Kai Schwind

 4.3 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Kai Schwind

Das Lufer-Haus

Das Lufer-Haus

 (8)
Erschienen am 24.02.2012
Eine Reise durch Schottland

Eine Reise durch Schottland

 (4)
Erschienen am 01.08.2011

Neue Rezensionen zu Kai Schwind

Neu
K

Rezension zu "Eine Reise durch Schottland" von Kai Schwind

"My heart is in the highlands" ... God's Land = Scotland
kkarinvor 3 Monaten

"Good things come in small packages", eine schottische Weisheit, die sich der aktustische Reiseführer zu Herzen genommen hat!

"Schottland ist  von überschaubarer Größe, aber voll mit Sehenswertem", die einem der Erzähler, Matthias Keller, mit angenehmer Stimme äußerst facettenreich lebendig näherbringt.

Neben Kurzbeiträgen zu den wichtigsten Städten mit ihrer Geschichte, Kunst, Kultur und Architektur sind es auch einige Inseln sowie international bekannte Schottland-typische Produkte wie zB Whisky (wo die Glenfiddich-Destillery besucht wird), die Kiltproduktion, Ausflüge in die schottische Küche und Bierproduktion sowie ein Einblick in die Bedeutung und Verbreitung des Dudelsacks.

Man begegnet zahlreichen historischen, aber auch zeitgenössischen schottischen Persönlichkeiten wie zB "Nessie", Charles Rennie und Margaret MacDonald Mackintosh, Ian Rankin, ...

Kleiner Wermutstropfen hierbei ist, dass (bis auf Margaret MacDonald, die vermutlich nur wegen ihres Mannes erwähnt wird) keine Frauen, vor allem keine zeitgenössischen schottischen Frauen, Eingang finden wie zB Val McDermid oder Amy McDonald!

Auch die Ausflüge in die Natur zum whale wathing oder auf die Shetland Inseln wecken das Fernweh. Erstaunlich, dass das Shetlandpony nicht einmal erwähnt wurde!

Das Hörbuch besticht auch mit seinen zahlreichen Interviews, in denen BewohnerInnen Schottlands persönlich zu Wort kommen und man in deren typisch schottischen Akzent hineinhören kann, die teilweise mit Simultanübersetzung angeboten werden, manchmal erfolgt eine Übersetzung oder Zusammenfassung nach dem jeweiligen Beitrag.

Fazit:
Ein überaus gelungener akustischer Reiseführer, der Lust auf einen (Wieder-)Besuch Schottlands macht!

Kommentieren0
3
Teilen
Hellena92s avatar

Rezension zu "Eine Reise durch Schottland" von Kai Schwind

Ich konnte hier gut abschalten :)
Hellena92vor 3 Monaten

Diese CD wird nicht ohne Grund als "Urlaubsreise für die Ohren" bezeichnet.


Klappentext:
Die Reise beginnt in Edinburgh mit dem ohrenbetäubenden Knall der "One o`clock" Kanone, die jeden Tag pünktlich abgefeuert wird. Kunst, Kultur und ein Abstecher in die geheimnisvolle Unterwelt von Schottlands Hauptstadt stehen auf dem Programm. Danach erwarten uns die Highlands mit sagenumwobenen Schlössern und atemberaubenden Landschaften. Die Reise führt uns hinauf bis nach Shetland. Auf dem Loch Ness gehen wir mit Richard auf Jagd nach Nessi, und auf der Isle Skye treffen wir George, den charismatischen "Storyteller". In Glasgow erfahren wir alles über die lokale Musikszene und den Einfluss des Architekten Charles Rennie Mackintosh, bevor wir uns an das schottische Nationalgericht "Haggis" wagen. Traditionelle und ungewöhnliche Musik - mit und ohne Dudelsack - runden die akustische Reise durch eine der romantischsten Regionen Europas ab.

Fazit:
Dieses kurze Hörbuch hält, was es verspricht. Der Hörer darf sich über interessante Informationen zu Edinburgh freuen, mit durch Schlösser wandern und eine Whskkybrennerei besuchen. Ich habe solch eine CD vorher noch nie gehört, habe sie geschenkt bekommen und bin total fasziniert, denn ich war innerhalb des ersten Tracks bereits gedanklich in Schottland unterwegs! Eine tolle Produktion, ein sehr guter Sprecher. Klare Empfehlung

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Das Lufer Haus" von Kai Schwind

Rezension zu "Das Lufer Haus" von Kai Schwind
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Ein Forscher-Team, bestehend aus Physikern, Psychologen und Technikern, beginnt sich in die Schweiz, um übernatürliche Phänomene im sogenannten "Lufer-Haus" zu untersuchen. In diesem jahrhundertealten Bauernhaus sind grauenhafte Dinge geschehen und ehemalige Bewohner des Hauses sind aus ungeklärten Umständen einfach verschwunden. Es war lange Zeit ruhig im Haus, doch nun hat der Spuk erneut begonnen. Am Ende ist auch das Forscherteam verschwunden. Nur ihre Tonaufzeichnungen sind zurückgeblieben... Dieses Hörspiel liefert soliden Grusel im Stil von "Blair Witch Project". Die Forscher nehmen alles mit Mikrofonen auf und der Hörer erlebt praktische alles 1:1 mit bzw. nach. Leider bedient sich die Geschichte an altbekannten Mustern und vielen Elementen aus dem Horrorfilmgenre. Diese mögen im Film immer funktionieren, hier wirken diese Effekte nur, wenn auch die Phantasie des Hörers entsprechend mitspielt. Daher ist es empfehlenswert, sich "Das Lufer-Haus" am Besten im Dunkeln, allein im Bett oder auf der Couch kurz vorm Schlafengehen anzuhören. Das sorgt dann garantiert für Gänsehaut.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks