Drachenreigen

von Kai Meyer 
4,2 Sterne bei55 Bewertungen
Drachenreigen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (43):
Fantasybooks avatar

Tolle Kurzgeschichte !!!

Kritisch (1):
Marys_Welts avatar

Sehr kurze Geschichte über zwei Jugendliche. Viel zu kurz.

Alle 55 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Drachenreigen"

Eine Kurzgeschichte über den Zauber frühen Verliebtseins - phantastisch und sanft erotisch. Es ist die Nacht, in der sich die Drachen zu ihrem feurigen Paarungstanz am Himmel treffen. Die Nacht, in der ein Junge und ein Mädchen im Schein des Drachenfeuers ihre ersten eigenen Erfahrungen mit der Liebe machen … Die Geschichte erschien erstmals 2007 unter dem Titel ›Komm, schweb mit mir, mein Amethyst‹ in der von Wolfgang Hohlbein herausgegebenen Anthologie ›Flammenflügel – Fantastische Drachengeschichten‹ und wurde vom Autor überarbeitet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783104904191
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:FISCHER digiBook
Erscheinungsdatum:26.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne21
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Fantasybooks avatar
    Fantasybookvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Kurzgeschichte !!!
    Inhalt

    Tolle Kurzgeschichte !!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Luthien_Tinuviels avatar
    Luthien_Tinuvielvor 10 Monaten
    Gefühlvolle Kurzgeschichte.

    "Drachenreigen" ist eine aus der ich-Perspektive erzählte Kurzgeschichte darüber, wie sich ein verliebter Junge zusammen mit dem Mädchen seiner Träume in der Nacht des Paarungstanzes der Drachen aus dem Ort schleicht, obwohl dies verboten ist, um diesen zu beobachten.

    Die Geschichte ist als Kurzgeschichte ganz nett zu lesen, gut für ne kurze Wartezeitbeim Arzt oder ähnliches. Kai Meyer hat wie immer einen sehr angenehmen Schreibstil und die Erfahrungen des Jungen in dieser Nacht werden sehr gefühlvoll beschrieben.

    Zwar bleiben viele Fragen offen (z.B. was die Drachen sollen...), aber für eine Kurzgeschichte braucht es deren Beantwortung auch nicht zwingend.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kodabaers avatar
    Kodabaervor einem Jahr
    Kurzmeinung: tolle, gefühlvolle Kurzgeschichte. Ich will mehr davon.
    gefühlvolle und phantastische (Liebes-)Kurzgeschichte

    Da mich "Die Krone der Sterne" zu Beginn dieses Jahres so überzeugt hat, musste ich mir doch auch unbedingt noch diese Kurzgeschichte von Kai Meyer zu Gemüte führen.
    Ich war erstaunt, wie viel Gefühl und Emotionen in so eine kurze Geschichte passen.
    Die Atmosphäre des Moments wurde so emotional beschrieben, dass mir das Herz beim Lesen aufging.
    Für mich hätte die Geschichte auch noch viel länger sein dürfen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Schmiesens avatar
    Schmiesenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine schöne Kurzgeschichte mit phantastischem Beiwerk.
    Eine schöne Kurzgeschichte mit phantastischem Beiwerk

    Einmal im Jahr beobachten die Menschen die Drachen bei ihrem Tanz am Himmel. Ein Tanz, der der Erhaltung der Art dient. Zwei Jugendliche stehlen sich bei dieser Gelegenheit vor die Statdmauern und geben sich ihrem eigenen Verlangen hin.

    Diese wirklich kurze Kurgeschichte habe ich innerhalb von 15 Minuten an einem Sonntagmorgen gelesen und wurde nicht enttäuscht. "Drachenreigen" hat mich mit einem warmen Gefühl zurückgelassen. Die jugendliche, aber doch irgendwie ernsthafte Beziehung der beiden namenlosen Protagonisten wurde mit einigem erzählerischem Können dargestellt. 


    Erstaunlich, wie es Herrn Meyer gelingt, auf so wenigen Seiten doch so viel Information zu vermitteln. Wir erfahren, dass es sich um ein eher mittelalterliches Setting handeln muss (Wagenräder), dass der Protagonist aus einer Zukunftsperspektive auf sein jüngeres Ich und die Erlebnisse dieser Nacht zurückblickt und dass ein wenig Phantastik im Spiel ist. Die Parallele vom Liebesspiel der Drachen und dem der beiden jungen Menschen fand ich sehr gelungen und poetisch.


    Wenn man Kai Meyer mag, dann wird man seine Kurzgeschichte lieben. "Drachenreigen" zeigt in kondensierter Form Meyers Können und kann für kurze Zeit in eine andere Welt entführen. Dafür vergebe ich gerne 5 Sternchen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    sechmets avatar
    sechmetvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöne Kurzgeschichte über die erste Liebe in einer phantastischen Umgebung
    Kurz, aber fein

    Einmal im Jahr treffen sich die Drachen zu ihrem Paarungstanz. In dieser Nacht ist alles verboten sich außerhalb der Mauern aufzuhalten. Und doch wählen ein Junge und ein Mädchen genau diese Nacht, um ihrer ersten Liebe eine ganz besondere Atmosphäre zu geben…

    Eine wunderschöne Kurzgeschichte über die Liebe in jungen Jahren. Erzählt wird diese Geschichte aus der Sicht des Jungen. Es macht riesig Spaß zu lesen, wie er das Mädchen sieht. Kai Meyer versetzt uns direkt in diese fantastische Umgebung. Ich war von dieser kleinen Welt mit dem Paarungstanz der Drachen sofort total verzaubert. Und dazu diese wundervolle kleine Liebesgeschichte.

    Eine wunderschöne Geschichte für zwischendurch. Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen. Gerne hätte ich noch mehr gelesen, aber es ist ja nur eine Kurzgeschichte. Und kurz ist sie leider wirklich… Ein paar Seiten mehr hätten mir persönlich noch besser gefallen. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    stebecs avatar
    stebecvor einem Jahr
    Eine kurze Geschichte fürs Wartezimmer

    Ich habe heute beim Arzt im Wartezimmer gesessen und mir kurzerhand "Drachenreigen" von Kai Meyer durchgelesen. 


    Die Kurzgeschichte lässt sich gut gelesen und hat es trotz ihrer wenigen Seiten in sich.


    Gewohnt gut ist der Schreibstil des Autors und ich war sofort von der Atmosphäre gefangen und konnte somit alles um mich herum vergessen. - Was auch ganz gut war.


    Die Charaktere bleiben in dieser Geschichte namenlos, aber trotzdem konnte ich eine Bindung zu ihnen aufbauen.


    Ich bin begeistert von der diesem kurzen Abschnitt und der Magie, die Kai Meyer darin hat einfließen lassen. 


    Eine Geschichte die mir die Zeit im Wartezimmer vertrieben hat mit großem Potenzial zu einer Fortsetzung.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Anis avatar
    Anivor einem Jahr
    Zauberhaft

    Obwohl es in dieser Nacht verboten ist, treffen sich ein Junge und ein Mädchen außerhalb der Stadt, um den atemberaubenden Paarungstanz der Drachen am Himmel zu verfolgen. Dabei kommen sich die beiden im Schein des Drachenfeuers immer näher....

    Kai Meyers fantastische Kurzgeschichte wird in der Ich-Form, aus der Sicht des verliebten Jungen, erzählt. Man schlüpft also quasi in seine Haut und erlebt seine Gedanken und Gefühle. Man merkt, dass diese Nacht schon länger her ist und dass der Junge in wunderbaren Erinnerungen schwelgt. Kai Meyer gelingt es hervorragend, die besonderen Gefühle und die damit verbundene Unsicherheit einzufangen und zu vermitteln. Zwischen den Zeilen kann man den Zauber dieser einzigartigen Nacht spüren und sich so ganz auf die Geschichte einlassen.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm lesbar und die Geschichte wirkt zauberhaft und leicht. Man kann sich alles bildlich vorstellen und die besondere Atmosphäre auf sich wirken lassen. Leider ist die Geschichte ein wenig knapp, obwohl Kurzgeschichten das ja bekanntlich so an sich haben.

    Normalerweise mache ich ja einen großen Bogen um Kurzgeschichten, da mir diese einfach zu knapp gehalten sind und mir damit zu wenig Lesefreude liefern. Denn kaum habe ich mich eingelesen, bin ich ja schon wieder am Ende angekommen. So war es auch hier, auch wenn ich gestehen muss, dass ich beim Lesen jede Seite genossen habe. Denn der Schreibstil und die wunderbare Geschichte haben mir sehr gut gefallen. Deshalb hätte ich gerne noch wenig mehr gelesen.

    Kommentieren0
    86
    Teilen
    101Elena101s avatar
    101Elena101vor 2 Jahren
    Wunderschöner Moment

    Als sich die Drachen am Himmel paaren, treffen sich ein junges Mädchen und ein Junge, um die schönste Nacht im Jahr nicht zu verpassen. Die Drachen fliegen umher, spucken Feuer und führen am Himmel ihr Balzritual durch, während die Menschen zuschauen. Außerhalb der Menge, verbotenerweise vor den Mauern, sitzen die beiden Protagonisten und verfolgen den Moment.


    Ich war überrascht, das Kai Meyer, der an sich in jedem Genre, das er bisher betreten hat in unglaublicher Autor ist, doch einen so feinfühlig-zarten Moment der Liebe erschaffen konnte. Man verfolgt eine jugendliche erste Liebe, Schüchternheit und Unsicherheit und dabei einen sehr filigranen Moment der Annäherung. Die Länge der Kurzgeschichte ist perfekt abgestimmt und sie lädt zum Träumen ein, besonders wenn man sich die besondere Kulisse mit Drachen am Himmel vorstellt.


    Komm, schweb mit mir, mein Amethyst!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Anidays avatar
    Anidayvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zum träumen, wunderschön!
    Verliebt

    Beim Paarungstanz der Drachen sind sie verbotenerweise draußen - der Erzähler und das Mädchen, in das er verliebt ist.

    Ich habe schon einiges von Kai Meyer gelesen, doch noch nie eine Kurzgeschichte von ihm. Warum eigentlich? Denn diese Kurzgeschichte hat alles, was eine tolle Geschichte ausmacht, vor allem eine tolle Geschichte über erste Liebe und Schwärmerei.
    Sie ist zart, lädt zum träumen ein und verzaubert. Die Magie der Drachen ist ein wunderschönes Element, dennoch verblasst es vor dem, was zwischen den beiden jungen Menschen passiert. Es ist eine Erinnerung, kostbar wie sonst nichts, eine Momentaufnahme eines Ereignisses, das aus so vielen Gründen wichtig für den Bewahrer ist - und doch nur aus einem einzigen.

    Kai Meyer hat den Zauber des Moments so schön eingefangen, dass ich beim lesen - und danach - ganz bezaubert war. Ich werde diese Geschichte wieder lesen, sie mir bildlich vorstellen wie beim ersten mal, und jedes Wort genießen!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Landbienes avatar
    Landbienevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nette Kurzgeschichte ohne viel Drumherum
    Drachenreigen

    Eigene Inhaltsangabe:

    Es ist der Tag der Paarung der Drachen, die nur einmal im Jahr stattfindet. Ein verliebtes Pärchen sitzt zusammen auf einer Wiese und beobachtet das Schauspiel. Bis einer der Drachen etwas verliert, was sie zu finden versuchen…

    Schreibstil:

    Der Schreibstil lässt sich in dieser Kurzgeschichte gut lesen. Kai Meyer verwendet lange Sätze und setzt auf Details. Da es eine Kurzgeschichte ist, gibt es keine Kapitel.

    Allgemeine Meinung:

    Klar es ist eine Kurzgeschichte, aber leider habe ich den Sinn darin leider nicht richtig verstanden. Es war „schön“ zu lesen und konnte die Emotionen des Jungens für das Mädchen gut nachvollziehen. Jedoch war mir das alles doch zu wenig. Ein wenig Hintergrund wäre schön gewesen und auch was nach dem gemeinsamen Erlebnis daraus geworden ist.

    Kann man lesen, muss man aber nicht. 3 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks