Kai Meyer Die Seiten der Welt

(1.132)

Lovelybooks Bewertung

  • 1102 Bibliotheken
  • 121 Follower
  • 98 Leser
  • 271 Rezensionen
(521)
(386)
(172)
(38)
(15)

Inhaltsangabe zu „Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer

»Die Seiten der Welt« von Phantastik-Bestseller-Autor Kai Meyer - EIN MAGISCHER ROMAN VOLLER PHANTASTISCHER ABENTEUER „Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“ Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Kai Meyer hat wieder eine tolle WElt rund ums Buchs erschaffen

— Even

Eine phantastische und magische Welt der Bücher. Eine Geschichte die einen fesselt.

— Universum_der_Woerter

Ein Muss für jeden Buchliebenden.

— FrauRedlich

Eine unglaublich faszinierende Welt in der man gerne versinkt!

— Gutti93

Eine tolle Idee einer Welt, trotzdem konnte mich die Geschichte leider nicht packen. Auch die Lovestory war mir viel zu wenig...

— IrenesBuecher

Ich brauchte ein wenig, um in diese phantastische Welt einzutauchen, doch es hat mir gut gefallen.

— Enni

Eine Welt, in die ich vollständig eintauchen konnte und aus der ich mich mit einem weinenden Auge verabschiedet habe.

— Schmiesen

Phantastisches Buch für alle Buchliebhaber!

— Mari08

Wundervoller Auftakt einer fantastischen Trilogie. Ein Muss für alle Bibliophilen!

— Silbendrechsler

Interessante Welt.

— AnnieDSH

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

Ohje.. der Inhalt des Buches besteht aus dem Klappentext. Da hätt ich mir die Lesezeit sparen können. Und das Ende!! Fühle mich veräppelt.

Haihappen_Uhaha

Oblivion - Lichtflimmern

Wahnsinn!

mii94

Mondfunken (Sternenmeer)

Wahnsinn!

mii94

Chosen - Das Erwachen

Tolles Finale!

mii94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine magische Welt der Bücher

    Die Seiten der Welt

    Universum_der_Woerter

    08. October 2017 um 11:08

    Eine wundervolle phantastische Geschichte über die Welt der Bücher. Ich bin begeistert von der Fantasie des Autors der eine Welt von magischen Büchern und Dingen erschaffen hat.Ich habe mich von der ersten Seite an in dieser Geschichte hineinfinden können und war immer wieder erstaunt über die witzigen und sympathischen Dinge die der Autor in dem Roman eingebaut hat. Wie zum Beispiel der sprechende Lesesessel und die Leselampe die durch bibliomantische Energie zum Leben erweckt wurden. Oder die fliegenden Origamivögel aus Bücherseiten welche in den Katakomben umher flogen um Staub von den Büchern zu picken. Die sogar extra dafür gezüchtet wurden. Oder die Exlibris, Figuren die aus Romanen gefallen sind, da zu viele bibliomantische Energien freigesetzt wurden fand ich faszinierend. Und noch soviele andere phantastische Dinge die mich einfach nur gefesselt haben und es mir ein riesen Spaß gemacht hat dieses Buch zu lesen.Es gab vielleicht wenigie Momente in denen ich einige Passagen nicht in meiner Fantasie umsetzen konnte aber dafür überwiegt das andere, welches ich oben schon erwähnt habe.Für Leute die Bücher und Fantasie lieben kann ich dieses Buch einfach nur ans Herz legen. Denn man taucht ab in einer wundervollen Welt der Bücher, sympathischen Charakteren, lebenden lustigen Gegenstände und es ist spannend bis zu letzten Seite. Ich werde aufjedenfall mir noch den zweiten und dritten Teil besorgen und freue mich jetzt schon drauf auf die Abenteuer welche die Protagonistin zu bewältigen hat.

    Mehr
  • Herrlich skurrile Ideen in einer magischen Atmosphäre

    Die Seiten der Welt

    Caydence

    03. October 2017 um 18:33

    Dieses Buch ist ein herausragendes Highlight der fantastischen Literatur! Ich liebe die grandiosen und herrlich skurrilen Ideen, die der Autor hier verarbeitet hat. Da wimmeln Schwärme von Buchstaben herum, es gibt staubfressende Origamitiere, Seelenbücher, Schimmelrochen und eine herzallerliebste, sprechende Leselampe nebst Sessel. Es ist einfach faszinierend und bezaubernd, wie er diesen Dingen Leben einhaucht! Die gesamte Atmosphäre strahlt den Geruch alter, kostbarer und magischer Bücher aus und man sieht sich förmlich selbst die engen Gänge einer unendlichen Bibliothek mit all ihren Geheimnissen entlangwandern. Das Mädchen Furia ist noch keine Bibliomantin und wartet sehnsüchtig darauf, dass ihr Seelenbuch sie findet. Dabei hat sie ein spezielles Buch aus ihrer Kindheit schon ins Herz geschlossen. Der "Fantastico" aus dem ihr ihre bereits verstorbene Mutter immer vorgelesen hat und der ihr so kostbar ist, dass sie ihn vor ihrem Vater verstecken muss, damit er ihn nicht vernichtet, wie alle anderen Erinnerungsstücke an sie. Bei ihrer Rettungsaktion kommt ihr ein Schimmelrochen gefährlich nahe, den sie mit Hilfe eines Buchstabenschwarms gerade noch so besiegen kann. Diese Szene ist, trotzdem sie so harmlos klingt, richtig spannend und aufregend. Kaum ist diese Gefahr gebannt, erfährt man von einem weiteren, besonderen Buch. Furia kann darin mit einem Jungen aus einem anderen Jahrhundert kommunizieren. Das hat so viel Charme und Romantik, man glaubt kaum, wie der Autor das alles schon in den wenigen, ersten Seiten untergebracht hat. Doch vom Inhalt will ich nicht mehr verraten, man muss es einfach selbst lesen und miterleben. Das Einzige was ich bemängeln kann ist, dass bei der temporeichen Handlung mit vielen actionreichen Kämpfen, dem Leser leider zu wenig Raum gegeben wird, die vielen wundersamen Dinge auf sich wirken zu lassen und zu genießen. Insgesamt bin ich jedoch rundum begeistert, da dieses Buch alles beinhaltet, was ich mag und auch mit der richtigen Mischung von Fantasie, Spannung, Atmosphäre, Romantik und interessanten Charakteren aufwartet. Unbedingte Leseempfehlung!

    Mehr
  • Can I stay here...

    Die Seiten der Welt

    FrauRedlich

    27. September 2017 um 14:36

    Origamikraniche, die durch die Lüfte fliegen, Buchstaben, die in Rudeln durch die Bibliotheksgänge ziehen und Lesezeichen, die einen die Tore zu geheimen Städten öffnen: all das ist die Welt von Furia Salamandra Faerfax, denn sie stammt aus einer Familie von Bibliomanten, die mit Hilfe ihres Seelenbuches durch Bücher reisen und Magie entfesseln können. Doch Furia hat ihr Seelenbuch noch nicht gefunden. Nach dem Tod ihres Vaters geht sie nach Libropolis, der versteckten Stadt der Bücher, mitten in London um ihren entführten Bruder und vielleicht auch ihr Seelenbuch zu finden. Kai Meyer hat ein Buch geschrieben über die Liebe zu Büchern und zum Lesen, das einen verzaubert und man am Liebsten in die Geschichte springen würde. Es erinnert einen dann an all die anderen verzauberten Bücher wie „Die unendliche Geschichte“, „Tintenherz“ oder die Thursday Next Romane und man wünscht sich, diesen Roman sobald nicht mehr verlassen zu müssen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2376
  • Absorbierend!

    Die Seiten der Welt

    Schmiesen

    04. September 2017 um 10:17

    Furia lebt mit ihrem Vater, ihrem Bruder Pip und ein paar Bediensteten auf einem riesigen Anwesen in England - versteckt for der Akademie, denn ihre Familie ist in Wahrheit eines der Fünf Häuser der Bibliomantik. Furia hat die Gabe geerbt, durch Bücher Magie wirken zu können. Alles, was ihr dazu noch fehlt, ist ihr Seelenbuch. Als eines Tages eine Aktion mit ihrem Vater in einer Katastrophe endet, wird Furia in die Welt hinausgetrieben, wo sie Freundschaft, Magie und ihre Gabe findet, aber auch Ungeheuerliches erfährt.Bereits der Einstieg ins Buch hat mich völlig gefesselt. Wir steigen mit Furia in die Katakomben unter dem Anwesen, in eine undendliche Bibliothek. Dort treffen wir Origami-Tierchen, den Buchstabenschwarm Ypsilonzett und Schimmelmonster. Allles, wirklich jedes kleinste Detail, hat in diesem wunderbaren Buch mit Büchern zu tun. Durch sie wird Magie gewirkt, sie werden geliebt und gepflegt, aus ihnen entstehen fantastische Gestalten. Kai Meyer hat ein Universum erschaffen, das mich völlig absorbiert hat. In nur zwei Tagen hatte ich das dicke Buch verschlungen, denn die Welt der Bibliomantik verlässt man nicht einfach so.Noch schöner als in allen anderen Meyer-Romanen, die ich kenne, sind in " Die Seiten der Welt" die Charaktere ausgearbeitet. Jeder bekommt einen Platz in der Geschichte, nie sind es nur Lückenfüller. In einzelnen Kapiteln wechselt sogar die Perspektive von Furia zu einem der anderen Charaktere. Trotz relativ offensichtlicher Rollenverteilung ist kein Charakter stereotypisch, jeder Einzelne bekommt Tiefe und eine wichtige Rolle im Geschehen. Und was Herr Meyer seiner Fantasie entspringen lässt ist wirklich überwältigend. So viele Facetten scheint dieses Universum zu haben, man kann es kaum begreifen. Ein Geniestreich sind meiner Meinung nach die Exlibri - Buchfiguren, die aufgrund der Bibliomantik in die echte Welt gefallen sind. Was für eine Idee! Und sie zum Objekt der Unterdrückung und zu den Akteuren des Aufstandes zu machen ist absolut brilliant. Die Bibliomantik als Magie, die durch Bücher gewirkt wird, drückt eine ganz besondere Liebe zum Buch aus - und zwar zu jedem Buch. Das zeigt sich z.B. an Furias Seelenbuch, das alles andere als gewöhnlich ist. Das Thema der Liebe zum Buch zieht sich wie eine warme Brise durch das Werk. Man spürt sowohl Furias Hingabe, als auch die des Autors. Die Geschichte selbst ist gut durchdacht, hat viele Wendungen und Nebengeschichten, die aber immer logisch und gut verknüpft sind. Ständig ist man mit großen Überraschungsmomenten konfrontiert, die sowohl die Hintergrundgeschichte, den Plot als auch das Universum als Ganzes betreffen. Das ist so wahnsinnig spannend, dass man immer weiterlesen muss. Obwohl es sich bei dem Buch um Jugendliteratur handelt, wird der Leser in keiner Minute verschont. Geliebte Figuren können ebenso sterben wie Gegner, und das nicht immer auf sanfte Weise. Gleichzeitig bekommen wir (zumindest im ersten Teil) eine kitschige Liebesgeschichte erspart. Sicher, Cat und Finnian sind ineinander verliebt, aber bei ihnen handelt es sich noch immer um Nebencharaktere. Ich hatte am Anfang befürchtet, dass sich zwischen Furia und Finnian etwas entwickeln würde, aber davon wurde ich glücklicherweise verschont. "Die Seiten der Welt" gehört sicher zu den besten Fantasy-Werken, die ich gelesen habe. Ein gut konstruiertes Universum trifft auf einen spannenden Plot, liebevoll ausgearbeitete Charaktere und viele fantastische Ideen. 5 von 5 Sternchen!

    Mehr
  • Leider so gar nichts für mich

    Die Seiten der Welt

    Rosenmaedchen

    18. August 2017 um 14:10

    Bibliomantik ist eine stille Kunst. Doch diese macht, die Magie der Bücher zu nutzen, erzeugt Schwingungen, die bis zum Horizont reichen. Wer Ausschau danach hält, der findet ihre Spuren überall. Furia lebt auf einem abgeschiedenen Landsitz in England. In den Katakomben der Familienresidenz befindet sich eine Bibliothek, deren Gänge kein Ende nehmen. Sehnlichst erwartet sie ihr Seelenbuch – mit ihm will sie ihre bibliomantischen Kräfte erwecken. Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam zeiehn sie in den Krieg – gegen die Tyrannei der Adamitischen Akademie und das Ende aller Bücher. •●• Die Idee des Buches ist atemberaubend und jeder Buchliebhaber hyperventiliert bei diesem Ideenreichtum. Immerhin reden wir hier von einem Buch über die heißgeliebten Bücher selbst! Nachdem ich die Leseprobe verschlungen hatte war für mich eindeutig, dass ich dieses Buch lesen MUSS. Die Kreativität des Autors ist unbeschreiblich hoch und ich freute mich auf ein absolut innovatives und einzigartiges, spannendes und magisches Werk. Die Umsetzung der Ideen hat mir jedoch überhaupt nicht zugesagt. Die Thematik bezaubert, keine Frage. Es wirkt sehr urig, sehr mystisch. Schnell verlor ich dann aber auch den Überblick, da dutzend Sichten dazu kamen (allen voran die Leselampe und der Sessel). Ich verlor meinen Fokus und fand ich nicht wieder. Was ist denn überhaupt relevant für die Handlung? – das verursachte Langeweile. Außerdem war es mir dann auch zu absurd, z.B. die kämpfenden Schnabelbücher, die sich Duelle auf Leben und Tod liefern... Alles in allem war es für mich überhaupt nichts. Ich habe komplett etwas anderes erwartet. Die Atmosphäre war stark distanziert, weswegen ich auch im Verlauf niemals so richtig warm wurde mit der Handlung – aus diesem Grund blieb auch mein Lesespaß total auf der Strecke, nachdem die anfängliche Euphorie verflogen war. - Die Charaktere lernt man nur sehr oberflächlich kennen, sogar die Protagonistin Furia bleibt einem sehr fern und distanziert. Ohne wirkliche Bindung zu den handelnden Figuren, fällt es mir verdammt schwer Sympathien für das übrige Werk zu erübrigen. Furia ist Bibliomantin, genauso wie ihre Familie, die aber im Exil leben müssen. So weit, so gut. Leider ist Furia auch sehr naiv und nervtötend. Sie ist hitzköpfig und sehr ungebdacht. Andere Nebenfiguren sind schon wieder aus meinem Gedächtnis getilgt, da sie entweder sofort gestorben sind oder für mich einfach zu langweilig, zu irrelevant waren. Beziehungen, egal ob Liebeleien oder Freundschaft sucht man hier vergebens. Einzig allein die geschwisterliche Beziehung zwischen Furia und ihrem Bruder war niedlich, aber leider auch schon alles. Emotionen hatte ich definitiv – und zwar oftmals absolute Verwirrung, Langeweile und Gleichgültigkeit. Zu Beginn war ich ja noch fasziniert und begeistert, doch mit der Zeit änderte sich das und wurde auch nicht mehr viel besser. Sehr schade, ich wollte es ja mögen. - Die Handlung beginnt fulminant, magisch und spannend, denn Furia ist unterwegs in der hauseigenen Bibliothek im Keller und man kommt mit allerhand fantastischen Wesen in Berührung. Es wirkt sehr urig auf mich, aber ist auch schnell verwirrend. Vor allem war mir die Grundsituation von Furias Familie und der Akademie nicht so ganz deutlich; da wurde etwas um den heißen Brei herum geredet. Der Schreibstil tat dazu sein Übriges, denn der war sehr bildhaft und umschweifend, was mir irgendwann sehr auf den Zeiger ging – ich kann erst mal keine Metaphern mehr sehen. Weiterhin konnte sich auch nicht wirklich Spannung bei mir aufbauen, denn das Gewicht der Handlung lag – meiner Meinung nach – auf Nichtigkeiten, mit denen man hingehalten wurde. Die permanenten, sinnlosen Verfolgungsjagden reißen immer wieder komplett einen Handlungsstrang auseinander, was mich frustriert zurückließ. Mein Interesse für die Geschichte verflog immer mehr, sodass ich es schließlich abgebrochen habe. Ich war nicht mehr gefesselt, nur noch genervt und es war mir herzlich egal, wie das Ganze ausgehen wird. Wo ist diese magische Leidenschaft nur hin? •●• Für mich war „Die Seiten der Welt“ ein totaler Fehlgriff; so klingt es magisch-bezaubernd für einen Buchliebhaber, war mir aber doch viel zu absurd und zu urig. Den Figuren bleibt man durchgehend fern und kann sich kaum identifizieren. Viele Sichten und sinnlose Verfolgungsjagden zerstören wichtige Handlungsseqzenzen und mein Interesse schwand immer mehr. Sehr schade, denn ich hätte es so gern lieben gelernt! Leider war es jedoch nichts für mich – die magische Leidenschaft für Bücher war für mich nicht mehr greifbar.

    Mehr
  • Interessante Ideen, schwache Umsetzung

    Die Seiten der Welt

    Melanie_Vogltanz

    16. July 2017 um 23:57

    Die Bücher, die ich bisher von Kai Meyer gelesen habe ("Die Alchemistin", "Das zweite Gesicht", "Asche und Phönix") waren alle mehr oder minder nach meinem Geschmack und konnten mich gut unterhalten. "Die Seiten der Welt" sind die erste Ausnahme der Regel.Die Grundideen sind spannend und lassen den Leser eine fantasievolle Welt erwarten, die ein Buchliebhaberherz erfreut. Die Eingangsszene in der großen Bibliothek unter dem Anwesen von Furias Vater bietet auch einen guten Einstieg und verspricht genau das: verspielte Fantasy, die sich aus der Liebe zum Buch speist, Spannung und eine Prise Humor. Leider wird dieses Versprechen nicht eingelöst.Die Gründe, warum mich das Buch nicht packen konnte, sind vielfältig. Zum einen wären da die Charaktere. Kai Meyer gibt sich sehr große Mühe, das Aussehen seiner Figuren möglichst detailreich zu beschreiben, schafft es aber nicht, sie wie wirkliche Menschen darzustellen, die über bloße Platzhalter hinausgehen. Die Mädchen Cat und Furia sind in ihrem Charakter extrem austauschbar, die beiden weiblichen Villains in ihrem Handeln und Reden fast ident. Der einzige Charakter, der mir wirklich gefallen hat, war Furias Bruder Pip mit seiner Clownphobie, dessen Perspektive allerdings nur einen winzigen Teil des Buchs ausmacht. Kai Meyer wirft viele Figuren ins Spiel und tötet sie relativ beiläufig der Reihe nach wieder, ohne dass dabei große Gefühle beim Leser aufkommen (zumindest bei mir war es so). Charaktere, die er mühsam aufbaut und Neugier im Leser wecken, sterben außerhalb der Haupthandlung und ohne besonderen Grund oder Feuerwerk. Manchmal scheint er sogar zu vergessen, dass er eine Figur noch gar nicht mit Namen eingeführt hat, und baut den Namen in den Erzähltext einfach mittendrin ein, ohne dass eine Vorstellung erfolgt wäre oder jemand den Namen erwähnt hätte. Sein Versuch, die Schwarz-Weiß-Zeichnung von Fantasycharakteren zu unterwandern und seine Figuren mit Grauschattierungen zu unterlegen, ist zwar erkennbar, aber nicht sehr erfolgreich.Viel Zeit und Mühe scheint hier in das Wordbuilding geflossen zu sein. Wir erfahren sehr viel über die Magie der Bilbiomantik, über die verborgenen Refugien, über Seelenbücher, Leere Bücher und Exlibri. Vieles allerdings bleibt vage und verwirrend, besonders die Grenzen der Kraft eines Bibliomants, die sich auch immer wieder zu verschieben scheinen.Das alles wäre zu verkraften, wäre das Buch wenigstens spannend. Das ist es im ersten Drittel, danach ist es nur noch ein Wechsel zwischen viel zu langen und unwichtigen Fluchtszenen und Dialogen, die sich immer wieder im Kreis drehen und in denen ohnehin Bekanntes endlos wiedergekaut wird. Die wirklich zentralen Stellen der Handlung wie etwa Pips Rettung werden dafür fast nachlässig kurz abgehandelt. Mehrmals war ich stark in Versuchung, das Buch abzubrechen, wollte der Geschichte dann aber doch noch die Chance geben, mich positiv zu überraschen. Das ist leider nicht passiert.Alle Bücher, die ich bisher von Kai Meyer gelesen habe, waren eher im Bereich der Dark Fantasy angesiedelt. Bei den "Seiten der Welt" hatte ich den Eindruck, dass da ein Jugendbuch hätte entstehen sollen, dem jedoch Kai Meyers Vorliebe für blutige Szenen ein wenig in die Quere kam, und so steht brutales und sinnloses Morden oft in schrägem Kontrast zu kitschigen Klischees, bei denen man nicht genau weiß, ob man lachen oder weinen soll. Das Endergebnis ist ein Buch, das selbst nicht genau zu wissen scheint, was es ist und was es sagen will, und so bleibt man auch verwirrt und unbefriedigt zurück.Fazit: Obwohl das Potenzial für mehr durchaus vorhanden ist, sagen mir "Die Seiten der Welt" leider gar nicht zu. Die restlichen Bände werde ich wohl nicht lesen.

    Mehr
  • Ein Buch über Bücher

    Die Seiten der Welt

    Polyhymnia

    12. July 2017 um 12:07

     „ Die Seiten der Welt “ von Kai Meyer erschienen in FJB Verlag, erzählt von Furia die mit Hilfe ihres Seelenbuch Magie gebrauchen kann. Ein Fantasybuch für alle die Bücher über Bücher mögen. Hier ein Ausschnitt über den Anfang der Auskunft geben kann, ob man das ganze zu sich nehmen will? „Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt. Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuer, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie.“ Die Geschichte konnte mich nicht ganz aus dem Alltag mitnehmen. Die Bücherwelt mit ihrer Magie, Bücherläden und den Exlibri hat mir sehr gut gefallen. Die Erzählgeschwindigkeit für mich ist ”Bewegung“, man bewegt sich mit Spannung durch die Geschichte weder zu langsam noch zu hastig. Leichter Lesefluss und mit Happy-End. Für alle die nach solchen Bücher suchen.

    Mehr
  • Schöne Welt, aber zu distanziert.

    Die Seiten der Welt

    Esti1000

    28. June 2017 um 16:06

    Mich hat die Bücherwelt die hier beschrieben ist sofort fasziniert und endlich habe ich es geschafft das Buch auch zu lesen.Und ich wurde enttäuscht.Das Potenzial das das Setting und die Welt mit sich bringt wird einfach nicht ausgenutzt! für mich fehlt es klar an Beschreibungen, einem klaren Handlungsstrang und Charaktertiefe. Die Geschichte dümpelt so vor sich hin, dann passiert mal kurz was und dann geht es weiter. Die wichtigen sachten bekommen zu wenig Aufmerksamkeit, werden zu wenig beschrieben, dafür tauchen viele Sachen auf, die sofort wieder fallen gelassen werden und keinen sinn in der Handlung haben und eher verwirren als alles andere.Insgesamt waren mir die Geschichte und der Schreibstil viel zu flach, es kam keine Spannung sondern langeweile auf, etwas lieblos..Dafür ist die Aufmachung wirklich gut, das Buch sieht wunderschön aus. Es ist wirklich schade dass der Autor nicht mehr aus seiner Welt machen konnte. Er versucht es einfach zu sehr, eine geradelinige Geschichte und Details an den richtigen Stellen würden schon viel helfen..

    Mehr
  • Jedes Buch hat geheime Seiten

    Die Seiten der Welt

    Tintenklecks98

    23. June 2017 um 12:07

    Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Ahnen birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie der Worte entfesseln. Noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht- und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher beginnt... Gleich zu Anfang: Dieses Buch erhält von mir 4,5 Sterne, es gab aus meiner Sicht nur vereinzelte Kleinigkeiten, weshalb es noch nicht zu 5 Sternen gereicht hat. Insgesamt hat mir dieser Auftakt aber viel Freude bereitet. Nach langer Zeit wollte ich endlich wieder etwas Fantastisches, Erdachtes, Magisches lesen. Auf "Die Seiten der Welt" wurde ich durch eine Empfehlung gebracht. Mir gefällt die Idee, auf welcher diese Trilogie aufbaut, und auch die Umsetzung ist äußerst gelungen. Ich liebe Fantasy-Geschichten mit Parallelwelten und anderen Wesen, diese werden hier ebenso geboten wie authentische Charaktere auf Seiten des Guten und Bösen. Besonders gefällt mir, dass es bei dieser Reihe wirklich im Werk selbst verstärkt um Bücher und deren Facetten geht. Das Buch selbst nimmt sozusagen eine Protagonistenrolle ein. Weiterhin fiel mir positiv auf, dass das Buch im Prinzip in sich abgeschlossen ist, ein logisches Ende hat, und trotzdem den Raum für Fortsetzungen lässt. Die Protagonisten im Werk scheinen selbst nicht mehr zu wissen als der Leser, weshalb beide die nächsten Hürden einfach suf sich zukommen lassen müssen. Ich liebe besonders bei Fantasy die detailverliebten Beschreibungen der anderen Welten und auch hier kommen solche Genussmomente zustande, dennoch hätten sie ab und an noch weiter ausgebaut werden können, um dem Leser die Vielseitigkeit aufzuzeigen. Insgesamt hätten mache Schlüsselszenen und -momente noch einen Tick länger und atemberaubender beschrieben werden können, dadurch wäre z.B. ein besseres Verstehen, die Identifikation mit einer Person/Situation oder das Anregen der eigenen Fantasie noch leichtergefallen. Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt. Alles in allem konnte mich dieser 1. Band total überzeugen und ich freue mich darauf, diese Trilogie weiterzuführen.

    Mehr
  • Das Buch ist ein Paradies der Fantasie für Buchliebhaber.

    Die Seiten der Welt

    Buchraettin

    06. June 2017 um 16:07

    Bücher- Seiten voller Geschichten. Seiten voller Abenteuer, Märchen, Geheimnisse, Mysterien, Wissen. Orte voller unendlicher Möglichkeiten- Orte der Fantasie. Lesen ist eine Leidenschaft.Wer das genauso sieht, der sollte bei diesem Buch zu greifen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Furia. Sie lebt auf einem Landsitz in England, natürlich auch mit einer Bibliothek. Eine unendliche Bibliothek in den Katakomben - was für ein Traum für Buchliebhaber. Schon die ersten Seiten verzaubern mich als Leser in dieser Welt der Bücher- lebendige Bücher. Den Leser dieses Buches erwartet hier eine spannende Geschichte, Abenteuer und noch Buchgeheimnisse.In dieser Geschichte gibt es Szenen, Ideen, unheimlich tolle Beschreibungen rund um Bücher- Szenen, die mich verzaubern, die mich verzückt aufseufzen ließen und mich in diese Bücherwelt entführten. Es gab aber auch Szenen, Kämpfe, Verfolgungen, schon auch brutale Szenen, die mich leider nicht wirklich ansprachen. Es war deswegen für mich leider manchmal eine Wellenbewegung beim Lesen- ich war fasziniert, begeistert und dann aber auch wieder wurde es mir etwas lang beim Lesen und ich habe das Buch auch wieder zur Seite gelegt. Unheimlich gut gefallen haben mir die ganzen Ideen zu den Büchern. Die Welten, die Fantasie die der Autor hier entwickelt, eine Welt für Buchliebhaber – als Leser und Buchliebhaber verspürt man den dringenden Wunsch sofort aufzubrechen und sich diese Welten anzuschauen. Die Figuren sind ebenso vielfältig. Lebendige Buchfiguren. Bücher, die sprechen können, die lebendig werden. Buchläden, die alle Bücher auf Vorrat haben, die ein Leser schon immer lesen wollte- das Buch ist ein Paradies der Fantasie für Buchliebhaber.Auch wenn ich das Buch immer mal wieder zur Seite gelegt habe, ich kenne das bei einigen meiner absoluten Lieblingsbücher- es ist wirklich faszinierend geschrieben und es zog mich immer wieder an und ließ mich weiterlesen. Ich freue mich nun auch die gesamte Trilogie am Stück lesen zu könnenEs ist war für mich eine Mischung aus ein  wenig thrillerartigen Momenten, manchmal auch etwas brutalen Szenen, spannenden Momenten, vor allem aber spricht eine Liebe zu Büchern aus dieser Geschichte. Die vielen fantasievollen Buchmomente, die Ideen rund um das Buch, die Wesen, die Buchhandlungen, die wie verzaubert wirkenden Buch Orte - das Buch ist ein Paradies der Fantasie für Buchliebhaber.4,5 Sterne

    Mehr
  • Eine nette Geschichte für alle, die Bücher lieben

    Die Seiten der Welt

    MichaELLA

    05. June 2017 um 19:10

    Furia Salamandra Faerfax - was für ein Name - ist ein junges Mädchen mit Liebe zu Büchern. Furia lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder, der Angst vor Clowns hat, auf einem großen Landsitz. Dieser Landsitz hat eine scheinbar unendliche Bibliothek. In dieser Bibliothek lauern viele wundersame Wesen aus Buchstaben oder auch Gefahren wie Schimmelrochen. Wie ihr Vater will  Furia iBibliomantin werden. Durch Bücher kann sie beispielsweise weite Entfernungen zurücklegen. zudem gibt es Seelenbücher - nur wenn sie ihres findet, kann sie die bibliomantische Magie verwenden.Meinung: Kai Meyer ist ein toller Autor, der sei Werk beherrscht. Es ist erstaunlich, was dieser Mann für eine Phantasie hat. Die ganze Geschichte ist ein spannendes und faszinierendes Konstrukt, das sicherlich begeistert.Ich persönlich fand, dass das Buch Längen hat, die einem das Lesen hin und wieder schwer machen. Dann muss man es zur Seite legen und ein ander Mal weiterlesen. Dennoch ist es ein sehr schönes Buch, das man problemlos empfehlen kann.

    Mehr
  • Die magische Welt der Bücher

    Die Seiten der Welt

    book_by_vanessa

    03. June 2017 um 18:13

    Autor; Kai Meyer Seiten:560 Preis: (D) 19,99€ (A)20,60€ Meinung Wer Bücher liebt, wird auch dieses Buch ganz schnell in sein Herz schließen. Verschlungen habe ich es nicht, aber es war alles dabei, was ein gutes Buch enthalten sollte. Emotionen, Spannung, Abenteuern. All das hat das Buch. Cover Gold und schwarz geht immer. Das Cover hat auf jeden fall gepunktet und mich mehr oder weniger zum Kauf angetrieben. Es zeigt die mysteriöse Seite des Buches. Und so stelle ich mir die Bücher in den Buch vor. Schreibstill Leider hat mich der Schreibstill wenig überzeugt, Ich mag dieses Hin und Her gewechselte von den Charakteren überhaupt nicht. Trotzdem wurde es kurz und knapp beschrieben.

    Mehr
  • Ich hatte mehr erwartet

    Die Seiten der Welt

    JustMe

    30. May 2017 um 18:19

    In "Die Seiten der Welt" geht es um Furia Salamandra Faerfax, eine fünfzehnjährige Bibliomantin. Bibliomanten können Kraft aus Büchern schöpfen und damit Magie wirken. Furia stammt aus einer berühmten Familie in der Welt der Bibliomantik, doch einer ihrer Vorfahren hat Bücher geschrieben, die die Entschreibung aller Bücher aktivieren können. Deshalb wurde ihre Familie verfolgt und lebt nun unter anderem Namen.Furia ist selbst noch dabei ihre Macht kennen zu lernen und zu finden, schließlich hat sie selbst ihr Seelenbuch, mit dem sie große Magie wirken kann, noch gar nicht gefunden. Dann wird auf einmal ihr Bruder entführt und es scheint als wird sie von allen Seiten bedroht. Sie sucht einen alten Bekannten ihres Vaters auf, in Libropolis, einer Stadt voller Bücher und Bibliomantik, mitten in London. Dort trifft sie Cat und Finnian, die ihre eigenen Kämpfe mit dem System auszufechten haben und sie tuen sich zusammen.Können sie die Entschreibung verhindern? Wie funktioniert diese eigentlich? Und warum wird Furia verfolgt?Ich will hier ja nicht zu viel verraten und belasse es mal soweit zum Inhalt. Ich hatte mir irgendwie mehr von dem Buch erwartet. So viel Hype und Werbung wie im Vorfeld gemacht wurde, hatte ich wahrscheinlich ganz andere Erwartungen. Es wurde immer wieder von Bibliomantik und Libroplolis als das Paradies für Buchliebhaber gesprochen. Und auch wenn das faktisch so im Buch transportiert wird, so fehlt mir da häufig die emotionale Ebene. Wir begleiten Furia durch die engen Gänge der alten Bibliothek in dem Keller ihres Hauses, doch irgendwie schafft das Buch es nicht mich so zu begeistern als ob ich in Mitten dieser Bücher stehen würde. Ich hatte oft das Gefühl, dass ich immer weiter lese, um endlich die rätselhafte Handlung zu entschlüsseln und mehr zu erfahren, doch das Lesen an sich, die einzelnen Momente waren nicht so erfüllend. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich davor ein Buch gelesen hatte, was mich mit jeder Seite berührt und emotional mitgenommen hat.Zur zweiten Hälfte hin, als langsam alles soweit aufgebaut war, bin ich besser in die Geschichte hineingekommen. Am Anfang gab es halt immer wieder neue Orte und Personen, wo man die Zusammenhänge kaum erahnen konnte. Schließlich musste irgendwie eine neue Welt und eine neue Form der Magie erklärt werden. Dort wurde es dann langsam spannend und ich hatte genug von den Ideen verstanden, dass ich eigene Theorien aufstellen konnte und wissen wollte ob sie stimmen. Da habe ich immer weiter lesen wollen. Am Anfang war es für mich einfach nicht so fesselnd, nach dem ersten Abschnitt von etwa hundert Seiten habe ich für über ein Jahr nicht weitergelesen gehabt und hatte jetzt noch einmal von vorne begonnen.Ich denke ich werde trotzdem auch die folgenden Bände lesen, man will ja doch wissen wie es ausgeht und langsam fühle ich mich in der Welt auch zu Hause. Ich würde sagen, wenn man andere Bücher des Autors mag, den Stil mag oder einfach nicht mit der Erwartung einer Liebeserklärung an Bücher an dieses Buch heran geht, dann kann man durchaus ein paar vergnügliche Stunden mit der Lektüre verbringen.

    Mehr
  • Traumhafte Bücherwelt...

    Die Seiten der Welt

    Nichmeinschuld

    26. May 2017 um 12:11

    Die Welt die Kai Mayer da erschafft, finde ich sehr interessant. Es macht Spaß dort einzutauchen und gemeinsam mit den Protagonisten die Abenteuer durchzustehen. 
    Kurzzeitig fand ich es etwas langatmig geschrieben, deswegen "nur" 4 Sterne. Aber ich freue mich schon darauf den zweiten Band zu lesen!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks