Die Seiten der Welt

von Kai Meyer 
4,2 Sterne bei1,273 Bewertungen
Die Seiten der Welt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1015):
Kathrin_Schroeders avatar

Süffiges Lesevergnügen, spielt in einer ganz eigenen Buchwelt

Kritisch (67):
Radagasts avatar

Hat mich nicht überzeugt! Das gewisse Etwas hat mir gefällt.

Alle 1,273 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Seiten der Welt"

»Die Seiten der Welt« von Phantastik-Bestseller-Autor Kai Meyer - EIN MAGISCHER ROMAN VOLLER PHANTASTISCHER ABENTEUER

„Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596198528
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:576 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:24.08.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.09.2014 bei Argon Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne576
  • 4 Sterne439
  • 3 Sterne191
  • 2 Sterne46
  • 1 Stern21
  • Sortieren:
    Kathrin_Schroeders avatar
    Kathrin_Schroedervor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Süffiges Lesevergnügen, spielt in einer ganz eigenen Buchwelt
    Süffiges Lesevergnügen

    Die Seiten der Welt von Kai Meyer (Teil 1 & 2)
    gelesen als Taschenwälzer äh -buch dank Alina, die mir beide geliehen hat
    Genre: Fantasy
    So sehr ich Bücher liebe, bei diesen 600-Seiten-Schinken bin ich dankbar meistens digital zu lesen. Darüberhinaus ist das Argument "tolles Cover" bei diesen Büchern etwas zwiegespalten. Die Cover sind neu wunderschön, aber, wie auf dem Bild zu erkennen, reiben sich Gold und z.Teil auch Blau leider beim Lesen ab.
    Doch das Wichtigste an Büchern ist die Geschichte.
    Die Seiten der Welt erzählt von einer Welt, die in/zwischen/neben unserer staubtrockenen Realität existiert. Von Menschen, die magische Macht aus Büchern (aller Art und vor allem ihrem eigenen Seelenbuch) gewinnen, von Figuren, die aus Büchern herausgefallen sind und ihre besondere Existenz leben. Von Machtkämpfen und der Historie einer Parallelwelt, die schon ewig besteht oder erst vor kurzem erdacht wurde.
    Kai Meyer schreibt süffig, man kann sich in die Bücher fallen lassen und genießen.
    Welcher Buchfan möchte nicht einmal im Leben die Bibliotheken von Libropolis besuchen?
    Unterm Strich ist die Geschichte nicht mehr und nicht weniger als eine gute neue Abenteuergeschichte mit den schwachen Guten und den starken Nicht-so-Guten, den unerwarteten Bösewichten, der überraschenden Wendung, Freundschaften, die alles bestehen und Hilfe, die aus dem Unerwarteten zuwächst.
    Eine ganz normale Geschichte, gesponnen hinein in eine fantastische Welt, die immer wieder neue Wendungen und Akzente, neue Untiefen und Bösewichte und neue Helden uns Chancen aufzeigt.
    Die Reihe besteht aus 3 Büchern und 2 SpinOffs/Prequels, von denen ich bisher 2 gelesen habe. Die Bücher bauen so eng aufeinander auf, dass es sinnvoll ist alle drei in Reihe zu lesen.
    Für alle, die Bücherwelten lieben und fantasievolle Geschichten zu empfehlen.
    #KaiMeyer #DieSeitenderWelt #KathrinliebtLesen #Rezension

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Elkes avatar
    Elkevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Welt, sympathische Charaktere, aber für meine Geschmack etwas zu Aktion geladen.
    Zieht Büchernarren in seinen Bann!

    "Während sie die Stufen zur Bibliothek hinab lief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt. Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie." 

    Das sind die ersten Zeilen von Kai Meyers Roman, und bereits hier hatte der  Autor mich gefangen.

    Die Idee der Bibliomantik, der Kunst Magie aus Büchern zu ziehen, ist wohl etwas, das jeden Büchernarren begeistert. Die Stellen an denen die sogenannten Refugien, Welten zum Schutz der Bücher, beschrieben werden, sind wunderschön und man möchte diese magischen Orte am liebsten selbst bereisen.

    Wie Furia in dieser Welt aufzuwachsen klingt wundervoll. Aber die Bücher bringen nicht nur gute Magie hervor, auch unter den Bibliomanten gibt es  Menschen, die mit allen Mitteln ihre Interessen durchsetzen wollen. Und dabei über Leichen gehen.

    Bereits auf den ersten Seiten überschlagen sich die Ereignisse. Auch im weiteren Verlauf bleibt der Spannungsbogen hoch, immer wieder tauchen neue Wiedersacher und andere Schwierigkeiten auf. Für ein Jugendbuch kommt sehr viel (für meinen Geschmack zu viel) Gewalt vor,  Furias Gegenspieler sind skrupellos, aber auch Furia und ihre Freunde sind nicht zimperlich wenn es darum geht sich und ihre Ziele zu verteidigen.

    Durch die aktionreiche Handlung und die einfache, bildhafte Sprache liest sich das Buch leicht und schnell. Die Figuren sind klar gezeichnet, man kann sie sich gut vorstellen.

    Ich hab das Buch gerne gelesen,  allerdings hätte ich mir mehr Hintergründe zur Bibliomantik gewünscht, diese kam bei all der Action leider etwas zu kurz.

    Aber hier hoffe ich auf die weiteren Teile der Reihe!

    Fazit:

    Gelungener Auftakt der Jugendfantasy-Reihe, der jeden Büchernarren in seinen Bann ziehen wird.
    Für meinen Geschmack wäre weniger Gewalt und Action allerdings mehr gewesen! Trotzdem bin ich gespannt auf die Folgebände.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Frauke-Ms avatar
    Frauke-Mvor 3 Monaten
    Rezenision "Die Seiten der Welt"

    Nachdem mir meine Freunde monatelang dieses Buch mit den Worten "ließ das!" unter die Nase gehalten haben, habe ich mich endlich dazu entschlossen, ihren Rat umzusetzen - und, was soll ich sagen? Sie haben wieder einmal bewiesen, das man auf Freunde hören soll!

    Ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

    Ich kenne Kai Meyers Art zu Schreiben aus Trilogien wie "Wellenläufer", "Seide und Schwert" und "Die fließende Königin". In diesen Büchern nimmt er oft die Welt, die wir kennen, und durchsetzt sie, als wäre es selbstverständlich, mit magischen Elementen.

    In diesem Buch war die Magie etwas versteckter in der echten Welt - aber dafür hat mich keine seiner anderen Buchwelten mehr staunen lassen.

    Für mich, als Buchliebhaber, hat der Gedanke von Fähigkeiten, die an Bücher gekettet sind einen großen Reiz, vor allem, wenn dann auch noch eine geheime Welt nur um diese Liebe zum Buch gebaut wird.

    Ich muss irgendwie den Eingang zu Libropolis finden. Dringend.

    Aber auch das Konzept der Exlibri fand ich sehr amüsant, weil es dazu führte, dass immer wieder Gestalten aus anderen Büchern dazwischenfunken. Einige nehmen eine große Rolle ein, wie Puck und Ariel aus Shakespeares "Sommernachtstraum" und "the Tempest", andere blitzen nur am Rand auf (Was wird das wohl für eine kleine Kreatur mit haarigen Füßen sein, die am Rande eines Nebensatzes erwähnt wird?).

    Ich liebe Eastereggs, und so hatte ich viel Spaß daran, die eigentliche Buch-Heimat dieser Wesen zu erraten.

    Aber über das Setting sollte man die eigentliche Handlung nicht vergessen.

    Wie nicht anders von Kai Meyer zu erwarten, war das Buch bis oben hin vollgestopft mit hochinteressanten Charakteren, die alle irgendwie ihren eigenen Motivationen folgen und dann doch zusammen in einem Boot enden. Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Beziehungen in den Folgebändern weiterentwickeln werden.

    Eine Sache hat mich am Buch jedoch gestört, und dass ist leider ein sehr wichtiger Punkt der Handlung. Ohne Spoilern zu wollen, fasse ich es jetzt mal so zusammen: Wo mit verschiedenen Zeiten gespielt wird, sind Logikfehler oft vorprogrammiert.

    Aber ich bin gewillt, darüber hinwegzusehen.

    Sehr zu meiner Überraschung endete das Buch an einem Punkt, an dem der Hauptkonflikt relativ gelöst scheint. Ich bin gespannt, wie das in den Folgebändern weiterverarbeitet wird.

    Wenn ihr Bücher genauso liebt wie ich, dann ist das hier genau das richtige Buch für euch! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jacky2708s avatar
    Jacky2708vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch, ich hatte es in wenigen Tagen durch gelesen und freue mich auf die Folgebände.
    Lesenswerte Geschichte mit tollen Protagonisten

    Dieses Buch ist der Beweis dafür, dass Bücher eigene Welten entstehen lassen.
    An Furias Seite fliegt man nur so durch die Seiten der Welt. Immer wieder passieren neue und andere Dinge, die einen tief in die Welt eintauchen lassen. Man entdeckt tolle Charaktere in der Geschichte, diese sind vielfältig und authentisch, keiner gleicht dem anderen. Es gibt immer wieder spannende Wendungen und Intrigen runden die Geschehnisse ab. Man wird in die Welt der Bibliomantik eingeführt und wird zu einem Teil des Teams Furia gegen die Akademie.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Die Bücherträumerins avatar
    Die Bücherträumerinvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Hat definitiv das gewisse Extra, das uns Buchfans gebannt weiterlesen lässt.
    Die Seiten der Welt

    Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Ahnen birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderem Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie der Worte entfesseln. Noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht – und die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung  aller Bücher beginnt.

    Persönliche Meinung: Wow! Der Schreibstil ist einfach nur allererste Sahne und die Geschichte ist alles andere als vorhersehbar. Klischees finden sich nicht im Buch, was meinem Leserherz sehr gut getan hat. Die plötzlichen Wendungen haben die Geschichte so gemacht, dass man immer wieder weiterlesen wollte, da man schon fast sicher sagen konnte: Nächstes Kapitel kommt am Ende wieder ein Cliffhanger. Da muss etwas Spannendes rauskommen.... Nur die Perspektivenwechsel haben mich ein bisschen genervt, nach einem Cliffhanger ging es dann aus einer anderen Perspektive weiter, obwohl man eigentlich einen anderen Strang der Geschichte verfolgen wollte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    kokardkales avatar
    kokardkalevor 4 Monaten
    DIe Welt der Bücher? - Naja...

    In Kai Meyers Fantasyroman "Die Seiten der Welt" begegnen wir der Protagonistin Furia, die abgeschieden mit ihrem Vater und zwei Bediensteten lebt, weil sie bedroht werden. Nachdem ihr Vater getötet wurde, zieht Furia los, um die Schlacht um die Bücher in der Stadt der Bücher - Libropolis - für sich zu gewinnen. Sie begegnet einem Mädchen und einem Jungen, die ihr beide helfen wollen und mit denen sie sich sofort anfreundet.


    Ich habe bisher von Kai Meyer die Arkadien-Trilogie gelesen und war damals restlos begeistert. Vielleicht deshalb bin ich mit einer großen Erwartung an diesen Jugendroman gegangen - und wurde leider ziemlich enttäuscht. Für mich waren die Handlungsweisen von Furia total unlogisch, und das ihrer Freunde auch. Alle wechseln so schnell die Seiten von Gut und Böse und Freund und Feind wie manch anderer die Straßenseite. Ich bekam kaum Einblick in Furias Innenleben und wie sie sich in den einzelnen Situationen fühlt. Im Gegenteil hatte ich das Gefühl, dass eine Actionszene an die nächste gereiht wird. Man sah den roten Faden zu deutlich, den der Autor versucht hat zu weben und es kam für mich so gut wie keine Spannung auf.

    3 Sterne gibt es dafür, dass die Welt rund um die Bücher doch eine sehr faszinierende Idee war, nur leider nicht gut umgesetzt.
    Ich bin mir noch sehr im Unklaren, ob ich den Folgeband lesen soll.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 5 Monaten
    Die Welt der Bücher

    Der Landsitzt von Furia Salamandra Faerfax `s Vater  beherbergt eine riesige Bibliothek,in der Furia nach ihrem Seelenbuch sucht  .Doch ist dies  nicht unbefährlich denn dort hausen geheimnisvolle Gestalten ,die Furia und ihrer Familie gefährlich werden. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch bevor sie es findet wird ihr Bruder entführt und ihr Vater getötet . Furias Weg führt  sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien..

    Dort trifft sie auf jede Menge seltsamer Gestalten  wie     Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen.Zusammen machen sie sich auf Furias Bruder Pip zu retten.
    Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und  bei einigen musste ich mein Urteil revidieren und  mochte sie  dann später sehr gerne.Eine aussergewöhnliche Welt empfängt einen in der Bücher eine sehr große Rolle spielen.
    Es liest sich leicht ,aber mir hat irgendwie etwas die Spannung gefehlt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ban-aislingeachs avatar
    ban-aislingeachvor 5 Monaten
    die Welt der Bücher

    Der Jugendbuchroman „die Seiten der Welt“, welcher zum Fantasy Genre gehört, wurde von Kai Meyer geschrieben. Es handelt sich dabei um den ersten Roman einer neuen Reihe, welche denselben Namen trägt wie das Buch. Dieser Roman ist am 31.07.2014 im Fischer Verlag erschienen und umfasst 576 Seiten. Der Jugendbuchroman wurde in der dritten Person Singular geschrieben und zwar hauptsächlich aus der Sicht von Furia. Dieses Buch ist eine wunderbare Einführung in eine neue spannende Welt mitten unter uns, in welcher man aus Büchern Magie ziehen kann und wo Furia in ein Abenteuer gerät, welches sie das Leben kosten könnte und dies bevor sie ihren Bruder befreit hat.

     

    Bis auf Furias Bruder Pip beherrschen alle Mitglieder ihrer Familie die Bibliomantik. Doch die Fähigkeiten von Furia sind noch nicht ganz entfaltet worden, denn bisher hat sie noch nicht ihr Seelenbuch gefunden, welches sie braucht um ihre ganze Macht erwecken zu können. Ihre Familie lebt im Geheimen, denn vor Jahrhunderten hat ein Mitglied ihrer Familie den falschen Weg eingeschlagen und dafür wurde der ganze Clan bestraft. Nur Furias Familie konnte damals von Deutschland nach England flüchten. Noch heute suchen die Herrscher der Bibliomantik nach dieser Familie. Doch dies ist nicht die einzige Gefahr. Die andere große Gefahr ist die Entschreibung aller Bücher, welche die Bibliomantik zerstören und die Vergangenheit verändern würde. Eines Tages wird ihr Bruder entführt und Furia ist die einzige welche ihn retten kann. Deshalb macht sie sich nach Libropolis auf und versucht dort Hilfe zu finden. In der Stadt trifft sie auf den Rebellen Finnian und auf die Diebin Cat, welche ihr eventuell helfen können.

     

    Furia ist ein spannender Charakter, welche schon viel durchmachen musste. In jungen Jahren hat sie ihre Mutter verloren und in ihrem Vater nicht wirklich einen Halt gefunden. Da ihre Familie sich verstecken muss hat sie nur ihren Bruder, ihren Vater und die Angestellten. Deshalb hat es mich so überrascht wie leicht sie sich in neue Gegebenheiten einführen konnte. Zudem habe ich sie sehr ins Herz geschlossen, da sie eine Kämpfernatur ist und das Herz am richtigen Fleck hat. Pip, Furias Bruder, fand ich einfach nur süß. Ihn muss man während dem Lesen näher kennen lernen, da er einen sehr überraschen wird. Ich hoffe das wir im Laufe der Bücher erfahren werden ob er sich die Sache mit den Clowns nur eingebildet hat oder ob da doch mehr dahintersteckt, als wir ahnen. Cat und Finnian sind auch sehr faszinierende Charakter, aber da sie einen ebenfalls überraschen, möchte ich nichts weiter über sie erzählen. Ganz große Klasse fand ich, dass ich oftmals Charaktere in die falsche Schublade gesteckt haben und diese dann später wieder herausholen und umpacken musste. Denn oftmals hat mich der Autor in eine Falle tappen lassen, aber dies fand ich einfach grandios und hat das Lesen für mich noch spannender gemacht. Ich konnte mit fast allen Charakteren mitfühlen und deren Handlungen nachvollziehen, auch wenn ich nicht alle mochte.

     

    Der Jugendbuchroman ist in einem sehr angenehmen Schreibstil geschrieben, welcher sich flüssig lesen lässt und für mich von der ersten bis zur letzten Seite spannend war. Die Fantasie des Autors ist einfach grandios. Es fängt schon mit der Bibliothek in Furias Elternhaus an, aber dann wird es immer besser. Die Stadt Libropolis hat mir sehr gefallen, auch wenn mir die Situation die dort herrscht nicht so ganz zusagt. Die Bibliomantik ist eine schöne und spannende Idee, deshalb bin ich sehr gespannt was er daraus in den nächsten Büchern machen wird. Immer wieder hat Kai Meyer neue kreative Sachen eingebracht, welche mir diese Welt nähergebracht haben. Schön fand ich auch, dass durch die unterschiedlichen Charaktere auch unterschiedliche Sichten zu entdecken waren wie auch das man dank denen unterschiedliche Aspekte der Bibliomantik entdecken konnte (z.B. die Kavaliere, Isis Vater,..). Das Kopfkino während dem Lesen war so großartig, dass ich es klasse finden würde, wenn das Buch eines Tages verfilmt werden würde. Was ich ein wenig schade fand war die Tatsache, dass ich nicht so viel wie ich mir gewünscht hätte über Siebenstern erfahren haben. Da es das erste Buch der Reihe ist, hoffe ich einfach mal, dass ich mehr über ihn erfahren werde. Sehr spannend fand ich auch die Fragen welche man sich beim Lesen stellte. Wie zum Beispiel wann ist ein Leben wertvoll und was macht ein Leben wertvoll? Beim Lesen fragt man sich zudem auch auf welcher Seite man stehen möchte, wenn man nicht zu den Unterdrückten gehört? Da ich schon einige Jahre gelebt habe, sind mir die Antworten nicht schwergefallen, aber ich denke, dass es vor allem für Jugendliche die mitten in der Pubertät stecken ein spannendes Thema zum Nachdenken sein könnte.

     

    Dieser grandiose erste Roman erhält von mir 5 Sterne und die Auszeichnung als Highlight. Deshalb empfehle ich das Buch sehr gerne weiter. Vor allem Jugendlichen, aber auch Erwachsenen möchte ich das Buch ans Herz legen, wenn diese Bücher lieben, denn diese spielen im Roman eine sehr große Rolle.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    C
    Charles_Lee_Rayvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gefangen von der ersten Minute
    Spannung pur

    Gleich bei den ersten Zeilen war ich schon hin und weg von Furias Welt. 


    Furios ist eine Biblomatin, die mit Hilfe von Büchern, verschiedene Fähigkeiten anwenden kann. Im ersten Band dreht sich alles um die Suche nach ihrem Seelebuch, das wird eine riesige Überraschung wie es gefunden wird und was es ist, einen zweiten Teil nimmt ein anderes rätselhaftes Buch ein in dem Furia mit jemand aus der Vergangenheit schreibt. Für alle die Bücher lieben ist es eine Welt die uns nur zu real erscheint.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _Sahara_s avatar
    _Sahara_vor 5 Monaten
    Konnte mich nicht überzeugen

    Inhalt:

    Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. 
    Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

    Meinung:

    Ich bin mit doch recht hohen Erwartungen an das Buch herangegangen, da ich viele positive Meinungen vernommen habe. Doch leider konnten meine Erwartungen nicht erfüllt werden.

    Der Einstieg in die Geschichte ist mir schon sehr schwer gefallen. Man wird direkt in diese neue Welt hineingestoßen und damit bin ich nicht zurechtgekommen. Die Idee ist sehr interessant, aber die Umsetzung hat mich nicht überzeugt. Ich hätte mir zu Beginn schon mehr Erklärungen gewünscht. Das ist erst nach und nach geschehen. Spannung ist durchaus gegeben und es gibt rasante Verfolgungsjagden. Aber trotzdem hat mich die Story nicht mitgerissen.

    Zu den Charakteren konnte ich auch keine Beziehung aufbauen. Sie schienen mir alle irgendwie unnahbar und ich konnte mich nicht in sie hineinversetzen. Da hat mir jeglicher Zugang gefehlt.

    Die Geschichte konnte mich nicht für sich einnehmen. Ich liebe Fantasy, aber hier hat meine Fantasie wohl nicht ausgereicht.

    Fazit:

    Leider nicht überzeugend und daher werde ich die Reihe nicht weiterverfolgen.

    ©_Sahara_

    Kommentare: 1
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    abas avatar

    Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr!

    Wenn es in den Supermarktregalen nach Zimt, Mandel und Sternanis duftet, wenn es in der Stadt abends nicht mehr so dunkel ist, weil funkelnde Lichter die Straßen beleuchten, da weiß man, es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten! Aber das Schönste am Weihnachten ist die Zeit, die wir mit den Menschen verbringen, die wir lieben!

    LovelyBooks möchte auch dazu beitragen, dass Weihnachten noch ein bisschen schöner wird! Wir verlosen während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

    Und so kannst du mitmachen:
    Sag uns bis zum 14.12.2014, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss.

    Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

    Zusammen mit FISCHER FJB verlosen wir 5 Exemplare von "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer. Nutzt eure Chance und taucht ein, in eine geheimnisvolle Buchwelt.


    Zum Inhalt:

    Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
    Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.


    Leseprobe

    Zum Autor:

    Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

    ###YOUTUBE-ID=cT9X7cbFyVg###
    Zur Buchverlosung
    Fanny2011s avatar
    Huhu ihr Lieben,

    diese Leserunde richtet sich an die Teilnehmer der We love Books-Challenge.
    Sie geht vom 01.10. bis zum 01.11., also einen Monat (Ihr könnt aber auch schon jetzt anfangen ;) )

    Es gibt keine Bücher zu gewinnen!
    Auch Nicht-Challenge-Teilnehmer sind herzlich zum Mitlesen eingeladen.
    Mikkis avatar
    Letzter Beitrag von  Mikkivor 4 Jahren
    Zur Leserunde
    Fanny2011s avatar
    Huhu ihr Lieben,

    diese Leserunde richtet sich an die Teilnehmer der We love Books-Challenge.
    Sie geht vom 26.09. bis zum 26.10., also einen Monat.
    Die Unterthemen werden noch in Kapitel aufgeteilt, sobald ich das Buch habe.
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    eine Liebeserklärung an die Magie des Lesens, wie sie Erwachsende lebenslang in der Erinnerung an die Lesewunder ihrer Kindheit suchen.

    Meyers Geschichte sprudelt über von Ideen, abenteuerlichen Gestalten und phantastischen Wesen.

    Eine wirklich große Erzählung aufgeschrieben von einem wie ich es empfinde großen Erzähler.

    Spannend und voller ungewöhnlicher Ideen!

    ›Die Seiten der Welt‹ ist ein echtes Muss für alle Fans von Kai Meyer und die, die es noch werden wollen!

    einer der bekanntesten Fantasy-Autoren Deutschlands

    So wünscht man sich ein Buch, schon gar ein Fantasywerk.

    Das ist Fantasy der alten Schule, im besten Sinne, mit großer Ezählkunst auf die Seiten gebannt.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Constanzes avatar
    Constanzevor 3 Monaten
    /
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks