Die Muschelmagier

von Kai Meyer und Dirk Steinhöfel
4,3 Sterne bei486 Bewertungen
Die Muschelmagier
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (415):
Rabeas avatar

Eine schöne Fortsetzung. Kein Meisterwerk, aber sehr lesenswert.

Kritisch (9):
Fareths avatar

Habe es abgebrochen...irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen

Alle 486 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Muschelmagier"

Abenteuerlich – magisch – faszinierend

Eine Nebelwand schützt Aelenium vor den Blicken der Welt. Die schwimmende Stadt ist Wächter des gefährlichen Mahlstroms, der in den Tiefen der Karibik lauert. Aber Aelenium hat versagt. Während hinter dem Horizont der Mahlstrom die See verschlingt, ruht die letzte Hoffnung auf den Wellenläufern.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453533219
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:04.01.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.09.2004 bei HÖRCOMPANY erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne209
  • 4 Sterne206
  • 3 Sterne62
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Chiawens avatar
    Chiawenvor 2 Jahren
    Einfach eine klasse Geschichte


    „Die Muschelmagier“ von Kai Meyer ist der zweite Teil einer Fantasy-Trilogie.

    Während Munk schon in Aelenium ist, muss sich Jolly den Weg über eine sonderbare Brücke bahnen um sich in Sicherheit zu bringen. Der Kampf mit dem Mahlstrom steht kurz bevor und in die beiden Quappen werden große Hoffnungen gesteckt.

    Jolly möchte eigentlich zurück in ihr Leben als Piratin. Sie sieht sich nicht als Retterin der Welt und deshalb ist ihr das auch oft zu viel. Sie lernt zwar die Muschelmagie und was sie sonst noch braucht, aber sie möchte das alles nicht auf ihren Schultern haben. Und doch muss sie lernen damit umzugehen.

    Munk hingegen erfreut sich der Aufmerksamkeit und genießt sie. Dabei verändert er sich. Die beiden gehen da sehr unterschiedlich dran und somit entsteht eine Lücke zwischen ihnen.
    Auch die anderen Charaktere müssen sich auf die ein oder andere Weise in ein Abenteuer stürzen und ihre Erfahrungen sammeln. So entwickeln sich alle weiter.

    Kai Meyer lässt sich wieder einiges einfallen. Die magische Brücke, Aelenium die Seesternstadt und viele weitere interessante Dinge kann man beim Lesen entdecken. Es macht einfach Spaß mit Jolly die Seesternstadt zu erkunden oder eben auch die magische Brücke. Man kann es sich gut vorstellen und es passt einfach alles zur Geschichte.

    Die Geschichte selbst liest man mal aus Jollys, Griffins oder Soledads Sicht. Je nach dem was gerade passiert. Und es passiert viel! Spannend und interessant ist es von der ersten Seite an. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Man lernt neue Dinge kennen, es gibt packende Wendungen und die ein oder andere Überraschung.
    Was etwas schade ist, dass der Klappentext nicht ganz zur Story passt. Einmal stimmt die Reihenfolge nicht ganz. Zum anderen nimmt sie der Story auch viel weg.
    Das ändert zwar nichts an der Spannung, man weiß halt nur das dieses oder jenes noch irgendwie vorkommt.

    Das Cover ist bläulich gehalten und zeigt ein Schiff auf rauer See. Auf dem Schiff ist ein junges Mädchen. Vor ihr sind Muscheln ausgebreitet. Dies könnte Jolly sein und passt auch zur Story wie auch zum ersten Teil.


    Nach dem ich Teil eins gelesen hatte, wollte ich natürlich wissen wie es weiter geht. Ich fand es sehr interessant wie unterschiedlich Jolly und Munk auf ihre Aufgabe reagieren und sich somit auch verändern. Ich konnte lachen und habe einfach mitgefiebert. Einfach eine klasse Geschichte.
    Auch hier habe ich wieder die Hardcoverversion, die man oft nur schwer bekommt.

    Es gibt 5 von 5 Wölfen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    -nicole-s avatar
    -nicole-vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Neue Abenteuer, einzigartige Figuren und tolle Fantasy - Klasse!
    Eine gelungene Fortsetzung mit vielen neuen Abenteuern!

    Band 2 der Wellenläufer-Trilogie.

    Nach einer abenteuerlichen Reise haben die Gefährten nun Aelenium erreicht. Die Korallenstadt, die hinter einem undurchdringlichen Nebel verborgen liegt, ist eine beeindruckende Erscheinung. Und sie ist Wächter des gefährlichen Mahlstroms, der nun immer schneller seine Macht entfaltet. Doch die Bewohner Aeleniums sind machtlos dagegen und setzen ihre ganze Hoffnung auf Jolly und Munk, die letzten beiden Wellenläufer. Nur sie können den Untergang noch aufhalten. Jolly lernt neben bisher ungeahnten Fähigkeiten auch die Muschelmagie kennen. Auch wenn das alles sehr aufregend ist, vermisst sie doch ihr altes Leben als Pirat und stellt sichzudem  immer wieder eine Frage: Was ist wirklich mit Captain Bannon und seiner Crew geschehen? Schließlich trifft sie eine folgenschwere Entscheidung.

    Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, die dunklen Mächte des Mahlstroms erheben sich...

    "Beeindruckend erschien ihr das falsche Wort zu sein. Aelenium war viel mehr als das, ein Wunder, ein Spektakel, etwas ganz und gar Unglaubliches." - aus dem Kapitel "DIE SEESTERNSTADT"

    Auch der zweite Band steht dem Ersten in nichts nach. Es geht sofort packend weiter. Am Ende des ersten Buches hat mich die Korallenstadt Aelenium sehr beeindruckt. Diese wird hier nun detailreich beschrieben, sodass man sich den magischen Ort bildlich sehr gut vorstellen kann. Neben Jolly und Munk lernt man auch die anderen Figuren noch besser kennen, viele Interessante kommen hinzu.

    Mein Fazit: Das Abenteuer der Wellenläufer geht sehr spannend weiter. Wer den ersten Band schon mochte, wird auch von der Fortsetzung begeistert sein. Die Geschichte entwickelt sich in großen Schritten und überrascht wieder mit einem packendem Ende. Viele überraschende Abenteuer, einzigartige Figuren, Magie und Fantasy - alles wunderbar geschrieben und angesiedelt in der Karibischen See. Perfekt!

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    PMelittaMs avatar
    PMelittaMvor 3 Jahren
    Spannender mittlere Trilogieband

    Jolly und Munk sind in der Seesternstadt Aelenium angekommen und sollen dort ihre Quappen-Fähigkeiten perfektionieren, denn diese werden gebraucht, um die Welt vor den Kreaturen des Mare Tenebrosum zu retten. Jolly wird das alles zu viel, sie hadert mit ihrer Bestimmung, will doch eigentlich nur Piratin sein, und begeht einen möglicherweise folgenschweren Fehler.

    Den ersten Band der Trilogie habe ich schon vor einigen Monaten gelesen, wirklich gefallen hatte er mir nicht, dennoch wollte ich wissen, wie es weitergeht. Auch der Start in den zweiten Band fiel mir schwer, ich langweilte mich, war schon kurz davor, abzubrechen – und dann hat es mich doch gepackt. Der Roman wird nach dem ersten Drittel richtig spannend, da die Protagonisten getrennt sind, gibt es Perspektivewechsel, verbunden mit Cliffhangern und die Geschichte wird zunehmend magisch-mystischer, wie ich mir das schon im ersten Band gewünscht hätte.

    Die Charaktere sind allerdings weiterhin eher oberflächlich. Leider ist mir Jolly nicht besonders sympathisch, sie gehört zu den Menschen, die erst handeln und dann denken, ihr Handeln ist daher ziemlich oft unvernünftig. Zwischen ihr, Munk und Griffin entwickelt sich eine Dreiecksgeschichte, auf die man gut und gerne verzichten könnte, zumal sie Munk sehr eifersüchtig wirken lässt und da er ansonsten eine eher kleine Rolle in diesem Band inne hat, erhält sein Charakter dadurch einen unnötig negativen Touch.

    Die Mythologie der Geschichte wird deutlich weiterentwickelt, die Quappen haben mehr Fähigkeiten als zunächst vermutet, man erfährt einige Hintergründe, z. B. auch über den Geisterhändler, einige neue Charaktere sind viel versprechend, die Geschichte entwickelt sich so ein ganzes Stück fort.

    Der zweite Band der Trilogie gefällt mir deutlich besser als der erste, das Piratensetting rückt in den Hintergrund, das Mystisch-Magische nimmt die Hauptrolle ein. Das Ende lässt so viele Fragen offen, dass ich sofort mit dem nächsten Band weiterlesen werde. 4 Sterne und eine tendenzielle Leseempfehlung.

    Kommentare: 5
    32
    Teilen
    AndreaaerdnAs avatar
    AndreaaerdnAvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Besser als Band 1 & Cooles Finale!!
    VIEEEL Besser als Band 1!!!!

    Eine Nebelwand schützt Aelenium vor den Blicken der Welt. Die schwimmende Stadt ist Wächter des gefährlichen Mahlstroms, der in den Tiefen der Karibik lauert. Aber Aelenium hat versagt. Während hinter dem Horizont der Mahlstrom die See verschlingt, ruht die letzte Hoffnung auf den Wellenläufern. Jolly und Munk werden in den Korallenpalästen der Stadt auf den Kampf gegen den Mahlstrom vorbereitet. Doch Jolly sehnt sich zurück nach ihrem Leben als Piratin. Als Klabauterheere vor Aelenium aufmarschieren, beginnt eine abenteuerliche Flucht: Über magische Brücken und dunkle Meere, durch wilde Dschungel und auf verlassene Inseln führt ihre Reise. Erst als Munk sie vor eine Entscheidung stellt, erkennt Jolly in ihm ihren gefährlichsten Gegner. Der Kampf um die Magie der Muscheln beginnt.
    (Klappentext)

     

    Nachdem mich Band 1 eher weniger begeistert hat bin ich nicht sehr motiviert an Band 2 gegangen, bin dann aber richtig schnell reingekommen und war total in der Story drin!!! Mir hat der Teil sooo viel mehr gefallen als der erste!! Spannender, abwechslungsreicher, einfach alles richtig cool!!

    Vor allem die Charaktere sind irgendwie gewachsen!! Ich mag Jolly inzwischen viel lieber!! Sie ist jetzt nicht mehr das trotzige kleine Kind sondern wirklich ernst zunehmen!! Nur Munk wird dafür immer... "schlechter" also ich mag ihn nicht mehr so wie im ersten Band ._. jetzt ist er eher eingebildet und ach keine Ahnung ._. Ich fands auf jeden Fall richtig Schade!!

    Abgedreht ist auch der 2. Band noch xD Zum Hexhermetischen Holzwurm (den ich inzwischen auch total mag *-* ) kommt jetzt noch ein Typ, der eine Kneipe IN EINEM WAL eröffnen will -.- Das war knapp an der Grenze zum erträglichen ._.

    Band 2 geht auf jeden Fall eher in Richtung Jugendbuch als Band eins. Wie schon erwähnt kommen einem die Charaktere älter vor, allerdings hat man jetzt auch noch eine Dreiecksgeschichte mit drin... ich fands etwas unnötig, aber zum Glück stand die nicht so im Mittelpunkt und es war ZUM GLÜCK kein hin und her zwischen den beiden Typen sondern Jolly hat sich eigentlich sofort entschieden.

    Das Finale am Ende war richtig richtig cool!!! Wirklich mal ne echt gut Idee und ich fands sooo genial <3

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Piranhapudels avatar
    Piranhapudelvor 5 Jahren
    Noch viel zauberhafter als Teil 1

    Der erste Teil hatte schon so eine schöne Welt mit so viel Magie und so viel Neuem. Beim zweiten Teil gibt es einfach noch viel mehr davon, alles ist so zauberhaft! Auch wenn mir die Entwicklung einiger Charaktere nicht gefiel, glaube ich doch, dass das noch einen Zweck haben wird. So wie alles, das in dieser Geschichte erwähnt wird, auch Dinge, die nur am Rande erzählt werden werden. Zwischendurch haben sich so viele Fragen aufgetan, doch früher oder später hatte alles dann doch einen Sinn. Zu schön!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    SonnenBlumes avatar
    SonnenBlumevor 6 Jahren
    Die Muschelmagier

    Jolly und Griffin kommen in Aelenium an, Dort erfährt die junge Nachwuchspiratin, dass sie gemeinsam mit Munk zum Grund des Meeres - zum Schorfenschrund - tauchen und dort die Muschel, aus der der Mahlstrom strömt, versiegen soll. Nur die beiden Quappen sind dazu fähig, nicht einmal die besten Taucher können so tief tauchen.
    Doch eigentlich fühlt sich Jolly dieser Anforderung nicht gewachsen. Munk ist der mutigere und begabterer der beiden, warum soll sie sich der Illusion hingeben, sie könne irgendetwas bemerken? Es ist doch immer er, der alles besser macht und beliebter ist.
    Schließlich beschließt Jolly Aelenium zu verlassen und wieder nach ihrem Ziehvater Bannon zu suchen. Dank eines Buches weiß sie, woher die tödlichen Spinnen kamen, die ihn und die Mannschaft der Mageren Maddy angriffen. Jolly ist gerissen, deshalb stiehlt sie einfach ein Boot und macht sich auf die Suche, aber das Meer hält viele Gefahren offen ... 
               
    Band zwei der Wellenläufer-Trilogie knüpft nahtlos an Band eins an. Ich finde, das Buch ist sicher nicht das beste, das der Autor je geschrieben hat, aber es war trotzdem gut. Auf jeden Fall hat es manchmal seine Längen und der Hexhermethische Holzwurm wäre bei mir schon lange gebraten worden, aber er ist ein wichtiger Charakter, wahrscheinlich sollte man ihn dann nicht essen.
    Ich weiß nicht genau, wie es zwischen Jolly, Munk und Griffin weitergehen wird, diese Dreiecksgeschichte wird aber sicher in einem unvorhersehbaren Finale gipfeln. Mir ist es ein Rätsel, ob und für wen sie sich entscheiden wird.
    Auf jeden Fall ist die karibische Welt, die Kai Meyer konstruiert hat, etwas wunderbares, das Lust auf Urlaub macht. Vor allem würde ich gerne einmal diese Seesternstadt betreten, aber vermutlich ist mir das nur in meiner Vorstellung möglich.
    Im Großen und Ganzen fand ich das Buch jetzt nicht schlecht, es hat mir Unterhaltung und eine fantastische Welt geboten, aber vom Hocker gerissen hat es mich nicht. Trotzdem werde ich mir den dritten Teil auch noch zu Gemüte führen und vergebe für Band zwei 3 Sterne. 

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Lesemaus62s avatar
    Lesemaus62vor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Muschelmagier" von Kai Meyer

    Jolly ,Munk und die anderen kommen mit der Carfax in Aelenium an,wo sie schon von den Bewohnern erwartet wurden.Sie werden von Urvater,(der ein Gott ist,einer der ältesten)ausgebildet und vorbereitet auf den Kampf mit dem Mahlstrom.Jolly findet raus das sie sogar unter Wasser laufen kann ,sie kann auch atmen ,reden und sehen,was sie vorher nicht gewust hat.
    Sie ist aber nicht sonderlich begeistert darüber das ausgerechnet sie und Monk gegen den Mahlstrom kämpfen soll.Sie will nur Captain Bannon und die Crew wieder finden.Jolly macht sich heimlich bei Nacht und Nebel mit der Carfax allein auf die suche nach Bannon.Sie hat gegenüber den anderen ein schlechtes Gewissen aber sie kann nicht anders.
    Auf ihrer Reise kommt sie schnell an ihre Grenzen und mud einsehn das sie es nicht allein schaft.Sie hatte Glück im Unglück den derPitbullmann,Buenaventure,und der Holzwurm waren auch an Bord der Carfax,ohne ihr wissen.
    Wie aus dem nichts taucht Bannon wieder auf ,aber sie traut ihm nicht mehr.Jolly verliert das Schiff,die Carfax versingt.Sie trift die Wasserweberinnen auf dem Meeresgrund und erfährt sehr viel von ihnen.Sie will wieder nach Aelenium und sich dem Kamf mit dem Mahlstrom stellen.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen,Die Erzählung wird fliesend vortgesetzt,bin schon gespannt wie es mit dem 3 Band weiter geht.
    Sollte man unbedingt lesen wenn man Fantasy mag.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Muschelmagier" von Kai Meyer

    Meinung: Band 2 beginnt wenige Tage oder Wochen und in dieser Zeit ist nicht viel passiert. Jolly und Griffin haben auf der Insel Menschen gefunden, die eine Brücke bauen, aber dahinter steckt etwas Fürchterliches. Zum Glück taucht genau zum richtigen Zeitpunkt der Geisterhändler auf und bringt die Zwei nach Aelenium. Munk ist schon dort, aber er scheint sonderbar verändert. Für Jolly beginnt ein neues Abenteuer auf See.

    Die Handlung beginnt nahtlos und ich konnte mich eigentlich auch an den Großteil der Geschehnisse in Band 1 erinnern. Jolly schlägt nun einen anderen Weg als erwartet ein und enttäuscht damit sicher viele Menschen. Trotzdem kommt sie dem Geheimnis des Mahlstroms immer näher und auch das Geheimnis um Bannon wurde nun geklärt. Sie muss nun mit einigen Erkenntnissen klar kommen und das gelingt ihr auch ganz gut. Munk dagegen steigt der "Ruhm" zu Kopf. Er ist total überheblich geworden und ist in seiner Rolle als Quappe und Weltretter total aufgegangen. Leider im negativen Sinne. Er kommt nur im ersten Drittel des Buchs vor, aber das reicht auch. Er war dieses Mal ein sehr unsympathischer Character Da ist es auch kein Wunder, dass Jolly und Griffin sich näher kommen.

    Die Muschelmagier endet mit einem Cliffhanger und vielen unbeantworteten Fragen, deshalb ist Band 3 ein Must-Read für mich. Ich bin gespannt wie die Trilogie endet. Ich kann es kaum glauben, dass nur noch ein Buch erschienen ist, da man dem Ende nur wenig näher gekommen ist. Es passiert zwar unglaublich viel, aber eher in die entgegengesetzte Richtung. Das mag auch an den verschiedenen Handlungssträngen liegen. Zum einen sind wir mit Jolly unterwegs, aber auch mit Griffin und auch mit Soledad,Walker und dem Geisterhändler. So wurde die Handlung auch etwas aufgelockert und man wollte immer erfahren wie es weiter geht.

    Der Schreibstil ist sehr bildlich und leicht. So macht lesen definitiv Spaß. Leider ist aber der Humor, den ich in Band 1 so toll fand, gänzlich verschwunden. Hoffentlich ist das in Band 3 wieder anders. Klar ist, diese Bücher sind für jüngere Leser geschrieben und das ist auch zu merken. Dem Lesefluss schadete diese Tatsache aber nicht.

    Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf den dritten Teil macht und einige Fragen hinterlässt. Die Charactere entwickeln sich weiter und die Handlung ist sehr abwechslungsreich gestaltet.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    BookFan_3000s avatar
    BookFan_3000vor 7 Jahren
    Rezension zu "Die Muschelmagier" von Kai Meyer

    Eine Nebelwand schützt Aelenium vor den Blicken der Welt. Die schwimmende Stadt in der Karibik ist Wächter des gefährlichen Mahlstroms, der in der Tiefe des Meeres lauert. Aber Aelenium hat versagt. Während hinter dem Horizont der Mahlstrom die See verschlingt, ruht die letzte Hoffnung auf den Wellenläufern.

    Jolly und Munk werden in den Korallenpalästen der Stadt auf den Kampf gegen den Mahlstrom vorbereitet. Doch Jolly sehnt sich zurück nach ihrem Leben als Piratin. Als Klabauterheere vor Aelenium aufmarschieren, beginnt für sie eine abenteuerliche Flucht: Über magische Brücken und dunkle Meere, durch wilde Dschungel und auf verlassene Inseln führt ihre Reise. Als Munk sie vor eine Entscheidung stellt, beginnt der Kampf um die Magie der Muscheln.

    Der 2. Band ist genauso wie der erste Band: beeindruckend, gut geschrieben, spannend.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bealesens avatar
    Bealesenvor 7 Jahren
    Rezension zu "Die Muschelmagier" von Kai Meyer

    Inhalt:
    Nach dem Jolly und Griffin über Bord gegangen sind, stand es nicht gut für sie. Jolly war grad so stark das sie den bewusstlosen Griffin über das Wasser zu nächsten Insel schleppen konnte. auf der Insel gab es Menschen bei diesen lebten sie und unterstützten sie beim Bau einer riesigen Brücke, die zur nächsten Insel führen sollte. Währendessen wird Munk, in Aelenium auf seinen Kampf vorbereitet und lernt einiges dazu. Er hat seine Heldenrolle anerkannt und er verändert sich. Jolly kann diese Rolle nicht annehmen und macht das was sie die ganze Zeit eigentlich tun will, sie will wissen weshalb Bannon gestorben, aber stattdessen erfährt sie was ganz anderes. Außerdem sind da noch die Gefühle aller.

    Ich denke über das Buch:
    Vom ersten Teil der Reihe war ich ja sehr begeistert, somit hatte ich auch große Hoffnung hierein. Es war dann mein zweite Buch von Kai Meyer, die Rezension zum ersten findet hier. Der dritte Band der Trilogie heißt Die Wasserweber.

    Der Übergang von Teil 1 zu Teil 2 ist mit einer Pause, die Personen kommen in der Pause an ihrem neuen Ort an und als dann etwas passiert geht es mit dem 2. Band weiter.
    Ich bin fast genauso von diesem Buch begeistert wie von ersten und der Schreibstil und alles ist genauso geblieben und ich wieder hole mich nicht gerne.
    Man merkt wie sich die Charakter verändert haben, wie ihnen manches klar geworden ist. Sie alle haben sich mit ihrer Aufgabe verändert was ja klar ist.
    Manche dieser Veränderungen finde ich gut und andere finde ich abstoßen und frage mich wie weit es den mit dem gekommen ist. Bei anderem denke ich das es mal Zeit war das das passiert.
    Das meiste Pirattische ist leider auch raus.
    Die Spannung ist gleich geblieben, aber es gab viele neue Rätsel.

    Fazit:
    Insgesamt fand ich den Teil nicht so gut wie Band 1. 4 von 5 Punkte von mit

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    L
    Hallo zusammen,

    das Wichtigste zu Anfang. Ich verlose KEINE Bücher. Ich möchte einfach nur mal selbst eine solche Leserunde "leiten" und habe mich soeben in meinem Schrank umgeschaut und gedacht, dass ich gern mal wieder die Wasserläufer-Trilogie lesen wollen würde. Sehr gern würde ich mich auch mal dazu austauschen. Meinen Mann zur Fantasy zwingen, will ich nämlich nicht *fg*
    Falls ihr also ab dem 1. September Lust habt mitzulesen, dann würde mich das sehr freuen. Ich würde vorschlagen, dass jedes Buch etwa einen Monat Zeit bekommt gelesen zu werden. Vlt fallen uns zwischendurch noch irgendwelche Aufgaben ein, die wir dazu machen könnten.

    Bis bald!

    Eure,
    Lisbeth

    PS: Ich würde versuchen für jeden, der mitmacht, einen Sammelbeitrag bei den Rezensionen zu erstellen (wenn wir zum Ende des ersten Bandes gekommen sind).
    L
    Letzter Beitrag von  Lisbeth0412vor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks