Kajsa Arnold Schwindelfreie Lügen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwindelfreie Lügen“ von Kajsa Arnold

Sylvie ist Goldschmiedin und wird als Verkäuferin in einem Juweliergeschäft überfallen. Geraubt wird nur ein wertvolles Collier. Um sich von diesem Schreck zu erholen, schenkt ihr Arbeitgeber eine Reise nach Cannes zu den Filmfestspielen. Im Hotel trifft Sylvie auf den gut aussehenden Jean Godard, dem sie schon im Zug begegnet ist. Jean wirbt um sie und schnell ist Sylvie Feuer und Flamme ... doch ist dieser Jean Godard wirklich der, für den er sich ausgibt? Und kann sie seinen Worten Glauben schenken ... da auch noch die Juwelenausstellung ausgeraubt wird, die Sylvie mit Jean besucht ... Oder steckt etwas ganz anderes hinter seiner Maske?

Wieder eine kleine, aber schöne und romantische Geschichte aus der Feder von Kajsa Arnold.

— beate_bedesign
beate_bedesign

„Schwindelfreie Lügen“ ist wieder ein kleines Zuckerstück von Kajsa Arnold, das ihre Leser mitreißen und unterhalten wird!

— ConnyZ.
ConnyZ.

Stöbern in Liebesromane

Wildblumensommer

Eine gefühlvolle Geschichte mit Tiefgang und Spannung

sommerlese

Herzensräuber

Ein schönes süßes Buch über einen sehr klugen Hund.

MickyParis

Sanddornküsse & Meer

Sanddornküsse machen süchtig

AlexandraSchwarting

Die Endlichkeit des Augenblicks

einfach wundervoll und emotionsgeladen

Ninchen2

Feel Again

2017.

jessie_licious

Nachtblumen

Viel mehr als eine Liebesgeschichte. Eine bewegende Erzählung davon, wie man stärker wird und die Vergangenheit hinter sich lässt.

Stinsome

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht alles ist so, wie es aussieht

    Schwindelfreie Lügen
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    07. March 2014 um 07:20

    Sylvie arbeitet in einem Juweliergeschäft, als sie eines abends überfallen wird. Der Täter wusste genau, was er wollte. Und er hatte eine Stimme, die Sylvie unter die Haut ging und die sie nicht vergessen konnte. Um diesen Schock zu verarbeiten, erhält sie von ihrem Chef Urlaub und ein Ticket für die Filmfestspiele in Cannes. Im Zug dorthin lernt sie den gut aussehenden Jean Godard kennen und wie das Schicksal so will, fährt auch er nach Cannes, sogar ins gleiche Hotel. Obwohl Sylvie sich zu ihm hingezogen fühlt, hat sie irgendwie das Gefühl, dass er nicht ganz das ist, was er zeigt. Sylvie ist auf der Hut, aber ist es dafür nicht längst zu spät? ... Hach, wieder so ein schöner Liebesroman aus der Feder von Kajsa Arnold. Mit wenigen Worten, denn das Buch hat nur 130 Seiten, nimmt sie den Leser mit in die Filmwelt der Schönen und Reichen, nach Cannes. Nicht nur Sylvie ist von dem Charme des sympathischen Jean geblendet. Auch ich mochte ihn, trotz seiner Heimlichkeiten.  Sylvie, die Protagonistin kann man sich sehr gut vorstellen, ihre Ängste und ihre Reaktionen. Dass sie während des Überfalls das Collier tatsächlich, zwar nach Startschwierigkeiten, herausgerückt hat, macht sie nur zu menschlich. Der Schreck sitzt ihr noch in den Gliedern, was man sehr gut nachvollziehen kann. Sie beschäftigt sich in Gedanken immer noch mit dem Überfall, vor allem die sanfte Stimme des Räubers hat sie selbst überrascht. Und nun ist da dieser Jean, der ebenfalls ihr Herz berührt, aber sie ist misstrauisch, denn irgendwas verheimlicht er ihr. Die Geschichte ist von Anfang auf Tempo gemacht und spannend erzählt. Immer im Hinterkopf die Fragen, wie geht es aus und gibt es für die beiden eine Chance. Trotz der Kürze des Geschichte lässt sie nichts vermissen. Liebe, Betrug, Vertrauen, Verbrechen ebenso wie Spannung vermischen sich zu einem vollendeten Ganzen und bescheren dem Leser spannende Lesegenuß mit einer Portion Liebe. Kajsa Arnold, eine Autorin, die ich wiederholt gern weiterempfehle.

    Mehr
  • Gewohnt gut jedoch mit unvorhersehbaren Überraschungen

    Schwindelfreie Lügen
    Fabella

    Fabella

    05. November 2013 um 05:46

    Inhalt: Seit Sylvie bei ihrer Arbeit in einem Juwelierladen überfallen wurde, kann sie kaum noch schlafen. Vor Angst, aber auch, weil ihr die Stimme des Täters nicht mehr aus dem Kopf geht. Da sie so verstört ist, gibt ihr ihr Chef nicht nur frei, sondern schenkt ihr auch noch eine Reise nach Cannes zu den Filmfestspielen. Bereits auf dem Weg dorthin macht sie die Bekanntschaft von Jean und Sylvie lässt sich auf einen Urlaubsflirt ein. Doch schnell wird ihr klar, dass nicht alles so zu sein scheint, wie es ist. Wer ist Jean wirklich und hat ihr Gefühl recht, dass er ein falsches Spiel spielt? Sylvie wird in ein Netz von Lügen und Kriminalität verwickelt und ist bald selbst in tödlicher Gefahr. Meine Meinung: Und wieder ein typisches Kajsa Arnold Buch. Das einen direkt auf der ersten Seite abholt und mitnimmt in eine kleine, aber prickelnde Geschichte mit hohem Tempo, vielen vorhersehbaren Abläufen, aber auch immer wieder in Geschichten, denen man selbst nicht abgeneigt wäre. Tolle Männer, Abenteuer, wundervolle Orte und dunkle Geheimnisse. Einfach Bücher, die man gerne liest, die man nicht aus der Hand legt, bis sie beendet sind, die aber auch nicht unendlich viele Füllseiten benötigen und es so auch schon mal auf wenigen Seiten schaffen, für kurze Zeit die Realität zu vergessen. Auch diese Geschichte hier hat mich sofort mitgenommen. Man braucht gar nicht viele Erklärungen, wer Sylvie ist, um sich mit ihr wohlzufühlen. Sie wirkt echt, man versteht ihre Angst, aber auch, wie sehr sie der Täter beschäftigt. Man stellt gar nicht erst in Frage, ob das nicht dumm ist, wie sie handelt, wie sie denkt. Es passt einfach. Und auch hier schafft es die Autorin aber, der Geschichte irgendwann eine Wendung zu geben, die mich dann doch auch wieder überraschte, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Allzuviel kann ich natürlich bei so wenigen Seiten nicht über den Inhalt verraten, denn dann würde ich doch zu viele Details offen legen, die man selbst lesen sollte. Daher bleibt mir nicht viel mehr übrig als zu sagen: Wer den Stil von Kajsa Arnold mag, der wird auch hier nicht enttäuscht werden. Meinem Geschmack nach hätte es ruhig etwas länger sein können. Fazit: Eine kleine Geschichte für Zwischendurch, die zwar vorhersehbare Entwicklungen, jedoch auch überraschende Wendungen mit sich bringt. Etwas Spannung, ein bisschen Kribbeln und ein bisschen was fürs Herz geben hier eine schöne Unterhaltung für eine kleine Lesezeit.

    Mehr
  • Wieder eine kleine, aber schöne und romantische Geschichte aus der Feder von Kajsa Arnold.

    Schwindelfreie Lügen
    beate_bedesign

    beate_bedesign

    29. October 2013 um 13:29

    Inhalt: Sylvie arbeitet in einem der besten Juweliergeschäfte in Düsseldorf. Nach einem Überfall, bei dem ein sehr wertvolles Collier gestohlen wird, steht sie noch immer unter Schock. Um sich davon abzulenken, fährt sie nach Cannes. Im Zug trifft sie auf den charmanten und gut aussehenden Jean. Als er kurz darauf auch noch im gleichen Hotel eincheckt, glaubt sie schon fast nicht mehr an Zufall. Dennoch kann sie sich seinem Charme nicht entziehen und geht mit ihm aus. Doch dann erfährt sie, dass er gar nicht der ist, für den er sich ausgibt. Kann sie ihm wirklich vertrauen? Meine Meinung: Die ist ein weiteres „kleines“ Buch aus der Feder von Kajsa Arnold. Es liest sich, wie alle bisher erschienenen Bücher von ihr, absolut locker, leicht und flüssig. Einmal mehr hat sie es geschafft auf 120 Seiten eine sehr ansprechende Liebesgeschichte zu erzählen. Dieses Mal kommt die Geschichte sogar komplett ohne Erotik aus, dafür finden sich die Protagonisten, mitten in einem Krimi wieder. Auch wenn man als Leser natürlich ahnt, dass Sylvie und Jean ein Paar werden, halten die beiden Protas einige Überraschungen für den Leser bereit. Die Geschichte ist interessant, romantisch, abwechslungsreich und spannend. Also eine klare Empfehlung für alle, die mal zwischendurch bei leichter Lektüre für ein bis zwei Stunden entspannen möchten. Mein Fazit: Wer schon mal eine dieser kleinen, romantischen Geschichten von Kajsa Arnold gelesen hat, der sollte hier ruhig wieder zugreifen. Und wer sie noch nicht kennt, der hat jetzt die Gelegenheit das zu ändern.

    Mehr
  • Diamanten und das wahre Gesicht hinter einer Maske ...

    Schwindelfreie Lügen
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    24. October 2013 um 19:29

    Erschienen ist dieses E-Book wieder im Oldigor-Verlag unter dem Titel „Schwindelfreie Lügen“. Kajsa Arnold versucht auf 84 Seiten, neben ihrem Markenzeichen der tiefen Gefühle, auch ein wenig Action hineinzubringen. Seit dem 7. Oktober 2013 können aller Leserinnen und Leser dieses für ihren E-Readern genießen. Sylvie arbeitet in einem Juweliergeschäft, dass für ein besonders betuchtes Klientel Tag und Nacht zur Verfügung steht. Doch an diesem einen Tag ändert sich Sylvies Leben grundlegend – das Geschäft wird ausgeraubt, aber anstatt einem brutalen Einbruch zu vollziehen, ist der Täter ruhig und seine Stimme brennt sich in ihren Kopf. Um diesen wieder frei zu bekommen reist sie für ein paar Tage nach Cannes … wo sie Jean Godard trifft. Alles kommt anders, als es den Anschein hat … Mit dieser Kurzgeschichte begibt sich die Autorin in ein actionreiches Gebiet. Nicht nur der Überfall am Ende prägt den Verlauf des Buches, auch zahlreiche finstere Machenschaften umgeben Sylvie und verstricken sie in einem Netz aus Lügen und Intrigen. Mittendring steht Jean Godard, dessen Charme nicht nur Sylvie umwerfend findet. Sie ist eine Protagonistin, die sehr real herüberkommt, vor allem ihre durchlebten Ängste bringen sie dazu durch die Worte an Lebendigkeit zu gelangen. Jean ist dagegen ehr eine Figur, die überall auftaucht, dem Leser und der Protagonistin den Kopf verdreht und man doch ständig das Gefühl hat, das noch mehr hinter diesem geheimnisvollen Mann stecken muss. Besonders dieser Satz brennt sich nicht nur in das Gedächtnis der Figuren ein: „Nicht dem Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.“ „Schwindelfreie Lügen“ ist wieder ein kleines Zuckerstück von Kajsa Arnold, das ihre Leser mitreißen und unterhalten wird!

    Mehr