Kai Pannen

 4.6 Sterne bei 88 Bewertungen
Autor von Du spinnst wohl!, Mach die Biege, Fliege! und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Zombert und die Zahnfee Pupsinella

 (1)
Neu erschienen am 21.01.2019 als Hardcover bei TULIPAN VERLAG.

Alle Bücher von Kai Pannen

Sortieren:
Buchformat:
Du spinnst wohl!

Du spinnst wohl!

 (22)
Erschienen am 29.01.2018
Mach die Biege, Fliege!

Mach die Biege, Fliege!

 (16)
Erschienen am 17.02.2017
Zombert und der mutige Angsthase

Zombert und der mutige Angsthase

 (11)
Erschienen am 20.01.2017
Zombert. Fuballspielen verboten!

Zombert. Fuballspielen verboten!

 (10)
Erschienen am 19.02.2018
Mitgehangen, mitgefangen!

Mitgehangen, mitgefangen!

 (6)
Erschienen am 23.07.2018
Heimische Männerarten

Heimische Männerarten

 (6)
Erschienen am 04.02.2009
Zombert und die Zahnfee Pupsinella

Zombert und die Zahnfee Pupsinella

 (1)
Erschienen am 21.01.2019
Das Bürobuch

Das Bürobuch

 (1)
Erschienen am 06.09.2010

Neue Rezensionen zu Kai Pannen

Neu
M

Rezension zu "Zombert und die Zahnfee Pupsinella" von Kai Pannen

Kai Pannen begeistert auf allen Ebenen
Moebookvor 7 Stunden

Normalerweise lese ich ja gar nicht Kinderbücher solcher Art, aber da ich Kai Pannen so toll finde, wollte ich herausfinden, ob er auch jüngere Leser mit einem Buch solches Seitenumfanges begeistern kann.

Die Zahnfee Pupsinella macht eine Sache aus: Sie pupst sehr gerne und möchte nach Rosenfee, dafür braucht sie eine gewisse Zahl an Zähnen, aber seit sie Konrad seinen Zahn abnehmen konnte, kann sie nicht mehr fliegen. Konrad will sie loswerden, weil sie so oft pupst, wie das ausgeht?

Ja, diese Rezension wird denke ich sehr kurz ausfallen, es war auf alle Fälle sehr amüsant, dieses Buch zu lesen, mir haben die grandios gemalten Illustrationen in diesem Werk besonders gefallen, weil sie das Geschehen einfach noch mal sehr gut betonen.

Selbstverständlich ließ sich das Buch schnell durchlesen und ist für Kinder sehr gut verständlich geschrieben und konnte sogar mich ein bisschen zum Lachen bringen, der Autor kann hier durchaus auch größere Menschen ansprechen.

Die Charaktere hatten einen sehr interessanten Ausarbeitungsansatz, die Zahnfee Pupsinella wird ihrem Namen treu und das war sehr lustig, Konrads Ehrgeiz und Versuche, sie loszuwerden, das war nur lustig :)

Mein Lesefazit
Ich kann dieses Buch kleineren Leserinnen und Lesern sehr ans Herz legen, ich werde diese Reihe wegen meiner Altersklasse nicht mehr weiterverfolgen, aber ich finde die Illustrationen und die Charaktere total süß und lustig. Deshalb vergebe ich 5/5 Sterne und bedanke mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mitgehangen, mitgefangen!" von Kai Pannen

Immer für eine Überraschung gut!
danielamariaursulavor 3 Monaten

Dies ist inzwischen das 3. Abenteuer von Kreuzspinne Karl-Heinz und Stubenfliege Bisy. Im letzten Band, Mach die Biege, Fliege! Mußten die zwei wegen des Frühjahrsputz umziehen. Nun leben sie in der Buchenhecke im Garten, ganz gemütlich mit Sofa im Spinnennetz. Für Karl-Heinz ist es eigentlich perfekt, nur daß er sich schon manchmal nach einem saftigen Braten sehnt, aber durch seine Freundschaft zu Bisy ist er ja Vegetarier geworden. Bisy findet es aber langsam ganz schön öde, immer nur im Netz abzuhängen. Als Karl-Heinz eine Einladung zum Sonntagsbraten, ausgerechnet von seiner gefräßigen und dauernörgelnden Tante Kassandra erhält, freut sich Bisy über mögliche Abwechslung. Dabei traut er Tante Kassandra nicht über den Weg, immerhin sieht sie in ihm ja nichts anderes als einen Sonntagsbraten. Als sie endlich bei Tante Kassandra angekommen sind, ist von dieser keine Spur zu sehen! Ihr Netz ist verwüstet, 5 ihrer roten Pumps liegen kreuz und quer im Netz verteilt und der Sonntagsbraten zappelt im Kokon vor sich hin! Irgendwie klingt die Stimme des Bratens recht bekannt. Tante Kassandra würde doch nie ihr Fressen alleine zurücklassen und auch die Verwüstung spricht für einen Kampf. Ob sie wohl entführt wurde und wenn ja, von wem und wieso? Bisy ist begeistert, die Suche nach der unsympathischen Tante verspricht aufregend zu werden!

Offiziell handelt es sich um ein Vorlesebuch ab 4 Jahren. Da die Textpassagen allerdings recht lang sind und der Humor nicht auf Kindergartenniveau, würde ich die Altersempfehlung deutlich erhöhen. Meine 11-jährige Tochter hat es selbst gelesen und fand es sehr witzig, ebenso wie unser 8 jähriger Nachbar und meine 9 jährige Tochter. Unsere 2,5 Jährige Nachbarin, fand die Illustrationen süß und das sieht man unserem Exemplar auch an, aber bereits ihre 5,5 Jahre alte Schwester konnte nicht über lange Zeit gefesselt werden, was vielleicht auch an der kleinen liegen könnte. Sie hatte aber auch viele Fragen zu dieser ungewöhnlichen Freundschaft. Altersbedingt nimmt sie noch alles für bare Münze und versteht den Spaß der Ironie noch nicht. Sie hätte sicherlich bis zu Ende zu gehört, aber mehr Spaß hatten eindeutig die älteren Kinder. Neben dem Spaß der im Durchbrechen von Clichés liegt, ist die Geschichte auch ganz schön spannend und voller Wort und Bildwitz. So taucht bei Tante Kassandra eine Gottesanbeterin als Eisverkäuferin auf, der Bisy und Karl-Heinz natürlich sofort misstrauen. Na klar, bei den Eissorten: Küchenschabe, Honigbiene, Blattlaus mit Lindenaroma, Stubenfliege.... Doch was gibt es für Normaliker?
Diese ganzen Anspielungen auf Ernährungstrends und -schrullen, ist für ganz kleine Kinder noch nicht so lustig. Erst wenn man ein paar mal die Mutter über all die Lebensmittelunverträglichkeiten und Ernährungsprinzipien die zu beachten sind, hat stöhnen hören, versteht man diese Späße. Es ist wirklich lustig, aber oft eben für Ältere besser verständlich, aber so haben sowohl vorlesende Eltern richtig viel Spaß als auch ältere Kinder, die es selbst lesen, weil sie so verliebt in die Illustrationen sind.
Richtig toll für uns, war natürlich auch bei der ehemals eitlen Raupe Constanze das Schlüpfen mit zu erleben, um dann mit Bisy ein klein wenig schadenfroh zu grinsen. Aber Bisy und Karl-Heinz sind ja echt nette Kerle, deshalb werden sie auch nicht fies zu Constanze und das ist auch gut so, denn man sieht sich immer zweimal oder dreimal oder viermal im Leben..... so wie auch bei Constanze. Diese kann nun, nachdem sie geschlüpft ist, nicht mehr aus ihrer Haut, aber wenn man die anderen so sein lässt wie sie sind, kann man mit ihnen noch echte Überraschungen erleben, auch positive. Denn auf der Suche nach Tante Kassandra, die ja noch viel unangenehmer als Constanze ist, treffen die Freunde auf echt fiese Insekten, da können sie jede weitere Hilfe gebrauchen.

Wunderbar ist, daß diese zwei durch ihre Liebenswürdigkeit und Hilfsbereitschaft, selbst Hilfe bekommen, denn es wird richtig spannend. Uns man lernt auch viel über Spinnen-Entdecker und Spinnenkultur wie z.B. Leonardo da Spini seine Mona Spina und das Flugobjekt. Sehr lustig, wenn man schon mal von dem menschlichen Vorbild gehört hat. Klar kann man es mit 4 Jahren vorgelesen bekommen, aber richtig witzig ist es vor allem, wenn man schon etwas älter ist und noch mehr weiß. Die wunderbaren farbigen Illustrationen vom Autor selbst, lieben aber schon die Kleinsten. Zum Anschauen ist es geeignet, sobald man sitzen kann (aber Vorsicht, die Seiten sind aus Papier ;))

Ein wirklich tolles Abenteuer voller Einfallsreichtum und Witz! Das wir ab 7 Jahren jedem ans Herz legen. Wir freuen uns auf noch mehr Abenteuer von Bisy und Karl-Heinz, vielleicht aus ihrem Urlaub. Klar, nach so viel Aufregungen haben sie sich den verdient.

Ein Feuerwerk an Ideen, Spass, Spannung und insektastischen Illustrationen!

Kommentare: 3
83
Teilen

Rezension zu "Mitgehangen, mitgefangen!" von Kai Pannen

Eine beeindruckende Freundschaft zwischen Spinne und Fliege!
merle88vor 3 Monaten

Inhalt:
Kreuzspinne Karl-Heinz und Stubenfliege Bisy führen ein beschauliches Leben in der Buchenhecke und alles ist wie immer: Dem einen ist es zu langweilig, dem anderen ist zu viel los. Da reißt sie eine zweifelhafte Einladung aus ihrem Alltagstrott. Tante Kassandra lädt zum gemeinsamen Essen ein. Natürlich wissen die beiden Freunde, dass das nicht ungefährlich ist, weil man schnell mal selbst zum Hauptgericht wird. Trotzdem sagen sie zu. Doch als sie im Netz der Tante ankommen, ist diese verschwunden. Das Netz ist vollkommen verwüstet als hätte ein Kampf stattgefunden. Was ist bloß passiert? Wurde Tante Kassandra etwa entführt? Karl-Heinz und Bisy beschließen, das Rätsel zu lösen und geraten dabei in ein spannendes Abenteuer.

Meinung:
Das Leben von Kreuzspinne Karl-Heinz und seinem Freund der Stubenfliege Bisy ist äußerst beschaulich und langweilig – findet zumindest Bisy, möchte er doch mehr sehen, als nur die Buchenhecke in der die beiden wohnen. So träumt er davon eines Tages mit Karl-Heinz in einem Flugzeug die Welt zu erkunden. Dieser will davon jedoch gar nichts hören und macht es sich viel lieber auf seinem Sofa bequem. Dann erhalten Karl-Heinz und Bisy jedoch einen Anruf von Karl-Heinz Tante Kassandra, die die Beiden zum Essen einlädt. Als die beiden Freunde das Spinnennetz von Tante Kassandra erreichen, ist die Tante jedoch verschwunden und das Netz total verwüstet. Wer hat es auf Tante Kassandra abgesehen und aus welchem Grund? Die Freunde machen sich auf die Suche nach möglichen Anhaltspunkten zum Verbleib von Tante Kassandra.

Dies war mein erstes Buch über das ungleiche Gespann, bestehend aus Kreuzspinne Karl-Heinz und Stubenfliege Bisy. Zwar mag ich es lieber, wenn man eine Reihe ab dem ersten Band beginnt, jedoch hatte ich keine Einstiegsschwierigkeiten in diesen dritten Band. Dem Leser werden die wichtigsten Details und Informationen mitgeteilt, ohne dabei für Leser (die die anderen Bücher bereits kennen) zu ausschweifend zu erzählen.

Mir hat von Anfang an der Gedanke gefallen, dass eine Kreuzspinne und eine Stubenfliege Freunde werden können. Die Kreuzspinne Karl-Heinz ist sogar extra für Bisy zum Vegetarier geworden, was ihn jedoch nicht davon abhält von Fleisch zu träumen. Die kleinen Leser werden viele versteckte Botschaften zwar noch nicht verstehen, als erwachsener Leser versteht man diese jedoch sehr wohl.

Kreuzspinne Karl-Heinz und Stubenfliege Bisy sind schon ein recht ungleiches Pärchen. Die Dialoge, die zwischen den beiden entstehen, sorgen daher für einige Schmunzler und Lacher. Gerade Karl-Heinz mit seiner gemütlichen und ruhigen Art muss man einfach in sein Herz schließen und das obwohl ich Spinnen eigentlich so gar nicht mag. Bisy ist das genaue Gegenteil von Karl-Heinz. Er liebt das Abenteuer ist ein aktives Kerlchen und mag Langeweile mal so gar nicht. Hier passt der Spruch „Gegensätze ziehen sich an“ wie die Faust aufs Auge. Dabei zeichnen sich die beiden ganz besonders durch ihre besondere Hilfsbereitschaft aus. Nicht nur füreinander würden Karl-Heinz und Bisy alles tun, auch für die griesgrämige und giftspritzende Tante Kassandra stehen die beiden Freunde ein und machen sich auf die Suche nach ihr. Diese Suche gestaltet sich für die jungen Leser als äußerst spannend und abwechslungsreich.

Ein wahres Augenschmankerl sind die tollen Zeichnungen des Autoren. Auf vielen Seiten gibt es Illustrationen zu bestaunen. Sie fangen den Text auf humorvolle Art und Weise ein. Besonders die Kreuzspinne Karl-Heinz finde ich äußerst gut in Szene gesetzt. Natürlich findet man als Leser Illustrationen in Büchern immer toll, hier sind sie aber wirklich besonders schön gelungen. Ein echtes Highlight für mich was illustrierte Kinderbücher angeht!

Fazit:
Eine Freundschaft zwischen einer Kreuzspinne und einer Stubenfliege - kann es die geben? Na aber klar doch! Kreuzspinne Karl-Heinz und Stubenfliege Bisy werfen alle Vorurteile über Bord und bieten dem Leser das perfekte Beispiel dafür wie Integration und Zusammenhalt funktionieren. Gerade für die älteren Leser enthält dieses Buch ein paar tolle Botschaften.
Jüngere Leser werden ihre helle Freude mit Karl-Heinz und Bisy haben, zeichnet sich die Geschichte doch durch jede Menge Abwechslung und Spannung aus. Die genialen Illustrationen runden eine schöne Geschichte auf perfekte Art und Weise ab.
5 von 5 spinnenliebende Hörnchen

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Bücherfreunde,

Zombert, sein Hund Waldi und sein bester Freund Konrad sind im Fußballfieber: In einem spannenden Spiel treten sie gegen die drei großen Jungs der Straße an. Und die haben einige fiese Tricks drauf. Doch wer sich mit einem echten Zombie anlegt, muss mit so mancher Überraschung rechnen. 

Ein neuer Zombert-Band für alle Erstleser ab 6 Jahren über Fußball, Freundschaft und Teamgeist! 

Wir laden euch herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde ein! Autor und Illustrator Kai Pannen wird die Leserunde begleiten. Bewerbt euch bis zum 09. April 2018! Wir verlosen 10 Exemplare unter allen, die uns verraten, ob sie sich schon auf die Fußball-Weltmeisterschaft im Juni freuen und fleißig alle Spiele mitverfolgen? Oder ob der Fernseher bei den Übertragungen eher aus bleibt? 

Wir freuen uns auf eure Antworten!
Liebe Grüße von Kai Pannen und dem Tulipan Verlag

Zur Leserunde

Liebe Bücherfreunde,

die Tage werden länger, die Sonnenstrahlen auch und zeigen einem gnadenlos, dass die Jahreszeit für den großen Frühjahrsputz ansteht. Fenster wollen geputzt, Vorhänge gewaschen und Spinnweben entfernt werden. Spinnweben entfernt? Ganz sicher? Das Vorlesebuch "Mach die Biege, Fliege!" zeigt uns, was wir damit anrichten können ...

Die grummelige Spinne Karl-Heinz und die Fliege Bisy suchen ein neues Zuhause. Sie wurden während des Frühjahrsputzes unsanft aus ihrem gemütlichen Netz in der Wohnung geschüttelt. Zuflucht finden sie im Garten und machen sich auf die Suche nach einem ruhigen Plätzchen. Doch dort ist allerlei los: nervige Ameisensoldaten, hilfsbereite Kellerasseln, wichtigtuerische Blattwanzen und gefährliche Libellen warten auf das ungleiche Duo. Karl-Heinz und Bisy erleben den Garten mit all seinen Abenteuern und Gefahren.

„Mach die Biege, Fliege" ist die witzige und spannende Fortsetzung des Weihnachtsbestsellers "Du spinnst wohl!".

Wir laden euch herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde ein! Autor und Illustrator Kai Pannen wird die Leserunde begleiten. Bewerbt euch bis zum 12. März 2017! Wir verlosen 10 Exemplare unter allen, die uns folgende Frage beantworten:
Wie steht ihr zum Frühjahrsputz? Wann startet ihr damit? Gibt es spezielle Rituale? Und vor allem was macht ihr mit Spinnweben?

Wir freuen uns auf eure Antworten!
Liebe Grüße von Kai Pannen und dem Tulipan Verlag

Zur Leserunde
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...
Gerade saßen wir noch mit Eis am Stiel am Badesee, schon steht die Lebkuchenzeit vor der Tür. Weihnachten kann man nicht entfliehen! Aber man kann sich ihm „häppchenweise“ nähern: 
mit Kai Pannens Adventsgeschichte „Du spinnst wohl!“

Eines schönen Dezembermorgens geht der grummeligen Spinne Karl-Heinz die Fliege Bisy ins Netz. Besser kann es für Karl-Heinz nicht kommen, denn eine Stubenfliege eignet sich vorzüglich als Festtagsmenü für Heiligabend. Nach Spinnenart wird Bisy zum Paket verschnürt und baumelt nun als Braten in spe hilflos im Netz. 24 Tage bleiben der Fliege, um Karl-Heinz von seinen Festtagsplänen abzubringen. Und Bisy geht dem gemütlichen Karl-Heinz gehörig auf die Nerven: Füttern, Kraulen, Einkaufen, Briefe schreiben — von wegen „stille Zeit“. Da kann die Spinne noch so oft rufen „Mit Essen spricht man nicht!“ Und auf einmal stellt sich die Frage, wer hier eigentlich Opfer und wer Täter ist.

„Du spinnst wohl!“ ist eine abgedrehte Adventsgeschichte in 24 Kapiteln, die sogar echte Weihnachtsmuffel in beseelte Stimmung versetzen wird.

Wir laden euch herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde ein!
Autor und Illustrator Kai Pannen wird die Leserunde begleiten. Gleichzeitig ist er mit seinem Buch auf Lesereise und hat sicherlich spannende Geschichten parat.

Bewerbt euch bis zum 18. November 2015 für unsere Leserunde!
Wir verlosen 10 Exemplare unter allen, die uns folgende Frage beantworten:
Seid ihr Weihnachtsmuffel oder Weihnachtswichtel?

Wir freuen uns auf eure Antworten!

Liebe Grüße vom Tulipan Verlag und Kai Pannen

###YOUTUBE-ID=dKeTAGzysEM###
Letzter Beitrag von  Normal-ist-langweiligvor 3 Jahren
Das ist ja toll! Da sind wir gerne dabei!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Kai Pannen wurde am 23. Oktober 1961 in Moers (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks