis, da ich mich erstmals an Fantasy herangewagt habe. Auch wenn ich zu Beginn schon etwas länger gebraucht habe, bis ich mich in die Charaktere, aber vor allem in den galaktischen Örtlichkeiten und mit den neuen Begriffen zurechtgefunden habe, muss ich zugeben, dass ich es keineswegs bereue. Die Charaktere sind völlig unterschiedlich und wandeln sich auch innerhalb der Geschichte, sodass für jede/n LeserIn jemand dabei ist, den man interessant finden und mögen muss. Einzig Glanis ist, obwohl er technisch visiert, konzentriert und schlau ist, noch ein wenig blass und geht neben den starken Persönlichkeiten etwas unter. Die Muse ist für mich eine positive Bereicherung – sie ist nicht Mensch und nicht ganz Maschine und somit überhaupt nicht einschätzbar. Meine Kritikpunkte sind, dass es für meinen Geschmack etwas zu actionreich war, vor allem da die Kampfszenen auch sehr detailliert beschrieben wurden und dann auch noch Iniza und Shara miteinander kämpfen mussten. Hier hätte es für mich etwas weniger sein können, dafür mehr an Hintergrundinformationen, warum Iniza so handelt oder auch über die Gotteskaiserin, die meiner Meinung nach, trotz ihrer bedeutenden Funktion, zu kurz gekommen ist. Sehr gut gefallen haben mir die unerwarteten Wendungen. Immer wenn man das Gefühl hatte, dass jetzt einmal Ruhe einkehrt und die Geschichte ruhig dahinplätschern könnte, kam ein überraschender Plot oder eine Wende und ich war von der Geschichte wieder komplett eingenommen und gefesselt. Der Schluss ist nicht endgültig und in sich abgeschlossen, sondern offen gelassen, sodass man am liebsten sofort den nächsten Teil weiterlesen möchte.   Titel und Cover: Der Titel ist recht vage gehalten und verrät noch überhaupt nicht, worum es im Buch geht. Das Cover ist optisch sehr ansprechend und strahlt schon eine gewisse mystische Atmosphäre aus. Die goldenen Elemente heben sich, wenn man das Buch kippt, vom Untergrund ab und insgesamt wirkt das Cover in echt noch viel schöner als auf der Abbildung. Den gelben Werbeaufkleber finde ich störend, da er ablenkt und nicht ins Bild passt - kann man aber einfach abziehen.   Mein Fazit: Leider ist das Buch genau an der Stelle zu Ende, wo die Charaktere sympathisch wurden und es so richtig spannend geworden ist. Es schreit quasi nach einer Fortsetzung!

    Mehr
  • Dies sind die Abenteuer des Raumschiff Nachtwärts und seiner unfreiwilligen Besatzung

    Die Krone der Sterne

    silkedb

    02. August 2017 um 15:17

    Mir hat "Die Krone der Sterne" von Autor Kai Meyer gut gefallen, da es weder typische Fantasy ist, noch reine Science Fiction. Es ist eher eine Art Space-Fantasy, bei der mich besonders die Liebe zum Detail fasziniert hat. Schon das Cover und die ersten Innenseiten entführen den Lesen mitten hinein in das Reich von Tiamande und die detaillierten und bildhaften Beschreibungen führten dazu, dass man sich trotz Weltraum und fremder Welten recht gut alles vor Augen rufen konnte. Mir hat es dabei das mondsichelförmige Schiff "Nachtwärts" von Shara Bitterstern besonders angetan und ich bin ganz fasziniert von dieser Konstruktion. Erzählt wird hier aus unterschiedlichen Perspektiven. Im Mittelpunkt der Ereignisse steht zum einen die junge Iniza, die aus den fernen Baronien als Braut der Gottkaiserin berufen wird, und zum anderen die Händlerin Shara Bitterstern, die nach einer Zeit als Arbeitssklavin um ihr Raumschiff betrogen wurde. In den ersten Kapiteln hatte ich noch ein wenig Probleme mich in die Geschichte einzufinden, aber zum Glück war das wirklich nur am Anfang und ich habe dann gut in die Handlung hinein gefunden und ein bisschen mitgefiebert, ob und wie Iniza, Shara und ihre Begleiter den Hexen und ihren Schergen entkommen können.Positiv ist für mich daher hervorzuheben, dass es einen echten Spannungsbogen gibt und der Leser am Anfang noch nicht direkt ahnt wie die Geschichte weiter geht. Was mir hier eindeutig zu blass blieb - und was auch an der blassen männlichen Hauptfigur liegen kann - ist die Liebesgeschichte, die ich nicht so wirklich glaubhaft fand. Es wirkte für mich vielmehr so, als wäre das so nebenher vom Autor entworfen worden, da dieser Teil aufgrund des weiteren Verlaufs der Handlung auch nicht weg gelassen werden konnte.Insgesamt gesehen schreit "Die Krone der Sterne" nach einer Fortsetzung. Empfehlen kann ich das Buch an alle Leser die Lust haben sich auf das Experiment Space-Fantasy einzulassen.

    Mehr
  • Die Krone der Sterne - Kai Meyer

    Die Krone der Sterne

    Katykate

    30. July 2017 um 12:19

    Die Geschichte ist sehr schnelllebig. Iniza wird von der Ordensmutter als Braut auserwählt und um dem zu entgehen, setzt sie alles daran, vor ihrer Ankunft in der Kathedrale fliehen zu können. Dabei erscheinen die unterschiedlichsten Verbündeten. Und während der ganzen Geschichte werden ihnen Hindernisse in den Weg gelegt. Etwas ganz NeuesDas Science Fiction-Genre ist etwas ganz neues für mich. Deshalb war ich zu Beginn etwas verwirrt von den ganzen technischen Begrifflichkeiten und denen, die eine Reise durchs All eben so mit sich bringt. Die Verwirrung über diesen Bestandteil der Geschichte blieb auch, und es wurde noch ein bisschen schlimmer durch die unterschiedlichen Fraktionen. Die Hexen, der Orden, die Piraten, und ihre Heimatorte Tiamande, die Marken, das Reich, Noa.Irgendwann habe ich da leider vollkommen den Überblick verloren. Charaktere, die einen mitreißenDie Charaktere waren mir dafür sehr nah. Beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, mittendrin zu sein und die Reise mit den Protagonisten zu erleben. Sie haben sehr real gewirkt und waren so unterschiedlich und vielfältig.Nur Shara, die Alleshändlerin, und Kranit, der letzte Waffenmeister von Arun, waren sich ähnlich. Doch diese Ähnlichkeit hat gepasst und die beiden in gewisser Weise zueinander geführt. Sie alle, auch Glanis, Iniza, die Ordensmutter Setembra und alle anderen Charaktere, sind einmalig und faszinierend. Actionreich, ohne Ziel im BlickAn Action mangelt es diesem Buch nicht. Man kann beim Lesen kaum durchatmen, so wird man von den Ereignis überrumpelt und mitgerissen. Dadurch ist eine gewisse Spannung aufgekommen.Dennoch habe ich während dem Lesen das große Ziel nicht gefunden. Es ging um die Flucht vor Setembra und neuen Gegnern, aber das große Finale blieb aus. Womöglich, weil noch kein wirkliches allgegenwärtiges Ziel gezeigt wurde und das erst in den Fortsetzungen genannt werden soll. FazitKai Meyer hat mir das Genre Science Fiction etwas näher gebracht. Und obwohl es nichts für mich ist, ist »Die Krone der Sterne« bis zu einem gewissen Grad spannend. Der Schreibstil und die Charaktere reißen einen mit auf die Reise durchs All. Doch leider war der rote Faden der Geschichte für mich nicht zu finden. Das Ende kann mich nicht zu den Fortsetzungen locken.

    Mehr
  • Kai Meyer kann auch Science Fiction!

    Die Krone der Sterne

    DerVorleser

    27. July 2017 um 17:04

    Man ist sofort mittendrin,an Bord eines riesigen Raumschiffs! Und von dort aus,geht die Reise erst richtig los. Ich finde,dieses Buch ist eine Mischung aus Science Fiction,Fantasy und Abenteuer Roman!. Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz,und man ist als Leser bereit,ihnen überall hin zu folgen.Gott sei Dank,wird es eine Fortsetzung geben,den ich will unbedingt wissen wie es weitergeht!.

  • Ein fantastisches Science-Fiction Abenteuer

    Die Krone der Sterne

    sternenwort

    21. June 2017 um 14:36

    Endlich habe ich es geschafft, „Die Krone der Sterne“ von Kai Meyer zu lesen. Gleich vorneweg muss ich sagen, dass es mir besser gefallen hat, als „Die Seiten der Welt“, warum auch immer. Vielleicht liegt es an der Welt, die er geschaffen hat oder den Charakteren oder den Magiesystemen. Oder an der Unendlichkeit des Weltraums? Wobei ich „Die Seiten der Welt“ auch mochte. Es hat lange gedauert, dieses Buch zu lesen. Zugegeben, ich hatte viel zu tun, aber ich habe auch einige andere Bücher in der Zeit angefangen zu lesen. „Die Krone der Sterne“ hat mich nicht völlig abgeholt. Vielleicht lag es daran, dass es nicht meinen aktuellen Geschmack getroffen hat, so was kommt vor. Aber nichts desto trotz war ich am Ende gefesselt und wollte wissen, was mit den Figuren geschieht. Es hat mich insofern überrascht, dass es eigentlich nur um Inizia und Glanis geht und ihre Flucht von ihrem Heimatplaneten alles los tritt, was passiert. Und irgendwie ist es doch eine Liebesgeschichte. Nur keine kitschige, die von frisch Verliebten handelt, sondern von einem Paar, was sich lange kennt und einander vertraut, wie man es nur tut, wenn man viel Zeit miteinander verbracht hat und sich wirklich liebt. Das mochte ich sehr an diesem Buch. Der Schreibstil war wie immer grandios. Leider war ich nicht von Anfang an drin. Teilweise konnte ich das Buch bei Seite legen, um andere Dinge zu tun. Ich weiß wirklich nicht, woran das lag. Zu Beginn gab es einige Erklärungen was die Welt, ihre Religionen etc. betrifft, aber die fand ich sogar recht spannend. Vielleicht, weil es ungewiss war, in welche Welt ich hineingeworfen werde, was aber eigentlich bei allen Kai Meyer-Büchern und einem Großteil der Fantasy-Romane der Fall ist. Vielleicht, weil ich etwas gebraucht habe, um mit Iniza warm zu werden und zu verstehen, wie sie tickt. (In einigen Punkten hat sie mich an Rosa aus der Arcadien-Reihe erinnert, manchmal war sie aber auch komplett anders drauf.) Glanis mochte ich auch nicht sofort. Am coolsten fand ich Kranit :D Aber jetzt so im Nachhinein war der Anfang des Buches gut, die Charaktere (die „Crew“ der Nachtwärts ;)) und alles drum herum auch echt super. Also ich weiß nicht, was ich mit diesem Buch hatte, es gefällt mir jetzt immer besser und auch der Nachhall wird immer positiver. Ich freue mich darauf, es noch mal zu lesen und auch auf Band zwei ;)   

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks