mono.kultur #40: Edmund de Waal

Cover des Buches mono.kultur #40: Edmund de Waal (ISBN: 9783981554915)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "mono.kultur #40: Edmund de Waal"

Edmund de Waal ist Töpfer. Seine Töpfe, Teller und Gefäße sind das Ergebnis von Handwerk und Feinfingerfertigkeit, aber sie sind viel mehr als das: nämlich Experimente in Form und Funktion, die Verkörperung von Stille und Raum, Substanz und Vergänglichkeit, Wiederholung und Scheitern. Sie sind geformte Erinnerung.

Edmund de Waal ist Künstler. Er arrangiert seine Objekte in komplexen Choreographien, ebenso geheimnisvoll wie vereinnahmend. Seine Installationen spielen mit den architektonischen Gegebenheiten und Räumlichkeiten von Galerien und Institutionen in aller Welt, mit Licht und Dunkel, Sicht- und Unsichtbarkeit.

Edmund de Waal ist Schriftsteller. Der Hase mit den Bernsteinaugen verknüpft gekonnt die Biographie einer Sammlung von netsuke Figurinen mit der Biographie seiner Familie und wurde 2010 zu einem überraschendem Bestseller, der zahlreiche Literaturpreise gewann. Sein neuestes Buch, Die weiße Straße, erzählt ebenso persönlich und ansprechend eine subjektive Recherche über die Geschichte des Porzellans.

Aber egal, ob er mit Sätzen oder Lehm arbeitet, tatsächlich sind Konzepte, Ideen und Begehren das eigentliche Material von Edmund de Waal. In seinem Oeuvre, eigenartig unzeitgemäß und unerwartet erfolgreich, überschneiden und verschränken sich Worte und Gegenstände zu einem Versuch, unsere widersprüchlichen Bezüge zu Objekten und unserer Umegbung zu verstehen und begreifen.

In einem Interview mit mono.kultur, aufgebaut wie ein A–Z der Gedanken und Erinnerungen, spricht Edmund de Waal über sein komplexes Verhältnis zu Dingen, die Unmöglichkeit sich zu wiederholen und warum ‘Zweifel’ das schönste aller Worte ist.

Visuell orientiert sich die Ausgabe an dem perfektesten aller Materialien: Porzellan. Die zwei Seiten des Papiers sind mit unterschiedlichen Lacken veredelt – hochglänzend auf der einen und perlenmatt auf der anderen – und erinnern an die Haptik von Keramik vor und nach der Glasur.

Interview von Mareike Dittmer / Arbeiten von Edmund de Waal / Design von Designbolaget

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981554915
Sprache:Englisch
Ausgabe:Geheftet
Umfang:44 Seiten
Verlag:Mono Kultur
Erscheinungsdatum:26.05.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks