Dschinnland

von Kai Meyer 
4,0 Sterne bei38 Bewertungen
Dschinnland
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

AnnikaLeus avatar

Mir gefällt vor allem die musikalische Untermalung.

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dschinnland"

Das Morgenland im 8. Jahrhundert n. Chr.: Vor 50 Jahren kamen die Dschinne aus den Wüsten und brachten Tod und Vernichtung. Seither beherrschen entsetzliche Kreaturen die Einöde zwischen Samarkand und
Bagdad. Nur todesmutige Schmuggler wie Tarik al-Jamal mit seinem fliegenden Teppich wagen sich noch durch das Dschinnland. Als Tariks Geliebte Maryam ein Opfer der Dschinne wird, verfeindet er sich mit
seinem jüngeren Bruder Junis. Erst als das Haremsmädchen Sabatea Junis dazu überredet, sie nach Bagdad zu bringen, beschließt Tarik, den Zwist zu vergessen und beide nicht allein in ihr Verderben ziehen
zu lassen. Eine Reise voller Albträume beginnt, 2000 Kilometer durch die Hölle ... Label mit Brailleschrift versehen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785737514
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Lübbe
Erscheinungsdatum:16.09.2008
Das aktuelle Buch ist am 16.09.2008 bei Bastei Lübbe erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    tanjalus avatar
    tanjaluvor 5 Jahren
    Von Teppichreitern, Dschinnen und Wilder Magie

    Von
    Teppichreitern, Dschinnen und Wilder Magie

    Das Morgenland, 8. Jahrhundert n.Chr., das 52. Jahr des Dschinnkrieges. Die Stadt Samarkand, eingeschlossen in einer todbringenden Wüste – dem Dschinnland mit seinen grausamen Kreaturen und der Wilden Magie.

    Hier lebt Tarik al-Jamal, ein junger Schmuggler und wilder Reiter eines fliegenden Teppichs.

    Vor einigen Jahren fiel Tariks Freundin Maryam in der Wüste den Dschinnen zum Opfer.

     Ihr vermeintlicher Tod führte nicht nur dazu, dass Tarik nicht mehr nach Bagdad fliegt, sondern auch zum Bruch mit seinem jüngeren Bruder Junis, der Maryam ebenfalls liebte.

     

    Mit dem Auftauchen von Sabatea, einem geheimnisvollen und schönen jungen Haremsmädchen, ändert sich alles. Sie schafft es, Junis dazu zu überreden sie nach Bagdad zu fliegen – quer durchs Dschinnland. Ihre wahren Beweggründe für diese waghalsige Reise gibt sie nicht preis.

    Trotz aller Streitigkeiten kann und will Tarik seinen Bruder nicht im Stich lassen und ihn alleine die gefährliche Reise antreten lassen. Er folgt den beiden in die Wüste.

    Hier beginnt ihre abenteuerliche und lebensgefährliche Reise die schnell eine andere Wendung nimmt als geplant…

     

    Kai Meyer nimmt den Hörer mit nach Persien ins Morgenland, mitten hinein ins Dschinnland, mit all seinen schrecklichen und magischen Kreaturen.

    Mit „Dschinnland“ ist es ihm gelungen eine fabelhafte und fantasiereiche Welt zu erschaffen, die dank detailreicher und sehr bildhafter Erzählung regelrecht vor dem Hörer aufzuleben scheint. So trifft der Hörer auf fliegende Teppiche, auf Dschinne (fliegende schreckliche Kreaturen ohne Beine) auf wunderschöne, fliegende Elfenbeinpferde, die Hängenden Städte der Roch, und Amaryllis den Narbennarren.

     

    Die einzelnen Charaktere sind authentisch und wirklich vielschichtig beschrieben.

     

    Die Geschichte beginnt ruhig und weckt Neugierde auf den weiteren Verlauf.

    Kontinuierlich steigt dann die Spannung an ohne auch nur einmal abzuflachen.

     

    Andreas Fröhlich als Erzähler finde ich sehr gut und passend besetzt. Er verleiht den einzelnen Charakteren mit seiner Stimme Leben, und interpretiert diese wirklich gelungen.

    Die dezente Hintergrundmusik sowie Geräuschuntermalung werten das Hörbuch zusätzlich auf.

     

    Fazit:  

    „Dschinnland“ ist der, wie ich finde, gelungene Auftakt zur Trilogie „Die Sturmkönige“.

    Die Welt mit ihren magischen Wesen, die Kai Meyer hier erschaffen hat lies mich wirklich staunen und machte mich sogar immer wieder sprachlos.

     

    Absolut empfehlenswert für alle die Fantasy mögen!!!!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Bellamis avatar
    Bellamivor 7 Jahren
    Rezension zu "Dschinnland" von Kai Meyer

     

    Kommentare: 2
    12
    Teilen
    Anidays avatar
    Anidayvor 7 Jahren
    Rezension zu "Dschinnland" von Kai Meyer

    Seit er seine große Liebe Maryam im Dschinnland verloren hat fliegt der ehemalige Schmuggler Tarik nicht mehr die Strecke zwischen Samarkand und Bagdad durch das feindliche Gebiet. Auch nicht für die schöne Fremde Sabatea. Doch als diese stattdessen seinen Bruder Junis dazu bringt, sie mit seinem Teppich nach Bagdad zu fliegen folgt ihnen Tarik - trotz aller Differenzen der Brüder will er nicht auch ihn an die Dschinne verlieren. Zur Umkehr kann er sie nicht bewegen, Sabatea gibt ihre Beweggründe nicht preis und die Reise verläuft nicht, wie es sich die Beteiligten gewünscht hätten...
    Eine gelungene Mischung aus Gefühlen, Geheimnis und Spannung... wie immer schaffte es Kai Meyer mich auf erst seine Geschichte neugierig zu machen und dann das Versprechen auch zu halten - ich habe mich prima unterhalten gefühlt und bin total neugierig auf den Fortgang der Geschichte. Dem Sprecher konnte man zudem toll zuhören, sodass ich die Trilogie auch als Hörbuch fortsetzen möchte.
    "Die Sturmkönige - Dschinnland" war mein erstes längeres Hörbuch, ich habe es zweimal anfangen müssen und ein wenig gebraucht um hineinzufinden, deshalb der Stern Abzug. Auch wenn ich das nicht wirklich dem Buch zuschreiben kann, wenn man es genau nimmt. Dafür hat es mich dann umso mehr gepackt und ich kann mir nun vorstellen, es öfters mal mit Hörbüchern zu versuchen :)

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    M
    Melakavor 8 Jahren
    Rezension zu "Dschinnland" von Kai Meyer

    Kai Meyers Wellenläufer sind für mich unschlagbar, aber ich muß sagen, Dschinnland kommt sehr sehr nahe ran.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Darviniuss avatar
    Darviniusvor 9 Jahren
    Rezension zu "Dschinnland" von Kai Meyer

    Ich war schon von dem Buch begeistert doch die Vertonung verdient eine echtes Lob. Grade die Untermalung mit Musik und seichten Effekten steigert das ohnehin schon gute Ambiente der Stimme des Erzählers. Bitte gebt uns mehr solch grandioser Hörbücher dann hört man sich auch gerne noch ein 2. Mal die Geschichte an auch wenn man schon das Buch genossen hat. Zur Geschichte schreibe ich nun einmal nichts da ja schon zum Buch genug gesagt wurde und im Inhalt wurde ja zum Glück nichts geändert . Das Hörbuch ist kompett ungekürzt.
    viel Spass allen Hörbüchlern.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Dunkelkusss avatar
    Dunkelkussvor 9 Jahren
    Rezension zu "Dschinnland" von Kai Meyer

    Nachdem ich das Buch gelesen hatte, wurde ich auf das Hörbuch aufmerksam, weil mein Lieblingssprecher Andreas Fröhlich es liest. <3
    Die Umsetzung von Kai Meyers Roman ist einfach super! Nicht nur, dass Andreas Fröhlich die Charakter sehr gut interpretiert (allen voran der "Narbennarr"), die Musik und die Geräuschuntermalung ist super gemacht! Die Kampfszenen werden spannender und man fühlt sich wirklich wie im Orient.
    Eine geniale Umsetzung des Buches. Kann ich nur weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    AnnikaLeus avatar
    AnnikaLeuvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mir gefällt vor allem die musikalische Untermalung.
    Kommentieren0
    Kaddis avatar
    Kaddi
    razeruebes avatar
    razeruebevor 10 Monaten
    LadyVengeances avatar
    LadyVengeancevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks