Kaja Evert

 3.8 Sterne bei 92 Bewertungen
Kaja Evert

Lebenslauf von Kaja Evert

1981 wurde ich geboren. Studiert habe ich Literaturwissenschaft und Alte Sprachen und arbeite zurzeit in der Wissenschaft. Romane schreibe ich, seit ich 9 bin, und ich könnte mir ein Leben ohne meine Geschichten überhaupt nicht vorstellen.

Alle Bücher von Kaja Evert

Flügel aus Asche

Flügel aus Asche

 (91)
Erschienen am 02.05.2013
Schattendämmerung

Schattendämmerung

 (1)
Erschienen am 01.02.2017

Neue Rezensionen zu Kaja Evert

Neu
Claudia-Marinas avatar

Rezension zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert

Flügel aus Asche
Claudia-Marinavor 3 Jahren

Ich mag Fantasy. Intelligente Fantasy. Die trotz ihrer fantastischen Welten und Wesen auch immer einen Bezug zur Realität und zur Gegenwart hat. Fantasy, wie Kaja Everts Roman Flügel aus Asche. Dachte ich jedenfalls. Leider kam es ein wenig anders.

Doch erst einmal zur Geschichte. Rashija, die fliegende Stadt, wird seit vielen Jahren von einem Tyrannen beherrscht. Das bekommt auch der junge Adeen zu spüren, der als niederer Schreiber Tag für Tag die Schikanen der höhergestellten Magier ertragen muss und der eigentlich viel lieber als Maler arbeiten würde. Doch Bilder und Kunst sind in Rashija einer strengen Zensur unterlegen; nur die Bilder, die dem Herrscher gefallen, dürfen existieren, alle anderen werden unbarmherzig zerstört.

Dann begegnet Adeen einer Gruppe von Rebellen und schließt sich ihnen an. Sie wollen die alten Gemälde vor der Zerstörung retten und Rashija von der Herrschaft des Tyrannen befreien. Immer tiefer zieht es Adeen in ihre Kreise – ohne zu wissen, dass er damit nicht nur sein eigenes Leben in Gefahr bringt, sondern auch zu einer Hauptfigur um das Schicksal der Stadt wird.

Klingt gut, dachte ich mir. Und begann zu lesen. Und wurde schon bald enttäuscht. Vielleicht lag es auch einfach an mir, aber ich habe die ganze Zeit nicht wirklich verstanden, worum es in dem Roman geht. Adeen will Maler werden und schließt sich einer Gruppe von Rebellen an, die Gemälde retten. So weit so gut. aber was hat das mit Adeen an sich und einem dunklen Geheimnis oder einer Prophezeiung oder verborgenen Talenten zu tun? Wieso gerade Adeen? Das wurde mir einfach nicht klar; und meiner Meinung nach versäumt es Kaja Evert hier auch, näher auf diesen Aspekt des Romans einzugehen. Sie hält sich viel zu sehr bei den Aktivitäten der Rebellen auf und versäumt damit, aus Adeen eine vielschichtige Persönlichkeit zu machen, die mich anspricht und berührt.

So reihen sich die einzelnen Szenen aneinander, ohne jemals zu einem ganzen Bild zu verschmelzen. Es fehlen Erläuterungen, vieles wird nie erklärt und verwirrt mich. Zum Beispiel die Frage nach der Stadt Rashija. Woher kommt sie und warum fliegt sie? Und worüber fliegt sie? All das bleibt unbeantwortet.

Flügel aus Asche bleibt ein Puzzle, das sich für mich nie zu einem Bild zusammensetzen wird.





Kommentieren0
12
Teilen
L

Rezension zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert

Flügel aus Asche
Lunamoniquevor 3 Jahren

„Flügel aus Asche“ entführt in die faszinierende Welt der Magie. Adeen, genannt die Krähe, ist ein Schreiber der Akademie und steht als Mischling weit unten in der Hierarchie. Seine Mutter war eine Draquerin, sein Vater Erdgeborener. Es bleibt ihm keine andere Wahl, als die Demütigungen des Aufsehers Kiven und Lehrmeisters Charral zu ertragen. Erst als er, nach einem weiteren schwerwiegenden Vorfall, bei seinem Ersatzvater Rasmi zufällig auf einen Rebellen trifft, wird ihm eine andere Möglichkeit offenbart. Rasmi ist strikt dagegen, dass Adeen sich den Rebellen anschließt. Die Gefahr ist einfach zu groß. Adeen sagt spontan zu, bei der nächsten Aktion dabei zu sein. Der wagemutige Entschluss verändert sein Leben von einen Tag auf den anderen.

Eine fliegende Stadt, herrschende Magier, Angriffszauber, von der ersten Zeile an nimmt einen Adeens Welt gefangen. Adeens Leidenschaft ist das Malen. In einer Stadt wie Rashija darf man dies nur heimlich tun. Immer beschäftigen Adeen Vögel. Das Geheimnis um ihn wird erst nach und nach gelüftet. Von Anfang an macht sich eine knisternde Spannung breit. Adeen gerät in lebensgefährliche Situationen, muss lernen zu kämpfen, obwohl ihm das zuwider ist. Seine wachsende Liebe zur Draquerin Talanna steigert die Spannung zusätzlich. Talanna ist stur und eigensinnig und lässt niemanden an sich heran. Sie ist genau wie die Krähe ein Außenseiter und will eine Einzelkämpferin bleiben. Es fällt Adeen schwer, die charismatische Magierin richtig einzuschätzen. Es gibt viele interessante Charaktere neben den Hauptpersonen. Dazu zählen Nemiz, Rasmi, Yoluan und Schwärmer. Als Bösewicht erzeugt Charral Gänsehaut. Die Geschichte ist nicht vorhersehbar, die Gefahren unberechenbar. Autorin Kaja Evert fesselt mit ihrem Erstlingswerk. Ihre bildhaften Beschreibungen verzaubern und erwecken Orte und Figuren zum Leben. Es geht um Unterdrückung, Verrat, Macht, Freiheit und Kämpfe bis hin zur großen Schlacht. Trotz des vielen Blutvergießens, der grausamen Brutalität hat die Geschichte auch etwas Sanftes. Der sympathische Adeen bildet mit seinen Hoffnungen, Wünschen, seiner Verzweiflung und Liebe, dem Gefühl der Ohnmacht und Aussichtslosigkeit den roten Faden der Geschichte. Man fiebert mit ihm, seinen Freunden und Talanna mit. Der Schrecken lauert hinter jeder Ecke. Was für Kräfte stecken in Adeen? Kann eine ständige schikanierte und klein gehaltene Krähe überhaupt etwas ausrichten? Adeen und Talanna schlägt immer wieder Misstrauen entgegen. Sie müssen sich beweisen. Ihr Weg ist mehr als steinig.

Das Cover fasziniert genau wie die geheimnisvolle Geschichte. Der blutrote, riesige Flügel eines Vogels ist zu sehen, viele kleine, schwarze Vögel, die fliegende Stadt. Dazu der Titel in Weiß auf Rot und schwarze Schrift für den Autorenamen. Das Mysteriöse und die Farben erregen Aufmerksamkeit. Besser hätte man das Cover zu dieser Geschichte nicht gestalten können. Ein dickes Lob für das Gesamtkunstwerk. Von der Autorin Kaja Evert ist noch viel zu erwarten. Hoffentlich bleibt sie dem Genre Fantasy treu. Sie kann wunderbar völlig neue Welten erschaffen und den verschiedensten Figuren Leben einhauchen. Wird es einen zweiten Teil von „Flügel aus Asche“ geben? Es sieht nicht danach aus. Eigentlich schade. Sicher ist, die Schreibfeder der Autorin wird nicht still stehen.

Kommentieren0
19
Teilen
thebookpassions avatar

Rezension zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert

Schlechte Umsetzung
thebookpassionvor 4 Jahren

Die fliegende Stadt Rashija wird von einem tyrannischen Kaiser beherrscht. Es gibt strickte Hierarchien und Verbote und so ist z.B. Malen strengstens verboten. In dieser Welt wächst der junge Adeen als niedere Schreiber auf und zählt somit zum niederen Volk. Tagtäglich muss er hie Häme und Schikane der höher gestellten Magier ertragen. Durch Zufall trieft er auf eine Gruppe Rebellen und Adeen möchte sofort ein Teil dieser Gruppe werden, nichts ahnend, dass er alles verändern wird.


,,Flügel aus Asche“ strotzt nur so vor interessant und innovativen Ideen und vor allem das Magier System ist erfrischend anders. So können Zauberer z.B. nicht ohne Hilfe Magie wirken, sondern benötigen eine Schriftrolle mit dem Zauberspruch.
Vor allem Kunst spielt eine zentrale Rolle in dem Roman, denn der Kaiser sieht Kunst und das Malen als etwas böses und verdorbenes an. Malen ist jedoch ein Teil von Adeen und seinem Ziehvater, sodass sie beide im Verborgenen ihre Liebe zum Malen ausleben. Schon auf den ersten Seiten wird deutlich, wie wichtig es ist, dass Menschen ihre Kreativität ausleben können, da sie sonst eingesperrt und antriebslos sind, denn wenn jemand versucht deine Gedanken mit Regeln einzuschränken ist man weder frei noch hat man die Möglichkeit auf Glück.

Trotz den wirklich tollen und interessanten Ideen konnte mich der Roman nicht überzeugen, denn es gibt zu viele Textpassagen, die einfach nur Begebenheiten schildern, ohne Witz, Dialoge oder Tiefe, dies konnte auch der wirklich flüssig zu lesende Schreibstil nicht mehr retten. So kam ich einfach nur sehr langsam in dem Roman voran und ich konnte einfach nicht richtig in die Geschichte eintauchen. Zudem ist alles sehr vorhersehbar. Die Autorin folgt einer graden Linie ohne überraschende Wendungen, sodass mir leider sehr schnell klar war, wie ,,Flügel aus Asche“ endet.

Auch die Protagonisten wirkten eher eindimensional auf mich, ohne Leben und Tiefe. Ich hatte einfach keinen Sympathieträger. Adeen z.B. habe ich oft nicht verstanden, erst lässt er sich die ganze Zeit von Magiern niedermachen und im nächsten Moment fragt ihn ein Rebele, ob er beim Aufstand mitmachen möchte. Adeen überlegt nicht lange und ignoriert auch die Warnungen seines Ziehvaters und sagt sofort zu, dies ging mir alles viel zu schnell und die ganze Szene wirkte zu gestellt und naiv.


Alles ins allem befasst sich ,,Flügel aus Asche“ mit dem Wert der Kunst, um den Kampf um Macht und Freiheit. Die Ideen waren wirklich toll nur die Umsetzung konnte mich leider nicht überzeugen.


(c) Thebookpassion- thebookpassion.blogspot.de

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Normal-ist-langweiligs avatar
Dieses Buch könnt ihr bei meinem Adventskalender gewinnen. Einfach mitmachen!
www.books-and-cats.de
Zur Buchverlosung
Kaja_Everts avatar
Liebe Bücher- und Fantasyfreunde! Habt ihr Lust auf eine Reise in eine fremde Welt? "Flügel aus Asche" erzählt vom Kampf eines jungen Künstlers für seine persönliche Freiheit und die seiner Heimat - der fliegenden Stadt Rashija.

Die Gewinner der Verlosung

Vivichan
Kleinstadtkatze
FrauSchnapphold
ferkel
Lesefieber
zimtstern1391
Lizzy_Curse
GetReady
lillicat
Cairiel
Nefertari35
teatime
LiebesLeseohr

Und jetzt auch: 

LittleMerm8
elane_eodain


Und das erwartet euch:
"Seit langer Zeit herrscht der Kaiser der fliegenden Stadt Rashija mit harter Hand über sein Reich. Der junge Adeen arbeitet als niederer Schreiber in der Stadt und muss die Schikanen der höhergestellten Magier ertragen. Als er eines Tages mit einer Gruppe von Rebellen in Kontakt kommt, ist Adeen sofort Feuer und Flamme. Er ahnt nicht, dass er in eine Auseinandersetzung geraten wird, in der er eine entscheidende Rolle spielen soll. Denn nur Adeen kann den Aschevogel beschwören, ein Wesen von unheimlicher Schönheit und einzigartiger Stärke. Der Kampf um Rashija und um die Freiheit hat begonnen."


"Flügel aus Asche" ist mein Debütroman und in sich abgeschlossen.

Die Bewerbungen für die Leserunde starten am 25. April. Unter allen, die sich bis inklusive 1. Mai beworben haben, werden 15 Exemplare des Romans verlost, die der Verlag zur Verfügung stellt. Dabei dürft ihr euch aussuchen, ob ihr lieber ein Taschenbuch oder ein E-Book möchtet.

Damit es nicht zu unpersönlich ist und ihr schon einmal etwas in Stimmung für den Roman kommt, beantwortet bitte noch eine kleine Frage, wenn ihr euch bewerben möchtet: 

Wenn ihr euch in ein magisches Wesen verwandeln oder eins herbeirufen könntet, welches würdet ihr auswählen?


Wenn ihr neugierig auf mich und meine sonstigen Projekte seid, könnt ihr gern auf meiner Homepage vorbeischauen: http://www.kaja-evert.de/

Ich freue mich und bin schon sehr gespannt auf euch und eure Rückmeldungen! 

Eure Kaja
Zur Leserunde
Juchee, neue Woche, neues Interview auf Anima Libri - Buchseele!

Und auch diese Woche natürlich wieder einmal mit Verlosung und zwar gibt es ein ganz besonderes Schmankerl nämlich Kaja Everts Debütroman "Flügel aus Asche".

An der Verlosung teilnehmen könnt ihr unter folgendem Link:
http://anima-libri.de/interviews/kaja-evert/
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Kaja Evert im Netz:

Community-Statistik

in 197 Bibliotheken

auf 42 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks