Kai Meyer Mondwanderer

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mondwanderer“ von Kai Meyer

Düster thront der alte Bahndamm hoch über den Wiesen Giebelsteins. Seine Gleise sind zugewuchert, die rostigen Schienen führen ins Nichts. Bis sich eines Nachts etwas aus den Wäldern heranschiebt. Es verharrt. Es horcht. Es wartet. Lisa und Chris wollen eigentlich nur einen harmlosen Abend miteinander verbringen. Harmlos? Schließlich sind die beiden das erste Mal verabredet. Doch auf dem Weg zur magischen Schattenshow vor den Toren Giebelsteins wandern plötzlich finstere Gestalten durchs Mondlicht. Und sie rücken unaufhaltsam näher ...

Der 10. Band überzeugt mit spannendem Finale und einigen Überraschungen! Mein Favorit der Reihe.

— -nicole-

Ich vermisse die Fortsetzung der Geschichte. Schließlich wird ja erwähnt ,dass es eine gibt.

— ButterflyPira

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Hat mich bis zum Ende gefesselt - sehr schöner Erzählst.

shari77

Lord of Shadows

Tolle Fortsetzung mit fiesem Ende, das auf den finalen Band hoffen lässt

enchantedletters

Nevernight

Düster, spannend und unerwartet!

ali-buchfreak

Timeless Chance

"Nimmt man einem Engel die Flügel, so ist es das Herz, welches weiterkämpft"

Rajet

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Knappe drei Punkte für diesen langgezogenen Ausflug ins Panreich, viel Smalltalk, zuviele perfekte Elfen aber einen guten Schreibstil.

lex-books

Weltenspalter

Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Selbst Genrefans werden sich mit der ein oder anderen Passage schwertun.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein spannendes Finale mit einigen Überraschungen

    Mondwanderer

    -nicole-

    29. October 2016 um 17:41

    Band 10 der Sieben Siegel-Reihe Ein dichter, undurchdringlicher Nebel legt sich plötzlich über das kleine Städtchen Giebelstein. Ob das etwas mit dem mysteriösen Etwas zu tun hat, das plötzlich aus dem Nichts auf dem verlassenen Bahndamm aufgetaucht ist? Das fragen sich Chris und Lisa jedenfalls, da die Strecke vor langer Zeit stillgelegt wurde und die rostigen Schienen ins Nichts zu führen scheinen. Trotz der unheimlichen Vorkommnisse machen sie sich auf den Weg zur einer ominösen Schattenshow, die vor den Toren Giebelsteins stattfinden soll. Doch plötzlich wandeln unheimliche Gestalten durchs Mondlicht und die Sieben Siegel, die sie vor bösen Mächten in der Nähe warnen soll, leuchten auf... "Mit dem Nebel kam noch etwas anderes. Etwas Großes. Etwas Dunkles. Es schob sich aus den dichten Schwaden, die am Morgen aus den Wäldern aufgestiegen waren, schnaufte heran wie ein Gigant aus der Urzeit, wurde dann mit einem mal langsamer, stieß ein letztes Rauschen und Keuchen aus, ehe es endgültig zum Stehen kam." -aus dem Kapitel NEBEL Im zehnten und letzten Band um die vier Sieben Siegel-Träger Kyra, Lisa, Chris und Nils wird es besonders interessant: Denn hier spielt der stillgelegte Bahndamm, der vor den Toren Giebelsteins thront, eine zentrale Rolle. In den vorigen Bänden wurde dieser immer mal wieder erwähnt: Die Schienen, inzwischen mit Gestrüpp überwuchert, die Gleise führen ins Unbekannte. Doch wie Lisa und Chris eines nebligen Tages feststellen, sind diese nicht mehr ganz so verlassen... In diesem Band gefällt mir besonders, dass das Geheimnis des stillgelegten Bahndamms gelüftet wird. Und das Ergebnis ist wirklich erstaunlich und passt perfekt. Alles wird wieder sehr gut beschrieben, besonders das neblige Giebelstein verbreitet eine unheimliche Atmosphäre. Bei diesem Abenteuer stehen besonders Chris und Lisa im Vordergrund, da Kyra noch mit dem, was sie im letzten Band erlebt und erfahren hat, beschäftigt ist. Zudem gibt es noch ein gruseliges Wiedersehen mit einem schon bekannten Widersacher. "Lisa erkannte, dass ihre Sorge berechtigt gewesen war: Nebel und Nacht vermischten sich zu einer Schwärze so finster wie die Bosheit im Herzen einer Arkanumhexe." -aus dem Kapitel DIE SCHATTENSHOW Mein Fazit: Mondwanderer ist ein perfekter Abschluss der Abenteuer die vier Freunde und mein persönlicher Favorit. Besonders gefallen hat mir, dass es hier wieder zurück nach Giebelstein und dessen mystischer Umgebung geht und ein besonders geheimnisvoller Schauplatz im Fokus steht. Wie gewohnt spannend, etwas unheimlich und mit viel Liebe zum Detail beschreibt Kai Meyer das Vorgehen, dass in einem überraschenden Finale endet. Sehr Lesenswert! Hier noch mein Gesamtfazit der Reihe: Bis auf den Sonderband, der lange vor den Abenteuern von Kyra und ihren drei Freunden spielt und somit die Vorgeschichte erzählt, habe ich die zehn Bände um die Sieben Siegel nun komplett gelesen und sie hat mir sehr gut gefallen! Nach den vielen Abenteuern hat man die Figuren und das Städtchen Giebelstein mit seinen vielen interessanten Plätzen richtig liebgewonnen. In jedem Band gab es ein neues gefährliches Abenteuer, das Kyra, Lisa, Nils und Chris überstehen mussten. Mal gruselig, mal geheimnisvoll und natürlich mit vielen, tollen Fantasy-Elementen - eine sehr schöne Kinder-/Jugendbuchreihe, die Kai Meyer hier erschaffen hat. Alle Bände sind locker geschrieben und leicht zu verstehen. Meine persönlichen Favoriten der Reihe sind: Dämonen der Tiefe, Teuflisches Halloween und ganz besonders Mondwanderer.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks