Die Seiten der Welt

von Kai Meyer 
4,3 Sterne bei320 Bewertungen
Die Seiten der Welt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (273):
ArtepSonnes avatar

Sehr phantasiereich erzählte Geschichte

Kritisch (10):
Miias avatar

Abgebrochen - Kai Meyer hat hier einfach übertrieben, zu viele Ideen, absolut kein roter Faden in der gesamten Trilogie. Eine Qual für mich!

Alle 320 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Seiten der Welt"

Der dritte Band der Bestseller-Trilogie

Das Ende der Bibliomantik

„Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?“

„Ich“, sagte sie.

Das Sanktuarium ist untergegangen, aber die Bibliomantik wird von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Katastrophe abwenden kann, und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?

Das große Finale der Bestseller-Trilogie ›Die Seiten der Welt‹

Sie waren in dieser Nacht nach London gekommen, um mehr über die rätselhafte Gefahr in der Tiefe herauszufinden. Beim Untergang des Sanktuariums hatten die Ideen Furia verschlungen – Furia Salamandra Faerfax, letzte Bibliomantin des Hauses Rosenkreutz, gerade mal sechzehn Jahre alt und seit Tagen verschollen. Möglicherweise tot.

Nur dass Isis das nicht wahrhaben wollte. Sie würde alles tun, um Furia wiederzufinden oder Gewissheit über ihr Schicksal zu erlangen. Und ihr blieb nicht viel Zeit.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596034307
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:24.10.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.09.2014 bei Argon Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne164
  • 4 Sterne109
  • 3 Sterne37
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    L
    Love_to_readvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte, allerdings etwas langatmig meiner Meinung nach.
    Die Seiten der Welt - Rezension

    Kai Meyer hat eine sehr fantasievolle, abenteuerreiche Buchreihe geschrieben, die hiermit ihr würdiges Ende gefunden hat. Allerdings waren die Charaktere meiner Meinung nach "zu aufgesetzt", daher hatte ich keinen Draht zu den Figuren und konnte mich nicht zu 100% auf die Geschichte einlassen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ArtepSonnes avatar
    ArtepSonnevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr phantasiereich erzählte Geschichte
    Letzter Teil der Trologie

    Kai Meyer hat mit den Seiten der Welt eine schöne, phantasiereiche Geschichte erzählt. Es gibt Kämpfe zwischen Bibliomanten, unerwartete und erwartete Todesfälle, Zeitreisen etc. Die ganze Welt droht von den „Ideen“ verschlungen zu werden, was stark an das „Nichts“ in der unendlichen Geschichte erinnert. Auch wenn die Handlung ein paar Längen hat, so wiegt der Autor dies mit kreativen Einfällen auf. Beispielsweise wird die Suchtthematik geschickt eingebaut, indem Isis Nemesis von einem Buch süchtig wird und fast daran stirbt. Ferner tauchen Leseratten auf, und zwar als starke, gefährliche Gegner. Hilfreich ist es, wenn der Leser selber ein paar Klassiker gelesen hat, zumindest die Schatzinsel, um die Anspielungen im Buch verstehen und genießen zu können. Insgesamt ein schöner Schmöker für alle, die Bücher lieben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 4 Monaten
    ein guter Abschlus

    Zum Glück mussten wir auch auf den 3. Teil jetzt nicht so lange warten und der Einstieg ins Buch fiel mir deshalb auch recht einfach, da ich mich an vieles noch erinnern konnte. Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an und fängt damit an, dass der Leser erfährt was mit Furia im Nachtland passiert ist. Für meinen Geschmack gerät Furia fast schon zu sehr in den Hintergrund, denn der Autor befasst sie auch sehr mit den anderen Charakteren. Die Handlung wechselt immer wieder zwischen den verschiedenen Charakteren, was das ganze natürlich sehr spannend macht. Die politische Situation spitzt sich sehr zu, Rachelle Himmel hat sehr viel Macht gewonnen in der blibliomantischen Welt und gemeinsam mit Kates Vater plant sie einen Umbruch und große Veränderungen. Der Autor liefert uns viele Erklärungen in diesem Teil und fast alle Fragen werden beantwortet. Insgesamt ist dieser Teil wesentlich düsterer und einige Dinge haben mir auch gar nicht so richtig gefallen. Für manche Ereignisse hätte ich mir einfach einen anderen Ausgang gewünscht. 

    Trotzdem kann ich sagen, dass mir der 3. Teil wesentlich besser gefallen hat als der 2. Teil und das ganze ein gelungener Abschluss der Reihe ist. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    smoones avatar
    smoonevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Der erste Teil war der beste
    spannend und sehr fantasievoll, aber teilweise anstrengend

    Auch das Finale ist einfach genial, wie alles von Kai Meyer. Dennoch ist der erste Band der Trilogie der Beste, wie ich finde.


    Furia muss eine Entscheidung treffen. Will sie ihre Macht einsetzen und die Bücher der Schöpfung neu schreiben? Oder lässt sie zu, dass die Ideen immer weiter alles verschlingen. und was bedeutet es eigentlich, wenn man verschlungen wird? Wo landet alles?

    Es geht spannend weiter, Kai Meyer packt hier nochmal unheimlich viel hinein und man muss wirklich dabei bleiben und mitdenken, um dem Ganzen folgen zu können. Es ist wahnsinnig fantasievoll, einiges kann ich mir allerdings gar nicht vorstellen, da ist es fast zuviel des Guten.
    Es ist aber eine sehr spannende Fragestellung, was wäre, wenn jmd die Bücher der Schöpfung neu schreibt - ähnlich wie in Gaarders "Sophies Welt" bzw. dass es überhaupt alles geschrieben steht. Fantastisch, philosophisch, mitreißend!
    Ab 15 oder 16 ist es meiner Meinung nach passend.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fukurous avatar
    Fukurouvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungener Abschluss, der jedoch nicht nur positiv ausfällt.
    Irgendetwas fehlt mir...

    Wie jedes Buch und jede Reihe von Kai Meyer, zieht einen auch diese Buch in seinen Bann und lässt einen nicht mehr los.

    Auch im letzten Band konnte ich zu keiner Zeit vorhersehen, was passieren wird oder wie sich welche Geschichte verändern wird. 
    So war die Spannung immer ungemein hoch. Und obwohl das Buch nicht so viele Seiten wie seine Vorgänger hat und ich dadurch am liebsten unendlich langsam lesen möchte, damit es einfach nicht vorbei ist, hat einen die Geschichte so gepackt, dass man es nun doch wieder so schnell wie möglich verschlingen musste.

    Auch in diesem Band ist nicht alles positiver Natur und es kommt auch zu schlechten und traurigen Wendungen. Oft lässt sich vieles, wie man es in der Trilogie gewohnt ist, doch noch rückwirkend ändern oder begradigen, aber manches auch nicht.

    Der letzte Kampf zwischen Isis, Duncan und Mentana blieb leider nur off screen. Da alle so dermassen am Ende ihrer Kräfte waren und ich schon daran gezweifelt hatte, dass alle drei sich noch vor der Bibliothek treffen würden, hat es mich umso mehr gewundert, dass sie doch plötzlich noch so eine große Bibliomantische Kraft ausgesendet haben, dass es bis aus den Gemäuern zu spüren war. An sich also kein Problem, dass der Kampf nicht ausgeführt wurde, jedoch für mich ein inhaltliches Problem.

    Das Kapitel, in dem Rachelle in die eins höhere Ebene geht und man plötzlich nicht mehr weiß, wo oben und unten, und was die Wirklichkeit und was nicht ist, hat mir zwar gut gefallen. Es wurde dann aber nie mehr erwähnt und wirkte so etwas nachträglich hineingeworfen oder dort vergessen.

    Im letzten drittel erlebt man immer mehr Schockmomente, die sich in einen Festbeissen. Zu jedem guten Buch gehört es auch, dass nicht alles friede-freude-eierkuchen ist. Das Ende ist auch ganz okay, aber es bekommt von mir einen Stern Abzug, weil mir irgendetwas gefehlt hat. Ich kann es nur einfach noch nicht in Worte fassen. Fast so, als wären dort noch ein paar fehlende Seiten... Oder als müssten die Auswirkungen viel weitreichender sein, als beschrieben. Vielleicht geht es ja jemanden ähnlich und kann seine Gedanken mit mir teilen?

    Aber vielleicht geht die Geschichte ja auch weiter...

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    katha_dbnos avatar
    katha_dbnovor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungener, actionreicher Abschluss der Trilogie, allerdings etwas hektisch.
    Würdiges Ende mit kleineren Defiziten

    Rezension auf Buntes Tintenfässchen

    Nach wie vor finde ich Meyers Konzept grandios. Es gibt einfach so viele innovative Elemente, die jeden Bücher- und Fantasyfreund in den Bann ziehen und dessen Imagination beflügeln, dass ich ich gewissermaßen wie ein verzücktes Kind vor dem Buch saß. Besonders in diesem letzten Band (zumindest der letzte Band mit Furia in der Hauptrolle) hat sich gezeigt, wie gut Meyer seine Geschichte und seine Welt von Anfang an durchdacht hat. Alles fügt sich wie ein Puzzle zusammen und ergibt einen Sinn. Dadurch hatte ich mehr als nur einen Aha-Moment und lässt die Handlung in einem neuen Licht erscheinen. Deshalb bin ich mir sicher, dass ich die Reihe bei elegenheit noch einmal von vorne beginnen werde, um weitere Details bzw. Hinweise zu entdecken, die mir vorher entgangen sind.
    Reihen haben den Vorteil, dass man sich beim Schreiben mehr Zeit lassen kann, Zusammenhänge zu erklären, das Setting und die Charaktere vorzustellen und mit Details auszuschmücken. Dadurch haben die Akteure und Orte eine ganz andere Präsenz. Furia und ihre Freunde sind mir mit jeder Seite immer mehr ans Herz gewachsen, sodass ich mit ihnen in den zahlreichen heiklen Situationen mitgefiebert habe. An spannungsgeladenen Momenten hat es also auch in diesem Band nicht gefehlt. Prinzipiell ist das bei einem Fantasy-Abenteuer dieser Art gut, für mich persönlich hatte das den ein oder anderen negativen Nebeneffekt. Zum einen gab es einfach so viele Höhepunkte, dass man keine rechte Steigerung bemerken könnte. Zum anderen erschien mir das Geschehen zwar dramatisch, aber auch etwas zu hektisch, die Wechsel zwischen den Handlungsorten/-strängen zu sprunghaft, als dass ich gänzlich hätte abtauchen können. Ich fühlte mich immer ein wenig aus meiner Versunkenheit herausgerissen.
    In Bezug auf den Handlungsverlauf insgesamt will ich jedoch positiv anmerken, dass ich zu keinem Zeitpunkt wirklich mit hundertprozentiger Sicherheit hätte voraussagen können, was als nächstes geschehen würde. Meyer hangelt sich nicht an bekannten Schemata entlang und bedient keine bzw. kaum Klischees. Stattdessen schlägt er weniger geebnete Wege ein und hat die ein oder andere Überraschung in petto. Die Turns sind keineswegs immer positiver Natur (sonst gäbe es ja auch keine zu lösenden Konflikte). Speziell ein Ereignis ca. im letzten Drittel des Buches fand ich besonders niederschmetternd, sodass ich für einen Moment richtiggehend fassungslos war. Es sind Momente wie diese, die dafür sorgen, dass ein Buch nicht spurlos an mir vorübergeht, sondern sich über längere Zeit in mein Gedächtnis einbrennt. Aus der Perspektive betrachtet, hatte der Schock also auch etwas Gutes.
    Die letzten Kapitel setzen einen Schlusspunkt unter die Handlung der Trilogie. Gleichzeitig werden aber auch Türen geöffnet, die weitere Geschichten in der bibliomantischen Welt erahnen lassen (was in Form von "Die Spur der Bücher" auch Realität geworden ist). Dadurch habe ich die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit oder zumindest auf Referenzen auf Furia, Cat, Isis und alle anderen, sodass ich mich nicht endgültig von ihnen verabschieden muss.

    Fazit
    Eigentlich war alles da: actionreiche Kämpfe, interessante, teilweise markerschütternde Twists im Plot, tolle Dialoge, sogar etwas Romantik. Doch letztlich hat mir irgendetwas gefehlt, um mich richtig zu packen. Somit ist es ein gelungener, aber meinem Empfinden nach nicht herausragender Abschluss der Trilogie.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tintenklecks98s avatar
    Tintenklecks98vor einem Jahr
    Die letzte Seite ist aufgeschlagen

    Das Sanktuarium ist untergegangen, aber die Bibliomantik wird von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Katastrophe abwenden kann, und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?... Ich habe bereits bei den vorherigen Rezensionen vieles zu dem geäußert, was mir gefällt und in diesen Punkten brauche ich mich nicht zu wiederholen. Ich möchte auf zwei Dinge eingehen, die bisher zu kurz gekommen sind, die aber auch bis zu diesem Band reifen mussten. Zum einen sind das die Figuren: Ob Furia, Cat, Finnian, Isis, Pip... (es gibt einfach zu viele, um sie alle aufzulisten) - keine Figur kommt zu kurz, wird passend in Szene gesetzt und hat ihre eigene Geschichte und Entwicklung. Vielleicht hat der Autor absichtlich vorsorgen wollen, dass wenn diese Figuren als Exlibri aus ihren Büchern fallen, sie nicht als konturlos und beliebig erscheinen, sondern einzigartig und individuell ;) Es war durchweg eine Freude, diesen Protagonisten über die Schulter zu schauen und sie förmlich wachsen zu sehen. Zum anderen möchte ich auf das System hinter der Idee dieser Reihe zu sprechen kommen. Wobei ich in diesem Punkt fast sprachlos bin. Es ist so kompliziert und einfach zugleich, schlichtweg: durchdacht. Alle Zahnräder greifen am Ende ineinander, die Abhängigkeiten und Bedingungen sind perfekt! Es ist ein Buch im Buch im Buch und so weiter. Wenn man zu lange darüber nachdenkt, scheint man darin zu versinken. Abgesehen davon finde ich es einzigartig, wie sich der Autor an einer Stelle im Buch selbst in das Werk integriert, so etwas habe ich noch nie gelesen. Resümierend gibt es ein dickes Lob für diese fantastische Trilogie, die konstant aufeinander aufbaut und die für jeden Bücherwurm ein Muss ist, denn es ist ein Buch im Buch, in dem es auch noch vorrangig um Bücher geht, was kann es besseres geben?

    Kommentare: 1
    43
    Teilen
    P
    Primrose24vor einem Jahr
    Der Kampf um die Bibliomantik

    Furia ist in den Ideen verloren gegangen. Isis setzt alles daran sie zu finden, doch die Sucht des Absolonbuches ist allgegenwärtig und zehrt an ihrem Verstand. Währenddessen sind die Ideen weiter im Vormarsch und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Kann diese Welle der Zerstörung noch aufgehalten werden bevor die gesamte bibliomantische Welt zerstört wird. Das lang erwartete Ende einer wundervollen Reihe steht bevor.

    Wie auch schon in den letzten Teilen finde ich die phantasievolle Welt der Bücher die Kai Meyer erschaffen hat wundervoll, ideenreich und einfach fantastisch. Da ich auch in den letzten Bänden keine allzu große Verbindung zu den Charakteren aufnehmen konnte, war nicht anzunehmen, dass mir dies in diesem Band besser gelingen sollte. Trotzdem war ich gespannt wie der Kampf um die Bibliomantik ausgehen wird. Von Anfang an stehen Furia und ihre Freunde mehr als einem scheinbar unüberwindbaren Problem gegenüber, die Zerstörungswut der Ideen, Furias Aufenthalt in den Nachtrefugien und auch Isis Sucht nach dem Absolonbuch stellen nur einige Ausweglosigkeiten dar. Umso merkwürdiger fand ich es, wie einfach doch letztendlich die Lösung dieser scheinbar "unüberwindbaren Probleme" der Protagonisten doch waren. Dies hat meiner Meinung nach die Spannung etwas geschmälert. Im Vergleich zu den letzten zwei Büchern sind vor allem die bibliomanischen Kämpfe, die der Handlung sonst eine Menge Action gegeben haben, fast zu kurz gekommen. Letztlich ist es trotzdem ein schöner und gelungener Abschluss der Reihe und eine klare Leseempfehlung für alle, die Bücher und Fantasie lieben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemaus85s avatar
    Lesemaus85vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schöner Abschluss, der zu tränenrührt. Aber dennoch nicht an viele andere Werke des Autors heranreicht.
    vom Gold und Schwarz zwischen den Seiten

    "Du bist die Einzige die es noch kann (...) Selbst wen wenn ich wollte, könnte ich nichts mehr verändern. Du schon".
    Du hast es versucht, dachte sie. Und ich habe die aufgehalten (...) "Ich hasse Geschichten über Prophezeiungen", sagte sie. "Und über Mädchen, die die Welt retten."
    "Wer spricht denn von retten?", fragte Siebenstern.

    ***************************************************************
    Das Sanktuarium ist ungergegangen, aber die Bibliomantik wird von einer übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund der Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Nur Furia allein kann den Wahnsinn stoppen. Doch das Opfer wird weit größer sein, als irgendwer ahnt....
    *****************************************************************
    Der dritte Teil einer wahrlich fantasievollen Idee von K. Meyer.
    Die Welt um Furia und ihre Freunde ist wild und bunt und wunderschön. Grausam und traurig, perchschwarz und hasserfüllt.
    Sie beherbergt sprechende Bücher, Menschen, die aus Büchern fallen, goldenden Seiten, Tintlinge, fliegenden Schiffen, Reisen durch den funkelnde Portale.
    Es gibt die wahre Liebe, die wahre Freundschaft, das eine große Opfer.
    Es gibt Lachen und Tränen, sowohl bei den Figuren, als auch beim Leser.
    Dennoch hätte man mehr aus der Geschichte und seinen Figuren machen können. Manches geht zu rasant und wirkt nicht richtig überdacht.
    Das Ende irgendwie überstürzt.
    Ein Lesevergnügen, das nicht an andere Werke es Autors heranreicht. Dennoch will ich es in meinem Buchregal auf keinen Fall missen und bereue nicht eine Minute mit Furia, Finnian, Cat, Isis und all den andren.
    Exlibri oder nicht. Allesamt phantastisch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Miias avatar
    Miiavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Abgebrochen - Kai Meyer hat hier einfach übertrieben, zu viele Ideen, absolut kein roter Faden in der gesamten Trilogie. Eine Qual für mich!
    Man kann eine Geschichte auch mit zu vielen Ideen überladen

    Achtung! 3. Teil einer Reihe!


    Inhalt: 

    Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt aufhalten kann und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?


    Meine Meinung: 

    Ich will zu diesem Buch gar nicht so viele Worte verlieren, weil ich Band 1 und 2 schon sehr ausgiebig rezensiert habe. In Band 2 habe ich meine Kritikpunkte genau beschrieben und genau mit diesen geht es hier auch einfach weiter. Denn Kai Meyer hat diese Geschichte meiner Meinung nach mit Ideen überfrachtet. Das führt dazu, dass der rote Faden komplett verloren geht. Er baut immer mehr Hintertürchen ein, immer mehr Fantasywissen, immer mehr Geheimnisse, immer mehr und immer mehr. Das ist einfach zu viel. Er überlädt die Geschichte, nimmt den Leser nicht mehr mit und der Leser kann auch nicht mehr richtig folgen. 

    Ich habe das Buch nach der Hälfte abgebrochen. Ganz einfach, weil ich gar nicht mehr wissen will, wie es endet. Ich habe mich durch die Geschichte gequält, immer mal wieder 10 Seiten gelesen, aber es fesselt mich einfach nicht mehr. Die Figuren sind mir nicht nahe, mir ist das alles zu überladen und zu viel. Ich gebe der Geschichte dennoch 2 Sterne, denn was man Kai Meyer absolut nicht streitig machen kann, ist seine Fantasie und sein Ideenreichtum. Es ist unglaublich, dass man sich so eine facettenreiche Geschichte einfallen lassen und mit so vielen neuartigen Ideen daher kommen kann. Da muss man den Hut ziehen! Trotzdem würde ich mir wünschen, dass er beim nächsten Mal dem Leitsatz "Weniger ist manchmal mehr" folgt und vorallem nicht vergisst, einen roten Faden beizubehalten. Ich konnte hier einfach nicht am Ball bleiben. Das ist insbesondere dann besonders schwer, wenn man sein Herz eben nicht an die Figuren verliert - schade!


    Fazit: 

    Kai Meyer konnte mich mit seinen Figuren und seinen zahlreichen Ideen in dieser Trilogie leider nicht packen. Band 3 musste ich nach einem starken Band 1 und einem viel schwächeren Band 2 leider abbrechen, weil mir absolut der rote Faden fehlt. Herr Meyer hat zwar eine unfassbare Fantasie, aber meiner Meinung nach hat er die Geschichte absolut überladen und verliert dabei den Leser, weil der gar keine Zeit hat, sich in dieser Welt zurecht zu finden und sein Herz an die Figuren zu hängen. 2 Sterne für eine fantasievolle Geschichte, die mich aber leider nicht überzeugen konnte!

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Buchraettins avatar



    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen.

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!

    Hier geht es zu Challenge 2017
    https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/

    Hier sind die Regeln:

    Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen!

    Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016.

    Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB)

    Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet.

    Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht.

    Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen.

    Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag:

    Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden.

    1. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016)
    2. Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016)
    3. Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016)
    4. Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016)
    5. Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch
    6. und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)

     
    Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt.

    Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste.

    Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:)

    Thema Halloween

    Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe

    Thema Lesemuffel

    Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe


    Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016


      

    Challenge Beendet

    • Mira20
    • MiraxD
    • danielamariaursula
    • Marbuerle
    • Mrs_Nancy_Ogg
    • Connychaos
    • lenicool11
    • Floh
    • Seelensplitter
    • cytelniczka73
    • Enys Books
    • annlu
    • ank3006
    • Lotta22
    • Icelegs



    Teilnehmer


    62.
    61.
    60.
    59. EnysBooks challenge beendet
    58. JamieRose
    57. anjazwerg
    56. icelegs Challenge beendet
    55.
    Peachl
    54. Lea-Krambeck

    53. Mira123
    52.
    czarnybalerinja
    51. ShellyBooklove
    50. Lotta22 Challenge beendet
    49. saskiaundso
    48.
    yunasmoondragon7
    47. BeaSurbeck
    46. freakygirli
    45. Mira20  Challenge beendet
    44. Buchgeborene
    43. Curin
    42.
    ChubbChubb
    41. Getready
    40. Gwendolina
    39. annlu Challenge beendet
    38. Danni89
    37. Kuhni77
    36. ch3yenne

    35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.1
    34. Solara300
    33. Schluesselblume
    32. Kylie1
    31.littleowl

    30. MiraxD  Challenge beendet

    29. DieBerta

    28. danielamariaursula   Challenge beendet

    27. Mabuerle Challenge beendet

    26. Delphyna

    25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet

    24. Connychaos   Challenge beendet

    23. christaria

    22. ban-aislingeach

    21. marinasworld

    20. lenicool11 Challenge beendet

    19.Bambi-Nini

    18.JuliB abgemeldet

    17.Cithiel

    16.Buchgespenst
    15.cytelniczka73  Challenge beendet

    14.Bookfantasyxy

    13.Vielleser18

    12.xxslxa

    11.buchfeemelanie

    10.Claddy

    9.Foreverbooks02

    8.Floh Challenge beendet

    7.Lesezirkel

    6.Alchemilla

    5.Seelensplitter Challenge beendet

    4.Xallaye

    3.anke3006 challenge beendet

     2.Katja78

    1.Buchraettin


    Zum Thema
    Marina_Nordbrezes avatar

    Fragefreitag mit Kai Meyer

    Endlich ist es soweit! Nach langer Wartezeit erscheint nun mit "Die Seiten der Welt – Blutbuch" endlich das große Finale der bibliomantischen Reihe "Die Seiten der Welt"! Erfahrt, wie die Geschichte rund um Furia weitergeht und ob es ihr schlussendlich gelingt, das untergegangene Sanktuarium zu retten!

    Nutzt die Gelegenheit und stellt Kai Meyer zum Abschluss seiner "Die Seiten der Welt"-Reihe all die Fragen, die euch unter den Fingernägeln brennen!

    ###YOUTUBE-ID=6yEPC5rjr8U###

    Mehr zum Buch:
    Das dritte Buch des Spiegel-Bestsellers DIE SEITEN DER WELT von Erfolgsautor Kai Meyer um die junge Bibliomantin Furia. Das Ende der bibliomantischen Welt? „Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Furia, du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?“ Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt stoppen kann und dass sie dafür womöglich einen sehr hohen Preis zahlen muss. Und sie braucht Hilfe … Sie waren in dieser Nacht nach London gekommen, um mehr über die rätselhafte Gefahr in der Tiefe herauszufinden. Beim Untergang des Sanktuariums hatten die Ideen Furia verschlungen – Furia Salamandra Faerfax, letzte Bibliomantin des Hauses Rosenkreutz, gerade mal sechzehn Jahre alt und seit Tagen verschollen. Möglicherweise tot. Nur dass Isis das nicht wahrhaben wollte. Sie würde alles tun, um Furia wiederzufinden oder Gewissheit über ihr Schicksal zu erlangen. Und ihr blieb nicht viel Zeit.

    Gemeinsam mit FISCHER FJB vergeben wir unter allen Fragestellern 10 Exemplare von "Die Seiten der Welt – Blutbuch"!

    Mitmachen lohnt sich!

    Wir wünschen euch viel Spaß beim Fragefreitag!
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Hier entsteht ein überraschender Kosmos, der ebenso spannend wie bildkräftig ist und gleichzeitig auf mehreren Ebenen verrätselt.

    Der letzte Band der Bestsellertrilogie liefert ein furioses Finale.

    528 Seiten voller Spannung.

    Kai Meyer feiert die Literatur – und seine Leser können begeistert mitfeiern.

    Mit ›Seiten der Welt – Blutbuch‹ schafft der Bestsellerautor Kai Meyer ein gebührendes Ende für seine phantastische Trilogie, die die Leserherzen höher schlagen ließ.

    Wieder einmal hält der Autor Kai Meyer den Leser bis zum Schluss in Atem, gönnt ihm nur selten kleine Verschnaufpausen.

    Liebevolle Details, versponnene Ideen und interessante Charaktere machen auch das spannende Finale überaus lesenswert.

    In einem wunderbar stimmigen Finale legt Kai Meyer erneut ein Buch vor, das […] eine packende Handlung mit interessanten Charakteren und einer nachdenkenswerten Aussage verknüpft.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks