Kajsa Arnold Seattle Story 2

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Seattle Story 2“ von Kajsa Arnold

Amber trifft ein hartes Schicksal, das ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. doch dann begegnet ihr der Schauspieler Russell Durden, der es wagt, ein Tabu zu brechen! Ob er damit Ambers Herz erobern kann? Und auch Fleur Brooks hat es nicht leicht. Sie lebt ein abgeschiedenes Leben in Ashford in der Nähe des Mount Rainier. Nach drei kurzen Ehen hat sie sich von der Welt zurückgezogen. Als sie einen Reiseführer über den Berg schreibt, tritt der Lektor Taylor Andrews in ihr Leben. Fleur, darüber gar nicht erfreut, gibt sich zunächst als ihre Cousine Mary aus. Doch Taylor lässt sich von der eigenwilligen Mary alias Fleur nicht abschrecken. Schließlich erwartet sein Chef Ethan einen von Fleur unterschriebenen Vertrag. Gegen ihren Willen verliebt sich Fleur in Taylor. Leider muss sie jedoch feststellen, dass sie mal wieder nicht auf der Sonnenseite des Lebens steht, scheint Taylor doch nur an der Unterzeichnung des Vertrags interessiert zu sein.

Eine dramatisch und emotionale Fortsetzung, mit mehr Höhen als Tiefen und einem breitgefächerten Fokus auf verschiedene Hauptfiguren.

— DianaE
DianaE

Stöbern in Romane

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieser Teil hat mich geschockt.

    Seattle Story 2
    Muhadib

    Muhadib

    22. December 2016 um 16:23

    Der 2. Teil der Story.Grad am Anfang hat mich Kajsa Arnold kalt erwischt. Wie konntest du mir das antun. Die arme Amber.Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr gut.Ich will gar nicht darüber diskutieren, ob das was mit Amber passiert normal ist. Was ist schon normal, wenn Gefühle im Spiel sind.Oh Fleur ist ein Charakter den ich auch sehr liebenswert finde , trotz 3. Ehen :-D .Sie weiß was sie will, meistens jedenfalls.Ethan ist so ein guter Freund für Amber, so einen möchte ich auch gerne haben. Er fühlt sich selbst aber eher als eine Vaterersatz.Dieser Teil ist auch wieder so gut, hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Kajsa Arnold – The Night (Seattle Story 2)

    Seattle Story 2
    DianaE

    DianaE

    10. October 2016 um 16:04

    Kajsa Arnold – The Night (Seattle Story 2)Gerade als ihr Arbeitskollege, der Cheflektor Taylor, mit Fleur zu Besuch ist, steht die Polizei vor Ambers Tür. Hayden ist tödlich verunglückt. In ihrer Trauer gefangen wird sie am Grab ihres Mannes Zeuge eines Vorfalls, der sie gleichermaßen verstört und bedrückt.Ethan Sumner will unbedingt den Vertrag mit Fleur Brooks und schickt Taylor nach Ashford um mit der „kranken“ Autorin alles zu besprechen. Dabei kommen sich die beiden Nahe. Doch Fleur ist selbst Witwe und nicht geneigt, je wieder etwas für einen Mann zu empfinden.Der Schauspieler und Regisseur Russel Durden dreht mit seinem Regieassistenten Maxwell einen historischen Film, dabei wird ihm als Beraterin eher unfreiwillig die Lektorin Ann Banks zur Seite gestellt.Ich bedanke mich herzlich für das signierte Rezensionsexemplar über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung nicht.„The Night“ ist nach „The Rain“ der zweite Teil der Seattle-Story aus der Feder von Kajsa Arnold und spielt ungefähr ein Jahr nach „The Rain“. Während der erste Band in sich abgeschlossen war, wird der zweite Band an die Ereignisse angeknüpft und ist diesmal nicht in sich abgeschlossen, da es im dritten Band „The Storm“ weiter geht.Gleich der Epilog hat mich schockiert und ich musste das Buch einfach in wenigen Stunden durchlesen, um zu sehen, ob es tatsächlich so ist, wie geschildert und weil mich der Roman gefesselt hat.Diesmal dreht es sich nicht nur um Amber, die mir in diesem Band zwar etwas sympathischer geworden ist, aber das Eis wollte dennoch noch nicht brechen. Ihr Schicksalsschlag tat mir leid, doch auch wenn sie glaubhaft und detailreich beschrieben ist, die Autorin hier eine wirklich gut gelungene Hauptfigur kreiert hat, werde ich mit ihr nicht warm. Ich glaube Amber polarisiert, entweder man mag sie oder man mag sie nicht.Im Vordergrund steht hier auch der Cheflektor des Sumner Verlags Taylor Andrews, der so seine Probleme mit dem Städtchen Ashford hat. Er konnte sehr viele Sympathiepunkte im Gegensatz zum Vorgängerband sammeln, seine Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und ich mochte, zu welchem Mann er geworden ist.Fleur Brooks, die mir gleich von Anfang an sympathisch geworden ist, hat mich vollends überzeugen können, sie ist klug, tough und auch schlagfertig. Aber sie hat auch eine weiche Seite, die man besonders bei Ambers Schicksal sehen konnte. Toller Charakter.Der Schreibstil ist, wie nicht anders von Kajsa Arnold zu erwarten, temporeich und spannend, flüssig und der Roman lässt sich gut lesen. Die Handlung ist vielschichtig und komplex, und deutlich spannender als der erste Teil. Hier spielt die Autorin mit der Tiefe der Figuren und bringt viele Emotionen ein, die mich als Leser berühren. Auch gab es einige Überraschungen und Wendungen, die die Spannung hochgehalten und die Neugierde weiter angefacht haben.Die Handlungsorte sind wieder detailreich und faszinierend beschrieben, sodass ich mich noch besser in die Geschichte hineinfallen lassen konnte.Das Cover passt zum ersten Band der Seattle Story, ist ein Blickfang und dezent gestaltet.Fazit: Eine dramatisch und emotionale Fortsetzung, mit mehr Höhen als Tiefen und einem breitgefächerten Fokus auf verschiedene Hauptfiguren. Mir persönlich hat der zweite Teil besser gefallen.Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr