Die Seiten der Welt

von Kai Meyer 
4,2 Sterne bei26 Bewertungen
Die Seiten der Welt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

lenicool11s avatar

Ein wirklich tolles Ende einer wirklich tolle Geschichte. Die mich wirklich begeistert hat.

schokokaramells avatar

Der beste Teil der Reihe. Nur das Ende kam mir zu plötzlich

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Seiten der Welt"

'Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?'

'Ich', sagte Furia. 'Ich muss nicht mal drüber nachdenken.'

Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt stoppen kann und dass sie dafür womöglich einen sehr hohen Preis zahlen muss.

Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher auch als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Neben vielen anderen leiht er seine Stimme regelmäßig Matt Damon und Josh Hartnett. Als Hörbuchsprecher hat er eine riesige Fangemeinde, die seine Lesungen wegen seiner spannungsgeladenen, aber immer auch emotionalen und humorvollen Interpretation schätzen. Seine eindringliche Stimme ist für Furias Geschichte wie gemacht und hat die Hörer des ersten beiden Teile begeistert!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839841174
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag
Erscheinungsdatum:10.03.2016
Das aktuelle Buch ist am 25.09.2014 bei FISCHER FJB erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kendas avatar
    Kendavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein durchweg gelungenes Finale der Trilogie. Überzeugend in der Geschichte als auch in der Sprecherleistung.
    Fantastisch, Spannend, Bildgewaltig

    „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ ist ein fantastisches Finale einer ebenso fantastischen Trilogie. Kai Meyer überzeugt hier wieder mit seiner Fantasie und den wunderbaren Beschreibungen der Gegebenheiten. Es ist eine sehr spannende Geschichte mit Tempo und viel Fantasie. Die Charaktere sind sehr überzeugend und handeln authentisch. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz, hier denke ich besonders an die Leselampe und den Lesesessel.

    Ich habe bereits „Die Seiten der Welt“ und „Die Seiten der Welt – Nachtland“ von Kai Meyer gehört und Simon Jäger konnte mich mit seiner Sprecherleistung auch in „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ auch wieder sehr überzeugen. Die Romanvorlage bietet Simon Jäger genug Möglichkeiten ein umfangreiches können zu zeigen. Auch im letzten Teil der Trilogie spricht Simon Jäger mit viel Charme und Humor bleibt dabei aber authentisch und übertreibt nicht. Für mich ein absolutes Hörerlebnis.

    Simon Jäger hat alle Charaktere sehr passend interpretiert, meine Favoriten sind und bleiben aber die Leselampe und der Lesesessel, die aber leider hier etwas kurz kamen. Auch das Schnabelbuch ist sehr gut getroffen.

    „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ ist wie seine Vorgänger sehr spannend und die fast 14 Stunden vergingen wie im Flug. Mich konnte diese Hörbuch-Ausgabe sehr gut fesseln und ich konnte mich nur schlecht von der Geschichte lösen.

    Da ich nur die Hörbuch-Ausgabe kenne, kann ich schlecht beurteilen was ich beim Selberlesen nicht gemerkt hätte. Durch die hervorragende Sprecherleistung gehe ich davon aus das bestimmt die eine oder andere Situation mich nicht ganz so emotional erreicht hätten. Auch so manch eine humorvolle Situation wäre wohl eher an mir vorbei gegangen. Ob ich die Buchversion noch lesen werde kann ich nicht sagen aber die Hörbuch-Ausgabe werde ich mich auf jeden Fall wieder anhören.

    In „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ gab es einige sehr berührende Momente aber die Szene die mich am meisten berührt hat war als Furia die Mutter der fünfzehn hinüberbringt.
    Die Szenen sind sehr Bildgewaltig beschrieben so das ich mir schnell ein Bild der Geschehnisse machen konnte und mir die Situationen sehr gut vorstellen konnte.

    Man sollte wissen das es sich bei „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ um den dritten Teil der Trilogie handelt und man die beiden Vorgänger kennen sollte. Die Verpackung der mp3-CD´s ist sehr hochwertig und sehr gut gelungen und ein Hingucker in meinem Hörbuchregal.


    MEIN FAZIT:
    Ein durchweg gelungenes Finale der Trilogie. Überzeugend in der Geschichte als auch in der Sprecherleistung. Die hochwertige Verpackung der mp3-CD's runden das Gesamtpaket ab. Kenner der beiden Vorgänger werden an „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ kaum vorbei kommen. Ich kann die Trilogie „Die Seiten der Welt“ als Gesamtheit absolut empfehlen. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 2 Jahren
    ein guter Abschluss, den ich mir aber etwas anders gewünscht hätte

    Furia ist nach dem Untergang des Saktuariums ins Nachtland gerissen worden. Hier trifft sie auf Siebenstein und auf Phaedra, die beide ihre Pläne mit ihr haben. Denn Furia besitzt die einzigartige Gabe, die Bücher der Schöpfung umzuschreiben und damit die Geschichte verändern zu können. In der Zwischenzeit versuchen ihre Freund Isis und Duncan sie zu finden und geraten selbst in Gefahr. 

    Auch der 3. Teil dieser Reihe wird wieder von Simon Jäger vorgelesen, der dieses Mal wieder perfekt vorgelesen hat. Zum Glück mussten wir auch auf den 3. Teil jetzt nicht so lange warten und der Einstieg ins Buch fiel mir deshalb auch recht einfach, da ich mich an vieles noch erinnern konnte. Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an und fängt damit an, dass der Leser erfährt was mit Furia im Nachtland passiert ist. Für meinen Geschmack gerät Furia fast schon zu sehr in den Hintergrund, denn der Autor befasst sie auch sehr mit den anderen Charakteren. Die Handlung wechselt immer wieder zwischen den verschiedenen Charakteren, was das ganze natürlich sehr spannend macht. Die politische Situation spitzt sich sehr zu, Rachelle Himmel hat sehr viel Macht gewonnen in der blibliomantischen Welt und gemeinsam mit Kates Vater plant sie einen Umbruch und große Veränderungen. Der Autor liefert uns viele Erklärungen in diesem Teil und fast alle Fragen werden beantwortet. Insgesamt ist dieser Teil wesentlich düsterer und einige Dinge haben mir auch gar nicht so richtig gefallen. Für manche Ereignisse hätte mich mir einfach einen anderen Ausgang gewünscht. 
    Trotzdem kann ich sagen, dass mir der 3. Teil wesentlich besser gefallen hat als der 2. Teil und das ganze ein gelungener Abschluss der Reihe ist. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkte. 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Irves avatar
    Irvevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Grandioser Trilogie-Abschluss und ein großartiger Simon Jäger - ein Erfolg auf der ganzen Linie! http://irveliest.wordpress.com
    *+* Großartig in Wort und Ton *+*

    .
    Die Ideen drohen die Refugien zu verschlingen. Schon in „Nachtland(Rezension) nahm das Unheil seinen Lauf – mit damals noch kaum spürbaren Auswirkungen. Furia selbst wird von den Ideen verschlungen und wieder ausgespieen – niemand weiß, warum. Sie findet sich im Missratenen Land wieder. Dort sind die Zustände verheerend und es wird nicht mehr lange dauern, bis die Nachtrefugien mitsamt ihrer Bewohner, den Tintlingen, verschlungen und ausgelöscht werden und die Ideen über weitere Refugien herfallen.
    Die bibliomantische Welt muss gerettet werden!

    Auf dem Weg zur Lösung, der zerstörerischen Ideen Herr zu werden, spannt der Autor einen zeitlich weiten Bogen und blickt hin und wieder zurück in die Vergangenheit der Familie Rosenkreutz bzw. Faerfax, wo vor allem Furias Großvater Cassius eine große Rolle spielte. Er war, wie wir wissen, ein kreativer Kopf, hat die sprechenden Lesemöbel in der Residenz erfunden. (Die Originalrezension findet ihr hier: https://irveliest.wordpress.com/2016/04/02/kai-meyer-die-seiten-der-welt-hoerbuch/). Aber er hatte noch weit mehr auf dem Kasten, hat Großes erschaffen – etwas, das nur darauf gewartet zu haben schien, dass Furia auf der Bildfläche erscheint….

    Ich erlebte magische Momente, hörte mit angehaltenem Atem und großen Augen – fühlte mich häufig wie Bastian aus der Unendlichen Geschichte, als er auf dem Dachboden der Schule saß und las – spürte die Geschichte so intensiv, als gehörte ich selbst mit dazu. Aber einzugreifen war mir ja nicht möglich. Also fieberte ich mit den guten, verwünschte die eher bösen Charaktere, hoffte, litt und bangte….und brauchte stellenweise viele Taschentücher für meine Tränen der Wut, der Trauer, aber auch des Lachens.

    Die Figuren waren wieder eine tolle Mischung an Charakteren – wie aus dem Leben gegriffen. Überhaupt hielt ich während des Lauschens häufig inne und übertrug Szenen, die eingestreuten kleinen Geschichten, manchmal aber auch nur einzelne Sätze aus der Magie des Hörbuches in den Ernst des Lebens hinein. Das Buch schien mit dem Älterwerden der Hauptprotagonistin Furia ebenfalls älter, irgendwie erwachsen geworden zu sein und es stand ihm sehr gut! Ich fühlte mich ausgesprochen wohl in der Geschichte.

    Vor einem großartigen Endzeit-Szenario wirft der Autor mal wieder eine Vielzahl an Kreaturen, Gedanken, Handlungen und pfiffigen Verstrickungen in den literarischen Topf und köchelt daraus ein fantastisches Phantastik-Menu, das für alle Gänge die Höchstnote verdient.
    Waren schon die ersten beiden Teile der „Seiten der Welt“ großartig, so vollführt Kai Meyer mit diesem Buch einen bibliomantischen Quantensprung. An einigen Stellen muss ihm beim Schreiben gar der Schalk im Nacken gesessen haben, an anderen glaubt man, ihm ein Stückweit in Herz und Seele zu schauen.

    Sehr häufig sprang mein Kopfkino an – ich sah teilweise vollständige Szenen vor meinem inneren Auge, erlebte diese Passagen extrem intensiv, was vermutlich der plastischen und bildgewaltigen Erzählkraft des Autors und der überwältigenden Interpretation Simon Jägers geschuldet war. Nicht nur der Stil ist großartig, auch die Geschichte selbst ist es – mitsamt ihrer Themen, die ganz sanft mit hineinfließen. Familie ist wichtig, aber nicht immer ist Blut dicker als Wasser. Viel mehr zählen Liebe und zuverlässige, bedingungslose Freundschaft. Auch, dass man sich aufeinander verlassen kann und aufgefangen wird, wann immer dies nötig ist.

    Obwohl einiges wie ein logisches Paradoxon anmutet, gelingt es Kai Meyer, diese Phänomene in einen so plausiblen Erklärungs-Rahmen einzupassen, dass diesbezüglich keine Fragen ungeklärt bleiben.
    Apropos offen: Am Schluss findet sich zwar eine zufriedenstellende Lösung. Dieses Ende liest sich für mich allerdings so erfreulich offen, dass ich sehr auf weitere Teile der Seiten der Welt zu hoffen wage….

    Simon Jäger hat wie schon aus den beiden ersten Teilen der Trilogie ein Hörerlebnis der Extraklasse
    gemacht. Wie er in die verschiedenen Stimmungen eintauchte, diese so überzeugend zu übertragen vermochte und so meine Begeisterung noch mehr anfachte! Und die Charaktere – es war mir, als schlüpfe er in jeden Protagonisten hinein. Selbst Furias Seelenbuch hat er grandios vertont. Kai Meyer hat den bibliomantischen Sprung nicht alleine begangen…Simon Jäger ist ebenso gekonnt mitgesprungen!

    Inhalt
    »Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?«
    »Ich«, sagte Furia. »Ich muss nicht mal drüber nachdenken.«

    Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt stoppen kann und dass sie dafür womöglich einen sehr hohen Preis zahlen muss.

    Autor
    Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

    Sprecher
    Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher auch als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Unter anderem ist er die deutsche Stimme von Matt Damon und Josh Hartnett. Mit seiner markanten, eindringlichen Stimme macht er Hörbücher zu einem atemlosen Genuss.
    Quelle: Argon Verlag

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    HEIDIZs avatar
    HEIDIZvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Bis zum Schluss wird die Spannung ständig hochgehalten und noch weiter ausgebaut, da immer wieder etwas passiert. Absolut gelungen !...
    Geniales Ende der Trilogie

    ·  Gebundene Ausgabe: 528 Seiten

    ·  Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (10. März 2016)

    ·  Sprache: Deutsch

    ·  ISBN-10: 3841402267

    ·  ISBN-13: 978-3841402264

    ·  Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 4,1 x 22 cm

     

    PREIS: 19,99 Euro

     

    Leseprobe:
    ========

     

    Durch die hohen Fenster rund um die Kuppel fiel der Schein der Nachtbeleuchtung des Hofs, ein fahles Gelb, das kaum bis zum Boden des Lesesaals reichte. Die andere Seite des gewaltigen Rondells ließ sich nur erahnen. Falls sich dort jemand im Schatten verbarg, war er aus der Ferne nicht zu erkennen. „Wir sind allein“, sagte Duncan, der einmal mehr denselben Gedanken hatte wie Isis. „Ich weiß.“ Sie war geschwächt, aber nicht so sehr, dass sie die Anwesenheit eines Fremden nicht gewittert hätte. Und das, obwohl die Atmosphäre im Lesesaal auch Jahre nach dem Abtransport der Bücher mit Bibliomantik gesättigt war. Dafür gab es mehrere Gründe. Der wichtigste verbarg sich tief unter dem Boden des Saals, in der geheimen Gruft seiner Erbauer. …

     

     

    Das Buch ist in drei Teile gegliedert:

     

    -         1. Teil: Die Portalschiffe

    -         2. Teil: Schöpfertod

    -         3. Teil: Die Ideen

     

    Diese Komplettierung der Trilogie von „Die Seiten der Welt“ ist wirklich erstklassig gelungen.

     

    Gefahr droht der Bibliomantik – das Sanktuarium ist schon untergegangen und zwischen den Seiten der Welt tauchen Ideen auf aus einem Abgrund. Sie verschlingen Refugien und Furia Salamandra Faerfax kann sich bald denken, die nur sie es ist, die die Katastrophe verhindern kann.

     

    Was macht sie, die letzte Bibliomantin Rosenkreutzes ???? Geht die Sechszenjährige das Wagnis ein, das für sie sehr gefährlich sein wird ???

    Es geht eine große Gefahr aus der Tiefe heraus und alles ist mehr als mysteriös und rätselhaft.

     

    Meine zusammenfassende Meinung:
    ==========================

     

    Wieder hat der Autor ein spannungsintensives Buch geschrieben, welches mich zu 100 Prozent überzeugt und beeindruckt hat. Er hat nicht nachgelassen im Band drei – im Gegenteil – er hat ein fulminantes Finale geschaffen, welches besser nicht hätte erzeugt werden können.

     

    Wieder ist die Geschichte intensiv und lebendig geschrieben, man fühlt sich in ihr und kann mit den bildhaft detailliert beschriebenen Charakteren gut mitfühlen und die Szenen vor dem  geistigen Auge erkennen.

     

    Mir hat besonders gefallen, dass der Schluss so verständlich ist, dass man als Leser abschließen kann, also keine Fragen offen bleiben, außerdem wird alles, was unklar war, aufgelöst und man ist einfach glücklich, die drei Bände gelesen zu haben.

     

    Der Autor hat es mit diesem Ende geschafft, mich restlos zu begeistern und so vergebe ich nur allzu gern eine Leseempfehlung, da ich keine Fehler oder Schwachstellen finden kann, sondern das Buch rundherum spannend geschrieben finde, spannend und glaubwürdig real. Man taucht ein und kann das buch nicht auf die Seite legen, wie es auch bei den beiden Vorgängern der Fall war.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lenicool11s avatar
    lenicool11vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wirklich tolles Ende einer wirklich tolle Geschichte. Die mich wirklich begeistert hat.
    Kommentieren0
    schokokaramells avatar
    schokokaramellvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Der beste Teil der Reihe. Nur das Ende kam mir zu plötzlich
    Kommentieren0
    Kristy_s avatar
    Kristy_vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich liebe Kai Meyer, und auch Simon Jäger ist ein fantastischer Vorleser, aber der Story konnte ich leider nicht folgen.
    Kommentieren0
    PrinzessinMurkss avatar
    PrinzessinMurksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartiges Finale. Ein Buch über Buchmagie auf Augenhöge mit Endes Unendlicher Geschichte und überflügelt die Thursday-Next-Reihe um Längen
    Kommentieren0
    PrinzessinMurkss avatar
    PrinzessinMurksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartiges Finale. Ein Buch über Buchmagie auf Augenhöge mit Endes Unendlicher Geschichte und überflügelt die Thursday-Next-Reihe um Längen
    Kommentieren0
    rainbowlys avatar
    rainbowlyvor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks