Kai Meyer Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(17)
(4)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters“ von Kai Meyer

Das Leben in Giebelstein ist beschaulich, sagen die Erwachsenen. Sterbenslangweilig, sagt Kyra. Bis zu dem Tag, an dem sich das dunkle Tor zur Vergangenheit öffnet und Kyra und ihre Freunde Chris, Lisa und Nils den Hexen und Dämonen der Finsternis gegenüberstehen. Sie stoßen auf ein uraltes Geheimnis, das sie für immer begleiten wird: das Geheimnis der Sieben Siegel.<br>Wer ist die mysteriöse Fremde, die einen fliegenden Monsterfisch in ihrer Handtasche trägt? Was will sie in der Kirche von St. Abakus? Die Wahrheit ist schrecklicher als Kyra es sich je hätte vorstellen können. Sie ist unentrinnbar verknüpft mit ihrer eigenen Herkunft. Kyra und ihre Freunde geraten in tödliche Gefahr: Der Hexenmeister des Arkanum ist auferstanden ...

Ein wirklich schöner Auftakt der Kinder-/Jugendbuchreihe.

— -nicole-
-nicole-

Stöbern in Fantasy

Schwestern der Wahrheit

Ein magisches Fantasyabenteuer mit 2 mutigen Heldinnen, aber auch einigen Schwächen.

ConnyKathsBooks

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Absolut spannend!

Bookbird92

Angelfall - Tage der Dunkelheit

Leider, wurde es nicht ganz meinen Erwartungen gerecht, dennoch freue ich mich auf den nächsten Teil!

preternatural

Die Seelenspringerin

Großartige Charaktere im spannenden Mystery-Crime. Eine besondere Gabe hilft bei der Aufklärung von Morden. Toller Schreibstil!

Joerg_Fuchs_Alameda

Die Dunkelmagierin

Die ersten 500 Seiten sehr gewöhnugsbedürftig... die letzten 70 Seiten sehr gut!

LeloLovesBooks

Vier Farben der Magie

Ein rundum gelungenes Buch!

missNaseweis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Jugendfantasy!

    Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters
    -nicole-

    -nicole-

    07. December 2015 um 17:37

    Band 1 der Sieben Siegel-Reihe. Die 12-jährige Kyra wächst bei ihrer Tante Kassandra in dem beschaulichen Örtchen Giebelstein auf. Zusammen mit ihren Freunden, den Geschwistern Nils und Lisa ist sie immer auf der Suche nach Abenteuern. Doch eines Abends, als Kyra allein in der Gegend um Giebelstein umherstreift, entdeckt sie Unglaubliches: Eine Frau mit einem Fliegenden Fisch, der anscheinend in ihrer riesigen Handtasche lebt. Was hat es mit diesem seltsamen Geschehen auf sich? Am nächsten Tag macht sich Kyra zusammen mit ihren Freunden auf die Spur der mysteriösen Frau, diese führt sie zu der Ortskirche Sankt Abakus. Dort kommen sie einem großem Geheimnis auf die Spur... "Es war hier auf diesem Bahndamm, an diesem Freitagabend und im Halblicht des zunehmenden Mondes, wo die Ereignisse ihren Lauf nahmen." - aus dem Kapitel 'FISCHZÄHNE' Da ich inzwischen schon einige Bücher von Kai Meyer gelesen habe, war ich nun auch neugierig auf seine Kinder-/Jugendbuchreihe "Die Sieben Siegel". Die Geschichte spielt in dem idyllischen Örtchen Giebelstein, das umsäumt ist von weiten Hügellandschaften, Wiesen und Wäldern. (Ich hoffe, das der erwähnte, stillgelegte Bahndamm in den nächsten Bänden nochmal auftaucht). Für das Mädchen Kyra eine eher langweilige Gegend, doch das ändert sich schlagartig, als ihr auf dem Bahndamm eine unheimliche Frau begegnet... Mein Fazit: Ein wirklich schöner Auftakt einer Jugendbuchreihe, das noch viele weitere Abenteuer verspricht. Der Ort Giebelstein gefällt mir anhand der bildlichen Beschreibungen sehr gut. Tolle Fantasy-Elemente mit sympathischen Charakteren, spannend und angenehm leicht erzählt. Am Ende erfährt man auch, was es mit den 'Sieben Siegeln' auf sich hat. Ein sehr lesenswertes Kinder-/Jugendabenteuerbuch, das man aber durchaus auch als Erwachsene lesen kann. Ich fand es toll und werde auch die Folgebände lesen.

    Mehr
  • Sieben Siegel Rezension

    Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters
    Lesezeichen312

    Lesezeichen312

    16. April 2013 um 19:00

    Ich mochte Kai Meyers Schreibstil vom ersten Buch dieser Reihe an. Der Ort der Handlung kleinbürgerlich und dunkel. Die Erlebnisse für die Träger der Sieben Siegel einfach unbeschreiblich magisch, geheimnisvoll, düster und gefährlich. Perfekt für Schauergeschichten.  Es entführt in eine andere Welt voller Untoter, Monster, Hexen, Wesen aus Stein, Zauberern, zugleich bleibt man aber von der Handlung her in der Realität der Kleinstadt.  Die Charaktere sind mit Liebe ausgearbeitet, wenn auch manchmal etwas zu pathetisch. Doch man verliebt sich sofort in die vier Hauptfiguren Kyra, Chris, Lisa und Nils und möchte mit ihnen die Dämonen und Monster besiegen. Für mich besonders schön, ist die Geschichte um Kyra und ihre Mutter. Die Mutter, die sie kaum kannte und die doch zugleich ein Schlüsselerlebnis für Kyra am Ende dieser Reihe darstellen wird. Dieses Kämpfen mit dem Bösen, während man in sich Fähigkeiten oder Kräfte entdeckt, die unheimlich erscheinen und gleichzeitig zu dem gehört, was man verurteilt. Die Aura der Sieben Siegel und die Aufgabe, die für die Träger dieser mit einhergeht, vervollständigt die Magie dieses Buchs. Natürlich dürfen auch Themen wie die erste Liebe, die Schule, die nervigen Eltern, fantastische Urlaubsreisen und  Streitereien nicht fehlen. Eben alles was ein gutes Jugendbuch ausmacht. Kurzum empfehlenswert! Auf jeden Fall unterhaltsam und die einfühlsamen Zeichnungen von Wahed Kadan eine Augenweide!

    Mehr
  • Sieben Siegel: Die Rückkehr des Hexenmeisters

    Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters
    Aleshanee

    Aleshanee

    Inhalt: In diesem Buch geht es um die 12jährige Kyra, die bei ihrer Tante Kassandra wohnt, und ihre beiden Freunde, die Geschwister Nils und Lisa. Sie leben in Giebelstein, einem verschlafenen Dorf, in dem eines Abends etwas völlig unerwartetes passiert. Kyra ist abends allein etwas außerhalb des Dorfes unterwegs und sieht eine geheimnisvolle Fremde, die einen fliegenden Fisch in ihrer Handtasche verborgen hält ... Als Kyra mit ihren Freunden dieser seltsamen Frau nachstellt, kommen sie einem wohlgehüteten Geheimnis auf die Spur. Meine Meinung: Da ich schon andere Jugendbücher von Kai Meyer gelesen habe, hat mich das Buch etwas enttäuscht. Es ist mit seinen 126 Seiten sehr kurz (es ist der 1. Teil einer Serie) und es entsteht hier auch nicht die von Meyer gewohnte dichte Atmosphäre, die ich von seinen anderen Büchern kenne. Es liest sich, als sei es noch nicht ganz ausgereift. Die Idee an sich ist für ein Kinderbuch ganz witzig,  aber wirklich eher für 10 - 12 jährige gedacht, denen die vielen Logikfehler nicht auffallen. Ich habs recht schnell durchgelesen, werde die anderen Teile aber nicht lesen.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters" von Kai Meyer

    Sieben Siegel - Die Rückkehr des Hexenmeisters
    Prinzessin

    Prinzessin

    14. January 2009 um 17:53

    Finde dieses Buch ganz okay. Wobei man es jetzt nicht unbedingt lesen muss... es ist einfach und gut geschrieben. Ich würde es Jugendlichen im Alter von 10-14 Jahren empfehlen.