Kai Weyand

 4,1 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Applaus für Bronikowski, Applaus für Bronikowksi und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kai Weyand

Kai Weyand wurde 1968 geboren und lebt in Freiburg. Er arbeitet als Lehrer im Strafvollzug und als Mitarbeiter einer Sozietät. Er wurde unter anderem mit dem ersten Preis beim open Mike der LiteraturWERKstatt Berlin und dem Bolero-Literaturpreis ausgezeichnet.

Alle Bücher von Kai Weyand

Cover des Buches Applaus für Bronikowski (ISBN: 9783835316041)

Applaus für Bronikowski

 (30)
Erschienen am 02.03.2015
Cover des Buches Applaus für Bronikowksi (ISBN: 9783442714346)

Applaus für Bronikowksi

 (6)
Erschienen am 13.02.2017
Cover des Buches Schiefer eröffnet spanisch (ISBN: 9783442714353)

Schiefer eröffnet spanisch

 (4)
Erschienen am 13.06.2017
Cover des Buches Am Dienstag stürzen die Neubauten ein (ISBN: 9783835326118)

Am Dienstag stürzen die Neubauten ein

 (2)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Die Entdeckung der Fliehkraft (ISBN: 9783835335776)

Die Entdeckung der Fliehkraft

 (1)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches 24 Grad und windstill (ISBN: 9783942212717)

24 Grad und windstill

 (0)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Die Entdeckung der Fliehkraft (ISBN: 9783959980357)

Die Entdeckung der Fliehkraft

 (2)
Erschienen am 15.10.2019

Neue Rezensionen zu Kai Weyand

Cover des Buches Die Entdeckung der Fliehkraft (ISBN: 9783959980357)S

Rezension zu "Die Entdeckung der Fliehkraft" von Kai Weyand

Zum Nachdenken (wenn man nicht einschläft)
SaintGermainvor einem Jahr

Karl Löffelholz ist Lehrer im Gefängnis, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Doch irgendwie gerät sein Leben vollständig aus den Fugen. Deshalb nimmt er einen E-Mail-Kontakt mit Caroline auf, die er einmal vor Jahren kurz gesehen hat. Und er versucht überall hinter die Fassaden zu sehen bzw. einen tieferen Sinn in Allem zu finden.

Das Cover des Buches bzw. Hörbuches ist sehr einfach und nicht wirklich auffällig, passt aber mit dem Trampolin sehr gut zum Buch, auch wenn es erst spät augenscheinlich wird.

Der Schreib- bzw. Sprachstil ist nicht ganz einfach, da über sehr viel philosophiert wird. Die Charaktere werden ausgezeichnet dargestellt.

Das Hörbuch ist ungekürzt (so mag ich es!) und vom Autor selbst gelesen. Dies ist primär gut, aber nur wenn der Autor auch eine angenehme Sprechstimme mit (richtiger) Betonung hat und auch im Sprechen Emotionen mitschwingen. Dies kann Autor Kai Weyand leider nicht. Das ganze Hörbuch (5 CD´s zu je 8 Kapiteln und etwas über 1 Stunde Hörzeit) ist relativ monoton gesprochen, auch wenn sich der Autor/Sprecher an manchen Stellen hörbar bemüht und die Sprechstimme an sich angenehm ist. Begleitet wird das ganze nicht nur hin und wieder durch Geräusche, sondern auch mit Klavierbegleitung (speziell zu Kapitelbeginn) von Tomasz Edwards, der das Instrument sehr gut beherrscht. Die Musik passt auch zum Buch - mit ihrem melancholischen Klang. Manchmal hätte ich mir sogar etwas mehr Musik gewünscht.

Das Buch scheint daher um einiges besser zu sein, als das Hörbuch, denn es regt zum Nachdenken an. Allerdings muss man da mit dem Sprechtempo - das an sich angenehm ist - mitdenken können. Zudem muss man sich auch sehr konzentrieren, da man sonst aufgrund der monotonen Stimme Gefahr läuft einzuschlafen.

Der Plot selbst war für mich etwas zwiespältig. Zum einen passierte sehr viel, zum anderen fast gar nichts. Zu sehr war man in den Gedanken von Karl, der insgesamt keinen sehr sympathischen Eindruck machte. 

Außerdem konnte mich das Ende, das eigentlich kein wirklicher Abschluss war, auch nur ärgern.

Und trotzdem bleiben einige Passagen im Gedächtnis, die zeigen, was in dem Buch eigentlich drinsteckt. Allerdings als Hörbuch noch weniger, als in geschriebener Form.

Fazit: Ein Buch, das zum Nachdenken anregt, wenn man es liest. Als Hörbuch wurde die Chance leider vertan. 3 von 5 Sternen

Kommentieren0
9
Teilen
Cover des Buches Die Entdeckung der Fliehkraft (ISBN: 9783959980357)M

Rezension zu "Die Entdeckung der Fliehkraft" von Kai Weyand

Der glückliche Sisyphos
Mazejewitschvor 2 Jahren

Was geschieht, wenn der Alltag zur Routine wird, seine Leichtigkeit verliert, die Beziehung in festgefahrenen Bahnen verläuft und wenn in der Kleinfamilie die Liebe mehr und mehr dem Ernst, der Sorge um die Erziehung und um die möglichst reibungslose Bewältigung des gemeinsamen Lebens Platz macht? Fliehkräfte werden entdeckt - so der Romantitel. Kai Weyand gelingt es in seiner federleichten Art des Schreibens, Komik, Humor, Skurriles wie selbstverständlich mit wunderbar tiefsinnigen Reflektionen und Poetischem zu verbinden. Überrascht stellt man fest, dass man eben noch, am Beginn des Satzes, herzlich lachen musste und am Ende einen Ruck im Herzen verspürt.

Karl, Familienvater und Deutschlehrer im Knast, registriert die feinen Bruchstellen in seinem geordneten Alltag. Die Liebe zwischen ihm und seiner Frau hat sich in vorwurfsvolle Leere verwandelt, zwischen seinem im Pflegeheim vor sich hindämmernden Vater und ihm herrscht Sprachlosigkeit. Seine Schüler im Gefängnis, die er auf deren Hauptschulabschluss vorbereiten soll, lässt er zu universellen Lebensfragen Stellung nehmen, die besten Antworten entlässt er vom Münsterturm aus in die Freiheit. Aus einer Laune heraus schreibt er an eine Frau, Karoline, die er nur einmal während einer Verlagsveranstaltung getroffen hat. Mit ihr entwickelt sich ein virtueller Austausch in wunderschön poetischen Gedanken, die von Treckingsandalen, Kaffee, Sehnsucht, Schmetterlingen im Bauch, Schuld, Verantwortung und Liebe handeln.
Und dann gibt es noch Homer, den Nachbarsjungen mit Downsyndrom, der ständig einen Witz über Tote (wie stirbt ein Metzger?) auf Lager hat und Karl auf erfrischende Weise zeigt, dass es zur Freude und Leichtigkeit nicht viel braucht.
Wird es Karl, diesem Träumer und Alltagsflaneur, gelingen, wieder Leichtigkeit in seinen Alltag zu bringen?
Mit welcher Kraft Gedanken und Entscheidungen auf das eigene Leben wirken und wie man sich zu den Abgründen seines Tuns und seines Scheiterns verhält, davon erzählt dieser Roman. Sie lässt sich nicht auflösen, diese Kluft zwischen der Wirklichkeit des Alltags und der Sehnsucht, ihr zu entfliehen. Wie Kai Weyand dies erzählt, ist grandios. Und ebenso seine Autorenlesung als Hörbuch, das er mit sonorer Stimme pointiert liest. Einzelne Passagen sind dabei sehr sensibel von dem jungen englischen Komponisten Tomasz Edwards mit Musik untermalt worden.

https://griot-verlag.de/die-entdeckung-der-fliehkraft.html

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Applaus für Bronikowksi (ISBN: 9783442714346)I

Rezension zu "Applaus für Bronikowksi" von Kai Weyand

Ganz besonders und ganz verrückt :)
Isaoperavor 4 Jahren


Witzig, absurd, ironisch, leichtsinnig - ganz besonders und ganz verrückt. Lesen!!!
Nies ist kein Herr Lehmann, sondern ein sehr spezieller Held, der sich vom Durchschnittsbürger eindeutig abhebt. Ich möchte über den Inhalt gar nichts verraten, denn dieser ist an sich schon originell, aber für mich waren bei der Lektüre dieser (leider kurzen!) Geschichte vor allem die Dialoge herausstechend. Gehen Sie doch mal in einen Buchladen, und lassen Sie sich etwas empfehlen - damit Sie dieses Buch gelesen haben ;)

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks