fischer baumler

Kai Meyer Die Spur der Bücher

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 111 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 10 Leser
  • 36 Rezensionen
(44)
(21)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Spur der Bücher“ von Kai Meyer

Ein magischer Detektivroman im viktorianischen London von Bestseller-Autor Kai Meyer

London – eine Stadt im Bann der Bücher. Mercy Amberdale ist in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands geheime Bibliotheken. Doch dann folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buchhändler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen, bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel aller Bibliomantik führt.

Es war soo schön wieder in die Bibliomantik zu tauchen! Vorgeschichte zu Die Seiten der Welt. Freue mich auf das nächste Abenteuer.

— KillaBabeno

Schön wieder in die Welt der Bibliomantik einzutauchen. Allerdings hat es mir nicht ganz so gut gefallen wie "Die Seiten der Welt"

— spozal89

Gelungener und spannender Auftakt einer neuen Reihe von Kai Meyer

— sansol

Eines meiner Highlights! ♥

— BeeLu

Unheimlich spannend und packend!! Eine Welt der Bücher - einfach nur ein Traum!! Ich möchte, dass es jetzt schon weitergeht!!!

— Sweetheart_90

Fantastische Reise in die Welt der Bücher

— JenWi90

Ich liebe es. Freue mich schon sooooo sehr auf Band 2. Das kaufe ich mir natürlich auch

— Luna-Valiente

Eine gute Vorgeschichte zu Die Seiten der Welt

— lesenbirgit

Der Mittelteil war leider eine enttäuschung!

— Tamii1992

Diese Vorgeschichte ist mindestens so gut wie Die Seiten der Welt und verzaubert auf gleiche Weise

— FranziLeseratte

Stöbern in Jugendbücher

Herrscherin der tausend Sonnen

Ein tolles Sci-Fi Buch: machthungrige Politiker, Gefahren von Technologie und Fortschritt, Flüchtlingsthema und Intrigen.

Kekeme

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Love it! Habe es verschlungen! Wunderschöne Handlung!

Nadine801

Zoé & Adil – in Love

Ein wirklich wundervolles Buch, in dem es nicht nur um die Liebe, sonder auch um das nur aktuelle Thema, Flüchtlinge.

Emkiana

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Gute Fortsetzung. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3.

Rilana

Wintersong

Eine wunderbar atmosphärische Grundstimmung, die mich begeisterte, die voraussehbare Liebesgeschichte tat dies allerdings nicht

Booknerdsbykerstin

Cassandra - Niemand wird dir glauben

Eine spannender, dystopischer Jugendroman, der einige Thrillerelemente entält.

Geschichtenentdecker

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine fantastische Welt

    Die Spur der Bücher

    SotisBuecherliebe

    10. December 2017 um 12:11

    Hier meine Rezension zu "Die Spur der Bücher". Es erschien im August 2017, mit 442 Seiten beim Fischer FJB.Erst einmal zum Inhalt:                                 Ein magischer Detektivroman                                  im viktorianischen London                               Eine Stadt im Bann der Bücher.           Mercy Amberdale ist in Buchladen und Antiquariaten      aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und         besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler    besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands          geheime Bibliotheken. Doch dann folgt sie der Spur der      Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buch-          händler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass     ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus            magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen,                    bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel                                    aller Bibliomantik führt.Nun zu meiner Rezension:"Die Spur der Bücher" ist quasi die Vorgeschichte zu "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer. Der Band könnte theoretisch unabhängig gelesen werden, da es eine eigene Geschichte ist. Aber man würde sich leichter zurecht finden, wenn man zumindest den ersten Band der Die Seiten der Welt Reihe, gelesen hat.Denn dort wird erklärt was Bibliomantik ist und was es bedeutet ein Seitemherz zu Spalten.Es ist dem Autor wieder einmal gelungen, mich komplett in diese Welt zu ziehen und mich darin festzuhalten. Ich lese super gerne Bücher in denen es um Bücher geht, das man dann noch mit Ihnen Magie ausüben kann, das ist das i Tüpfelchen. 😍Es macht sehr viel Spass in diese Welt zu tauchen und es war echt schwer, dieses Buch mal zur Seite zu legen. Es ist sehr flüssig und schnell zu lesen, ich hätte nur gerne mehr über die Charaktere von Mercy, Grover, Philander und Tempest erfahren (aber vllt kommt das ja im nächsten Band 😉). Also alles in allem bekommt dieses Buch 5 von 5 Sternen. Absolut weiterzuempfehlen.😍

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1711
  • Ein magischer Detektivroman

    Die Spur der Bücher

    spozal89

    25. November 2017 um 19:57

    Eine Stadt im Bann der Bücher. Mercy Amberdale ist in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands geheime Bibliotheken. Doch dann folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buchhändler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen, bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel aller Bibliomantik führt. Begeistert habe ich "Die Seiten der Welt"- Triologie gelesen und hab mich tierisch gefreut, als ich das neueste Buch über Bibliomantik von Kai Meyer entdeckt habe. Hierbei handelt es sich im Grunde um das Prequel zu der zuvor erschienenen Triologie. Der zweite Teil erscheint im Herbst 2018. Ich mag die Idee der Bibliomantik und mochte auch, dass das Buch so weit in der Vergangenheit handelte. Aber irgendwie wurde ich diesmal mit der Geschichte nicht ganz so warm. Mercy war mir nicht ganz so sympatisch und irgendwie habe ich diesmal ewig gebraucht bis ich gut in der Geschichte angekommen war. Etwa ab der Hälfte ging es dann aufwärts und ich mochte die Entwicklung. Man muss "Die Seiten der Welt" nicht kennen, aber ich glaube es ist besser um der Handlung besser folgen zu können. Nach dem ein Teil der Geschichte zum Ende hin offen blieb, muss ich wohl unbedingt den nächsten Band lesen. Kai Meyer hat einfach einen unglaublich guten Schreibstil, der einen absolut gefangen nimmt.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt einer neuen Reihe

    Die Spur der Bücher

    sansol

    24. November 2017 um 21:42

    Die Spur der Bücher ist das Auftaktbuch einer neuen Reihe von Kai Meyer die als Prequel zu der bekannten Trilogie „Die Seiten der Welt“ geplant ist. Da das Buch in sich abgeschlossen ist kann es ohne Kenntnis der Trilogie gelesen werden.Ich selbst habe bisher leider noch keines der anderen Bücher gelesen und habe mich ohne Vorwissen zu vielen Dingen (z.B. Bibliomantik, Seelenbücher, Seitenherz spalten usw.) anfangs ein wenig schwer getan. Da z.B. die Wirkungsweise der Penny Dreadfuls mehrfach (eigentlich zu oft) erklärt wurde hatte ich mir an anderen Stellen wenigstens eine kleine Erklärung gewünscht, mindestens in einem Anhang. Schade.Positiv ist wieder der typische Schreibstil von Kai Meyer zu erwähnen. Ich mag seine sehr bildhafte Sprache die sehr flüssig zu lesen ist und hier wirklich sehr gut passt.Protagonistin ist die 19-jährige Mercy Amberdale die im viktorianischen London lebt und als Detektivin für ihre Kunden seltene bzw. kostbare Bücher aufspürt. Dabei nutzt sie ihr Talent als Bibliomantin allerdings nicht, hat sie doch nach einem schockierenden Verlust dieser Gabe abgeschworen.Eines Tages wird sie allerdings gebeten den mysteriösen Mord eines Buchhändlers aufzuklären den sie gut kannte – ist sie doch in eben dieser Buchhändlergasse aufgewachsen. Hinzu kommen Nachforschungen zu der verschwundenen Schwester eines früheren Freundes. Aufgrund magischer Elemente, Intrigen und ungelöster Familiengeheimnisse lässt die Vergangenheit Mercy und ihre Gabe nicht zur Ruhe kommen.Viele Handlungsstränge werden geklärt aber einige Fragen bleiben offen, natürlich, kommt doch eine Fortsetzung (allerdings erst im Herbst 2018). Alles in allem ein durchaus gelungener Auftakt.

    Mehr
  • spannend spannend spannend

    Die Spur der Bücher

    Sweetheart_90

    24. November 2017 um 07:40

    Wow - das Buch hat mit einem absolut megaspannenden Prolog begonnen und ich war sofort von der Geschichte um Mercy gefesselt. Das Buch lieferte eine Menge an Informationen, was es für mich einfach noch spannender machte, da ich dadurch viel mehr Einblick in die Geschichte, die Vergangenheit und auch in Mercy fand. Mercy als Hauptcharakter hat mir wirklich sehr gut gefallen, sie ist unheimlich stark, mutig und hat schon extrem viel durchgemacht. Gebrochen hat sie der Tod ihres Freundes und dass sie dann der Bibliomantik den Rücken kehrt kann ich voll und ganz verstehen. Ich finde es auf jeden Fall unheimlich schön zu sehen, wie sie immer mehr und mehr zu sich selbst findet. Extrem berührend und Gänsehautfaktor hatte bei mir der Brief von Valentine an Mercy - er enthielt zwar viel von harter Wahrheit, aber auch so viel Gefühl und Nähe. Es war echt schön mitzuerleben, wie viel die beiden einander bedeutet hatten. Was es mit Mercys Vergangenheit auf sich hat, finde ich ja mal echt krass. Damit hätte ich so gar nicht gerechnet und das war wieder so ein Moment wo das Buch noch viel spannender wurde. Der Autor versteht einfach wie er das Buch spannender und spannender macht! Ich war mega begeistert!! Und bin gerade extrem traurig, dass ich ein Jahr lang auf die Fortsetzung warten muss! Aber gut Ding, braucht Weile ;) Und zu guter Letzt, ich liebe diese Welt der Bücher und die Vorstellung dort zu leben hat echt was. Alles riecht nach Bücher, überall findet man Bücher und die Idee eines Seelenbuches - ich will auch eines haben!!!

    Mehr
  • Die magische Welt der Bücher

    Die Spur der Bücher

    JenWi90

    21. November 2017 um 14:57

    Beginnend mit einem unheimlich spannenden und dramatischen Prolog wird der Leser in "Die Spur der Bücher" von Kai Meyer direkt in das Leben der Mercy Amberdale versetzt. Gemeinsam mit Mercy erleben wir eine Detektivgeschichte im viktorianischen London. Eine Geschichte um Verlust, Geheimnisse, Magie und die Leidenschaft rund um Bücher.Mercy besitzt als Bibliomantin die Gabe der Bibliomantik, d.h. sie kann mit Hilfe von Büchern Magie heraufbeschwören. Nach einem tragischen Unfall hat sie jedoch beschlossen ihrer Gabe den Rücken zu kehren und diese nie wieder anzuwenden. Ihren Lebensunterhalt verdient sie nun durch die Beschaffung seltener Buchexemplare. Zu ihren Auftraggebern zählen vor allem reiche Sammler.Nach einem mysteriösen Mord an einem Buchhändler, wird während Mercy´s aktuellstem Auftrag ein Netz aus Intrigen, Lügen und Geheimnissen gesponnen. Hierbei muss sie aufpassen nicht ihren Fokus zu verlieren. Die Suche nach der Spur der Bücher und nach ihr selbst beginnt.Der Autor schafft es durch seinen tollen Schreibstil den Leser direkt in die düstere und dreckige Vergangenheit zurück zu versetzen. Hierbei fühlt man sich als Leser den Figuren nah und hat das Gefühl selbst ein Teil der Geschichte zu sein.Alles in allem eine tolle Detektivgeschichte, in denen alle Handlungsstränge, mit allen Verwicklungen, Irrungen und Wirkungen zum Ende zu einer Auflösung finden, welche der Leser so anfangs nicht erwartet hat.Absolute Leseempfehlung! Ich bin:  voller Vorfreude auf den nächsten Band welcher im Herbst 2018 erscheinen sollIch nutze die Zeit um "Die Seiten der Welt" zu lesen :-)

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam

    Die Spur der Bücher

    Aglaya

    20. November 2017 um 19:08

    London um die Jahrhundertwende. Das Waisenmädchen Mercy hat zwar bibliomantische Kräfte, nutzt sie aber nicht mehr, seitdem ein guter Freund von ihr zu Tode gekommen ist. Stattdessen spürt sie auf Auftrag seltene Bücher auf. Als ein Nachbar ihres Ziehvaters unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, muss sie sich mehr mit der Vergangenheit befassen, als ihr lieb ist…"Die Spur der Bücher" bildet den Auftaktband zu einer Prequel-Reihe zu "Die Seiten der Welt". Vorkenntnisse der Hauptreihe sind sicher nützlich und bieten einen besseren Zugang zur Welt, in der die Geschichte spielt, zum Verständnis aber nicht zwingend notwendig.Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt, grösstenteils aus der Sicht der Protagonistin Mercy. Sie ist zwar noch jung, erst gerade 19, aber durch den Tod ihres Freundes Grover, den sie mitansehen musste, sehr misstrauisch und in einem gewissen Masse auch menschenfeindlich geworden. Sie bleibt am liebsten alleine und gibt sich nur dann mit anderen Leuten ab, wenn es beruflich zwingend notwendig ist. Im Laufe der Geschichte wird sie zwar etwas zugänglicher, bis sie sich aber wirklich wieder anderen Menschen gegenüber öffnen kann, wird es wohl noch einige Bände dauern (soweit ich gesehen habe, ist auch "Die Spur der Bücher" wieder als Trilogie angelegt).Während "Die Seiten der Welt" sehr fantasylastig ist, konzentriert sich "Die Spur der Bücher" mehr auf den Krimi-Aspekt. Natürlich spielt auch hier die Bibliomantik (und damit die Magie) eine grosse Rolle, doch in erster Linie geht es darum herauszufinden, wer hinter dem Tod des Buchhändlers Ptolemy steckt. Viel mehr als verschiedene Leute dazu befragen macht Mercy in diesem Band allerdings nicht, wer sich also raffinierte Ermittlungen erhofft, wird in dieser Hinsicht enttäuscht. Auch atemlose Spannung ist hier nicht zu erwarten, die Geschichte entwickelt sich eher langsam und gemütlich. Dennoch habe ich Mercy sehr gerne durch London begleitet und zusammen mit ihr versucht herauszufinden, wer hinter dem Mord an Ptolemy steckt und das die Groschenhefte "Penny Dreadfuls" damit zu tun haben. Dazu beigetragen hat sicher auch das viktorianische Setting, bei dem es Kai Meyer überzeugend gelungen ist, mir den Dreck und die Armut (und in Gegenzug dazu die Dekadenz der Oberklasse) vor Augen zu bringen.Der Schreibstil des Autors Kai Meyer ist wie immer flüssig, bildhaft beschreibend und gut lesbar. Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer von Mercy.Mein FazitSehr unterhaltsam, gerne mehr.

    Mehr
  • Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Marina_Nordbreze

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub Herzlich willkommen bei unserem Lesewochenende im November! Vom 17. bis 19.11.2017 möchten wir gemeinsam die Gelegenheit nutzen, um uns zum Jahresende noch einmal intensiv mit den Büchern aus dem FISCHER Leseclub auseinanderzusetzen.Beim Lesen, Austauschen und Plaudern könnt ihr so sicherlich das ein oder andere Highlight aus dem FISCHER Leseclub entdecken, welches vielleicht ansonsten verborgen geblieben ist! Und das ist noch nicht alles! Ihr könnt zusätzlich ein ganz besonderes "Buch des Monat"-Abzeichen erhalten.Was ihr dafür tun müsst?Schreibt Rezensionen zu den FISCHER-Büchern, die ihr während des Wochenendes gelesen habt und löst die drei Aufgaben, die wir euch während des Lesewochenendes stellen bis zum 30.11.2017!Bitte beachtet, dass nur Rezensionen zu Büchern aus dem Stöberbereich des FISCHER Leseclubs gelten, das heißt, die Bücher müssen 2017 erschienen sein! Unter allen Usern, die das Abzeichen erspielen, verlosen wir 50 Wunschbücher aus den FISCHER-Verlagen!

    Mehr
    • 656
  • Gute Vorgeschichte

    Die Spur der Bücher

    lesenbirgit

    19. November 2017 um 16:19


    • 2
  • Schöne Vorgeschichte

    Die Spur der Bücher

    lesenbirgit

    19. November 2017 um 16:18


  • Gutes und spannendes Buch

    Die Spur der Bücher

    lesenbirgit

    19. November 2017 um 16:12


  • Die Spur der Bücher von Kai Mayer

    Die Spur der Bücher

    Tamii1992

    19. November 2017 um 12:32

    Am Anfang war ich total begeistern von dem Buch. Schon der Prolog beginnt mit einem mächtigen knall und lange ging das auch so weiter, bis die Spannung im Mittelteil, stark nachgelassen hat und dies bis zum Ende sich nicht ändert. Immer wieder bekam man das gleich Schema zu lesen. Ein Kapitel Verfolgungsjagf, ein Kapitel Gerede, wieder ein Kapitel Verfolgungsjagd und so weiter und so weiter. Das Buch war sehr vielversprechend, aber mit der Zeit wurde es immer weniger ineressant. Eine große Enttäuschung für mich. Ich glaube nicht, dass ich mir den zweiten Teil kaufen werde. Der Schreibstil wäre ja gar nicht mal so schlecht, wenn nicht immer das Selbe passieren würde. Vor allem die Gesoräche zwischen den Charaktere waren sehr zum Gähnen. Mercy ist die Person um die sich das Meiste dreht. Sie lebt seit einen schrecklichen Ereignis in der Abgeschiedenheit ihrer eigenen Gegenwart und hat alles hinter sich gelassen, was sie überhaupt einmal ausgemacht hat. Am liebsten kooperiert sie im Dunkeln. Philander und Tempest sind ehemalige Freude von Mercy und spielen eine sehr wichtige Rolle in der Handlung des Buches. Ohne Philander würde es das Buch überhaupt nicht geben. Obwohl er mir sehr unsympathisch rüberkommt, tut er mir sehr oft leid, für das was er und seine Schwester durchmachen mussten. Auf dem Cover ist die Bücherstraße Cecil Court zu sehen. Rechts sieht man ein Schild mit dem Namen "Liber Mundi", die Buchhandlung von Mercya Ziehvater und ihr altes zu Hause. Der Stil ist ganz auf das alte London abgestimmt.

    Mehr
  • Packende Vorgeschichte zur Trilogie!

    Die Spur der Bücher

    FranziLeseratte

    19. November 2017 um 12:11

    Die Seiten der Welt sind zu einer meiner Lieblingsreihen geworden, und diese Vorgeschichte hat mich nicht enttäuscht... Immernoch bin ich verzaubert von der magischen Welt der Bibliomantik und den wundervollen Fantasiewelten.Die Charaktere haben mir auch hier ganz besonders gut gefallen, abwechslungsreich und vielschichtig, und überhaupt nicht stereotypisiert. Die Welt der Bibliomantik ist immernoch so wundervoll wie bei die Seiten der Welt und überall findet man kleine Verbindungen, die auch in der chronologisch nachfolgenden Trilogie auftauchen. Es gab viele Verstrickungen, denen vielleicht nicht soooo einfach zu folgen war, was manche kritisieren könnten, aber mir gefällt das sehr. Leider nicht so humorvoll, aber sehr vermisst habe ich den Witz nicht, da einzelne Figuren mit so viel Charme und Liebe geschrieben sind, dass man gar nicht gelangweilt sein kann. An Spannung fehlt es natürlich auch nicht, man ist komplett ans Buch gefesselt, wenn man einmal angefangen hat... Und da das Ende relativ offen war, darf man sich auch schon gespannt auf einen zweiten Teil im Herbst 2018 (seufz... aber ein Buch schreibt sich wohl nicht an einem Tag) freuen.Von mir definitiv weiterempfohlen, wenn euch die Seiten der Welt gefallen hat, aber auch ohne die Trilogie gelesen zu haben, müsste man die Spur der Bücher relativ gut verstehen können:)

    Mehr
  • Ein magischer Detektivroman im viktorianischen London

    Die Spur der Bücher

    Bookeater17

    11. November 2017 um 13:47

    Inhalt : Sie wünschte sich den Geruch der Geschichten zurück, die Behaglichkeit der engen Buchläden ihrer Kindheit. Das Gefühl der Einbände unter ihren Fingerspitzen, wenn sie an den Regalreihen vorüberstrich. Die Gewissheit, dass ein einziger Griff genügte, um in eine andere, eine sichere Welt zu entfliehen. Aber Mercy Amberdale war eine Gefangene und der einzige Buchgeruch an diesem Ort ging von ihrem Körper aus. Sie war eine Bibliomantin und ganz allein verantwortlich für ihre missliche Lage. Nach einem schweren Ereignis hat Mercy der Bibliomantik abgeschworen. Nun besorgt sie Bücher für reiche Sammler und verdient damit ihr Geld. Doch als ihre alten Freunde ihre Hilfe brauchen muss sie sich entscheiden...

    Mehr
  • Die Spur der Bücher

    Die Spur der Bücher

    Kleine8310

    08. November 2017 um 00:20

    "Die Spur der Bücher" ist der Auftaktband einer neuen Buchreihe des Autors Kai Meyer. Die Inhalte dieser Reihe bilden die Vorgeschichte zu seiner erfolgreichen "Die Seiten der Welt" Buchreihe, aber sie kann auch problemlos ohne Kenntnisse der Trilogie gelesen werden.    In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Mercy Amberdale. Mercy lebt im viktorianischen London und sie hat ihr ganzes Leben in Buchläden und Antiquariaten verbracht. Zudem besitzt die toughe Mercy das Talent der Bibliomantik. Ihr Geld verdient sie sich damit, dass sie seltene Bücher für reiche Sammler beschafft.    Als eines Tages etwas schlimmes geschieht kehrt Mercy der Bibliomantik den Rücken zu, bis in ihrer Umgebung ein rätselhafter Mord passiert und sie bei den Nachforschungen auf ein Netz aus magischen Intrigen und gefährlichen Familiengeheimnissen stößt. Ab diesem Zeitpunkt muss Mercy sich fragen, ob sie weiter ohne ihr Talent leben möchte ... Der Einstieg in diese Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Ich mag den bildhaften und flüssigen Schreibstil von Kai Meyer echt gerne und habe das lesen richtig genossen. Direkt zu Beginn gibt es einen spannenden Start, der unter die Haut geht, einige Fragen aufwirft und meine Neugier auf die Geschichte noch ein bisschen mehr angefacht hat. Was mich, besonders zu Beginn der Handlung ein wenig gestört hat, waren ein paar Wiederholungen, besonders im Bezug auf die Penny Dreadfuls. Meiner Meinung nach, hätte es gereicht ein zweimal zu erwähnen, wieviel weniger Fähigkeiten sie bieten, anstatt so häufig.    Die Handlung ist spannend gestaltet und ich fand es prima, dass es verschiedene Handlungsstränge gab, die sich nach und nach, aber alle logisch verbunden haben. Es wurden auch immer wieder neue Fragen aufgeworfen und manche Handlungsstränge bleiben natürlich mit Fragezeichen versehen, um ein tolles Potenzial für die Folgebände zu schaffen. Schade, dass es bis zum zweiten Band ein ganzes Jahr dauert. Ich hätte auch jetzt schon gern gewußt, was Mercy und Co noch alles erleben werden.    Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir richtig gut gefallen. Ich mochte nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch einige der Nebencharaktere und ich bin schon sehr gespannt auf ihre weiteren Entwicklungen. Auch in Sachen Emotionen konnte mich Kai Meyer überzeugen. Es gab einige spannende Momente, sowie traurige. Es gab Humor und Freundschaften. Und bis auf ein zwei Passagen, die mir etwas zu detailliert geschildert waren, hat mich die Geschichte komplett in ihren Bann gezogen!   Positiv:  * flüssiger und bildhafter Schreibstil * tolle Ausarbeitung der Charaktere * spannende Handlung * super Ideen und kreative Umsetzung   Negativ:  * das einzige kleine Minus waren für mich ein paar Wiederholungen und ein zwei     etwas zu gestreckte Passagen, aber das ist meckern auf hohem Niveau   "Die Spur der Bücher" bietet eine spannende Geschichte mit tollen Charakteren und wunderbar kreativen Ideen, die mir tolle Lesestunden beschert hat! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks