Kait Ballenger Twilight Hunter

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Twilight Hunter“ von Kait Ballenger

Übersinnliche Jäger, die das Böse verfolgen und dabei ihr Schicksal finden: Spektakulärer Auftakt der Execution-Underground-Serie von Kait Ballenger! Ein Werwolf tötet auf bestialische Weise unschuldige Frauen: Jace McCannon von der Execution Underground will ihn finden und zur Strecke bringen! Die Jagd führt ihn in die dunklen Straßen von Rochester, wo er einen Werwolf stellt – der sich Sekunden später in eine aufregend schöne Frau mit goldenen Augen verwandelt: Frankie Amato, Anführerin des Lykanerrudels und damit seine Todfeindin. Nackt und wehrlos steht sie vor ihm, und obwohl Jace sich selbst dafür verachtet, erwacht sein eigenes Wolfsblut, das er lange verdrängt hat: Es will diese Frau. Doch ausgerechnet die unbezähmbare Leidenschaft zwischen ihnen lenkt die Bestie in ihre Richtung. Denn das Böse ist mehr mit Jace verbunden, als er jemals ahnen konnte.

Sehr gelungener Auftakt der Buchreihe! :)

— MimisBookworld
MimisBookworld

Bis auf das Ende, was viel zu schnell dann kam, war es ein richtig tolles Buch!

— Mone80
Mone80

Stöbern in Fantasy

Filguri: Spiel mit dem Schicksal

Spannend und Emotional

Agata2709

Coldworth City

Mir hat das gewisse Etwas gefehlt und die Charaktere hatten leider nicht den gewohnten Tiefgang. Ich war etwas enttäuscht.

Sarahs_Leseliebe

Die Magie der Lüge

Die neuen Charaktere bringen neuen Schwung und neue Geschichten mit, konnten mich aber leider nicht so gut mitziehen, wie die vorherigen.

denise7xy

Der Galgen von Tyburn

Aaronovich kehrt mit diesem Band zu alter Größe zurück. Spannend, humorvoll und gut durchdacht.

Morag_McAdams

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Opfermond ist ein Roman, den man nicht so einfach wieder aus den Händen legen kann.

Kitsune87

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung pur

    Twilight Hunter
    dorothea84

    dorothea84

    14. December 2015 um 07:22

    Ein Killer ist unterwegs und tötet unschuldige Frauen auf bestialische Weise. Jace McCannon ist auf der Jagd nach diesem Killer, denn es ist ein Werwolf der diese Frauen tötet. Als er in einer dunklen Straße einen begegnet ist er hinter ihm her und eine Sekunde später steht dort eine aufregend schöne Frau mit goldenen Augen. Frankie Amato ist die Anführerin des Lykanderrudels und eigentlich sein Todfeind. Doch in Jace erwacht sein eigenes Wolfsblut und die Leidenschaft zwischen den beiden ist sehr stark. Der Killer scheint jetzt ein Ziel zu haben..... Auftakt einer neuen Reihe, die spannend, geheimnisvoll und sehr magisch ist. Ich war nach den ersten paar Seiten in den Bann gezogen von dieser Welt, Jace und der Geschichte. Ich wollte mehr erfahren über diese Jäger, den Werwolf und Jace. Abrupte Wendung machten das ganze noch Spannender und Frankie die eine knall harte Frau ist, aber doch auch eine Frau und ab und zu mal sich gerne an eine starke Schulter lehnen will. Ist wirklich sehr sympathisch. Jace scheint ein wahrer Leckerbissen zu sein. Auch ein paar sehr gut verborgene Geheimnisse die einfach mal auftauchen ohne irgendwelche Erklärungen sind der Hammer. Ich freue mich auf den nächsten Band und hoffe das mich auch wieder eine spannende Geschichte erwartet.

    Mehr
  • Zufall oder Schicksal?

    Twilight Hunter
    MimisBookworld

    MimisBookworld

    07. August 2015 um 09:02

    Auf dieses Buch bin ich eigentlich recht zufällig gestoßen. Es war vorläufig das letzte Exemplar im Thalia bei uns in der Stadt.  Mir fiel sofort das Cover auf und mal ganz ehrlich, ich konnte einfach nicht anders als es mitzunehmen. :) Sehr heiß. Ich hätte gegen einen solchen Typ bei mir zu Hause nichts einzuwenden. Das ist für mich eindeutig Jace. Der Schreibtstil von Kait Ballenger ist einfach nur fesselnd und mitreißend. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen, in dem Punkt habe ich einfach nichts zu meckern. Habe es auch an einem Tag ausgelesen gehabt. Die Grundidee und die Umsetzung haben mir sehr gut gefallen. Auch wenn für meinen Geschmack die ermordeten Mädchen, sowie zu blutig beschrieben wurden. Es fließt generell sehr viel Blut in diesem Buch. Auch das sich einige Teammitglieder sich gegeneinander wandten fand ich nicht so prickelnd, steigerte aber die Spannung und die Neugier ins Unermessliche. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet worden und haben auf mich einen realistischen Eindruck gemacht. Jace McCannon, ein Jäger der Execution Underground der auf Werwölfe spezialisiert ist, glaubt zu nächst er wäre zur Hälfte ein Werwolf und verdrängt diese Tatsache. Jeder stellt sich in dem Buch heraus das dem nicht so ist und das er nicht länger verdrängen kann, was er ist. Was genau er ist werde ich nicht verraten :) Jedenfalls ist er der Rebell der Rochester-Einheit und nutzt jede Gelegenheit sich seinem Boss Damon zuwidersetzen. Er wird mit dem Rochester-Serienmörder-Fall betraut und begibt sich daher auf die Suche nach dem Mörder. Frankie Amato, Alpha des Rochester-Rudels, ist eine reinblütige Werwölfin. Sie tut alles um ihr Rudels zu schützen und ist dabei nicht gerade auf den Mund gefallen. Was zu ziemlich amüsanten Dialogen führt. Sie begibt sich ebenfalls auf die Suche nach dem Serienmörder, denn dieser bedroht ihr Rudel, indem er die Morde der Mädchen wie Werwolfangriffe aussehen lässt. Als Frankie und Jace aufeinander treffen ist klar das es zwischen den Beiden heiß her gehen wird. Aber bitte stellt euch nicht Süßholzraspelei ein... Auch das Jace Konkurrenz in Sachen Liebe hat, pept die Story nochmal auf. Besonders gut gefallen hat mir die Einheit der Execution Underground gefallen. Denn das ist ein total bunter Haufen. Zum Beispiel David er ist Jace gegenüber sehr loyal und ein Freund wie man ihn sich nur wünschen kann. Er hat so seine ganz eigenen Dämonen und das nächste Buch erzählt seine Geschichte. Dann wäre da auch noch Shane, ein totaler Theoretiker und wird daher von den anderen aufgezogen. Er war mir einfach auf Anhieb sympathisch. Natürlich sollten wir den Boss, mit dem eiskalten-Blick, der Rochester-Einheit nicht übersehen. Damon ist nicht gerade beliebt bei den anderen Huntern und ich freue mich schon auf seine Geschichte. Ich hoffe sie erscheint bald! Die Schauplätze waren nicht geradedetailliert beschrieben worden, was das Lesevergnügen aber nicht mindert. Sie waren aber sehr gut ausgewählt worden und passten hervorragend zu den jeweiligen Situationen. Der Plot war alles in allem sehr interessant und fesselnd. Der Verlauf der Story war sehr gut durchdacht und war authentisch. Auch an den Emotionen mangelte es überhaupt nicht. Und ich bin schon richtig neugierig mehr zu erfahren und die anderen Geschichten zu lesen. Leseempfehlung? sicherlich!

    Mehr
  • Twilight Hunter

    Twilight Hunter
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    "Twilight Hunter" war man erstes Buch von Kait Balinger. Jace ist als Werwolf-Jäger unterwegs und dieses Mal auf der Jagd nach einem besonders grausamen Täter, der es ausnahmslos auf junge Mädchen, an der Schwelle zum Frausein abgesehen hat und diese auf bestialische Art und Weise tötet. In einer Nacht kommt er dem Täter extrem nahe, doch dann kreuzt ein anderer Wolf seinen Weg. Dieser Werwolf entpuppt sich ausgerechnet als verführerische Frau und mit einem Mal steht Jace komplette Weltanschauung Kopf. Der Autorin entwirft in ihrer Geschichte ein recht interessantes Szenario und hat durchweg gute Ideen, die sie ganz gut umsetzt. Mich hat die Geschichte relativ gut unterhalten, aber länger im Gedächtnis wird sie mir wohl nicht bleiben. Zu vieles war mir aus ähnlichen Geschichten einfach schon bekannt, weswegen die Handlung keine große Überraschungen geboten hat und auch die Figuren haben mich nicht wirklich mitgenommen. Für mich eine nette, wenn auch etwas, durchschnittliche Geschichte und der Einstieg in eine Reihe, die ich nicht weiterverfolgen werde.

    Mehr
    • 6
  • Spannender Serienauftakt

    Twilight Hunter
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    29. September 2014 um 14:21

    Dies ist das erste Band der Execution-Underground Serie. Zum Inhalt: Jace ist ein Jäger bei Execution-Underground und jagt aktuell einen gefährlichen Serienkiller, der junge attraktive Frauen regelrecht abschlachtet. Dass dieser Killer ein Übersinnlicher, wahrscheinlich ein Werwolf ist, steht für Jace fest. Als er am Tatort eines Mordes einen Werwolf vorfindet, verfolgt Jace ihn sofort...bis sich der Werwolf in eine Frau mit goldenen Augen verwandelt: Frankie Amato, Anführerin des Lykanerrudels. Jace nimmt sie sofort gefangen und ahnt dabei nicht, dass er denn Killer genau auf ihre Spur setzt... Meine Meinung: Jace ist ziemlich verbittert: Die Jagd nach dem brutalen Mörder erweist sich als schwierig, mit seinem Chef bei Execution Underground kommt er gar nicht zurecht und seine Herkunft verleugnet er. Frankie hingegen möchte ihr Rudel vor dem brutalen Killer schützen und hat sich deswegen selbst auf die Jagd begeben. Sie kann sich im Rudel durchsetzen, hat jedoch auch eine gefühlvolle Seite. Das Zusammentreffen der beiden stellt die Welt der beiden auf den Kopf und sie fühlen sich magisch voneinander angezogen. Hier präsentiert uns die Autorin ein regelrechtes Wechselbad der Gefühle. Die beiden sind eigentlich Todfeinde, zudem verdrängt Jace seine langsam wachsenden Gefühle vehement.  Das bettet die Autorin in eine spannende Ermittlung ein, bei dem sich der Mörder sehr unvorhersehbar verhält. Das steigert natürlich die Spannung, weil die Ziele des Mörders erst sehr spät enthüllt werden. Das hierbei auch Jace Vergangenheit ihn einholt, gibt der Story noch eine zusätzliche, sehr interessante Komponente. Fazit: Twilight Hunter ist ein paranormaler Serienauftakt, der sowohl mit einer spannender Liebesgeschichte als auch mit der dramatischen Suche nach einem Mörder punktet. Ich freue mich schon auf Band 2!

    Mehr
  • hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt

    Twilight Hunter
    Letanna

    Letanna

    21. August 2014 um 07:43

    Jace McCannon gehört zu der Execution Underground, eine Spezialeinheit, deren Aufgabe es ist, Paranormale zu jagen und zu töten. Zurzeit ist seine Einheit hinter einem Tätet her, der seine Opfer vergewaltigt und danach auf bestialische Weise zerstückelt, der Tathergang lässt vermuten, dass es sich um einen Werwolf handelt. Als Jace an einem Tatort die Werwölfin Frankie Amato antrifft, nimmt er sie gefangen. Er fühlt sich sehr stark zu ihr hingezogen, aber Werwölfe sind seine Feinde. Trotzdem kommen sich die beiden näher und gemeinsam machen sie Jagd auf den Mörder. Das Thema klang eigentlich recht vielversprechend, leider konnte die Autorin meine Erwartungen nicht richtig erfüllen. Ich hatte mit dieser Spezialeinheit Exexution Underground so meine Probleme. Das ganze wirkte eher wie ein Haufen Schläger und nicht wie eine Spezialeinheit. Die Mitglieder dieser Einheit gehen sehr aggressiv miteinander um, es gab irgendwie keine richtige Struktur in dieser Truppe. Insgesamt war der Umgangston sehr aggressiv, was ich zwar ok allgemein finde, aber nicht die ganze Handlung über. Selbst Jace und Frankie gehen doch recht rüde mit einander um. Zwischen den beiden herrscht direkt eine starke sexuelle Anziehungskraft, der beide nicht widerstehen können. Dieses ständige Hin und Her zwischen den beiden fand ich ehrlich gesagt etwas nervig. Ansonsten ist die Handlung sehr brutal und blutig und am Ende hat die Autorin mich dann doch noch überrascht.

    Mehr
  • [Rezension] Twilight Hunter

    Twilight Hunter
    Mone80

    Mone80

    05. August 2014 um 13:43

    Inhalt: Jace MacCannon gehört der Execution-Underground an. Männer die Jagd auf übernatürliche Wesen machen. Jace ist Werwolfjäger und einer der Besten. Denn er hat ein dunkles Geheimnis, in seinen Adern fließt Werwolfblut. Auf der Jagd nach einem Serienmöder, der junge Frauen brutal foltert und dann ermordet und die Verletzungen auf einen Werwolf schließen lassen, trifft er auf Frankie. Sie ist Anführerin eines Rudels und durch sie erwacht Jace dunkle Seite. Der Wolf in ihm möchte sie und er kann es nicht länger verdrängen. Aber auch die Bestie hat es nun auf die Beiden abgesehen, denn sie ist mehr mit Jace verbunden, als er je geahnt hat. Ein Jagd durch die dunklen Gassen von Rochester beginnt und mit ihr, eine Reise in die dunkle Vergangenheit. Meine Meinung: Schon von der ersten Seite an, wird man in ein düsteres Buch geworfen und jagt mit Jace durch dunkle Gassen. Die Spannung knistert gewaltig und man spürt die Gefahr, die lauert. Der Serienkiller, der scheinbar in die Fußstapfen von Jack the Ripper wandelt, ist brutal und gefährlich und den Jägern immer einen Schritt voraus. Auch Frankie macht Jagd auf diesen Werwolf, der die ganze Sippe in Verruf bringt. Und wie sollte es jetzt auch anders kommen, treffen die Beiden aufeinander. Doch für die großen Gefühle bleibt nicht viel Platz, denn in dem Buch geht es schon ziemlich gewalttätig und blutig zu. Innerhalb der Executiv-Underground herrscht eine sehr angespannte Stimmung. Damon, der Anführer, alle mehr oder weniger schikaniert und unter Druck setzt und seine Anführer-Position ausnutzt, wird regelmäßig von Jace auf den Arm genommen. David, der beste Freund von Jace versucht zu schlichten und gerät somit auch immer zwischen den Fronten. Aber Damon möchte auch nicht gemocht werden, während es bei anderen Protagonisten schon anders aussieht. Jeder hat so seine nette Seiten, auch wenn sie nach außen sich anders gebären. Die Geschichte wird sowohl von Jace, als auch Frankies Seite beleuchtet und man hat als Leser einen umfassenden Einblick. Neben der düsteren Stimmung, in der es viel um Gewalt geht, gibt es aber auch humorvolle Szenen, die alles ein wenig lockern. Neben dem guten Gespür eine passende Atmosphäre aufzubauen und die Spannung konsequent zu halten, Längen gibt es fast keine in dem Buch, lässt sich das Buch in einem Rutsch durch lesen. Und während ich ganz vertieft in der Geschichte versunken war, war ich umso erstaunter, als auf einmal alles vorbei war. Jetzt heißt es warten bis Februar 2015, denn dann kommt der zweite Teil, der schon ganz oben auf meiner Wunschliste steht. Fazit: Ein gelungener Start einer neuen Reihe, die auf jeden Fall Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt der Reihe

    Twilight Hunter
    Fenja1987

    Fenja1987

    Jace MacCannon Werwolfjäger der "Execution Underground", ist auf der Spur eines Serienmörders von jungen Frauen. Alles spricht dafür das es ein Werwolf ist. Und tatsächlich trifft er eines Abends auf die junge Frankie Amato, doch statt sie sofort zu töten, nimmt er sie gefangen. Denn seine eigene längst verdrängte dunkle Seite, scheint gefallen an der verführerischen Ausstrahlung der Jungen Frau zu finden. Nach einer heißen nacht, fangen die Probleme aber erst an. Beide stehen plötzlich Verräter ihrer eigenen Reihen zu sein. Und so müssen sie notgedrungen zusammenarbeiten um den Mörder zu stellen, denn der ist stärker als sie je gedacht haben… Nach der Vorgeschichte, " Shadow Hunter " ist hier nun der 1. offizielle Band der "Execution Underground" Reihe. Wurden in der Novelle kurz alle Mitglieder des Teams vorgestellt, so geht es hier nun richtig los. Als erster bekommt Jace MacCannon seine Geschichte. Er ist der Spezialist für Werwölfe und liebt es gegen die Anweisungen seines Vorgesetzten "Damon" zu verstoßen. Was sehr amüsant sein könnte, doch eher zu bösen Blut führt, der Grund dafür, kann in " Shadow Hunter" nachgelesen werden. Fakt ist das mir Jace richtig gut gefallen hat. Er ist nicht umsonst der Rebell der Truppe. Nicht zuletzt weil er ein Geheimnis hütet, das im verlauf Verhängnisvoll ist. Auf der anderen Seite ist da Frankie Amato, sie ist die Anführerin der Rochester Werwölfe und nicht auf den Mund gefallen und tut alles um ihr Rudel zu schützen. Sobald Sie und Jace aufeinandertreffen, geht es heiß her und das obwohl, ich auch hier die Liebesszenen nicht wirklich als gelungen bezeichne, vielmehr konnte mich der Verbale Schlagabtausch der beiden überzeugen. Beide kämpfen mit den Geistern der Vergangenheit und auch den gegenwertigen Ereignisse. Und so empfand ich die Beziehung der Beiden, trotzdem sehr harmonisch. Am meisten haben mich aber die anderen "Hunter" gefallen. Zum einen Shane, er ist eher der Theoretiker der Truppe und wird gerne von den anderen aufgezogen. Ihn mochte ich ganz gerne. Dann gibt es noch David, ein loyaler Freund der mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen hat. So weit ich das sehen kann wird seine Geschichte auch die nächste sein. Was mich sehr freut, da man schon ein wenig darüber erfährt. Und Damon der Anführer, den sprichwörtlichen "Mann mit dem Eiskalten" Blick. Wenn man die Vorgeschichte liest denke ich kann man am besten verstehen wie er so geworden ist. Ich freue mich, auch wenn es noch eine weile dauern wird, auf seine eigene Geschichte, alleine schon damit er seinen Seelenfrieden findet. Die Handlung selbst, war recht gut, man sollte aber darauf gefasst sein das fast andauernd Blut fliest und das sich selbst die Teammitglieder nichts schenken. Es herrscht eine anhaltende nervöse Stimmung, die durch die leiseste Provokation quasi explodiert. Und auch wenn es sich zum Ende hin beruhigt, sind noch jeden Menge zu klären. Das passiert dann sicherlich in den Folgebänden. Fazit: Ebenso wie schon die Vorgeschichte "Shadow Hunter" konnte mich auch der 1. Band der Reihe überzeugen. Der Plot war sehr interessant und hatte manch unerwartete Wendung. Auch die weiteren Hunter machen schon jetzt neugierig, auf ihre Geschichten. Ich empfehle "Twilight Hunter" also gerne weiter. Schade ist nur das man noch bis Februar 2015 warten muss, bis die Fortsetzung erscheint. 4 von 5 Punkte von mir. Reihenfolge der Bücher: 0.5 Shadow Hunter (nur als E-Book) 1. Twilight Hunter 2. Immortal Hunter (2015)

    Mehr
    • 3
    parden

    parden

    16. July 2014 um 22:50