Kai Psotta

 4,3 Sterne bei 54 Bewertungen
Autor von Sex auf dem Mond ist nicht genug, Die Paten der Liga und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kai Psotta (©Kai Psotta / Quelle: Autor)

Lebenslauf

Kai Psotta hatte noch nie Sex auf dem Mond. Aber als kleiner Junge klebte ein phosphoreszierender Mondaufkleber an seiner Decke. Bisher hat sich der Journalist dem Sport verschrieben. Er arbeitete siebeneinhalb Jahre für SPORT BILD, von 2010 bis 2016 für BILD München als Bayern-Reporter. Inzwischen ist er bei Sky. Nebenher schrieb er die Biografien von Fabian Hambüchen, Dirk Bauermann und Béla Réthy. Mit Mesut Özil schrieb er dessen Autobiografie "Die Magie des Spiels", die sechs Wochen in den Bestseller-Listen stand und auch in China, Japan, Russland, Südkorea, Dänemark, Holland, England und in der Türkei erscheint. Sein jüngstes Werk heißt "Mythos Real Madrid".

Alle Bücher von Kai Psotta

Cover des Buches Sex auf dem Mond ist nicht genug (ISBN: 9783862653430)

Sex auf dem Mond ist nicht genug

 (22)
Erschienen am 15.04.2014
Cover des Buches Den Absprung wagen (ISBN: 9783424201734)

Den Absprung wagen

 (5)
Erschienen am 23.10.2017
Cover des Buches Die Paten der Liga (ISBN: 9783492308205)

Die Paten der Liga

 (3)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Mythos Real Madrid (ISBN: 9783864706240)

Mythos Real Madrid

 (2)
Erschienen am 10.01.2019
Cover des Buches Abgestürzt (ISBN: 9783424202878)

Abgestürzt

 (1)
Erschienen am 11.10.2023
Cover des Buches Live (ISBN: 9783785724965)

Live

 (1)
Erschienen am 14.02.2014
Cover des Buches Mission Erfolg (ISBN: 9783776626797)

Mission Erfolg

 (1)
Erschienen am 20.02.2012
Cover des Buches Kicken wie die Profis (ISBN: 9783453605541)

Kicken wie die Profis

 (0)
Erschienen am 08.03.2021

Neue Rezensionen zu Kai Psotta

Cover des Buches Abgestürzt (ISBN: 9783424202878)
strickleserls avatar

Rezension zu "Abgestürzt" von Olaf Philip Beck

Vom Sumpf zum Lebenscoach
strickleserlvor 9 Monaten

Schreckliche Panikattacken machen Becks' Leben zur Hölle. In der Not greift er zur Bierflasche, da dies zu helfen scheint. Sein Alkoholkonsum steigert sich kontinuierlich, bis er sich selbst nicht mehr ertragen kann. Da erinnert er sich an Phasen in seinem Leben, in denen er hohe Ziele erfolgreich erreicht hat, indem er hart zu sich selbst war. Das markiert den Beginn eines neuen Lebens.

 

Olaf Beck liebt das Hotelleben. Er kennt und genießt die vielfältigen Geräusche, die in einer Hotellobby erklingen. Er arbeitet hart und erlangt bald Erfolg und Ansehen, trotz mangelnder Schulbildung. Seine Ideen und sein Perfektionismus zahlen sich aus, und er erklimmt die Karriereleiter rasant. Doch dann erlebt er seine erste Panikattacke, und die Angst, dies erneut durchzumachen, verfolgt ihn.

 

Bald reicht ihm Bier nicht mehr aus; er greift zur Whiskyflasche. Gleichzeitig überkommt ihn ein Heißhunger auf fettiges Essen. Ein einst sportlicher und durchtrainierter Mann verwandelt sich in einen unbeweglichen, korpulenten Mann mit einem Gewicht von 165 Kilogramm. Mehrere Aufenthalte in Entzugskliniken helfen nur kurzfristig. Es dauert, bis er den Tiefpunkt erreicht, an dem er beschließt: Ich muss und ich kann anders leben!

 

Dieses Buch handelt nicht nur von der Suchtgeschichte des Autors. Es beleuchtet auch seine berufliche Laufbahn in der Hotelbranche vor und nach seiner Entziehung und seinem beruflichen Neuanfang. Er erzählt dabei aufrichtig und offen, sowohl von seinen Erfolgen als auch von seinen Abgründen, einschließlich seiner Fehlentscheidungen und zwiespältigen Gefühlen bezüglich seiner Sucht.

 

Die ausführliche Schilderung seines Erfolgs und Ruhms ist möglicherweise etwas zu ausführlich, während der tatsächliche Ausstieg aus der Alkoholsucht zu knapp behandelt wird. Darüber hinaus, obwohl es lobenswert ist, dass der Autor aufrichtig und detailliert aus seinem Leben berichtet, erwähnt er ohne Bedauern Bordellbesuche. Zum Glück erkennen heute immer mehr Menschen, dass Prostitution im Grunde sexueller Missbrauch ist.

 

Fazit: Ein schonungslos offener Bericht darüber, wie ein erfolgreicher Mann durch seine Alkoholsucht abstürzt, und wie er durch eine große Entschlossenheit schafft wieder neu anzufangen. Empfehlenswert!

Cover des Buches Der geliehene Freund (ISBN: 9783841908179)
biancaneve66s avatar

Rezension zu "Der geliehene Freund" von Michael Käfer

Ein Unternehmer aus Leidenschaft
biancaneve66vor einem Jahr

Der Münchner Gastronom Michael Käfer leitet ein Feinkost- und Fine-Dining-Imperium mit internationalem Party-Dienst, betreibt erfolgreich die Münchner Nobeldisco P1 und das Käfer-Zelt auf dem jährlichen Oktoberfest. Diese Autobiografie zeigt seine ganz persönliche Seite als Gastgeber, Unternehmer, Fußballfan und Familienmensch. 

Am Cover zeigt sich Käfer leger auf einem Stuhl sitzend, wohl in einem der Lokale seines Familienunternehmens. In der Mitte des Buches sind nochmals einige seiner Fotos – auch aus seinem Privatleben - abgebildet. Am Ende weist das Buch ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis auf. Gleich im Prolog erwähnt und lobt er die Arbeit seines Ghostwriters Kai Psotta und schmückt sich so von Beginn an nicht mit fremden Federn. Und diese Ehrlichkeit, diese Offenheit, zieht sich durch das gesamte Buch. Als säße er mit einem Freund zusammen, erzählt Käfer von den Höhen und Tiefen in seinem Leben, schweift ab, nimmt neue Aspekte mit hinein, die sich schließlich doch wieder vollkommen ins ursprünglich Erzählte einfügen. Die aussagekräftigen Kapitelüberschriften und deren Inhalt schließen sein berufliches Leben ein, aber auch sein besonderes Interesse an Fußball. So erfährt man Anekdoten über außergewöhnliche Cateringaufträge, die maßgeschneidert auf die Auftraggeber sind, über Mottoparties im P1, über Nachhaltigkeit in der Gastronomie. Besondere Betonung legt Käfer aber auch auf seine Familie und das Weitergeben von Werten. Wer eine chronologische Aneinanderreihung der Erlebnisse sucht, ist hier fehl am Platz. Wer aber einem Freund – und sei es nur einem geliehenen – dabei zuhören will, wie er Anekdoten aus seinem Leben erzählt, der liegt mit diesem Buch vollkommen richtig.

Cover des Buches Der geliehene Freund (ISBN: 9783841908179)
B

Rezension zu "Der geliehene Freund" von Michael Käfer

Käfers Welt hautnah
Buecherprinzessin123vor einem Jahr

Den Namen „Käfer“ hat sicherlich jeder schon einmal gehört. Er steht für Spitzengastronomie, Delikatessen, Feste der Extraklasse und natürlich die Wiesn. „Der geliehene Freund“ zeigt jedoch weitere, sympathische Facetten des Gastronoms.

Ich habe schon einige Biografien gelesen und finde es immer wieder interessant, mehr über die Lebensgeschichte faszinierender Persönlichkeiten zu erfahren. Anders als viele klassische Biografien leitet „Der geliehene Freund“ jedoch nicht chronologisch durch die Lebensgeschichte, stattdessen werden Anekdoten aus Käfers Leben herausgegriffen. Diese sind mal witzig, mal ernst und mal lehrreich. Aber eines sind sie immer: Authentisch!
Mir hat es sehr gefallen, Käfers Leben besser kennenzulernen - sei es seine Ansichten zur Bedeutung von Familie, seine Einstellung zu nicht funktionierenden Glühbirnen oder auch seine Art mit unerwarteten Problemen bei Großveranstaltungen umzugehen. Man merkt, dass dieser Mann schon viel miterlebt und hart für seinen Erfolg gearbeitet hat. Dabei hat er jedoch stets seine menschliche Seite behalten. Er wirkt mit keinem Satz überheblich, sondern durch und durch sympathisch. Ich hätte seiner Geschichte problemlos noch weitere 1000 Seiten folgen können.


Gespräche aus der Community

Florian Langenscheidt, ein guter Freund von Michael Käfer, beschreibt ihn als "feinen Kerl, treuen Freund, liebevollen Vater und Ehemann, als leidenschaftlichen Unternehmer und genialen Gastgeber." Ebenso ist er Patrouillen-Radfahrer, Mülleimer-Durchsucher und ein Trockentaucher - kurzum, jemand dessen Erzählungen man gerne lauscht, beziehungsweise sie gerne liest. Hoffentlich auch Sie! 

60 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Buecherprinzessin123vor einem Jahr

Nochmals vielen Dank, dass ich dieses großartige Buch lesen durfte! Hier nun meine Rezension, die ich wortgleich auf Amazon einstelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Michael-K%C3%A4fer/Der-geliehene-Freund-5135071469-w/rezension/8153590173/

Gut gelaunt, positiv gestimmt, umtriebig - Michael Käfer gehört zu den spannendsten Unternehmern Deutschlands! Vom Oktoberfest und Nachtclub P1 bis zum Fußball nimmt das Buch die Leserschaft in alle Lebensbereiche des Käfers mit.

Tauche in die Lebensgeschichte ein und gewinne eins von 10 Büchern! Um mitzumachen, beantworte unsere Bewerbungsfrage bis zum 21.08.2022. 

Viel Erfolg :)

69 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Danke für das Rezensionsexemplar - meine Bewertung habe ich auf Hugendubel und Thalia geteilt.

Viele Grüße Bienelly


https://www.lovelybooks.de/autor/Michael-K%C3%A4fer/Der-geliehene-Freund-5135071469-w/rezension/7698282840/


Nach meinem letzten Ausflug als Roman-Autor habe ich mich nun wieder mit meiner Kernkompetenz befasst: dem Sport. Dabei herausgekommen: "Die Paten der Liga - Spielerberater und ihre Geschäfte". Ein Muss für alle Fußballfans - wie ich finde. Und was denkt ihr? Darüber möchte ich gerne mit euch diskutieren. Zehn Bücher stelle ich zur Verfügung. Wie ihr euch bewerbt? Ihr verratet mir einfach, welcher Spielertransfer euch persönlich am meisten gefreut oder verärgert hat (und warum). Ich wähle dann aus den besten Antworten aus, mit wem ich diskutieren möchte. Also: viel Spaß! Ich freue mich auf euch.
23 BeiträgeVerlosung beendet
N
Letzter Beitrag von  Nachtschwärmervor 9 Jahren
Bezüglich Spielertransfers war ich schon immer recht skeptisch, da sollte man als Außenstehender nicht behaupten man wissen genau, wie "sowas" läuft. Man ahnt vielleicht das eine oder andere, aber letztendlich spielen diverse Faktoren eine Rolle. Nicht jeder Spieler rennt dem Geld hinterher, selbst wenn viele das so sehen würden. Faszinierend finde ich jedoch, dass es im Zeitalter von Kamerahandys noch gelingt, den einen oder anderen Transfer bis zum Schluss geheim zu halten.

Zusätzliche Informationen

Kai Psotta im Netz:

Community-Statistik

in 62 Bibliotheken

von 22 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks